Covid19-Pandemie

Gesundheitsminister Rauch will Gratis-Tests behalten

Johannes Rauch will sich für bleibende Gratistests einsetzen, dass die Impfflicht im Herbst doch kommt, schließt er nicht aus. Die Opposition kritisiert das chaotische Pandemiemanagement. 

Wien, 12. März 2022 | Der neue Gesundheitsminister Johannes Rauch (Grüne) will an einem reduzierten Angebot an Gratis-Coronatests festhalten. Er werde sich dafür einsetzen, dass ein “bestimmtes Ausmaß weiterhin möglich sein wird”, eine komplette Beendigung halte er für “ganz schwierig”, so Rauch am Samstag im Ö1-“Journal zu Gast”. Womöglich seien die Öffnungsschritte etwas zu früh gekommen, er werde aber jedenfalls daran festhalten. Die Opposition kritisierte den “Zickzack-Kurs”.

Derzeit gebe es keine Überlastung des Gesundheitssystems, so der Gesundheitsminister. Daher seien einschränkende Maßnahmen derzeit nicht notwendig. Ähnlich argumentierte auch der Co-Vorsitzende der gesamtstaatlichen Covid-Krisenkoordination (Gecko), Generalmajor Rudolf Striedinger. Die Lage auf den Intensivstationen sei “extrem stabil”, sagte dieser gegenüber dem Nachrichtenmagazin “profil”. Die Anzahl der Patienten liege “auf einem Niveau, vergleichbar mit Jahren vor Corona”. Die Corona-Kommission sah das differenzierter und sprach sich für die Umsetzung geeigneter Präventionsmaßnahmen aus.

Rauch verspricht Besserung

Rauch räumte ein, dass in der Vergangenheit nicht alles optimal verlaufen sei: “Mein Ziel ist es, das besser zu machen.” Er werde versuchen, “klarer, strukturierter und nachvollziehbarer zu werden”. Einschränkende Maßnahmen werde es nur geben, wenn diese “unabwendbar und notwendig” sein sollten. Die Maßnahmen müssten Akzeptanz finden. “Wenn das Grundverständnis fehlt, kann der Minister verordnen, was er will, die Leute werden nicht mehr folgen.”

Bei den Gratistests könne er sich vorstellen, dass eine gewisse Anzahl pro Person nach dem generellen Auslaufen mit Ende März weiter gratis sein könnten. Details wollte er aber noch nicht nennen. Eine Aufteilung in unterschiedliche Gruppen wie etwa für das Gesundheitspersonal hält er für “nicht sinnvoll”.

Impfpflicht nicht ausgeschlossen

Dass die Impfpflicht im Herbst “scharf gestellt” werden könnte, will der Gesundheitsminister nicht ausschließen. Das Gesetz sei flexibel gestaltet und die Hebung der Impfquote die effizienteste Maßnahme gegen die Pandemie. Überhaupt werde er die Vorbereitungsarbeiten “sofort” in Angriff nehmen, so Rauch: “Ich kann nicht bis Juni warten, dann ist es zu spät.”

Um die Impfquote zu erhöhen, will er einen “Zugang von unten”. Dafür werde es “Menschen vor Ort” brauchen, die andere überzeugen wie etwa Hausärzte. Eine Impfkampagne, die schöne Bilder produziere, werde nicht reichen. Bei der Impfquote wolle er möglichst nahe an die von der Kommission empfohlenen 80 Prozent kommen.

Und auch Striedinger erklärte, dass als Vorbereitung auf den Herbst eine Durchsetzung der Impfpflicht ab Sommer “als Zwangsmaßnahme denkbar” bleibe. Der Generalmajor rechnet aber ab April mit einer “deutlichen Abflachung der Omikron-Welle”, weil auch die infektiösere BA.2-Variante “in den nächsten Wochen auslaufe”. “Dem Virus geht die Nahrung aus.”

Opposition: Vertrauen der Menschen verspielt

Die Opposition quittierte die Ansagen des Gesundheitsministers mit Kritik: “Türkis-Grün hat das Corona-Pandemiemanagement schlicht und ergreifend aufgegeben”, findet SPÖ-Gesundheitssprecher Philip Kucher, der es als verantwortungslos bezeichnete, “mitten in einer Corona-Welle mit immer neuen Negativ-Rekorden an Neuinfektionen nahezu alle Schutzmaßnahmen aufzugeben”.

Laut NEOS-Pandemiesprecher Gerald Loacker verspielt die Regierung “unaufhörlich das Vertrauen der Menschen und ihre eigene Glaubwürdigkeit”. Rauch setze das Chaos seiner Vorgänger fort. “Es fehlt auch nach zwei Jahren ein echtes Pandemiemanagement, es fehlt einmal mehr der Plan für den Herbst und es fehlt ein gemeinsames Ziel”, so Loacker.

Eine Fortsetzung des “Corona-Chaos der Bundesregierung” sehen die Freiheitlichen: “Ein Minister geht, ein Neuer kommt und das Chaos bleibt”, attestierte Gesundheitssprecher Gerhard Kaniak. Die Bundesregierung zeige von Woche zu Woche und von Monat zu Monat, dass sie keinen Plan habe und nahezu täglich völlig widersprüchliche Ankündigungen liefere.

(sm/apa)

Titelbild: APA Picturedesk

Lesen Sie auch

pixabay
pixabay
41 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
Unbekannt
14. 03. 2022 10:07

Ohne Tests keine Pandemie und die Österreicher, die “Test”weltmeister (>60 mal mehr als Schweden), haben sich damit als das wohl dümmste Volk der Welt erwiesen. Mit so viel Dummheit ist der nächste Lockdown bereits vorprogrammiert.

Andi_H
13. 03. 2022 22:23

Die nächste Pandemierunde wird vorbereitet, man arbeitet bereits am Herbst Lockdown, dieses Volk ist wirklich blöd genug sich auch noch weiterhin für dumm verkaufen zu lassen. Klassische Taktik mit vorübergehenden Lockerungen die Leute Hoffnung auf Normalität schöpfen zu lassen, um sie dann wieder einzusperren und einzuschränken.
Nicht dass Rauch das böswillig macht, der ist genauso dumm wie Mückstein und der Rest dieser Witzfiguren, die glauben allen Ernstes sie würden entscheiden was passiert, was für erbärmliche Marionetten. Die Fäden zieht das World Economic Forum und die großen Pharmakonzerne, und solange wir solche Affen als Politiker haben wird das auch nie aufhören.
Der letzte Schrei… die WHO möchte allen Ernstes, dass sie überstaatliche Autorität im Falle einer Pandemie hat, die Pandemie wohlgemerkt die durch die WHO begonnen oder beendet wird, und die Vorverträge hat Österreich bereits unterschrieben. Genau so wird Demokratie und Rechtsstaatlichkeit in die Tonne getreten!

Jungsozialdemokratin
14. 03. 2022 5:09
Antworte auf  Andi_H

Diese überstaatliche Autorität der WHO mit den geplanten “Pandemie-Verträgen” muss unbedingt verhindert werden. Das würde das Aushebeln der Demokratie bedeuten und freie Hand für politische Entscheidungen jeder Art unter dem Deckmantel einer Pandemie-Bekämpfung. Das zu verhindern, muss parteienübergreifend ganz oben auf der Aufgabenliste stehen.

Schoerky
14. 03. 2022 12:47
Antworte auf  Jungsozialdemokratin

Vollkommen richtig. Das ist die größte Gefahr und was mich, 1989 aus der SPÖ ausgetreten, noch mehr freut, endlich mal eine vernünftige Wortmeldung aus dieser Partei.

John Wick
13. 03. 2022 11:29

Wird bald Zeit das Herr Rauch als Gesundheitsminister zurück tritt.

actual
13. 03. 2022 10:22

Gesundheitsminister Rauch will Gratis-Tests behalten?
Selbst er könnte sich die Tests sparen. Durch die Impfung ist das erst notwendig geworden und das gesamte Establishment spricht von Neuinfektionen?
Es sind gezielte Geschäfte auf dem Rücken der Bevölkerung, im Sattel sitzen politikgestärkte Unternehmungen: Hygiene Austria schon vergessen?

13. 03. 2022 10:47
Antworte auf  actual

Ich kann gerne einen unverdächtigen Händler vermitteln. Die anfällige Provision spende ich (abzüglich Steuern) für die psychologische Betreuung Jugendlicher.

Jungsozialdemokratin
13. 03. 2022 6:12

Ein Generalmajor und ein ehemaliger Bankkaufmann und Sozialarbeiter entscheiden nun also über die österr. Gesundheitspolitik. Das kann ja heiter werden.

Unbekannt
14. 03. 2022 10:13
Antworte auf  Jungsozialdemokratin

Sie vergessen die Pharma- bzw. Impflobbyisten in den unzähligen “Experten”räten.

Chronofly
13. 03. 2022 1:49

Der wichtigste Sachverhalt wird wie gewohnt völlig ausgeblendet… das Massentesten von symptomlosen Menschen war von allem Anfang ein reiner Schwachsinn, dafür war und ist der Test niemals zugelassen gewesen, und es ist medizinisch völlig sinnlos. Es gibt drei Gründe warum man diese Tests weiter haben will:
1) Sie erzeugen “Zahlen” mit denen man die Pandemie verlängern kann
2) Es erzeugt weiterhin Aufregung, Panik und Angst, das ist gut, denn dann beginnt die Bevölkerung keine lästigen Fragen zu stellen oder gar von den Politikern zu verlangen endlich ihre Arbeit zu machen und Probleme zu lösen
3) Es ist ein gigantisches Geschäft an dem sich zahllose Menschen aus dem Umfeld der Politik unermesslich bereichern.

Ich ereinnere an das Zitat Prof. Allerberger: “hätten wir diesen Test nicht, wir hätten die Pandemie nichtmal bemerkt”, diese Aussage war und ist bis heute uneingeschränkt gültig!

Aber warum sollten Journalisten sich auch mit sowas beschäftigen….

Andi_H
13. 03. 2022 22:35
Antworte auf  Chronofly

Das schlimme ist, obwohl all die Fakten seit vielen Monaten am Tisch liegen, begreifen die meisten noch immer nicht, dass diese ganze Pandemie niemals wirklich existierte, obwohl wirklich jeder sich die Daten vom RKI oder sonstwo anschauen kann. Ohne den verheerenden Kollateralschäden hätten wir 2020 sogar eine ähnliche Untersterblichkeit wie 2019 gehabt.
Die seit Beginn der Impfkampagnen immer stärker zunehmende Übersterblichkeit der Altersgruppe unter 50 wird dagegen weiter fein säuberlich ausgeblendet. Es ist bemerkenswert wie lange sich ein Volk für dermaßen blöd verkaufen läßt. Selbst tote Kinder und Jugendliche nach Impfungen interessieren niemanden mehr, die Narrative müssen aufrechterhalten werden, impfen, impfen, impfen… und die Masse jubelt mit und trägt Maske, damit man gleich als solidarischer Gutmensch erkannt und bewundert wird, tief in der Parallelwelt des Covid-Kults gefangen. Was für eine kranke Zeit. Zwei Drittel weiterhin tief in einer Massenpsychose verfangen, was nicht ins Konzept passt wird einfach ausgeblendet, z.B. das Faktum, dass die aktuelle Virusvariante 10 x weniger gefährlich ist als die saisonale Grippe, und diese seltsamen Leute die sich Journalisten nennen stellen weiterhin keine Fragen, sondern nicken jeden noch so großen Maßnahmenschwachsinn weiterhin brav ab und hoffen auf eine steile Karriere als Hofberichterstatter.

Unbekannt
14. 03. 2022 10:09
Antworte auf  Andi_H

Allerbergers Aussage, “Ohne Test gäbe es keine Pandemie”, die letztens sogar von Drosten bestätigt wurde, hat ihn seinen Job gekostet. Gut, war nur ein Monat und hat ihm kaum weh getan.

Ophidia
13. 03. 2022 18:30
Antworte auf  Chronofly

Wow.

“Sie erzeugen “Zahlen” mit denen man die Pandemie verlängern kann”

Darum fallen gerade sämtliche Maßnahmen weg. Weil die Pandemie verlängert wird…

“Es erzeugt weiterhin Aufregung, Panik und Angst, das ist gut, denn dann beginnt die Bevölkerung keine lästigen Fragen zu stellen oder gar von den Politikern zu verlangen endlich ihre Arbeit zu machen und Probleme zu lösen”

Und deshalb gehen auch ständig Coronaleugner auf die Straße und krakeelen was von Diktatur. Während die andere Seite lautstark fragt, warum man offenbar gewillt ist, die Schüler komplett schutzlos zur Schule zu zwingen, Alte und Kranke ohne Gewissenskonflikt sterben lässt und das Pflegepersonal komplett überfordert ist seit 2 Jahren. Politiker brauchen Personenschutz, eine neue Partei die außer Schwurbel nichts drauf hat nimmt den Politikern Stimmen weg, wenn die Zahlen doch mal in den Intensivstationen ankommen muss man Maßnahmen beschließen, die nur noch massivsten Gegenwind bewirken. Und Sie sind der Meinung, dass das alles so gewollt ist von diesen Politikern, wenn sie ohne Pandemie einfach weiter ne ruhige Kugel schieben und sich die Taschen vollmachen könnten?

“Es ist ein gigantisches Geschäft an dem sich zahllose Menschen aus dem Umfeld der Politik unermesslich bereichern.”

Jo, das einzige was hier stimmt. Wobei es auch ohne Pandemie erwiesenermaßen genug Gelegenheiten für Politiker und ihr Umfeld gibt, sich die Taschen vollzumachen.

13. 03. 2022 10:20
Antworte auf  Chronofly

“Sie erzeugen “Zahlen” mit denen man die Pandemie verlängern kann”
Und weil das so wichtig ist setzen sie die Impfpflicht und sämtliche Maßnahmen aus. Sehr sinnig.

“Es erzeugt weiterhin Aufregung, Panik und Angst, das ist gut, denn dann beginnt die Bevölkerung keine lästigen Fragen zu stellen oder gar von den Politikern zu verlangen endlich ihre Arbeit zu machen und Probleme zu lösen”
Aber sicher doch, keiner fragt nach den Chats und dem U-Ausschuss und so weiter, weil alle vor Angst gelähmt sind, während das Interesse an der Politik vor der Pandemie ungeheuer groß war. Schon klar.

“Es ist ein gigantisches Geschäft an dem sich zahllose Menschen aus dem Umfeld der Politik unermesslich bereichern.”
Das stimmt. Wären im “Umfeld der Politik” mehr Bestatter beheimatet, hätte man bestimmt alles laufen lassen.

“hätten wir diesen Test nicht, wir hätten die Pandemie nichtmal bemerkt”
Schon klar, keiner bemerkt, wenn plötzlich Menschen sterben, keiner stellt den Zusammenhang zu den Toten in anderen Ländern her. Nur, weil man getestet hat, bemerkte man die Verbreitung des Virus. Ohne Tests wäre es einfach wieder weg gegangen.

“Aber warum sollten Journalisten sich auch mit sowas beschäftigen….”
Mit dem Bullshit haben sich immer wieder Journalisten beschäftigt. In Form von Artikeln und Faktenchecks. Allein über den Allenberg-Sager haben alle österreichischen Zeitungen geschrieben.

der Beobachter
12. 03. 2022 23:07

Jetzt war der Immobilienhai und Wahlspender vom DabeiVdB, Mückenstich schon einen relativ überschaubaren Zeitraum im Amt. In spätestens vier Wochen, wird (zurecht) niemand mehr seinen Namen kennen. Die letzte Personalreserve der DabeiInnen hat diesen Job nur übernommen, weil der Winzerkanzler ihn inständigst angefleht hat. Er wird die Halbwertszeit vom Mücke noch unterbieten, weil er gar nicht wollte und mit den WienerVerhältnissen überhaupt nicht vertraut ist.
Wie Edtstadler in seiner ersten Pressekonferenz hinter ihm stand, sprach Bände. Rauch wird der nächste auf der Revancheabschussliste der Familie sein.
Sie ist der Ansicht, ohne Rauch, geht,s auch…
Liebe Hasskorruptionskoalitionsregierung, machen Sie dem Trauerspiel ein Ende. Lassen Sie den Pöbel über Ihre Nichtperformance abstimmen!
Es muss heller werden Österreich!

ManFromEarth
12. 03. 2022 23:27
Antworte auf  der Beobachter

OT. es wird auch hier heller werden, wir machen nämlich wieder das Licht an…
https://mfe.webhop.me/astronomie-physik/energie/cern-lhc-atlas-cms-am-spannendsten-ist-das-womit-man-nicht-rechnet/

der Beobachter
12. 03. 2022 23:34
Antworte auf  ManFromEarth

Lieber ManFromEarth, danke für Ihren interessanten Artikel. 13,6 Teraelektronenvolt erwartete Kollisionsenergie. Na wenn da keine Helligkeit zustande kommt…
Es wird heller werden!

ManFromEarth
12. 03. 2022 23:42
Antworte auf  der Beobachter

stimmt, das wird richtig hell, schon fast dem Universum ebenbürtig. 😎
Wenn man bedenkt, es begann in der ersten Ausbaustufe mit ~10 keV Protonenergie, wurde dann bis auf 600 MeV ausgebaut. Die Zweite Stufe schaffte es bis zu 28 GeV. hat für Higgs gereicht. Jetzt wird es schräg, „Am spannendsten ist das, womit man nicht rechnet“….., ich bin gespannt.

der Beobachter
12. 03. 2022 23:45
Antworte auf  ManFromEarth

Lieber ManFromEarth, ob da nicht auch wieder einige Gottesteilchen auftauchen werden?
Es wird ganz hell werden!

ManFromEarth
12. 03. 2022 23:48
Antworte auf  der Beobachter

Gottesteilchen sind nur was für die Presse, da halte ich nichts davon…
Ich persönlich hoffe auf mehr Erkenntnisse zu den Neutrinos und Antineutrinos.
In meinem persönlichen Kosmologischen Modell spielen die nämlich eine der Hauptrollen, dazu hätte ich schon gerne eine Bestätigung….😉

der Beobachter
12. 03. 2022 23:53
Antworte auf  ManFromEarth

Lieber ManFromEarth, Sie meinen FASER, die nach seltenen hypothetischen Teilchen und Neutrinos näher beleuchten könnten. Dann kommen wir schon wieder zur noch unbeleuchteten DunklenMaterie und deren Theorien…
Hier muss es noch viel heller werden!

ManFromEarth
13. 03. 2022 0:03
Antworte auf  der Beobachter

Ja, auch, das Experiment ist relativ offen und versucht “neue” Teilchen zu finden, besonderes Augenmerk wird da auf hypothetische und virtuelle Teilchen gelegt, natürlich auch auf schwere Neutrinos, extrem spannend.
Für mich hoffe ich auch auf Ergebnisse in Zusammenarbeit mit CNGS (CERN Neutrinos to Gran Sasso (Italien)), da können auch energieärmere Neutrinos detektiert werden, die brauche ich für mein Modell… 😉

der Beobachter
13. 03. 2022 0:07
Antworte auf  ManFromEarth

Lieber ManFromEarth, dann lassen Sie uns gemeinsam hoffen, dass die Übung gelingen und Licht ins Dunkel bringen möge…
Es muss heller werden Welt, es muss heller werden Österreich!

ManFromEarth
13. 03. 2022 0:19
Antworte auf  der Beobachter

👍 genau, lasst uns einfach dran bleiben und hoffen das die Helligkeit uns nicht vaporisiert, oder annihiliert.
Hab schon wieder “Licht” gefunden, aber dazu mehr das nächste Mal…. 😉
Wünsche noch eine kosmisch stabile Gute Nacht!

der Beobachter
13. 03. 2022 0:22
Antworte auf  ManFromEarth

Lieber ManFromEarth, Ihnen auch eine produktive und gute Nacht. Auf dass es Morgen wieder heller werden möge!

12. 03. 2022 19:21

Die Grünen – Partei des verlorenen Anstandes.

Samui
12. 03. 2022 16:30

Grün war mal. Leider. Kogler fühlt sich in seiner Abschiedsvorstellung wohl. Maurer spart auf die Zeit danach. Zadic hofft auf neue Jobs in der Privatwirtschaft. Blimlinger geht in Pension wie Kogler.
Geld wurde verdient. Die Steuerzahler haben gelöhnt.
Bei Neuwahlen wird Grün wieder weg aus dem Parlament sein…da nützt auch keine grüne Plastikbrille mehr…….

ManFromEarth
12. 03. 2022 16:43
Antworte auf  Samui
Samui
12. 03. 2022 18:43
Antworte auf  ManFromEarth

Für das hat( hatte) Grün , wohl keine Zeit.

ManFromEarth
12. 03. 2022 19:11
Antworte auf  Samui

dachte die sind genau dafür angetreten…. 😳

12. 03. 2022 19:22
Antworte auf  ManFromEarth

Abgetreten – ja. Um dann zu sagen: tja, wir können leider nicht so wie wir wollen, die neoliberalen Interessen dominieren. Sehr schade, aber das können wir nicht ändern, sonst können wir ja nicht in Regierungsverantwortung zu wenig bis gar nix machen. Das ist in D-Land gerade sehr schön zu sehen, da treibt die FDP die Grünen ins Abseits. Eine Partei mit knapp 9% Zustimmung gibt den Ton an. Da die Hälfte nicht gewählt hat, sind es eigentlich nur 4,5% Zustimmung.

12. 03. 2022 16:51
Antworte auf  ManFromEarth

“Bei Neuwahlen wird Grün wieder weg aus dem Parlament sein…”
Das vermute ich aus. Die SPÖ wird davon profitieren, ganz ohne erkennbares Konzept oder Programm oder profiliertes Personal. Das war in D-Land genauso, der größte Vorteil für die SPD war, dass die CDU deutlich gezeigt hat, dass sie nix auf der Pfanne hat, die Grünen im Wahlkampf zum fröhlichen Böckeschießen bliesen und die FDP halt nur für ihr Klientel und geldgeile Neuwähler in Frage kommt. Und Linke, naja, praktisch nicht mehr existent, was noch vorhanden ist übt sich in Selbstdemontage.

ManFromEarth
12. 03. 2022 16:56
Antworte auf 

schon war, nur oben verlinktes Problem wird uns Alle treffen.
Grün hätte helfen können, hat sich aber ziemlich verzettelt, überall…. 😳

12. 03. 2022 17:16
Antworte auf  ManFromEarth

Die halten sich halt selbst für cool.

Wie auch immer, der Klima-Drops ist gelutscht. Ein paar Jahre noch wird es schlimm, ab dann ist es schlimmer. Wirklich schade, die Spezies hätte viel mehr drauf gehabt.

ManFromEarth
12. 03. 2022 17:23
Antworte auf 

“Klima-Drops” (cooles Wortkunstrukt 👍) wurden als Aufhänger benutzt, verstanden nicht und Ideen zur Lösung auch nicht.
jetzt das: https://mfe.webhop.me/forschung-wissenschaft/forschung/der-neue-report-zur-klimakrise-auswirkungen-anpassung-und-schwachstellen/

12. 03. 2022 16:13

Inzidenz-Europameister
Test-Weltmeister

12. 03. 2022 15:42

Warum wirkt diese Generation der Grünen auf mich wie bloße Hüllen mit nichts drin, alles kann reinschlupfen und das ausfüllen, was normalerweise eine politische Haltung, Sachverstand und Charakter darstellen? Wie so Puppen, wo man unten die Hand reinsteckt und mit einer Fakestimme irgendeinen Dialog reproduziert, der vorgegeben ist? Und raus kommt oben dann ein Kasperlkopf.

12. 03. 2022 15:47
Antworte auf 

“Wie so Puppen, wo man unten die Hand reinsteckt und mit einer Fakestimme irgendeinen Dialog reproduziert, der vorgegeben ist?”

Solche hier? https://www.youtube.com/watch?v=QAbMSMPPI5s

12. 03. 2022 15:55
Antworte auf 

Ja. Sie haben meinen Horizont erweitert. Ich assoziierte noch immer mit dem alten Kasperl, dabei passt das viel besser.

12. 03. 2022 16:11
Antworte auf 

Bernie und Ert haben was, gell?
https://www.youtube.com/watch?v=Q19Y_WxvXEg

ManFromEarth
12. 03. 2022 16:25
Antworte auf 

👍🤣