Corona

Schüler streiken gegen Schulchaos

Unabhängig voneinander haben ein Zusammenschluss von Schulsprecherinnen und Schulsprechern sowie die SPÖ-nahe Aktion kritischer SchülerInnen (AKS) zum Streik aufgerufen. Die Schüler fordern Corona-bedingt weiterhin eine freiwillige mündliche Matura, Bildungsminister Martin Polaschek beharrt auf Verpflichtung.

Wien, 18. Jänner 2022 | Am Dienstag wurde österreichweit in zahlreichen Schulen gestreikt, protestiert wurde in unterschiedlicher Form. Manche Schulklassen verließen für eine Stunde den Unterricht und demonstrierten vor der Schule, manche blieben dem Unterricht den ganzen Tag fern, manche verließen ihn um 11 Uhr geschlossen. Initiiert wurde der Streik unabhängig voneinander von dem Zusammenschluss der Schulsprecherinnen und Schulsprecher unter Führung von Mati Randow von der Rahlgasse in Wien und der SPÖ-nahen Aktion kritischer SchülerInnen.

Für ein erstes Teilnehmer-Resümee ist es laut Randow noch zu früh, allerdings hätten sich rund 150 Schulen zu der Aktion angemeldet. Teilgenommen haben großteils Schüler älteren Semesters, die auch von der Matura-Problematik betroffen sind, aber auch jüngere waren mit dabei.

Freiwillige mündliche Matura

Die Hauptforderung der Schüler: Die mündliche Matura soll weiterhin, wie auch in den letzten beiden Jahren, Corona-bedingt freiwillig absolviert werden können. “Der diesjährige Matura-Jahrgang ist von der Pandemie am stärksten betroffen, hat aber die geringsten Anpassungen bei der Matura bekommen”, meinte die Wiener AHS-Landesschulsprecherin Maria Marichici bei einer Pressekonferenz am Montag.

Bildungsminister Martin Polaschek bleibt bisher allerdings hart. Er wolle keine „Zwei-Klassen-Matura“ teilte Polaschek via APA mit. Die mündliche Matura müsse dieses Jahr wieder verpflichtend stattfinden. Man sei den Schülern bereits entgegengekommen, so gibt es etwa längere Abgabefristen bei der vorwissenschaftlichen Arbeit (VWA), Einschränkungen der Themenbereiche bei der mündlichen Matura und verlängerte Arbeitszeiten bei der Klausur selbst.

Unterstützt werden Schulsprecher und AKS in ihrer Forderung auch von der ÖVP-nahen Schülerunion. Allerdings spricht sich deren Bundesschulsprecherin Susanne Öllinger nach einem Gespräch mit Polaschek gegen Streiks aus, „wir setzen uns mit den politischen Entscheidungsträger:innen an einen Tisch und machen konstruktive Bildungspolitik statt destruktiver Showpolitik“ heißt es von Öllinger dazu. Auch Mati Randow hat um ein Gespräch mit Polaschek angesucht, dieses wurde abgelehnt.

Protest auch gegen Maßnahmen

Die Streiks richten sich aber nicht nur gegen die Maturapläne des Bildungsministeriums. Auch die Corona-Maßnahmen reichen für den Zusammenschluss der Schulsprecher nicht aus. „Wir kommen uns verschaukelt vor. Das engmaschige Sicherheitsnetz hat nie wirklich existiert und ist nun endgültig gerissen“ kommentiert Randow etwa das Testchaos seit Schulbeginn. Unabhängig von der Matura werden auch weiterhin ausreichend PCR-Tests für Schulen, Luftfilter in den Klassen und ein langfristiges Sicherheitskonzept gefordert.

Weitere Aktionen geplant

Sollten die heutigen Streiks keine Bewegung in Polascheks Position bringen, wollen AKS und der Zusammenschluss der Schulsprecherinnen und Schulsprecher weitere Zeichen setzen. Randow kann sich größere Streiks oder größere Versammlungen vorstellen, natürlich unter Einhaltung der Sicherheitsbestimmungen. Schon nächste Woche könnte es wieder soweit sein.

(bp)

Titelbild: Mati Randow/Twitter

Lesen Sie auch

Kommentare sind Geschlossen.

26 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
diinzs
18. 01. 2022 21:37

Ein guter Freund von mir ist Oberstufen-Lehrer. Unfassbar, was in den Schulen dank dem Totalversagen von Türkis-Grün passiert. Aber, dass die Kinder und Jungendlichen dieser Regierung völlig Wurscht sind, vermute ich schon länger. Gilt natürlich auch für die LehrerInnen, die das Regierungschaos mit ausbaden müssen.

Schade, dass junge Menschen immer noch auf die Grünen Taschenspielertricks reinfallen und diesen Versagerhaufen gut finden. Es geht mit den Grünen m.M.n. nur mehr bergab.

Über Türkis verkneife ich mir jeden Kommentar, ich will ja keinen Brief von einem Anwalt bekommen … Slap!

Peer
18. 01. 2022 20:29

Anscheinend sind manche Impfgegner schon so in ihrer Blase gefangen sind, dass sie kaum noch raus können ohne bei ihren Mitkämpfern in Ungnade zu fallen.
Wenn man auf deren Webseiten der geht, findet man eine krude Mischung. Einerseits hat man die Fraktion, die eher dem homöopathischen Spektrum zuzurechnen ist, andererseits gibt es viele unter ihnen, die diese Gesellschaft und ihre Werte grundsätzlich ablehnen.

yousa
19. 01. 2022 2:54
Antworte auf  Peer

Das Problem ist eher, dass wir seit über 2 Monaten gar nicht mehr raus können. Und „homöopathisch“ ist ja inzwischen auch schon ein Schimpfwort, aber das seh ich mir an, wenn es überhaupt keine Naturheilkunde mehr geben darf und nur mehr gentechnisch behandelt wird. Ist ja der neue Renner, ich sag nur Crisp(R Schere, da sind sie ja ganz stolz drauf, das wird ein Spaß. Und es gibt viele krude Verschwörungstheorien, aber das sind schon ganz alte Dinger, die es auch schon vor Corona gab. Die poppen jetzt halt nur verstärkt mit in die Öffentlichkeit und ein paar Sachen sind auch nachvollziehbar oder sind wir uns sicher, dass „sie“ uns immer alles erzählen? Das gleiche Spiel läuft ja seit Mitte 2019 mit der FED und den Zentralbanken, „Nein, es wird keine Inflation geben, ganz sicher nicht. …“ (mit der Energiewende wird’s das gleiche Spiel werden.). Aber die studienbasierte und wissenschaftliche Kritik an Corona/Covid/Sars-Cov-2 Behandlungen und Maßnahmen sollte man schon ernst nehmen. Leider vermischt sich das alles so leicht in der Öffentlichkeit.

Piedro
18. 01. 2022 20:57
Antworte auf  Peer

Da gibbet Gruppen, die kann man nur noch als durchgeknallt bezeichnen, und die gegenseitige Bestätigung ist bar jeglicher Logik, bar aller Fakten, weit entfernt von irgendwas, das mit Verstand zu tun hat. Da gibt es Leute, die beweisen sich gegenseitig, dass es niemals Viren gegeben hat. Unfassbar. Da wird man gewarnt Geimpfte zu berühren, weil sich “das Gift” über die Haut überträgt. Da kann man sich den Impfstoff per Fernheilung (gegen Bezahlung) wieder aus dem Körper leiten lassen. Da wird erklärt, warum Geimpfte plötzlich unscharf werden und “verschwimmen”, wenn man sie betrachtet. Da können welche riechen und schmecken, wenn ein Geimpfter die Semmel angefasst hat. Auch die “juristischen” Ratschläge sind derart Hirnlos, dass es beim Lesen quietscht. Und alles, wirklich alles findet Zustimmung. Auch die Pläne für Anschläge auf Personen und Einrichtungen. Was hier so verlinkt wird ist meist die eher zivilisierte Spitze der Deppenpropaganda, aber auch da greifen manche ganz tief in die Güllegrube.

https://pbs.twimg.com/media/FJYB9LiXMAMrCpY?format=jpg&name=mediu

anoroc
19. 01. 2022 7:58
Antworte auf  Piedro

Dass Sie die von Ihnen aufgelisteten Behauptungen und Theorien als aus Güllegruben stammende Deppenpropaganda entlarven, dass Sie sich davon nicht beeinflussen lassen und dankenswerter Weise auch Ihre Mitmenschen auf diese bar jeglicher Logig Durchgeknallten aufklärend hinweisen, sind Zeugnisse Ihrer herausragenden Intelligenz und Ihres messerscharfen, brillianten Urteilsvermögens. Oh, piedro, Ich bewundere Sie!
Die weniger Begabten, die Lese- und Sinnerfassungsschwachen, zu denen ich mich zähle, was von einer offensichtlich höchstbegabten Posterin sofort richtig erkannt und schonungslos aufgedeckt wurde, lesen so etwas, Gülleartiges, erst gar nicht ….

Toni
19. 01. 2022 1:16
Antworte auf  Piedro

Die Phantasie geht mit dir durch, Kollege. Aber dein Erfindungsreichtum ist nicht ohne.

Piedro
19. 01. 2022 7:46
Antworte auf  Toni

Ach Antonius, weil du minderinformiert bist muss ich mir was einfallen lassen? Man muss nicht in die Güllegrube steigen um den Gestank zu riechen. Vieles von dem, was sich da in der “Bewegung” tummelt, wird dokumentiert und öffentlich. Das Link ist authentisch, das habe ich mir nicht gebastelt. Das ist Wirklichkeit, Antonius, jenes weite, unbekannte Land, vor dem du dich fürchtest einen Blick darauf zu werfen.

hr.lehmann
18. 01. 2022 21:46
Antworte auf  Piedro

Hab grad gelesen dass jetzt ein vollkommen gesunder Mann in Spanien nach erhaltener Covid Impfung verstorben ist. Angehörige berichteten dass sein Leben von einer Sekunde auf die andere, gleich einer Flamme auf der Kerze, erloschen ist. 😱
(Nachsatz: War 112 Jahre alt und galt als ältester Mann der Welt. Ende 2020 wurde er als erster Spanier gegen Covid geimpft.)

Zuletzt bearbeitet 4 Monate zuvor von hr.lehmann
Lojzek
18. 01. 2022 18:17

Des wird no a Heidenspaß für diese Generation, wenn der Arbeitsmarkt deren schulische Leistungen eines Tages beinhart schmälert …

Zuletzt bearbeitet 4 Monate zuvor von Lojzek
Alpenfex
18. 01. 2022 17:41

Ach, und die Maskenpflicht stört keinen? Die Gehirnwäsche funktioniert.

Piedro
18. 01. 2022 20:01
Antworte auf  Alpenfex

Bei so kleinen Hirnen wie deinem ist das nicht verwunderlich. Die Schüler haben mehr auf der Pfanne.

yousa
19. 01. 2022 2:57
Antworte auf  Piedro

Mann, muss das sein? Es nervt. Das ist Kindergarten-Niveau.

Piedro
19. 01. 2022 7:57
Antworte auf  yousa

Es nervt? Echt jetzt? Supi! Hälst du etwa die Annahme/Behauptung, die Schüler sprächen sich aufgrund einer Gehirnwäsche nicht gegen das Masketragen aus, für einen ernst zu nehmenden Diskussionsbeitrag? Für etwas, auf das man eingehen, dem man argumentativ begegnen sollte? Wirklich? Darauf dann ein vierfaches Yousa!
https://www.youtube.com/watch?v=smh834dsYu8

Alpenfex
18. 01. 2022 20:30
Antworte auf  Piedro

Primitivling.

Piedro
18. 01. 2022 20:59
Antworte auf  Alpenfex

Eh. Deshalb kriegst du mein Gehirn ja nicht gewaschen, du Geistesriese, du Hort der Weisheit, du leuchtendes Beispiel der Wahrhaftigkeit. Du bist einfach zu zivilisiert.

Ober.Mufti
18. 01. 2022 18:02
Antworte auf  Alpenfex

minus

Toni
18. 01. 2022 15:31

“unter Führung von Mati Randow”, schreibt ZZ und bringt gleich auch noch ein Foto, das der Bengel auf twitter gepostet hat. Unter dieser “Führung” wird das wohl nichts werden.

bmtwins
18. 01. 2022 17:05
Antworte auf  Toni

weil?

Piedro
18. 01. 2022 17:04
Antworte auf  Toni

Ist schon geworden, Antonius. Das ist kein Bericht aus der Zukunft.

18. 01. 2022 17:36
Antworte auf  Piedro

Sag ich ja, mittlerweile habe ich den Eindruck, die Hälfte der Leute die hier postet kann nicht sinnerfassend lesen. Und weil sie den Inhalt von dem was man schreibt gar nicht begreifen, schlagen sie dann einfach um sich.

Piedro
18. 01. 2022 17:45
Antworte auf 

Mit dem Antonius musst du ganz doll lieb sein, Karin, sonst weint der Bua wieder und sagt der Mama, dass ihn alle ganz doll hassen tun.

Toni
19. 01. 2022 1:22
Antworte auf  Piedro

Suchst Anschluss bei Karin? Einschleimen und am Daumen lutschen sind deine herausragenden Fähigkeiten. Und ins Bett brunzen wegen der Inkontinenz (verstehst du solche Wörter?).

Samui
19. 01. 2022 10:04
Antworte auf  Toni

Du hast keine Anschluss? Keiner mag Dich?
Toni allein im Keller?

Piedro
19. 01. 2022 7:59
Antworte auf  Toni

Ich habe doch Anschluss zu Karin. Wir kommunizieren telepathisch über Aldebaran. Und Eigenurin ist bekanntlich gut für die Haut. Ach ja, Antonius, ich verstehe alle Wörter und freue mich, dass du dir die Mühe gemacht hast, sie nachzuschlagen. Weiter so!

bmtwins
18. 01. 2022 17:48
Antworte auf  Piedro

wieso? heisst der im echten leben sebastian mit nachname “K” ??? der geht ja auch immer zur mama

Piedro
18. 01. 2022 17:53
Antworte auf  bmtwins

Nix wissen. Nix wissen wollen.