Impfpflicht:

Heftige Debatte vor Beschluss im Parlament

Donnerstagabend wird im Parlament die allgemeine Impfpflicht beschlossen. Gleichzeitig fanden in der Innenstadt Demonstrationen dagegen statt. Auch in den Fraktionen selbst war die Impfpflicht nicht unumstritten.

Wien, 20. Jänner 2021 | Mehrere Stunden debattierten die Abgeordneten teils sehr heftig über das Impfpflichtgesetz. Wenig überraschend war es vor allem eine Debatte zwischen der FPÖ und dem Rest des Parlaments. FPÖ-Chef Herbert Kickl eröffnete die Debatte wortreich. Er beklagte die Kaltherzigkeit der Bundesregierung, Österreich sei auf dem Weg zum Totalitarismus und in den Impfkommunismus. Hervorgehoben werden muss der Satz „Echtes Glück und Zufriedenheit können nicht auf Leid und Unterdrückung von Millionen Meschen fußen“. Die Bundesregierung habe die Bevölkerung außerdem die ganze Zeit über “belogen”. Man habe eine Impfpflicht immer ausgeschlossen, nun kommt sie doch.
Grünen Klubobfrau Sigrid Maurer konterte Kickl, er verhalte sich letztklassig. Denn seit 2020 fordere er die Menschen auf sich nicht impfen zu lassen, weswegen nun eine Pflicht notwendig wäre.

Auch der stellvertretende Klubobmann der NEOS, Gerald Loacker, schenkte Kickl ein. Es sei ein inszenierter Kampf der FPÖ. Kickl verhalte sich wie das Rumpelstilzchen nach dem Motto „Meine Impfung nehm ich nicht, nein die Impfung nehm ich nicht“.

FPÖ schürt Angst

Auch versuche die FPÖ bewusst Unsicherheit und Angst zu schüren, so Loacker. Die FPÖ-Abgeordnete Susanne Fürst thematisierte im Gesundheitsausschuss etwa Herzmuskelentzündungen als Nebenwirkungen der Impfung. In Österreich seien 17 Millionen Impfungen durchgeführt worden, 186 Fälle bei denen der Verdacht besteht, die Entzündung könnte mit der Imfpung in Zusammenhang stehen gibt es. „Es gibt also pro 100.000 Impfungen einen Verdachtsfall“, so Loacker „aber die FPÖ spielt mit der Angst“. NEOS-Chefin Beate Meinl-Reisinger verwies in ihrer Rede auf die zahlreichen Menschen, die derzeit keine ausreichende medizinische Betreuung erhalten. “Wir haben seit Monaten eine Triage etwa bei Krebspatienten, und das ist ihnen vollkommen egal?”, meinte sie Richtung Kickl. Bei der SPÖ erinnerte Pamela Rendi-Wagner daran, dass man sich der Impfpflichtfrage jetzt nur stellen müsse, “weil die Bundesregierung in den letzten zwei Jahren nicht genug für die Pandemiebekämpfung getan hat”.

Uneinigkeit in den Fraktionen

Doch ganz einig ist man sich in den Fraktionen bei dem Gesetz nicht. So sprach sich etwa die Grüne Abgeordnete Eva Ernst Diedzic schon vor der Abstimmung dagegen aus und blieb dem Tag im Parlament fern. Im kleinen Klub der NEOS waren gleich vier der 15 Abgeordneten gegen die Impfpflicht. Auch bei der SPÖ blieben auffällig viele Abgeordnete fern, ob wegen der Impfpflicht oder aus anderen Gründen war allerdings nicht zu eruieren.

Demonstrationen in Innenstadt

Die Impfpflicht rief auch wieder Demonstranten in die Innenstadt. Zwar herrscht an Sitzungstagen eine generelle Bannmeile von 300 Metern rund um das Parlament, trotzdem fanden sich zu Mittag 150-200 Personen am Josephsplatz ein und taten laut ihren Unmut kund. Bestärkt wurden sie von Abgeordneten der FPÖ, die den Demonstranten einen Besuch abstatteten.

Von Seiten der LPD Wien hieß es dazu, man habe um 9 Uhr, als die Bannmeile in Kraft trat, bereits eine kleine Versammlung aufgelöst. Das Vorgehen sieht zuerst Durchsagen mit der Aufforderung zur Auflösung vor, werden diesen nicht Folge geleistet schreiten die Beamten ein.

(bp)

Titelbild: APA Picturedesk

Lesen Sie auch

Kommentare sind Geschlossen.

138 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
fredtimmi
21. 01. 2022 20:09

Das Linke Gsindl hat mitgestimmt, war zu erwarten!

21. 01. 2022 13:52

In den Fünfzigerjahren spielten sich US-amerikanische Atombombentests oftmals wie folgt ab: Man ließ zwei alte Schiffe ein paar Kilometer voneinander entfernt vor der Küste dümpeln. Auf einem befand sich die Bombe und auf einem ein paar lebende Tiere, wie Schafe oder Ziegen. Dann kommandierte man ein Schüpperl Soldaten an den Strand, zur Beobachtung des Geschehens. Wie würde sich die Explosion auf die Tiere auswirken? Natürlich ging es nicht darum; sondern um etwas ganz anderes. Jeder der Soldaten wusste das, aber jeder marschierte an den Strand. Und Jahre später starb fast jeder an irgendeinem Krebs. Die US-Army hatte ihre Daten.
Wieso verhalten sich Menschen so? Wieso funktioniert so etwas bis heute? Vielleicht kann mir hier jemand weiterhelfen, als welcher zwar unwillig, aber eben doch ins Impfzelt marschiert…

21. 01. 2022 11:39

Meine Untenstehenden Kommentare bitte von unten nach oben lesen, um die Reihenfolge einzuhalten, aus bekannten Gründen.

21. 01. 2022 13:23
Antworte auf 

Es ist so, wie Sie es sagen. Was sich in der österreichischen Politik an Dummheit und Niedertracht findet, findet keinen Platz auf allen Kuhhäuten der Welt. Corona, welches nie mehr war als ein etwas problematischer Köter, mutiert nun zu einem Hunderl, und unsere Narren und unsere Mutterverkäufer begegnen ihm mit Panzerabwehrraketen. Unfassbar.

21. 01. 2022 11:38

Was Nehhammer von der Impfpflicht, sowie der Debatte darüber im Parlament hält, hat er auch deutlich zur Schau gestellt:
Gar nichts, er war nicht da.

21. 01. 2022 11:32

Man beschädigt also völlig ohne Not den Parlamentarismus, und alle die Impfpflicht befürwortenden Parteien beschädigen sich selbst, nur um einem Spinn zu genügen, den diese selbst geschaffen haben. Es steht zu befürchten, dass anch den nächsten Wahlen dieses Land von Blauen regiert wird, und das zurecht, sind sie doch die einzigen, die noch kritischen Geist gegen eine selbstgeschaffene Meinungsdiktaur zur Schau stellen.

Zuerst eine übergriffige, sinnlose Impfpflicht sowie Terror gegen ungeimpfte gesunde Menschen, dann eine FPÖ Regierung.
Zeit, diesem Land den Rücken zu kehren.

21. 01. 2022 11:26

…Die Grünen in Ihrer üblichen Selbstgerechtigkeit, die einerseits das Unvermögen Herausforderungen zu erfassen erkennen liess, wie auch den ungebrochenen Willen dieses Unvermögen als Lösung zu präsentieren und Anderen aufzuzwingen.
Als Ultima Ratio eine Bild dass man aus den vergangenen Jahren des Pandemiemanagements bereits kennt; zu uninformiert dafür aber umso selbstsicherer wird eine Impfpflicht oktruiert, die sich mit den neuesten Erkenntnissen bereits ad Absurdum führt, siehe Dänemark.Man scheint das völlige Fehlen von Lösungskompetenz mit blindem Aktionismus übertünchen zu wollen, und hofft auf Akzeptanz mit der Versicherung, dass es dieses Gesetz “ohnehin nur solage geben wird, als es Sinn macht”. Und nicht einmal das haben die Damen und Herren dort verstanden, denn sonst hätten Sie diesen Beschluss erst gar nicht mehr fassen müssen.

21. 01. 2022 11:15

Auch ich habe mir die gestrige Debatte im Parlament angesehen. Ich bin zutiefst schockiert, wer uns hier “regiert”.Es ist unglaublich wie uninformiert man sein darf, wenn man die Zukunft dieses Landes und seiner Menschen gestalten möchte. Die einzige Voraussetzung scheint zu sein, dass man das möchte, egal wie ungeeignet man für diesen Job ist. Bis auf ein paar wenige Ausnahmen ein erschütterndes Bild von Charakterlosigkeit, Kadavergehorsam, evidenzloser Propaganda, sowie Unvermögen die Herausforderungen zu verstehen. Uninformiertes herunterplappern von Stehsätzen, Unvermögen sich korrekt auszudrücken, sowie sprachliche Defizite. (Eine ÖVP Abgeordnete konnte keine einzigen Satz sagen, ohne sich zu verhaspeln). Die NEOS sangen ein Hohelied auf die Heilsbringende Gentechnik, die SPÖ bietet ein trauriges Bild völliger Charakter- und Meinungslosigkeit. Die FPÖ übt sich in Demagogie, auch wenn sie – leider – die Einzigen waren, die wenigstens mit ein paar Fakten aufwarten konnten…

Unbekannt
21. 01. 2022 9:56

Abs. 1, Nürnberger Kodex: “Die freiwillige Zustimmung der Versuchsperson ist unbedingt erforderlich. Das heißt, dass die betreffende Person im juristischen Sinne fähig sein muss, ihre Einwilligung zu geben; dass sie in der Lage sein muss, unbeeinflusst durch Gewalt, Betrug, List, Druck, Vortäuschung oder irgendeine andere Form der Überredung oder des Zwanges, von ihrem Urteilsvermögen Gebrauch zu machen; dass sie das betreffende Gebiet in seinen Einzelheiten hinreichend kennen und verstehen muss, um eine verständige und informierte Entscheidung treffen zu können…..”

Es wird spannend, wie die Behörden mit dieser Völkerrechtsverletzung umgehen und ob unsere Verfassung, die ja schon 1931/32/33 völlig versagt hat, tatsächlich so schön ist, wie der Bundespräsident behauptet hat.

mrsmokie
21. 01. 2022 9:54

Dass die Regierung kurz vor den Bürgermeisterwahlen (in Tirol) jetzt auch noch die Gemeinden vor den Karren spannt, ist bemerkenswert.

Sig
21. 01. 2022 9:48

Schräg….da setzen sie sich durch mit der Impfpflicht…und gleichzeitig zeigen sich folgende Entwicklungen.

https://www.derstandard.de/story/2000132709396/was-ueber-den-neuen-omikron-subtyp-ba2-bisher-bekannt-ist

“Die dänischen Daten deuten laut Elling aber darauf hin, dass BA.2 bei den Geboosterten überrepräsentiert sein könnte. Und das wiederum würde auch erklären, warum in Dänemark bei einer hohen Impf- und Boosterquote die Infektionszahlen und auch die der CoV-Patienten in Krankenhäusern weiterhin steigen, während sie in Ländern wie Großbritannien wieder sinken.”

nordenberg
21. 01. 2022 10:12
Antworte auf  Sig

am wenigsten verstehe ich, wieso die journalisten die politik nicht mit diesen ganzen himmelschreienden widersprüchen konfrontieren..

21. 01. 2022 12:58
Antworte auf  nordenberg

Geld.

Error 404
21. 01. 2022 11:55
Antworte auf  nordenberg

Da gibt es die von der BBC organisierte “Trusted News Initiative”, die Big Pharma jetzt für sich in Anspruch nimmt.

Unbekannt
21. 01. 2022 10:16
Antworte auf  nordenberg

Weil die Leitmedien von der Regierung mit Millionen bestochen werden und die Journis auf den Pressekodex scheixxen. Kein Medium könnte mehr von seinen Kunden und den Werbeeinnahmen leben, also brauchen sie Steuergeld und damit werden die zurzeit geradezu überschüttet.

21. 01. 2022 11:35
Antworte auf  Unbekannt

Es hat auch mit einem unglaublichen Gesinnungsterror zu tun, wer sich gegen die Impfpflicht äussert, wird seit Monaten als Idiot, Rechter, Schwurbler, Wissenschaftsfeind etc. bezeichnet. Kaum jemand hat das Rückgrat, sich dagegen zu stemmen, und das ist durchaus verständlich.

FRANK
21. 01. 2022 9:25

Ich werde mich trotz Impfpflicht nicht impfen lassen. Als, gesunder junger Mensch sicher nicht. Nach der Impfung kann ich nach wie vor erkranken und andere Menschen anstecken. Es kann nicht sein, dass eine mafiöse Regierung die Bevölkerung zwingt sich einer Gentherapie zu unterziehen und jeder verdient sich damit eine goldene Nase, nicht nur die Pharmafirmen. So nicht meine Herrschaften!

Anonymous
21. 01. 2022 9:16

Andere Staaten nehmen Coronamaßnahmen zurück, aber Österreichs Politiker und Behörden werden immer hysterischer.

3G und Maskenpflicht reichen, Impfzwang zerstört nur unsere Gesellschaft.

Wer sich nicht impfen lässt, riskiert halt bewusst schwerere Verläufe. Wenn die Intensivstationen überlastet sind, muss halt eine Reihenfolge greifen, in der die Impfgegner nachgereiht werden. Das nimmt auch den Ärzten den Druck von ihren Entscheidungen.

Anonymous
21. 01. 2022 9:39
Antworte auf  Anonymous

Ergänzung:
Was natürlich nicht geht, sind Massenveranstaltungen in geschlossen Räumen: Discos, Apreski o. ä. Da stehen Menschen dicht an dicht, da ist die Ansteckungsgefahr einfach zu groß.

Mambo0815
21. 01. 2022 9:05

Ich freue mich, auf den Corona Untersuchungsausschuss den die MFG im Parlament einsetzen wird.

Für immer Gewaltfrei
MFG

Piedro
21. 01. 2022 21:48
Antworte auf  Mambo0815

Gruß zurück! Auch an das Parlament, wenn’s mal vorbei schaut!

accurate_pineapple
21. 01. 2022 17:04
Antworte auf  Mambo0815

Noch sind sie nicht im Parlament….

21. 01. 2022 7:48

Laut Mückstein ist die Impfpflicht keine Maßnahme gegen Omikron; sondern gegen möglicherweise künftig auftretende Varianten. Das muss man sich auf der Zunge zergehen lassen. Man kennt besagte Varianten nicht, weil es sie noch nicht gibt, man weiß natürlich auch nicht, ob es sie jemals geben wird, aber man glaubt zu wissen, dass der aktuelle Impfstoff dagegen wirken wird.
Entweder hat Mückstein mit dieser Aussage lediglich versucht, die Impfpflicht auf absurde Art und Weise zu rechtfertigen, oder aber ihm ist etwas rausgerutscht, namentlich ein Geschäftsmodell par excellence: “Wir stechen euch alle paar Monate für den Fall, dass in ein paar Jahrzehnten ein neues Virus auftaucht.” Trifft Ersteres zu, so ist die Schweinerei bereits groß, trifft aber Letzteres zu, so ist sie unermesslich. Und wer jetzt noch nicht zu denken beginnt, der wird es niemals tun.

Friede
21. 01. 2022 9:51
Antworte auf 

Die neue Unter-Variante ist eh schon da… Und hats auf die Geboosterten abgesehen. Klingt wie ein schlechter Scherz. Ist aber so.

Unbekannt
21. 01. 2022 8:31
Antworte auf 

Es geht noch immer um Gehorsam. Wer sich das angeordnete Serum beliebig oft spritzen lässt, hat die Prüfung bestanden und bekommt ein paar Freiheiten. Das Märchen ist nur dazu da, damit die Braven eine Erklärung haben, warum sie das mit sich machen lassen.

accurate_pineapple
21. 01. 2022 17:06
Antworte auf  Unbekannt

👍👍👍

21. 01. 2022 9:18
Antworte auf  Samui

Viel moralisches Geschwurbel, keine Fakten ganz so wie man diese Reichshälfte kennt.
Rechtfertigt auch in keiner Weise das Vorgehen der Impf-Nazis.

Samui
21. 01. 2022 10:03
Antworte auf 

Warum wollen Sie Fakten, die Sie sowieso nicht glauben?

21. 01. 2022 13:01
Antworte auf  Samui

Hier bist du in der Tat konsequenter!

habedere
21. 01. 2022 7:55
Antworte auf  Samui

interessant ist hier, dass Long Covid als Argument für die Impfung herhält und damit die Impfpflicht schon “irgendwie” gerechtfertigt ist?

Long Covid ist nicht lebensbedrohend. Wo fängt es an, wo hört es auf? Denn mit der selben Argumentation muss (!) man das Rauchen komplett verbieten und unter Strafe stellen, das ist zumindest 100% krankmachend und tödlich, Passivrauchen ist eine Plage. Davon sind jährlich zig tausende betroffen! Gehens mal z.B. in eine Autowerkstätte – alle rauchen, niemanden stört es.

Long Covid ist Privatsache. Wenn man glaubt, dass es einen betrifft, soll man sich impfen, keine Frage. Wenn man das Risiko eingehen will und man sich nicht impfen lassen will, sollte das jedem selbst überlassen werden!

Unbekannt
21. 01. 2022 10:49
Antworte auf  habedere

Es gibt gar keine klare Definition von diesem “Long COVID”. Die paar Studien, die es gibt, die Müdigkeit und Depressionen untersucht haben, unterscheiden nicht einmal, ob das von einer Erkrankung oder von den Maßnahmen kommt. Wer einmal eine richtig schwere Grippe-Infektion durchgemacht hat, leidet auch oft monatelang an solchen Symptomen. Dass das jetzt so eine große Rolle spielen soll, kann durchaus als weitere “Arznei”-Werbeschaltung angenommen werden.

Zuletzt bearbeitet 4 Monate zuvor von Unbekannt
Friede
21. 01. 2022 9:52
Antworte auf  habedere

Impfung hilft auch nicht gegen long covid, nur gegen schwerste Verläufe, und das auch nimmer lang.

habedere
20. 01. 2022 22:52

Habe heute mit meinem Kind über die NS Zeit gelernt, wir haben morgen Test. Abgesehen davon, dass der Stoff peinlich wenig ist (2 Seiten in einem Buch!) hatten wir viele Aha Momente im Vergleich zum Jetzt und Heute. Mein Kind wollte dann wissen, ob es hier noch sicher ist und ob wir eh vorher das Land verlassen, bevor es richtig schiarch wird.

!!!

Wir wandern übrigens wirklich aus, das ist schon länger beschlossen, die Firma ist schon im Ausland. Jetzt stellt sich die Frage, welcher Stichtag gilt, wenn man im Mai genesen ist. Weiß das jemand? LG

Samui
21. 01. 2022 9:51
Antworte auf  habedere

Ich wünsche Ihnen eine gute Reise.

Haltungsmedienschreck
21. 01. 2022 8:34
Antworte auf  habedere

Gute Entscheidung und viel Erfolg. Jeder Steuerzahler weniger schwächt die Position der Impfnazis. Scheinbar braucht Ö. keine Fachkräfte. Ich bin selbst schon am Planen und habe auch schon einige Jobangebote aus dem Ausland. Irgendetwas sagt mir, dass ich vor dem Ablaufen meines 2G-Status (Juni) weg sein sollte. Und mit hoher Wahrscheinlichkeit möchte ich das auch durchziehen.

21. 01. 2022 3:49
Antworte auf  habedere

Die Frage die sich gerade stellt ist wohin. Ich bin sowieso nur noch im Homeoffice und kann daher auch den Wohnsitz wechseln. Neben steuerlichen Aspekten ist natürlich auch wichtig einen liberalen Staat mit möglichst wenig Nazis zu finden.

20. 01. 2022 22:59
Antworte auf  habedere

Wohin wandern Sie aus? Und wie kann man den Satz verstehen „… welcher Stichtag gilt, wenn man im Mai genesen ist“?

habedere
20. 01. 2022 23:12
Antworte auf 

dorthin, wo keine Impfpflicht ist, gute Schulen und 12,5% Steuern für Unternehmen 😉 Stichtag zur Impfung, denn wir sind erst im Mai genesen. Wäre die Frage ob genau der erste Tag nach den 180 Tagen oder der 1. Februar gilt, oder ganz was anderes wie der 15. des Folgemonats? Wir wollen uns vorher hier vom Wohnsitz abmelden. Ich will hier kein unnötiges Verfahren riskieren.

amour
20. 01. 2022 23:17
Antworte auf  habedere

Sie sind zu beneiden – ich wünsche Ihnen und Ihrer Familie das Allerbeste und das Sie sich dort wirklich wieder eine Heimat und ein Zuhause erschaffen können!🌹

habedere
20. 01. 2022 23:22
Antworte auf  amour

Danke! ganz ehrlich, jetzt, wo wir wissen, wir sind weg, ist es schon viel leichter. Wir hätten gar nicht so lange warten sollen.

Samui
21. 01. 2022 9:56
Antworte auf  habedere

Na da wirds aber langweilig werden im Forum, wenn die Impfgegner alle auswandern.
Oder doch nicht?
Bon Voyage…..

21. 01. 2022 13:01
Antworte auf  Samui

Keine Angst! Ich bleibe!

habedere
21. 01. 2022 10:07
Antworte auf  Samui

Internet ist eh erfunden. Was dem Staat wahrscheinlich weniger wurscht sein wird, sind meine SVS Beträge und die Steuern, die nimmer von uns kommen. Alleine davon kann ich die Privatschulen der Kinder super finanzieren und die sind nicht billig nur halt um Häuser besser als das bisserl Schule für das sich meine Kinder mit Masken und Tests quälen müssen. Das Wetter ist auch besser. Neidisch? LOL

Zuletzt bearbeitet 4 Monate zuvor von habedere
Samui
21. 01. 2022 12:07
Antworte auf  habedere

Nein, ich lebe gern in Österreich. Wird mir das Wetter zu ” schlecht”, fahre ich halt ein paar Wochen oder Monate woanders hin.

Zuletzt bearbeitet 4 Monate zuvor von Samui
21. 01. 2022 13:02
Antworte auf  Samui

Winterflüchtlinge sind die Dümmsten!

amour
20. 01. 2022 23:33
Antworte auf  habedere

Das glaube ich Ihnen! Bleiben Sie dennoch hier im Forum mit uns verbunden – und wer weiß, evtl bräuchte dann doch der eine oder die andere mit denselben Gedanken einen guten Tipp, oder gar eine Anlaufstelle😉

Samui
21. 01. 2022 10:05
Antworte auf  amour

Ja, unbedingt bitte.

20. 01. 2022 21:19

Geschichte wiederholt sich.
Die Impf-Nazis im Aufwind.
Nachdem Recht nichts mehr zählt ist es jetzt auch Zeit auf der anderen Seite die roten Linien zu ignorieren. Auf geht’s Nazis jagen.

Sinclai
20. 01. 2022 21:09

Schwöre das du nicht Mikl-L. bist….

Sinclai
20. 01. 2022 20:43

So,so. Ja zu einer Rasterverhandung für Impfverweigerer und Bonuszahlungen für Gemeinden die eine hohe Impfquote aufweisen können. An die Befürworter dieses Systems! Was glaubt ihr was euch auszeichnet, dass ihr von einem Social Credit System ala China verschont bleibt, ihr Träumer…..

21. 01. 2022 7:57
Antworte auf  Sinclai

Jetzt setzen sie schon die Bürgermeister auf die Bürger an. Bis jetzt bekamen jene Gemeinden das meiste Geld, welche sich bei der Bodenversiegelung am stärksten hervortaten, nun werden auch noch jene zur Goldmarie, die mit den meisten Abgefüllten aufwarten können. Widerlich.

Haltungsmedienschreck
20. 01. 2022 20:56
Antworte auf  Sinclai

Genau genommen haben wir schon dieses Sozialkreditsystem. Die Gehorsamen werden mit ein bisschen Freiheit belohnt, die Unfolgsamen schikaniert, unterdrückt und weggesperrt.

Haltungsmedienschreck
20. 01. 2022 19:53

“Eine große Mehrheit der Abgeordneten stimmte dem Gesetz zu.” (Quelle: https://orf.at/stories/3244401/). Hätte mich auch gewundert, wenn es anders gekommen wäre. Ich rege mich über diese Impffaschisten und die Verräter der sogenannten “Opposition” gar nicht mehr auf. Ich plane ohnehin schon das Land zu verlassen. Gut, dass ich eine Fachkraft bin, die überall mit Handkuss empfangen wird. Nur in in diesem Land anscheinend nicht. Hier sperrt man mich weg. Diese Corona-Faschisten hauen mir seit 2 Jahre nicht nur das Leben zusammen, sondern im Wochentakt kommt eine neue Blödheit. Meine Freizeit geht nur noch dafür drauf um zu recherchieren, welche Exit-Strategien ich habe um diesem Wahnsinn zumindest irgendwie zu entkommen. Ich bin nicht auch noch neugierig darauf, im Jahr zusätzlich noch mehrere Verfahren führen zu müssen, in denen ich mich für meine Gesundheit freibeweisen muss.

20. 01. 2022 18:48

An die siebzig Prozent haben bereits zumindest einen oder zwei Einstiche, aber Omikron grassiert. Und die Impfung ist immer noch der Gamechanger. Herr, mach´s mehr…

20. 01. 2022 18:50
Antworte auf 

Natürlich grassiert Omikron, ganz einfach deshalb, weil die Impfungen immer nur vor schwerem Verlauf geschützt haben. Es gibt keine Wunderimpfung die das Virus ausrottet.

20. 01. 2022 21:33
Antworte auf 

Sie lügen, aber das wissen sie ja eh.

Kanton
20. 01. 2022 20:15
Antworte auf 

Wie oft wollen Sie sich noch impfen lassen? Gegen omikron nützt es nix (lt. Novotny ZIB2) aber man weiß ja nicht, welche Varianten im Herbst auf uns zukommen, möglicherweise.
Impfen auf Verdacht also.
Aber: ist eh gaaanz harmlos und tut nicht weh…

20. 01. 2022 19:21
Antworte auf 

Vor schweren Verläufen bei Delta – vielleicht. Ob sie bei Omikron auch diesen Effekt hat, weiß noch niemand. Was man allerdings mittlerweile weiß, ist, dass Omikron weitaus seltener zu schweren Verläufen führt. Und ich beglückwünsche Sie zu der Erkenntnis, dass es keine Wunderimpfung gibt. Erzählen Sie das bitte auch den anderen Mitgliedern der Viererbande, also Samuizi, Piedrozzo und Flehman, denn bei diesen Herrschaften braucht der Groschen einen heftigen Schubs, auf dass er fällt.

hr.lehmann
20. 01. 2022 23:09
Antworte auf 

Für den Fall dass sie mich meinten mit Flehmann: “Das es keine Wunderimpfung gibt die das Virus ausrottet, braucht mir Karin L. gar nicht verraten, da ich das schon weiß. Warum sie da jetzt anders glaubten ist mir ein Rätsel?”
Falls mit Flehmann doch ein anderer gemeint war dessen Name lediglich an meinen nick erinnert, dann vergess’ns das.

21. 01. 2022 8:01
Antworte auf  hr.lehmann

Und mir ist es ein Rätsel, warum Sie noch immer ein Pferd reiten, von dem Sie inzwischen wissen, dass es Sie nicht ans Ziel bringen wird, Herr Flehmann!

Samui
20. 01. 2022 18:59
Antworte auf 

Auch wenn Sie sich noch so bemühen…
Nelke kann das einfach geistig nicht erfassen.

20. 01. 2022 19:32
Antworte auf  Samui

Stimmt. Ihr seid zu klug für mich! Sakra!

Beltane
21. 01. 2022 23:44
Antworte auf 

👍😂

21. 01. 2022 11:48
Antworte auf 

Samui ist ein Wutpensionist, der aufgrund fehlender Lebensinhalte hier Menschen terrorisiert, weil er glaubt, dann noch – zumindest ein bisserl – wichtig zu sein. Es gibt nur einen Zeitpunkt zu dem man von ihm verschont bleibt: Wenn er zu Abendessen muss, und dann später, wenn er ins Bett gebracht wird.

21. 01. 2022 13:04
Antworte auf 

Hervorragende Analyse!

amour
20. 01. 2022 18:57
Antworte auf 

Genau. Und schon hätten wir eine akzeptable Lösung. Wie Sie sagen – schützt vor schwerem Verlauf – und wer davor geschützt sein möchte, der soll sich impfen lassen (können). Und wer für sich das Risiko tragen will, der soll sich nicht impfen lassen (müssen).

Somit ist doch jeder da, wo er hin will. Denn mit dem Virus an sich werden wir leben lernen müssen.
Hygienemaßnahmen werden weiter behalten (z.B. Desinfektionsständer im Handel, Öffis, etc) und in Gesundheitseinrichtungen könnte in kritischen Abteilungen (Onkologie, Chirurgie, Pädiatrie, Gerontologie) ein MNS getragen werden. Dazu noch immer dann wenn die „gefährliche“ Zeit kommt Herbst/Winter gibts Tests für alle und man könnte gut miteinander auskommen, glauben Sie nicht auch?

hr.lehmann
20. 01. 2022 23:14
Antworte auf  amour

Klingt nicht unvernünftig.Nur solltens die kritischen Bereiche etwas ausdehnen in der Aufzählung. Sonst geh ich damit konform.

amour
20. 01. 2022 23:35
Antworte auf  hr.lehmann

Danke – und ja klar gibts da noch mehr kritische Bereiche. Wollte nur ein paar Beispiele bringen und habe leider das „usw“ vergessen.

20. 01. 2022 18:33

Es ist so viel von 3G die Rede, und gemeint ist damit “geimpft, getestet” und “genesen”. Wer wüsste das noch nicht? Ich weise nun aber auf drei neue Gs hin, auf drei Gs, welche für die Regierungsparteien und ihre oppositionellen Handlanger gelten. Es sind dies “Gift, Geld “und “Gewalt”. Ein mir persönlich bekannter Arzt spricht vom größten Verbrechen der Nachkriegszeit.
Aber die unsagbar dumme Sigrid Maurer faselt von ” schützen Sie sich und andere” und wirft der FPÖ vor, die Impfpflicht nötig gemacht zu haben, weil sie die Impfpropaganda nicht mitgetragen habe. Wer also beim Aufschwatzen nicht mitmacht, ist schuld, wenn die Aufschwatzer schließlich den Zwang bemühen. Ich dachte, dass es nach Eva Glawischnig bei den Grünen bloß besser werden könne, aber das war ein Irrtum. Kogler und Maurer siedeln noch eine Schublade tiefer. Und Rendi-Wagner haust sogar noch darunter. Diese Republik befindet sich auf dem Weg zu einem Augiasstall, so sie das Ziel nicht bereits erreicht hat. Punkt

Samui
20. 01. 2022 19:01
Antworte auf 

Soll ich Dein Posting überhaupt lesen?

21. 01. 2022 11:50
Antworte auf  Samui

Nein Samuizi, tus nicht.

20. 01. 2022 19:23
Antworte auf  Samui

Untersteh dich!

el_
20. 01. 2022 18:03

Noch nie im Leben habe ich die FPÖ gewählt … aber das merk ich mir garantiert.

Mambo0815
21. 01. 2022 8:39
Antworte auf  el_

Darf es auch die MFG sein?
Wir werden immer mehr.
Kannst ja reinschauen auf https://mfg-oe.at/aktuelles/

Für immer Gewaltfrei
MFG

Zuletzt bearbeitet 4 Monate zuvor von Mambo0815
Piedro
21. 01. 2022 18:03
Antworte auf  Mambo0815

Gruß zurück!

hagerhard
20. 01. 2022 17:31

Ich selbst bin 3 x geimpft und bekennender Impfbefürworter.
Trotzdem halte ich die Impfpflicht wie sie nun beschlossen wird für unnotwendig, wenn nicht sogar kontraproduktiv.
Skurill wird es, wenn ein Gefängnisleiter eine Impfpflicht für die Insassen und Bediensteten im Justizvollzug fordert. Wer sich nicht impfen lassen will, fliegt raus?

https://www.hagerhard.at/blog/2022/01/impfpflicht-der-booster-fuer-die-impfgegner/

mrsmokie
20. 01. 2022 17:24

Ich finde die Impfpflicht hätte nicht kommen sollen. Die Aufklärungsarbeit sämtlicher politischen Parteien ist nämlich Hauptschuld dafür, dass es viele Impfunwillige gibt. Ich persönlich bin dreifach-freiwillig geimpft, weil ich keine schweren Verläufe bekommen möchte, wenn möglich. Der Ex-Ex Kanzler Kurz hat mit seinem Blenderverhalten viel zu vielen Leuten nicht richtige Sachen vorgegaukelt, die SPÖ Führung unter PRW hat es vergeigt, weil sie, wie andere Spitzenpolitiker mittlerweile in einer dermassen abgehobenen und Oberlehrer-Manier auftritt. Der Kickl hat anfangs vielleicht nicht schlecht begonnen, jetzt wird er aber schön langsam bedenklich. Die Grünen sind mittlerweile eh selbsterklärend und die Neos würden etwas mehr reissen, wenn sie den Loacker vorne hätten. Von einem Gesundheitsminister wäre mehr Empathie gefordert und zuletzt mit einem Voll-Kampfanzug-tragenden Mitglied in der gecko ist das Maß überspannt.

Mambo0815
21. 01. 2022 8:59
Antworte auf  mrsmokie

Ja, das sehe ich auch so, darum habe ich mich im November dazu entschlossen, für die MFG aktiv zu werden.
Sehen sie auf unsere Webseite: https://mfg-oe.at/aktuelles/
Wir werden immer mehr.

Für immer Gewaltfrei
MFG

Piedro
21. 01. 2022 18:04
Antworte auf  Mambo0815

Gruß zurück! Auch an die Webseite!

Federlesen
20. 01. 2022 17:13

Frau Meinl Reisinger, Triage (wenn Sie es denn immer so nennen wollen) bei Krebspatienten gab es schon immer, in jeder nur erdenklichen Weise. Auch vor der Pandemie musste mit Wartezeiten gerechnet werden für Untersuchungen, wie z.B. MRT, die Behandlungen verzögerten. Meiner Mutter hätte nach einem Befund in einem führenden Krebszentrum im Ausland nach Meinung der Ärzte dort mit einer Operation geholfen werden können. Der Chef der GKK sagte mir darauf wörtlich ins Gesicht: “Das rentiert sich nicht.”
Die Triagesituationen entstehen übrigens häufig aus dem Grund, dass nicht genügend Personal zur Verfügung steht. Das wäre dann aber schon Aufgabe der Regierung, dem Abhilfe zu schaffen; vielleicht mit einem besseren Gehalt?

Zuletzt bearbeitet 4 Monate zuvor von Federlesen
accurate_pineapple
21. 01. 2022 17:28
Antworte auf  Federlesen

So ist es. Ich hab 15 J auf der Herzchirurgischen Intensivstation gearbeitet. Das war schon immer so. Permanent die Diskussion, wer bekommt das Intensiv Bett ( wer wird operiert?) 2/3 der Patienten auf Normalstation waren prä operativ ,haben oft 1Woche + auf die OP gewartet.
Vor wenigen Jahren (~5) wurde diese Intensivstation mit einer anderen zusammen gelegt bzw integriert ( = 4 Beatmungsbetten abgebaut)
Einige wenige vom Personal sind auf andere Intensivstationen gewechselt, der Rest arbeitet überqualifiziert auf Normal Stationen……

Leo Brunz
20. 01. 2022 19:52
Antworte auf  Federlesen

Was hätte die Regierung mit den 40 Mrd. alles im Gesundheitswesen machen können?
So ist das Geld weg und das Gesundheitssystem ist noch schlechter, als vor der Pandemie.
Statt der Impflotterie, die auch 1Mrd. kosten wird, hätte man jetzt das Personal belohnen können.

Kanton
20. 01. 2022 20:24
Antworte auf  Leo Brunz

Das Geld ist nicht weg. Es hat nur jemand anderer. Vielleicht sogar der/die Richtigen(n)

20. 01. 2022 18:52
Antworte auf  Federlesen

Das Gesundheitssystem wird bereits seit Jahren kaputtgespart. Auch in der “Corona-Pandemie” gab und gibt es hier keine Unterbrechung, aber das ist für die Corona-Paranoiker kein Thema.

amour
20. 01. 2022 18:59
Antworte auf 

Auch an Sie die Bitte, wenigstens heute und wenigstens zu diesem einen Artikel hier – keine Schimpfworte! Wir können doch auch anders.. Bitte!

21. 01. 2022 8:11
Antworte auf  amour

Diese Regierung und ihre Adoranten verlangen von mir, dass ich mir auf eigene Gefahr einen nicht ausreichend getesteten, somit bloß notzugelassenen und vielerlei Nebenwirkungen verursachenden Impfstoff injizieren lasse, und Sie verlangen von mir Mäßigung im Ausdruck. Das passt so zusammen wie ein Tirolerzaun und ein Beduinenzelt!

accurate_pineapple
21. 01. 2022 17:31
Antworte auf 

….bedingt zugelassen in der EU, Notzulassung in den USA, Canada, UK(?)……

amour
21. 01. 2022 11:20
Antworte auf 

Hallo?
Bitte etwas weiter nach unten scrollen – wir hatten dieses Thema und die Richtigstellung bereits gestern.

Ihr Post 19:28 Uhr

Meiner 20:25 Uhr

21. 01. 2022 13:08
Antworte auf  amour

Haben Sie das Wort “Adoranten” übersehen?

20. 01. 2022 21:03
Antworte auf  amour

Sorry, ich kann jetzt nicht anders: „Welches Fortbewegungsmittel ist Karl Nehammer?“ Was halten Sie von der so formulierte Frage in ZZ? Sie beinhaltet kein Schimpfwort.

amour
20. 01. 2022 21:23
Antworte auf 

Hab ich mich wirklich so missverständlich formuliert?
Tut mir leid!
Ich habe NIE die Absicht gehabt jemandem ins Wort zu reden, wie er seine jeweilige Meinung über die Regierung artikulieren soll.
Ich bat nur darum man möge sich beim gegenseitigen Schlagabtausch etwas mehr des Anstandes bedienen und eben so zu schreiben, wie man selbst angeschrieben werden möchte.

Würde ich den Herrn Nehammer unter „Fahrzeugen“ suchen – müsste ich zweierlei nennen:
Wer sich so aufführt, wie er es bisher getan hat – könnte mit einem Kinder-Dreirad verglichen werden.
Wer seine Macht so zur Schau stellt und diese auch so nützt, könnte mit einem Caterpillar D10T2 gleichgesetzt werden..🙃

20. 01. 2022 21:33
Antworte auf  amour

Sorry, ich streite nicht gerne. Trotzdem, fürchte ich, errege ich jetzt Ihr Missfallen. Ich muss Sie nämlich fragen, worin ich in Ihrem Vergleichen Respekt finden kann? Sie mahnen vordergründig mit „bitte“ ein, keine Schimpfwörter zu verwenden und scheuen doch nicht, aus einem Menschen sprachlich ein „Ding“ zu machen. Da scheint doch etwas nicht im Einklang zu sein. Finden Sie nicht auch?

Zuletzt bearbeitet 4 Monate zuvor von Huabngast
amour
20. 01. 2022 21:47
Antworte auf 

Möchten Sie mich absichtlich missverstehen?

20. 01. 2022 21:49
Antworte auf  amour

Nein. Aber ich frage mich, was Sie verstehen.

amour
20. 01. 2022 21:53
Antworte auf 

Nehmen wir mal an, wir sprechen nicht „die selbe Sprache“ – also erklären Sie mir doch bitte in einfachen Worten, was Sie von mir erwarten, was ich in Ihren Augen falsches geschrieben habe und abschließend vielleicht warum meine Bitte nach einem „normalen“ Miteinander so große Wellen schlägt?

20. 01. 2022 22:29
Antworte auf  amour

Man soll zwar Fragen nicht mit Gegenfragen beantworten. Trotzdem komme ich nicht umhin Sie zu fragen: Wie erklärt man einem Blinden Farben?

amour
20. 01. 2022 22:35
Antworte auf 

Wie es scheint wollen Sie mir nicht erklären womit ich Ihr Missfallen erregt habe. Nun gut, belassen wir es dabei.

20. 01. 2022 22:56
Antworte auf  amour

ZZ fragt: „Welches Fortbewegungsmittel IST Karl Nehammer?“ Sie mahnen bei „nelke“ bittend ein, keine Schimpfworte zu verwenden (welche meinten Sie eigentlich?).

Während Sie einerseits bei „nelke“ eine Bitte nach Verzicht auf Schimpfwörter einmahnen scheint Sie der absolut formulierte Vergleich eines Menschen mit einem Ding nicht zu stören. DAS war mein Einwand.

amour
20. 01. 2022 23:12
Antworte auf 

Wo stand denn das mit Nehammer? Habe das wirklich nicht gelesen, sorry..dachte ernsthaft das wäre jetzt ein Joke von Ihnen – darum den smiley am Ende meiner Ausführung..

Ich habe gleich nachdem dieser Artikel hier eingestellt wurde (bitte unten nachlesen) darum gebeten einander mal nicht zu „bekriegen“..
Ich fand es schlimm das sich Foristen in letzter Zeit mehr und mehr wirklich aufs ärgste beschimpften. Frau Lindorfer wurde z.B. als Trampel (und schlimmeres) bezeichnet. Andere werfen sich Worte wie Trottel, Lügner, Depp, Idiot, Nazi, usw usf an den Kopf.
Da die Impfpflicht ein Thema ist, das die Gemüter erhitzt- hatte ich eben die Bitte, es wenigstens einmal, zu diesem Artikel hier, mit einen höflichen Diskurs zu probieren..

Das war alles..

21. 01. 2022 0:04
Antworte auf  amour

Einander Schimpfwörter an die Köpfe zu werfen finde ich schlicht unanständig, das lese ich nicht. Ich las Ihren Beitrag als Antwort zu „nelke“ und fragte mich, wo im Text Sie ein Schimpfwort ausmachten. Und zuvor las ich die Umfrage von ZZ. und da dachte ich mir, dass so formulierte Fragen halt auch „anstacheln“. Ich weiss schon, dass es eine Anspielung auf die „Beinschab“-Umfrage ist. Trotzdem, Wenn Emotionen geschürt werden, kann es böse enden. Die Umfrage von ZZ ist „prominent“ platziert.

ManFromEarth
20. 01. 2022 21:05
Antworte auf 
20. 01. 2022 19:26
Antworte auf  amour

Was glauben Sie, was ich mir alles anhören müsse? Natürlich: So ein Forum hat kein Schlachtfeld zu sein. Allerdings: Zu einer Kuschelecke muss es auch nicht werden!

Samui
20. 01. 2022 19:03
Antworte auf  amour

Machen Sie jetzt auf Forums Moderater?

amour
20. 01. 2022 19:11
Antworte auf  Samui

Nein, ich hab’s nur satt, wenn von 150 Posts mehr als die Hälfte nur aus Anschuldigungen, Beschimpfungen, Pöbeleien, etc besteht.
Und ich hoffe einfach, das es möglich ist, wenigstens EINMAL einen Artikel halbwegs niveauvoll zu kommentieren.
Man muss doch nicht dauernd auf andere hinhauen – ich finde das so unterirdisch/schäbig…

Und darum versuche ich’s heute mal mit Bitten..

Leo Brunz
20. 01. 2022 19:54
Antworte auf  amour

Bravo amour! 👏

20. 01. 2022 19:28
Antworte auf  amour

Wie sollte man die Politik dieser(!) Regierung niveauvoll kommentieren?

amour
20. 01. 2022 20:25
Antworte auf 

Ich habe nicht die Politik, nicht die Regierung gemeint – sondern die Forenteilnehmer.

Auf die Politiker können Sie schimpfen so viel Sie wollen – nur das Gegenseitige – das wäre (zumindest für heute) schön, wenn es mal nicht mit verbalen Attacken verbunden wäre..

Samui
20. 01. 2022 17:11

Hab mir das angesehen….. was die Blaubraunen da veranstalten ist einfach unterirdisch und deckt sich 100% tig mit der Meinung der rechten Schwurbler hier im Forum.

Zuletzt bearbeitet 4 Monate zuvor von Samui
20. 01. 2022 18:54
Antworte auf  Samui

Lupe nehmen und die Rot- und Grünbraunen in den Fokus nehmen! Ist wirklich “unterirdisch”, was diese Figuren aufführen.

ManFromEarth
20. 01. 2022 17:22
Antworte auf  Samui

… hab Frau Fürst gehört, war schon genug, hab dann zu einer Doku um geschaltet…. 😲

Samui
20. 01. 2022 17:40
Antworte auf  ManFromEarth

Peinlich die Dame

amour
20. 01. 2022 17:13
Antworte auf  Samui

Bitte samui – wenigstens einmal heute KEINE Schimpfwörter – BITTE

20. 01. 2022 18:37
Antworte auf  amour

Lassen Sie ihn! Die Hunde bellen, die Karawane zieht weiter…

Samui
20. 01. 2022 17:16
Antworte auf  amour

Wo hab ich geschimpft?
Schwurbler ist kein Schimpfwort, wurde mehrmals hier geschrieben.
Wenn ich wirklich schimpfe, merken Sie es.
Ich nehme mich echt sehr zurück.
Was nach der Rede Kickls im Parlament nicht leicht für mich ist.

Kanton
20. 01. 2022 20:27
Antworte auf  Samui

Schwurbler ist sehr wohl ein Schimpfwort. Normalerweise hör ich bei diesem Wort zu lesen auf.

20. 01. 2022 20:31
Antworte auf  Kanton

Das eigentlich Lustige ist, dass jede:r, die/der “Schwurbler” verwendet, das aber gar nicht sauber definiert, ein Schwurbler ist ;-). Auf Seite 17 in meiner Streitschrift gibt’s deswegen zunächst ‘mal eine Reflexion darüber:
https://www.parlament.gv.at/PAKT/VHG/XXVII/SNME/SNME_194024/index.shtml

Aber wer liest heute noch Kant? Wo doch eh alle Wahrheit in Twitter-Länge passt? Wenn man dann z.B. Platons “Kratylos” liest, freut man sich richtig, dass es Twitter (und ZackZack-Foren) damals noch nicht gab 😉

Zuletzt bearbeitet 4 Monate zuvor von Schwurble_also_bin_ich
amour
20. 01. 2022 21:58
Antworte auf 

Gelesen – und leise stell ich die Frage: F….r sind Sie das?

amour
20. 01. 2022 17:20
Antworte auf  Samui

Schwurbler ist ein Wort, das dazu dient den Gegenüber zu demütigen/herabwürdigen.
Versuchen Sie doch bitte einfach so zu schreiben wie Sie es vor Corona taten. Ohne dieses Neusprech..

Zumindest hier in diesem einen Chat jetzt – Bitte

ManFromEarth
20. 01. 2022 17:27
Antworte auf  amour

Das Wort ist mir eigentlich seit meiner Jugend vertraut; damals hatte es nicht primär
mit Wissenschaft oder mit bestimmten Meinungen zu tun, sondern bedeutete einen
Menschen, der auch im nüchternen Zustand Unzusammenhängendes und Unlogisches von sich gab.

Seit 2020 wird es hauptsächlich dazu verwendet um das Gegenüber zu demütigen und herunter zu machen. Das ohne den eigentlichen Sinn des Wortes zu verstehen.

amour
20. 01. 2022 17:00

Ich hätte nur eine Bitte an alle die auf diesen Artikel posten:

Bitte – bewahren Sie Anstand! Wir können einander auf einem gewissen Niveau begegnen, egal auf welche Seite man steht.
Diskurs mit Respekt – ohne erhobenen Zeigefinger und immer mit genau der Wortwahl mit der man selbst angesprochen werden möchte.🙏🌺

soschautsaus
20. 01. 2022 17:02
Antworte auf  amour

Der Bitte kann man sich nur anschließen!

Leo Brunz
20. 01. 2022 19:56
Antworte auf  soschautsaus

Ich auch!

Voit
20. 01. 2022 16:59

Die Impfpflicht selber ist eh ein Blödsinn, da nicht exekutierbar. Besser wäre es, teure PCR Test für Ungeimpfte zu machen, und ohne einen solchen gibt es für Ungeimpfte in der Öffentlichkeit keinen Zutritt.

amour
20. 01. 2022 17:04
Antworte auf  Voit

An sich eine gute Idee, das testen. Aber warum müssen diese teuer sein? Das hat dann ja wieder etwas bestrafendes/spaltendes an sich.
Einfach eine Testpflicht statt der Impfpflicht wäre doch auch ein überlegenswerter Ansatz, wenn man schon Pflichten braucht, oder nicht?

Zuletzt bearbeitet 4 Monate zuvor von amour
Samui
20. 01. 2022 17:13
Antworte auf  amour

Wer nicht impft…. muss testen. Also gibt es die Testpflicht eh.
Aber testen wird die Pandemie nicht beenden. .das geht nur mit der Impfung

21. 01. 2022 3:59
Antworte auf  Samui

De Impfung wird die Pandemie beenden… :-)))

Mit dieser Aussage haben sie sich als evidenzfreier Schwurbler geoutet.
Nicht ernstzunehmen und jede Diskussion ist vollkommen schade um die Zeit.
Unverständlich dass sich noch irgendwer mit solchen Trollen abgibt…

20. 01. 2022 18:36
Antworte auf  Samui

Ja, das merkt man…Und manche glauben immer noch die Märchen, die ihnen die Mutter dereinst vorgelesen hat.

Samui
20. 01. 2022 19:11
Antworte auf 

Echt… Du glaubst daran?
Gebrüder Grimm und so……?
Liab.

Zuletzt bearbeitet 4 Monate zuvor von Samui
20. 01. 2022 19:31
Antworte auf  Samui

Meine Mutter hat mir nichts vorgelesen. Ich konnte von Anfang an selbst lesen – schon im Mutterleib! Jetzt weißt du, warum du bei mir keinen Stich machst!

Piedro
21. 01. 2022 18:24
Antworte auf 

Eigentlich war mein Tag zu anstrengend um heute mit dir zu spielen, aber den gönne ich mir: bei dir macht keiner einen Stich, weil du einen Stich hast.

Nelke, alter Westungar, ich habe schon lange nichts Gehaltvolles mehr von dir gelesen. Brauchst du dazu Public Enemy als Beistand, und ohne den geht nichts mehr? Oder ist dir dein bisschen Pulver feucht geworden? Alle Links schon aufgebraucht, alle “Argumente” entlarvt?

22. 01. 2022 16:35
Antworte auf  Piedro

Von mir kann man immer Gehaltvolles lesen. Freilich: Man muss es auch als solches begreifen können. Wie sagte einst ein weiser Mann? “Wenn ein Buch und ein Kopf zusammenstoßen, muss nicht immer das Buch hohl sein.”

22. 01. 2022 16:28
Antworte auf  Piedro

“Feucht” sind bloß Piedrozzen, nämlich hinter den Ohren. Und nun weiß ich, dass es eine weitere Impfnebenwirkung gibt, nämlich Halluzinationen…

21. 01. 2022 10:41
Antworte auf 

👍😅

Samui
20. 01. 2022 19:57
Antworte auf 

Super Konter 😃👍

21. 01. 2022 13:11
Antworte auf  Samui

Jetzt mach mich nicht weich!

Piedro
21. 01. 2022 18:24
Antworte auf 

DER war auch gut!

22. 01. 2022 16:30
Antworte auf  Piedro

Der Grund dieser deiner Interpretation ist deine Impfung! Und ich bin so wie das Virus. Man glaubt, man habe mich, aber…