Nachtclub

Kindheitspädagogik in Österreich – Drama oder ein guter Weg ins Leben?

Am Donnerstag sprach Thomas Nasswetter mit der Volksschullehrerin Caroline Scherleitner

Wien, 21. April 2022 | Bildung wird in Österreich vererbt. Eine Tatsache an der sich viele stoßen und andere aus dem oft konservativen Lager als Chance für ihren eigenen Nachwuchs sehen. Die Bildungslaufbahn wird in diesem „österreichischen“ Modell von Ende her betrachtet, aus einer sehr erwachsenen Sicht.

Dieses Modell einer Leistungsgesellschaft blendet dabei aber vieles aus, was aus entwicklungspsychologischer aber auch neurologischer Sicht entscheiden für die Entwicklung von Kindern ist.

Caroline Scherleitner ist eine junge Volksschullehrerin in Wien und gibt in diesem Nachtclub eine Einblick in die gelebte Praxis Volksschule und was diese für Kinder, Eltern und Lehrer bedeutet. Der Blick in Richtung der Pisa-Musterkolchose Finnland fehlt natürlich nicht.

(tn)