Freitag, Mai 17, 2024

Liebe Grüne, STELLT EUCH AUF DIE FÜSSE!

Heute schreibe ich über und dann auch an die Grünen. Weil es höchste Eisenbahn ist.

Karl Nehammer trägt drei schwere Lose: das Ahnungslos, das Planlos und das Hilflos. Das beschert ihm das vierte und das fünfte Los: das Chancenlos und das Hoffnungslos. Jahrelang hat er sich an alles, was er zu fassen bekam, geklammert. Jetzt verliert er den letzten Halt. Niemand muss Karl Nehammer stürzen. Es reicht, dass ihm der Richtige auf die Schulter klopft.

Aber was ist mit den Grünen? Das fragen mich immer mehr ZackZack-Leserinnen und Leser, manche mit dem Zusatz „Typisch, vor der eigenen Tür kehrt er nicht“. Also probiere ich es, am besten mit einer Vorgeschichte, die den politischen Teil der Antwort auf eine letzte Frage liefert: Warum lassen die Grünen zu, dass sich Nehammer an sie klammert?

Von Hainburg bis Kurz

Die Geschichte der Grünen lässt sich grob in vier Kapitel gliedern:

  • die außerparlamentarische Vorgeschichte mit ihren Höhepunkten in Zwentendorf und Hainburg;
  • die fundamentale Grün-Opposition im Nationalrat;
  • die regierungsfähigen Grünen;
  • die Grünen unter und nach Kurz.

Jeder dieser Etappen ging ein heftiger Streit um die Weichenstellung voraus. Nicht alle wollten in den Nationalrat. Eine Mehrheit der Partei akzeptierte 2003 nur widerwillig die ersten Regierungsverhandlungen in Wien und Linz. Für die Wende zur ÖVP musste die Partei politisch ab 2016 gesäubert werden.

In 37 Jahren ist aus der widerspenstigsten Partei die bravste geworden. 1986 trafen einander auf grünen Kongressen Aktivistinnen. Heute versammeln sich dort Mandatare und bezahlte Mitarbeiter. 1986 hatten wir nichts zu verlieren. 2023 steht viel an Posten, Ämtern und Parteivermögen auf dem Spiel. Unter Van der Bellen haben die Grünen das Bravsein gelernt. Heute haben sie vergessen, dass es auch anders geht.

Anführer statt Führer

Das erklärt, warum alle zögern und im Zweifel den Mund halten. Aber es erklärt nicht, warum sich die Grünen nach jeder Provokation der ÖVP noch enger an den absaufenden Kanzler fesseln. Das hat einen anderen Grund: Die Grünen haben seit Jahren keine politische Führung.

Werner Kogler war einer der besten Abgeordneten. Dazu war er ein Kämpfer, wie die Grünen nicht viele hatten. Er war stolz darauf, „Nummer zwei“ zu sein, weil er wusste, dass „Nummer eins“ etwas verlangte, was er nicht besaß: klare politische Ziele und die Mittel, sie strategisch zu verfolgen. Werner Kogler ist ein Anführer, aber kein Führer. Das ist der Hauptgrund, warum er gegen Sebastian Kurz keine Chance hatte.

Wie Unternehmen werden politische Parteien gerne mit Schiffen verglichen. Wer einen Rundgang durch das grüne Schiff macht, findet das Führungspersonal in der Küche, im Restaurant und die ersten schon im Rettungsboot. Die Kapitänsbrücke steht leer. Alles scheint zu funktionieren, bis auf die Möglichkeit einer Kursänderung.

Fenster zu

Als sich vor drei Jahren ein politisches Fenster öffnete, hatten es die Grünen mit Neuwahlen in der Hand. Erstmals gab es die realistische Chance auf eine rot-grün-pinke Mehrheit. Irgendwer bei den Grünen machte das Fenster zu.

Aus der Distanz sieht man genau, wenn sich die grüne Führung wieder über eine rote Linie drängen lässt. Aus nächste Nähe ist es von Kinder-Abschiebungen bis zu offenen ÖVP-Koalitionsbrüchen immer nur eine „einzelne Entscheidung“, für die man nicht „das Ganze“ aufs Spiel setzen möchte. Wenn Strategie und Führung fehlen, bestimmen die „einzelnen Entscheidungen“ die Richtung. Dabei gilt eine Regel: Die Entscheidungen fallen in der ÖVP. Die Grünen fallen nur um.

Bis zum Schluss

Jetzt, im Niedergang, kommt etwas Persönliches dazu. Der Weg von Johannes Rauch führt aus dem Sozialministerium wohl in die Pension. Werner Kogler wird es kaum ein weiteres Mal schaffen. Nehammer kann sich darauf verlassen, dass beide bis zum letzten Moment bleiben wollen. Der Rest des Führungspersonals spielt kaum eine Rolle.

Am Ende ist dann Schluss. Der Weg aus der Regierungsunterwürfigkeit führt in die Niederlage. Für einen Ökobund der ÖVP gibt es wahrscheinlich nicht viele Stimmen.

So, das war jetzt der Versuch einer Erklärung. Aber zum Schluss kommt trotzdem noch ein persönlicher Appell:

Liebe Grüne, habt ihr vergessen, dass ihr gebraucht werdet? Für die ökologische Wende und für alles andere auch? Ihr wisst jetzt aus nächster Nähe, dass das mit der ÖVP nicht geht. Also steht doch endlich auf und tut das, was euch groß gemacht hat: streiten, mit dem schwächsten Kanzler der Zweiten Republik. Er braucht euch und nicht ihr ihn.

Setzt ihm ein paar Fristen, für das Klimaschutzgesetz und für die Beseitigung der Kinderarmut. Und bereitet euch dann endlich vor, auf die Wahl zwischen FPÖVP auf der einen und den Sozis, den Neos und euch auf der besseren Seite.

Stellt euch auf die Füße, dazu sind sie da.

Peter Pilz
Peter Pilz
Peter Pilz ist Herausgeber von ZackZack.
LESEN SIE AUCH

Liebe Forumsteilnehmer,

Bitte bleiben Sie anderen Teilnehmern gegenüber höflich und posten Sie nur Relevantes zum Thema.

Ihre Kommentare können sonst entfernt werden.

97 Kommentare

  1. Ich kann den Appell nachvollziehen, aber ich vermisse etwas viel Wesentlicheres:
    Die Grünen müssen sich auf die Zeit zwischen Koalitionsende und Neunkonstitution des Nationalrats vorbereiten. Das ist das kurze historische Zeitfenster, wo die Grünen Gesetze gegen Korruption, insbesondere Medienkorruption mit der jetzigen Opposition beschließen können – im Wesentlichen die gesamte Materie des Antikorruptionsbegehrens. Die Grünen haben in dieser Phase nichts zu verlieren, aber sehr viel zu gewinnen.

  2. Es ist schon sehr bemerkenswert, dass genau jene Person, welche, angetrieben durch den niedrigen Instinkt der Rache, sich jener Partei mit „Liebe Grüne, STELLT EUCH AUF DIE FÜSSE!” anbiedert, wo doch galt, 2017 durch Gründung einer eigenen Partei ebendiese zu eleminieren. Steht es mit den Finanzen von Zackzack schon derart schlecht?

    • WoW….du bist ja ganz grossen auf der Spur….
      Grüne Sind rückgratlose Schmarotzer geworden….
      Pilz gründete ZZ weil er vor allem korruption in der zZ die grünen baden eindämmen und aufdecken wollte ..alles was grün in der Regierung verhindert obwohl sie in der Wahl das gegenteil versprachen…
      Er biedert sich nicht an sondern berichtet und niedere instinkte triffst bei grün an….

      • WoW, WoW, eine Sprache, welche sogar mein Hund beherrscht. Mit dem Schwanz wedeln kann er auch noch, da hat er dir sogar was vor.
        Zu Pilz: Dieser kommt aus der gleichen Grünecke, wurde jedoch rausgebissen. Wäre dies nicht passiert, müssten wir auch diesen mit großer Wahrscheinlichkeit noch immer als Abgeordneten ertragen. Es bleibt zu hoffen, der Wähler erkennt, wie diese Gurkentruppe tatsächlich tickt und die ganze Truppe folgt dem Pfad von Pilz, indem sie von der Politfläche entgültig verschwindet.

        • Die Gurkentruppe gehört weg das ist klar jedoch hat PP mit ZZ mehr erreicht und umgesetzt als die grünen Schnösel Politisch erreicht haben….für Schwürkise haben sie viel erreicht das schon….den Korruptionssumpf beschützt und bewirtschaftet…und mit Hände und Füsse verteidigt…
          Pilz ist ein ganz anderes Niveau….setzt was um und bewegt was….grüne sind einfach schäbige Opportunisten….

          • Wenn die Schwürkisen in den einstelligen Bereich zurückgestutzt werden, würde es mich nur freuen, deine Meinung über Grün teile ich zu 100%. Nur, mich wundert, wie viele, welche in der Vergangenheit die Grünen in den Himmel gelobt haben, erst jetzt, da diese ihre häßliche Fratze schon immer ungeniert zeigen, erst jetzt durchschaut haben.

          • Nachtrag; Die Grünen haben in der kurzen Zeit mehr erreicht, als alle Parteien zusammen. Aber um keine Missverständnissen aufkommen zu lassen: Unter erreicht meine ich mehr Negatives als alle anderen zusammen. Die Grünen haben in den letzten Jahren der Bevölkerung mehr Schaden zugefügt, als die anderen Parteien im zusammen. Die Grünen haben den Impfzwang und Postenschacher mit Nachdruck vorangetrieben, die Zensur und Unterdrückung der Meinung anderer. Noch nie gab es eine derart hinterfotzige, verlogen Truppe.
            Dass die ÖVP alles schweigend mitgeträgt, lässt viel Dreck am Stecken vermuten, welchen die Grünen als Druckmittel einsetzen düften. Ich behaupte nicht, aber alles deutet darauf hin.

        • @derPopgrapscher…..
          Antwort von weiter unten…..

          ÖVP und Grüne feiern ein neues Gesetz zum Schutz von Whistleblowern.

          Hinweisgeber fürchten sich in Österreich zurecht, weil sie wissen, dass Spitzen der Justiz und der Kriminalpolizei gemeinsam mit dem Nationalratspräsidenten und seiner Partei ein politisches Kartell bilden. Wer den Mund aufmacht, dem wird er gestopft.

          Trotzdem feiern die Grünen das Gesetz und sich selbst: Die Aufnahme des Korruptionsstrafrechts in den Katalog der legalen Whistleblower sei ihr Erfolg. Sie haben recht. Die Grünen haben durchgesetzt, dass Hinweise auf Amtsträger, die sich bestechen lassen, in Zukunft legal sind.

          Aber wichtiger ist, was jetzt endgültig in die Illegalität verschoben wird: Wer Hinweise über Geldwäsche, illegale Parteienfinanzierung, Inseratenkorruption oder kriminelle Parteibuchwirtschaft gibt, gilt als kriminell. Das ist der große Erfolg der ÖVP. Alle Whistleblower wissen, dass es ihnen ab jetzt mit Zustimmung der Grünen an den Kragen geht.

          Das Korruptionsstrafrecht selbst bleibt weiterhin eine kleine Insel in einem großen schwarzen Sumpf. Spendenwäsche bleibt legal. Illegale Parteienfinanzierung kommt nicht ins Strafgesetzbuch. Inseratenkorruption geht einfach weiter. Nehammers Satz, dass die ÖVP kein Korruptionsproblem habe, wird so erstmals verständlich.

          WER HAT DAS JUSTIZMINISTERIUM ÜBER !!!!
          SIE SIND MITTÄTER UND FUR MICH KRIMINELL…..

  3. Wer kommt nach Kogler?
    Immerhin, im Gegensatz zu Kogler, zähle ich Alma Zadic nicht zu den Bücklingen!
    Daß Kurz nicht auch noch das Justizministerium kassieren konnte, dürften wir Zadic verdanken!
    Wäre ihm die Okkupation des Justizministeriums auch noch geglückt, hätte er keinen Grund mehr gehabt, zurück zu treten!

    Der Möchte gern Autokrat Kurz wird nicht nur auf den Kinoleinwänden hofiert, oje, auch die Fellner Medien haben keinen Genierer, diesen „K…..“ ständig ins Bild zu rücken. Aktuell als „Israel – Kenner“. Das Beinschabtool lebt!

    • @1931
      Bosna gab der eh schon beschädigten Justiz den Rest.
      Plagiadic hat fertig. Die Kurz – Anhimmlerin ist sowieso zu nichts zu gebrauchen und völlig unfähig.

      • @Prof. Kerner Wogler
        Wir erinnern uns…da hatte mal der grüne Veltliner einen Geistesblitz, der einzige in seiner Veltlinderjarriere und warf Pilnacek raus, dann kammZadic von der karrenz zurücknund stellte ihn wieder ein, der brachte dann wie er stolz berichtete seine erfindung, seine rechte Hand und helferin unter, in einer der wichtigsten positionen, sie, Pilnaceks erfundung entschwindet jetzt gegen wen anklage erhoben wird…
        Also wo Zadic steht ist jeden klar der noch klar bei verstand ist ..

    • Edstadler die aktuelle Justizministerin arbeitet brav für ihresgleichen, die rückgratlose Zadic ihre Sprecherin grinst in die Kamara und typisch grün buckelt sie für den Koalitionsfrieden um ihre Futtertröge zu verteidigen…
      Das sämtliche verfahren gegen Schwürkise oder Freunde daschlong werden ist der verdienst der Justizministerin die alles bewegt das sich nichts bewegt….für Schwürkis läuft alles wie geschmiert…

  4. Man muss sich das einmal vorstellen
    Wenn das Informationsfreiheitsgesetz wie notwendig und wie seit Jahren schon immer angekündigt gekommen wäre, dann wären nun auch alle noch immer offen gebliebene Fragen zu Corona und auch die unter dem Teppich gekehrten Statistiken nun auf dem Tisch.
    Wenn es aber in Österreich ein solches Gesetzt irgendwann vielleicht einmal geben soll, dann stellt sich zumindest für mich die weitere Frage, was ist dann mit Europa?
    Würde dann die Frau VdL noch immer alle Fragen nicht beantworten müssen und nur beispielsweise nur die Verträge mit der Pharma auch weiterhin nicht öfffentlich gemacht werden müssen?

    Wie ich heute gehört haben, soll im Winter vor allem für die Immungeschwächten Geimpften nur allein die Grippesaison zu einem großen Problem werden können und das bei völlig jetzt schon völlig kaputten Krankenhäusern?

    Da kann man nur für die Verantwortlichen, wie nur beispielsweise einem Gesundheitsminister Rauch hoffen, dass er bereits jetzt unter Personenschutz steht und hier schon entsprechende Notgesetze dann ausgearbeitet sind?

    Wenn hier auch die Medien weiter schwegen, werden sie dann aber plötzlich nicht mehr wissen, was sie dann überhaupt noch schreiben sollen/dürfen/müssen?

    • Steve Kirsch hat basierend auf den vom CMS gesammelten US-Pflegeheimdaten von 15.410 Anbietern, die seit der Woche vom 24.05.20 wöchentlich COVID-Fälle und Todesfälle in ihrer Einrichtung einreichen, bewiesen, dass die COVID-Impfstoffe die Wahrscheinlichkeit, an COVID zu sterben, um 6 % erhöhten. Das Ergebnis ist statistisch hochsignifikant.

      Diese Daten neben den Daten des US-Militärs und der Piloten zeigen in einer sehr genau umrissenen Gruppe, die regelmäßig Gesundheitschecks unterliegen, das tatsächliche Bild, das dem Narrativ nicht entspricht.

      Die durch den Freedom of Information Act erhaltenen Emails zeigen, dass Fauci und Konsorten sowie das Weiße Haus über die beunruhigenden Fälle von Myocarditis gewusst haben. Die immer noch weltweit signifikant hohe Übersterblichkeit wird nicht thematisiert, obwohl alle unabhängigen Studien zeigen, dass alle Maßnahmen nicht nur wirkungslos sondern gesundheitsschädlich waren.

      Natürlich wollen jene, die am lautesten für diese Maßnahmen eingetreten sind, keine Aufarbeitung.

      • Danke für diese Informationen.
        Natürlich wollen diese keine Aufarbeitung, aber diese wird es geben MÜSSEN, wenn dieser Staat wieder seinen innern Frieden finden will.

        Ich habe mir den Vergleich zwischem dem ungeimpften armen Haiti und der gemimpften reichen Dominikansischen Republik angeschaut, welche Staaten auch gleich viel Einwohner haben.
        Dieser Vergleich macht ganz deutlich was hier passiert ist…
        Das ganz Schlimme aber ist, das es noch immer nicht absehbar ist, was noch passieren wird?
        Aber auch das Virus, welche ja künstlich aus dem biologischen Waffenarsenal stammen soll, hat sichtlich ebenfalls seine Spuren hinterlassen, wenngleich es noch immer ein großer Untersschied war, ob es von der natürlichen Immunität bekämpft wurd, oder von diesem angeblichen Impfstoff und vermutlich in der Zufkunft eben noch mehr…

  5. Und bereitet euch dann endlich vor, auf die Wahl zwischen FPÖVP auf der einen und den Sozis, den Neos und euch auf der besseren Seite.

    Stellt euch auf die Füße, dazu sind sie da.

    Die bereiten sich schon vor….zeigen mit dem Finger auf andere, loben ihr versagen als Fortschritt, beschuldigen Schwürkis das sie alles blockiert haben, und präsentieren sich als einzige option weil….sie sind die einzige Partei die Soziales im Programm hat und Korruption bekämpft …. Kogler im Wahlkampf….

    Und am ende bleiben sie im Abwasserkanal anderer, werden zum Schmiermittel egal für wen und was und hüpfen mit jeden is Bett num um an die Futtertröge zu gelangen….abwarten….genauso kommt es weil genau das tun sie zZ….

    • @Surfer
      Eine Bande von Käuflichen und Huren der Schwürkisen die sich einzig und allein für das Wetter interessiert, kann niemals sozial sein. Wie auch?
      Denen sind Volk und Menschen völlig egal und die Arbeiter sowieso.
      Asozialer Bio- Müll halt. Ab auf den Misthaufen der Geschichte mit denen.

  6. Liebe Grüne, habt ihr vergessen, dass ihr gebraucht werdet? Für die ökologische Wende und für alles andere auch?

    Grüne und ökologie….
    Millionen für EX Grünen…..
    5,4 Millionen in drei Monate für PR Show
    Co2 Steuer ist Steuereinnahmen jedoch begündtigt diese nicht den Umweltschutz sondern füllt ihre Futtertröge…
    Statt pläne für unabhängigkeit Kohlekraftwerke einschalten….

    Die Grünen braucht niemand da sie dem Staat mehr Schaden als nützen….

  7. Ob es jemals schon so kranke Debatten gab, in denen Staatsoberhäupter sich versichern “eh nicht an der Rettung von Flüchtlingen” beteiligt zu sein!

    https://orf.at/stories/3334117/

    Meloni ärgert die Arbeit privater Hilfsorganisationen, die LEBEN rettet.

    Ganz NORMAL! Komisch, dass mur immer öfter sauschlecht wird bei so ganz “normalen” Debatten.

    • Kogler und Maurer waren aulch gegen die Hilfe von Kinder in Griechenland….wegen dem Koalitionsfrieden….in Wahrheit ist es ihnen scheissegal….sind nicht besser als Blau….

  8. Noch immer nur weiter beispielsweise auch kein Mietpreisdeckel, trotz der schon lange und vielfach und sich immer noch weiter steigernden vorliegenden Fakten daraus! (Kein Mietpreisdeckel zählt vermutlich auch nicht zu den von Herrn BP dringend zu behebenden Wasserschäden in dieser Wahldemokratie? – Damit sollte deshalb aber auch dieser hier schon lange mitschuldig sein und somit auch mit mithaften müssen?)

    Für mich ist das nun endgültig schwerster und weiter auch noch geplanter Vorsatz und müssen die hier Verantwortlichen meiner Meinung nach deshalb auch mit ihrem Privatvermögen für den Schäden daraus haften und verjähren Strafdelikte wegen Grund- und Menschenrechtsverletzungen meines Wissens ja auch nicht? – Ich zumindest möchte hier kein verantwortliches Regierungsmitglied sein?

    Wo aber sind die hier für solche Grund- und Menschenrechtsverletzungen zuständigen Institutionen in diesem Land und vor allem wann müssen diese vor den Vorhang und werden endlich von den Medien dazu befragt?

  9. Die Entscheidungen fallen in der ÖVP. Die Grünen fallen nur um.

    Kogler übernahm fast uneingeschränkt das Schwarz Blaue Programm und musst sogar selbst persönlich Druck auf die eigenen Leute machen das sie diesen Irrsinn zustimmen um mit Schwürkis (türkise Schnösel) zu regieren….42 Grauslichkeiten hat er angeblich aus dem Parteiprogramm der schw blauen streichen können von denen er bis heute nicht eines öffentlich erwähnte….
    Das es bei den “Sondierungsgespräche” offensichtlich nicht um Programm sondern Postenbesetzung und Macht ging ist immer offensichtlicher …Ministerien wo sie nix anstellen jedoch die Schwürkisen schützen können….genau was zZ passiert….

    Die grünen sind nie umgefallen, sie sind NIE gestanden …

  10. Er war stolz darauf, „Nummer zwei“ zu sein, weil er wusste, dass „Nummer eins“ etwas verlangte, was er nicht besaß: klare politische Ziele und die Mittel, sie strategisch zu verfolgen.

    er wusste das er nie die Nummer eins wird weil er das auch nicht wollte weil sogar er weiẞ das er unfähig ist, verantwortung übernehmen müsste und ausser leere Worthülsen Taten setzen hätte müssen….
    Jetzt frisst er, schiebt die verantwortung auf andere ab, macht sich die Hände nicht schmutzig und kann sein eh nicht vorhandenes Gewissen in der Öffentluchkeit beruhigen….
    A falscher Fufziger hätte mein Opa gesagt.

  11. Werner Kogler war einer der besten Abgeordneten. Dazu war er ein Kämpfer, wie die Grünen nicht viele hatten.

    FALSCH….
    Kogler war ein Blauscher, redete und setzte nichts um….

    Wäre er ein kämpfer gewesen hätte er was umgesetzt und jetzt an der Macht hat er genau das angekündigt das sie nur in der Koalition was bewegen können….

    Ich erinnere mich wie Kurz mit volle Hosen auf sein Smartphone starrte und nicht mal hochblicken wagte wenn PR im Parlament ihn ansprach….
    Kurz hat Kogler den prediger ohne Rückgrat vermutlich bis dahin nicht mal wahrgenommen….

    Kogler und kämpfer….ich denke an Pilz, U -Ausschuss zb, seine Recherchen im Parlament, seine ansprachen die substanz hatten oder danach seine Partei oder ZZ….der hat was bewegt….was tat Kogler….
    In seinem Lebenslauf kann er reinschreiben, grossmaul mit NIX dahinter, Moralapostel der auf andere mit dem Finger zeigt, verlogen und rückgratlos machte ich die grünen mit Maurer einer jungen untalentierten narzissin zur Partei der Futtertröge und Machtgeilen Schnöseln…
    Kogler kann nicht mal Pilz und andere den kleinen Finger reichen….

  12. Fenster zu
    Als sich vor drei Jahren ein politisches Fenster öffnete, hatten es die Grünen mit Neuwahlen in der Hand. Erstmals gab es die realistische Chance auf eine rot-grün-pinke Mehrheit. Irgendwer bei den Grünen machte das Fenster zu.

    Alle machten das Fenster zu….weil da hätten sie richtig regieren müssen und nicht nur den Kopf schütteln und weiter fressen….da gehts nicht nur um bequemlichkeit, die grünen bewiesen deren unfähigkeit einer Regierbarkeit genug, willenlos etwas zu ändern oder dazulernen unterstreicht es…sie sind was sie sind, ein Schrebergartenverein der mit dem Blick aus dem von aussen finanzierten Verein über deren kleinen Schrebergarten total überfordert sind…sie konnten es nie und werden es nie können…Fressen ja….das einzige.

    • … schreibt derjenige Poster, der auf ethos.at und ähnlichem Gesox referenziert und daraus zitiert. Punkt.

      • @Surfer
        sich referenzieren heisst dort posten??? “Ihr seid’s jo noch deppata als ihr eich do hier herinnen verkaufts…” (und Sie haben nicht nur einmal einen Link von diesem Verein reingestellt. Ich antwortete Ihnen auch bereits darauf – nur: Sie schreiben hier nur deshalb, weil das Klo am Gang bei Ihnen offenbar besetzt ist, nicht weil’s Gegenargumente – Fragen zu Ihrem Bashing-Schwachsinn etwa gäbe…)

        • @AntonYm
          und Sie haben nicht nur einmal einen Link von diesem Verein reingestellt. Ich antwortete Ihnen auch bereits darauf.

          Entweder verwechselst mich mit jemanden oder verlierst die zusammenhänge….kenne diese Platformen nicht und hab noch nie was von denen verlinkt und hast mich noch damit angesprochen ….Bin hier vom ersten Tag, möglich die lesen mit und schreiben ab….

  13. @ die Anti-Grünen Amokläufer hier herinnen:

    “Da haben wir sie schon! Die GEGEN-Öffentlichkeit…!”

    Und wenn ihr euch 100 mal (hier herinnen) radikalisiert in euren ausschließlich farblich emotionalisierten, sonst aber sinn- und argumentbefreiten Parolen-Bashings: Die !Mehrheit bildet sich eine Meinung über eure hassgeblendeten Postings. “Gräben zuschütten”? Kalmieren und rationalisieren, anstatt nur Klassen orientiert zu emotionalisieren? Pah, nicht mal ein Hauch einer Idee auf lösungsbezogene Kooperation. Weil euch euer Führer-Volkskanzler schon “aus dem System, in eine eigene “Klasse” der Entrechteten gestellt hat – ihr in diesem blinden Vergeltungswahn an diesem hingeworfenen Knochen nur allzu gerne nagt – damit ihr nicht aus der anerzogenen Komfortzone eines Dauerkonfliktes “gegen die da” raus müsst, um euch euer Leben selbst weiterhin so schwer als möglich zu machen… Gsd obliegt es nicht mir alleine, diese “Meinung” zu bewerten, oder gar zu steuern … (so, wie es in eurem Führer-Milieu halt üblich ist – beim edlen “Beschützer” als “Volkskanzler gegen das “System” … 😂)

    • Also ich war und werde immer ein Antigrüner sein.
      Da kann man leider überhaupt nichts machen.
      Die Grünen sind halt sehr verhasst in Österreich und Gott sei Dank wählen nur eher Ungebildete grün. Nicht umsonst werden die aus jeder Regierung hochkantig rausgetreten.

  14. Das kürzlich vorgestellte Informationsfreiheitsgesetz, oder was immer das auch wirklich sein soll, war nun eines der Meisterstücke dieser Nichtstuerkoalition.
    Da wird nun unser BP vermutlich vor Begeisterung schon durch die Decke gesprungen sein, wenn er nicht noch immer darin warm zugehüllt weiterschlafen sollte…

  15. Ein versprechen hat der grüne Veltliner eingehalten….
    https://ibb.co/m81CdCV
    Und jetzt ….Ö Politisch in der EU im Eck….nicht mal mehr die rechten (die Achse der Willigen die Kurz gegründet hat) wollen den Haufen, Diplomatisch Weltweit gemieden, von Geheimdienste gibts nur noch die nötigsten informationen laut protokoll….ja Schwürkis regiert aber grün Sind mit im Boot und haben ALLES unterstützt….für ihre Futtertröge…..grüne verkaufen nicht nur die Oma, auch die eigenen Kinder….egal an wen unc was die mit ihnen machen….

    • Die Grünen waren und wurden schon vor der Regierungskoalition mit ihren eigentlichken Gönnern dafür gestylt, frisiert, geschminkt und schon lange gekauft und sich so richtig hergerichtet worden…

      • Medien….die waren dahinter und da gabs da Bin ich mir sicher immer schon im Hintergrund Gönner und Korruption…..die grünen waren NIE eine sauberpartei und könnten nur motschgan….jedoch kamen NIE umsetzbare argumente oder Projekte, weder im Umweltschutz, Landwirtschaft oder sozialen….und Tierwohl war ihnen immer schon egal….blender und lügner halt…

        • @Prof.Kerner Wogler 15:38
          Warum hier anscheinend noch immer nicht ermittelt wird, wird wohl am Untersystem Zadic und dem noch immer aufrechten Immunitätserlasses liegen?

  16. – die regierungsfähigen Grünen;

    Wann soll denn das gewesen sein….

    – die Grünen unter und nach Kurz

    Sie zeigen nur wie sie wirklich sind …so wird man nicht innerhalb von MONATEN….das muss man in sich haben um so zu werden….das haben sie damit unterstrichen indem sie Maurer reine narzissin die Führung der Partei überlassen haben….da haben sie gezeigt sie wollen keine Regierungsfähige Partei sein sondern nur macht und fressen….

  17. Wir erinnern uns….der grüne Sumpf war in Umfragen weit hinten, zu recht wie wir heute wissen…..dann gabs die “Idee” Jetzt sollte mit grün fusionieren damit die grünen sich retten und den bevorstehenden rausschmiss abwenden….es gab viel arschkriecherei seiten der grünen und “Verhandlungen” wo jedoch PP danach bekannt gab es geht nicht, die Ziele sind nicht die gleiche und zu weit auseinander …
    Da wurde eigentlich JEDEM klar was grün will und das haben sie BEWIESEN…
    Was danach kam wissen wir….grün wurde von den Medien hochgejubelt, Jetzt und PP systematisch vernichtet….
    Die Medien haben sich den falschen angeschlossen und tun es immer noch….

  18. Liebe Grüne, STELLT EUCH AUF DIE FÜSSE!

    Lieber Peter, diese Sekte ist einfach unwählbar, charakterlos, Rückgratlos und korrupt, scheisst den Wähler und Bürger nicht nur vor die Füsse sondern auf den Kopf….

    Sie hatten oft genug die möglichkeit das Ruder rum zu reissen sind jedoch lieber im Korruptionssumpf an den Futtertrögen geblieben die sie bis zum schluss vehemente verteidigen … die sind nicht besser als Schwürkis oder Blau …
    Nicht nur schwimmen sie in deren Abwasserkanal sondern sind auch dank der Justiz das Schmiermittel der Huren der reichen….

    • Ob sie “korrupt” sind weiss ich nicht, aber die Grünen, sagen wir “grün”-alternativ Sympathiesanten sind sehr sensibel, was die Ziele und Umgang mit Macht betrifft. Daher sehe ich für die “Grünen” wenig Chance .

  19. Mehrfach hatte ich schon geschrieben, dass die Grünen eine von lange Hand geplant und so wie sie heute dasteht eine gemachte Partei ist.
    Wer hier genau dahinterstand und steht weiß ich nicht, aber ganz bestimmt ist dieser Jemand Teil des Systems und dazu zumindest ein schwerer Verdacht, dass das Zentrum dafür aus der Partei der Mitte kommt?
    Dass der Herr Kogler als Schwager eines Milliardärs als letzter Grüner, sozusagen wie “der letzte Mohikaner” übrig blieb, macht diesen schwer verdächtig hier federführende dafür zumindest hauptmitverantwortlich gewesen zu sein.
    Am Schwersten war noch Herr PP zu entsorgen, was aber nach mehreren Anläufen schlussendlich ebenfalls geklappt hat, vielleicht auch, weil er noch der letzte war, der entsorgt werden hat müssen und dieser auch noch eine eigene Partei gegründet hatte, wo letzendlich auch noch ZZ als ein weiteres Übrigbleibsel zumindest noch aktiv ist.
    VdB war vom System und ist noch immer im System und wurde als Belohnung zu seinem Verrat auch noch BP. – Allein wie diese Wahlendamals organisiertund auf diesem von fast allen Parteien massgeschneidert waren und er eigentlich keine richtige Konkurrenz von den Großparteien gegenüber stehen hatte, ist zumindest für mich ein weiterer schlagender Beweis für meine Thesen.
    Vorher aber musst man auch noch den Herrn Haider “entsorgen”, dann sonst wäre das alles vermutlich ebenfalls nie so möglich gewesen, wie es heute vorliegt?
    Aber mehr und mehr glaube ich, dass Herr PP immer schärfer auszupacken zumindest scheinen will?
    Aber das ist eben nur meine persönliche Meinung und mein Verdacht wie es war und vermutlich weiter ist?
    Seine Frau Zadic wurde zur nächsten wichtigsten Figur in diesem Spiel, wie man nun rückwärts schlagend bewiesen beobachten kann.
    Allein nur als einem weiteren Bespiel dafür ist, dass diese den Immunitätserlass (damit auch mindestens alle Beamten weiter immun sein können…) mehrfach in Medien als entfernt verkündete, aber es jedesmal nicht stimmte, ist für mich schon Beweis für das alles genug.
    Aber auch, dass die Opposition und vor allem die FPÖ das noch nie aufgegriffen und kritisiert hat, hegt auch den schweren Verdacht, dass auch dort wichtige Player zum System gehören müssen? – Das die weiter ebenfalls dazu laut schweigenden Medien dafür gekauft wurden, ist zwischenzeitlich ohnehin ein in Österreich offenes Geheimnis geworden.
    Dass der lustige Wasserschadenbehebungsankündigungspräsident unserer Wahldemokratie weiter schweigt, genau dafür wurde dieser ja vom System extra installiert?

    • … das ist mindestens der gleiche Schwachsinn wie aus der Rubrik “durch meine Postings trug ich dazu bei, dass die WKStA gerettet wurde”. Der Mob (sorry, geht hier nicht differenzierter – nehmen’S es ruhig persönlich) fordert Opfer / Täter, die man abstraft und “entsorgt” – bitte in möglichst offizieller, dramaturgisch aufbereiteter Darstellung. Guillotine oder am Galgen, egal, Hauptsache es kann als kollektiv persönliche Rache empfunden werden. Keine blasse Ahnung “vom System”, aber dagegen poltern. Ein “System”, dass von Demokratiegegnern mystifiziert und demonisiert wurde. “System” bedeutet, wie eine Organsisationsstruktur, wie eine Gemeinschaft funktioniert / funktionieren kann im vorgegebenen Regelwerk. Mit vielen Parametern, die es zu einer komplexen Angelegenheit macht. Ständig sich verändernd, in wechselnden Abhängigkeiten und Anforderungen – intern und extern. Anstatt sich die Mühe zu machen, es für sich verständlich und lebbar, greifbar und glaubwürdig zu machen, werden “Böse” identifiziert, personalisiert, um eine verurteilende Täterzuschreibung zu verantworten… Einfach nur manipuliert und aufgehetzt; schwach, mühsam und aussichtslos – und realitäts-, ja, auch lebensfremd…

      • @dymm
        “Guillotine oder am Galgen”
        Die Schuldigen durch den aufgebrachten Mob zu führen und an den Prnager zu stellen reicht völlig aus. So kann der wütende Mob auch seinen Bio- Müll an den Mann bringen, so hat auch dieser Genugtuung und natürlich eine riesen Gaudi. Natürlich darf das Menschen-unwürdige Leben danach bloß nicht fehlen. Da darf keiner mehr auf die Beine kommen.
        Wichtig ist halt auch die völlige Isolation. Geächtet, verstoßen. Jede Sekunde des restlichen Lebens.

      • Ich habe von meiner Meinung und meinen Thesen gesprochen. – Sie scheinen die alleinige Wahrheit zu wissen und offensichtlich gepachtet zu haben und können sich vermutlich gar keine andere, als die in ihrem Kopfe offensichtlich auch eingebrannte überhaupt vorstellen?

        Von der Realität aber in diesem Lande haben sie offfensichtlich wirklich nicht die geringste Ahnung, dass mus ich ihnen einmal in aller Deutlichkeit sagen!

        Auch die Indeolgie und Motive bis hin zu Hass, welche sie mir immer unterstellen, können aus meiner Sicht nur darin belegt sein, dass der Schelm eben so ist, wie er offensichtlich denkt?

        (Spannend aber finde ich, dass sie sich noch immer gut an alte Postings von mir erinnern können… wird auch einmal interessant sein, dass später rückwärts zu betrachten?)

    • @ Dealer
      Für mich war schon bei den Sondierungsgespräche klar denen gehts nur darum sich zu versorgen …willenlose korrupte Politiker sinds sonst nix….
      Kogler wollte noch mal als letzte chance Nach oben und Fressen, Maurer baut ihre autoritäre Struktur mit Hilfe von Kogler aus, wer nicht spurt wird gemobbt, Zadic sorgt mit der Justiz das nix passiert, Gewessler versorgt EX grüne und sich, VdB ist der beschützer. Es gibt nur ein gemeinsames Ziel….macht und fressen so lange es geht und dann wenns vorbei ist ….den Spiess umdrehen und mit dem Finger auf andere zeigen, ihre “erfolge” feiern, was sie nicht geschafft haben weils gar nicht wollten auf die kleine Koalitionspartnerschaft rausreden und Schwürkis die schuld geben weils alles gebremst haben, die roten versagen zujubeln weil Opposition und die sind immer schuld und sich wieder als die retter hinstellen….eine verlogenere schmutigere “Partei” als die gibts nicht …von Schwürkis Blau wissen wir wie sie sind nur die sind verlogener als der rest….für mich einfach widerlichst…

          • @Dealer
            Das ist halt ihr Thema: nix differenzieren, nur in alten gewohnten Rollen-Bildern denken können, 4 Liebingswörter (Immunitätserlass, Wasserschadenpräsident, Covid und (massen)gemordetes Töten), ausserdem eine sinnerfassende Leseschwäche und 0 (Null) Ahnung über genau nix – aber jeeeede Menge Meinung – und “Thesen”, weil “irgendwas” muss da doch dahinterstecken, irgendwo, weil das gibt’s ja sonst nicht…

            Ok, kein Problem: Aber werden’S net persönlich angriffig in Ihrem Opfer-Dämmerzustand, dann ist alles gut.

          • Ich bedauere sie wirklich sehr.
            Sie können vermutlich auch nicht mehr gut schlafen mit solchen Gedanken?
            Greifen mich ständig unter der Gürtellinie an und schreiben dann auch noch frech: “Aber werden´S net persönlich angriffig… – eine erneut schon wieder wahrlich tolle Forumskultur, welche sie hier offensichtlich auch weiter zum Besten geben können, oder besser dürfen?

          • @AntonYm 16:35

            Ja wer behauptet hat Beweislast…
            Sie sind ein Dauerbehaupter, aber habe ich noch nie Beweise gesehen.
            Ich spreche meist von Wahrscheinlichkeiten und zitiere aus anderen Informationen und kennzeichne deshalb meine Aussagen eben extra mit Fragenzeichen, um darauf hinzuweisen…

          • @Dealer
            Apropos: Die “Wahrscheinlichkeit”, dass Sie als Wiederkäuer hier grundsätzlich nur schwurbelnd irrlichtern, geht gegen 1… Und Ihnen gegenüber hab ich genau 0 (Null) Beweislast, weil es Ihren kleingeistigen Horizont sprengte. Deshalb können Sie meine Ausführungen auch nur als “Behauptungen” kategorisieren.

          • AntonYm 8:30

            Noch tiefer möchte ich nicht mehr gehen, das ist mir das alles leider nicht mehr wert…

  20. Seltsam: Dass Pilz aus einer grundsätzlich basisdemokratisch organisierten Partei, wo der !Bundesprecher (Parteivorsitzende) auf einem Bundeskongress als höchstes Gremium gewählt wird, nun eine Führerfigur dominierte Bewegung(?) herschreiben möchte. Die Bundespartei ist für die politische und organisatorische Koordination der Grünen bundesweit zuständig. In einem System, dass hierzulande mMn im überwiegend REGIERUNGSZENTRIERTEN (Macht-, Herrschaft- und Führungs-beanspruchten) Politikverständnis interpretiert wird – auch auf die Gefahr hin, dass Politikwissenschaft bis zur politischen Berichterstattung bei diesem Politikverständnis leicht zum Handlanger der Macht und der Mächtigen werden kann – während eine Grüne Umweltbewegung oder Ökologiebewegung, (umgangssprachlich auch Öko-Bewegung) – seit 1993 als “Die Grüne Alternative” zusammengeschlossen aus den 1986 mit 1982 gegründeten konservativen Vereinten Grünen Österreichs (VGÖ) mit der progressiveren Alternativen Liste Österreichs (ALÖ) stammend – eher auf EMANZIPATORISCHE Politikauffassungen konzentriert sich dagegen auf Machtbeschränkungen durch Partizipation, Gleichheit und Demokratisierung und TRANSPARENZ als Gegengewicht zu einer ordnenden Macht identifizieren. Dazu gehört auch die kritische Analyse der vorherrschenden Herrschaftsstrukturen und Gesellschaftskritik. Naturgemäß in einer Opositionsrolle pragmatischer umzusetzen, als in bürgerlich-konservativ koalierter Regierungsverantwortung. Eine “alternative Bewegung”, die auch Naturschutz und grüne Politik umfasst, ist eine vielfältige philosophische, soziale und politische Bewegung, die sich mit Umweltfragen befasst. Umweltschützer setzen sich für eine gerechte und nachhaltige Bewirtschaftung der Ressourcen und einen verantwortungsvollen Umgang mit der Umwelt durch Veränderungen in der Politik und im Verhalten des Einzelnen ein. Die Bewegung erkennt den Menschen als Teilnehmer (und nicht als Feind) der Ökosysteme an und konzentriert sich auf Ökologie, Gesundheit und Menschenrechte.

    Politik bezeichnet allgemein die Strukturen, Prozesse und Inhalte zur Regelung der Angelegenheiten eines Gemeinwesens – etwa eines Staates oder einer Verwaltungseinheit – durch verbindliche und auf Macht beruhende Entscheidungen. Politik regelt dabei insbesondere das öffentliche, aber teilweise auch das private (Zusammen-)Leben der Bürger, die Handlungen und Bestrebungen zur Führung des Gemeinwesens nach innen und außen sowie die Willensbildung und Entscheidungsfindung über Angelegenheiten des Gemeinwesens. Abstrakt formuliert wird in der Politikwissenschaft auch von der „Verteilung von Werten (materiellen wie Geld oder nicht-materiellen wie Demokratie)“ gesprochen. Konservative Politik konzentriert primär sich auf die Erhaltung bestehender Strukturen im Macht- und Verwaltungsaparat, wirtschaftlich (hierzulande neoliberal orientiert). Wirtschaft über Allem! +/- 20% sind hierzulande existenziell davon abhängig, was eine Richtungsänderung verunmöglicht – ob gewünscht oder aufgezwungen schlägt sich in den diversen Wahlen nicht nieder. Der Politologe Peter Filzmaier konstatierte nach der Nationalratswahl 2017, dass die Grünen (Anm. aber) nie eine Stammwählerschaft hatten, sie hätten „sich über die Jahre täuschen lassen von der guten Behalterate, die sie unter den Wählern hatten.“ Im Oktober 2017 analysierte der Ur-Grüne Johannes Voggenhuber (1988 bis 1991 Bundesgeschäftsführer, 1990 bis 1996 Nationalratsabgeordneter und 1995 bis 2009 MdEP) die Ursachen des Scheiterns: „Ihr habt Euch nicht davon abhalten lassen, Versprechen, Prinzipien und Ideale der Gründerzeit in zynischer Überheblichkeit über Bord zu werfen.“

    Der Bundessprecher Werner Kogler gab folgende Stellungnahme ab: „Es ist der seltsame Verdienst der Bundespartei, dass wir in einem historischen Moment versagt haben – total versagt, im Prinzip“. In Voggenhubers und weiteren Analysen wurden auch weitere Gründe für das Scheitern der Grünen genannt…

    Die Grünen setzen sich neben der Ökologie auch für die Rechte von Minderheiten und für eine ökosoziale Steuerreform ein. Ihre Grundwerte gemäß dem Grundsatzprogramm von 2001 lauten: „basisdemokratisch, gewaltfrei, ökologisch, solidarisch, feministisch, selbstbestimmt“. Analysen zeigen, dass Die Grünen vor allem das jüngere, weibliche und urbane Publikum ansprechen. „Es ist ein Märchen, dass die Grünen in Zwentendorf entstanden sind. Es ist ein Märchen, dass die Grünen in Hainburg entstanden sind. Es ist auch ein Märchen, dass sie durch Tschernobyl zusammengefunden haben. Bei der großen Demonstration in Zwentendorf, da war doch keiner von den heutigen Grünen dabei, das waren grün-bewegte Linke, aber das waren nicht die Grünen.“ ©Freda Meissner-Blau

    “Nur die Grünen machen beim Klimaschutz Druck. Die Blauen laufen über zu den Klimawandelleugnern, die SPÖ steht auf der Bremse, wenn’s ans Umsetzen geht. Und alle drei haben die Abhängigkeit vom russischen Gas zu verantworten.” ©Werner Kogler

    • Die Grünen setzen sich neben der Ökologie auch für die Rechte von Minderheiten und für eine ökosoziale Steuerreform ein.

      So ein verlogener Märchenonkel….der sauft wirklich oder….

      • @Surfer
        Die Brünen sind eine absolut nicht schützenswerte Minderheit. Denen sind Volk und Menschen völlig egal. Egoistische und ekelhafte Narzisten die einen nicht mensch gemachten Klimawandel vorschieben um sich die Taschen zu füllen. Nicht umsonst ist deren Aussterben oberste Priorität.

      • @Surfer:
        Was genau ist hier daran verlogen?
        Ich möchte hier nicht apodiktisch erscheinen, oder gar despektierlich: Wer genau sauft hier wieviel warum, wenn er diese Tatsachen nicht anerkennen möchte?

  21. Faszination Untergang: Es ist immer wieder schön mitanzusehen wie sich eine Dynastie selbst Vernichtet und das immer aus demselben Grund und zwar Macht und Geld. Da nutzen halt auch marx’sche Lippenbekenntnisse und Klimaanbetung überhaupt nichts. Ach ja PP, für was braucht es jetzt eigentlich genau die NEOS nochmal? Mehrheitsbeschaffer? Mehr sind die Grünen halt auch nicht. Selbst mit viel Fantasie lässt sich eine LQBT-Ampel rechnerisch nicht umsetzen, worüber ich jetzt nicht sooo traurig bin.
    Wichtig ist bloß dass die Grünen aus dem Parlament getreten werden und zwar hochkantig. Auch auf die totale Vernichtung der Schwürkisen darf nicht ja nicht vergessen werden und das hofburger Wirtschaftswunder. Dem muss man unbedingt zeigen wie man mit der Oma die Stiege runtergeht. Nicht umsonst habe ich mir jetzt noch extra ein paar Gummistiefel gekauft.

    • Bravo: … “totale Vernichtung, mit der Oma die Stiege runtergehen, hochkantig raustreten”… Almdodler at his !best! mit unverblümter Effen-Parteiwerbung👍

      • @dymm
        Effen? Kenne ich nicht. Nicht umsonst ist die absolute Vernichtung der Brünen und Schwürkisen unabdingbar. Wie eine Thermonukleare Detonation sozusagen. Immerhin stehen die Gummistiefel im Keller bereit und voll mit Hennenmist um mit massivstem Nachdruck die Brünen und Schwürkisen aus dem Parlament zu treten und zwar hochkantig und nachhaltig. Da nutzt es halt auch gar nichts wenn der Bubfrau mit seinem Stinkefingerlein in der Nase bohrt. Auch mit dem wird wie mit der Oma die Stiege hinuntergegangen.

  22. Wie soll das funktionieren mit dem Aufstehen, wo sich die Grünen doch an ihren Regierungssessels festgeklebt haben und die Sigrid Maurer ständig frisches Klebemittel aus der türkisen Giftküche heranschafft.

  23. Aus meiner Sicht ist das Hauptproblem der Grünen die fehlende soziale Politik. Umweltschutz, Menschenrechte etc. sind wichtig, aber für die ärmere Seite der Bevölkerung meist nicht das dringendste Problem.

    Eines muß man jedoch den Grünen lassen, durch das Festhalten an der Koalition sind die Ermittlungen gegen die VP nicht daschlogn worden, wenn hier noch ein paar Schuldsprüche rauskommen, hat es sich für die Republik Österreich vielleicht gelohnt.

    Am Ende der Regierungszeit ist es den Grünen wie allen Koalitionspartnern der VP vor ihnen ergangen, die VP hat alle Schuld am Regierungsversagen beim Partner abgeladen und dieser büst es mit schlechten Wahlergebnissen, den medialen Helfern der schwarkisen sei Dank!

    Schade, daß die Wicke Karikatur mit Kurz als Sensenmann vor den Parteibüros nicht mehr verfügbar ist, die brachte es auf den Punkt.

  24. Hört einmal, die Grünen die gibt es nicht in der Form in der wir sie gern hätten. Die sogenannten “Grünen” stehen schon auf ihren Füßen und sie gehen in eine andere Richtung als es uns vor den Wahlen versprochen wurde. Die Strategie ist erschreckender Weise die gleiche wie bei der FPÖ und inhaltlich stehen sie mittlerweile der ÖVP und auch der FPÖ näher als den grünen Grundprinzipien.

    Vor Jahren hab ich schon gesagt, dass die Basis Maurer, Kogler, Gewessler und Konsorten austauschen wird müssen wenn sie weiterhin wählbar sein wollen.
    Das haben sie nicht gemacht. Sie sind unwählbar! Und das zum schlechtestmöglichen Zeitpunkt. Beim letzten Mal bekamen sie meine Stimme, und das hatten sie einzig Greta Thunberg zu verdanken, deren unermüdlichen Einsatz und Erfolg sie einfach missbraucht haben! NIE MEHR!

  25. Ich fürchte, der Zug ist abgefahren.
    Der Niedergang begann schon, al s sich die Grünalternativen mit den bürgerlichen Grünen zusammentaten.
    VdB und die Domina Glawischnig gaben den Grünen den Rest.
    Von Mittelfingermaurer will ich gar nicht reden.
    Kogler bemühte sich und sackt immer mehr ab.
    Schade um die grüne Idee.

Kommentarfunktion ist geschlossen.

Jetzt: der Pilnacek Laptop!

Denn: ZackZack bist auch DU!