Mittwoch, Mai 22, 2024

Krisenmodus – Sobotango

Krisenmodus

Glosse, die. (Spöttische) Randbemerkung, journalistische Kürzestform. Heute: Der Ausschuss tanzt.

 

Im parlamentarischen Untersuchungsausschuss muss man nicht nur die Wahrheit sagen, man muss auch auf die Fragen der Abgeordneten antworten. Ex-ÖVP-Finanzminister Schelling wollte aber nicht. Was stellt Verfahrensrichter Pöschl auch so schiache Fragen? Der wollte wissen, warum das Inseratenbudget des Finanzministeriums von 3 Millionen Euro auf 23 Millionen Euro stieg. War eh eine rhetorische Frage. Schelling wollte trotzdem lieber nichts dazu sagen.

Also beantragte Norbert Hofer, der da gerade den Vorsitz führte, eine Beugestrafe gegen Schelling. Die ist auch eher rhetorisch, der Tausender wird das Börsl von Konzernmanager Schelling nicht spürbar leichter machen. Trotzdem: Unterm Soberl hätts des ned geben!

Sobotka hätte dann den Antrag unterschreiben müssen, wollte aber, dass Hofer das macht. Kann der aber nur, wenn sich Sobotka gerade von ihm vertreten lässt. Ätsch! Als es soweit weit war, entschied sich Sobotka um. Er wolle dann doch lieber selbst unterschreiben. Zu gegebener Zeit.

Einen guten Wochenbeginn wünscht: Ihr Thomas Walach

Titelbild: APA Picturedesk

LESEN SIE AUCH

Liebe Forumsteilnehmer,

Bitte bleiben Sie anderen Teilnehmern gegenüber höflich und posten Sie nur Relevantes zum Thema.

Ihre Kommentare können sonst entfernt werden.

31 Kommentare

  1. Es ist echt ein Psychoterror was man da ausm Parla-Klo-ment so alles zu hören bekommt.

  2. Meine wiederholte Frage an den Herrn BP: Wo sind Sie? Warum dulden Sie das alles? Das ist ihr Stellvertreter !!

    • nach dem winterschlaf kam die kältestarre.
      die energie für die nächste zeit hat er in den nachruf vom o-bahn kurti investiert.
      wenigstens was.

  3. Sobo hätte schon längst als parlamentspräsident hinausgeschmissen werden müssen.
    Er zieht das Amt in den vp dreck.
    Leider werden die grünen ihn halten.
    Pfui, ihr grünlinge.

    • “er zieht…in den VP-Dreck” oder “der Anker der den Anker nach unten zieht” 😉

    • War aber auch wirklich verdächtig wie Sobotka, dem noch in der Asche verweilenden, präventiv in den Allerwertesten kroch. Sieht er sich schon gemeinsam mit seinem Herzbuben beim Aufbruch zum neuen Ufer? Oder steigt er persönlich hinab in die Tiefe der Schmach um seinen Messias neu auferstehen zu lassen? Einstweilen soll sich der Hofer um Lappalien scheren die ihm selber schon längst irgendwo vorbeigehen. Ist doch alles schon “geschnupfter” Schnee von gestern.

    • Ein schlechter Morgen fängt mit Sobotka an. Ich habe gestern das Interview mit PRW (Pressestunde) gesehen. So etwas habe ich seit vielen Jahren nicht mehr gesehen. Die Frau kennt sich aus. Die hat einen Plan, die weis was zu tun ist. Und sie macht eine klare Ansage. Kein populistisches Geschwätz, die sagt den Leuten die Wahrheit. Kompliment, so etwas nenne ich staatsmännisch. Der Nowak sah aus wie ein dummer Lausbub der was angestellt hat. Und wenn man dann an das dumme einfältige Geschwätz der ÖVP MInisterinnen denkt, da packt einen die blanke Wut, dass wir so ein Gesindel in der Regierung sitzen haben.

      • Vielleicht stimmt ja wirklich die Richtung. Zumindest bei ihr persönlich. Würde mich wirklich überaus freuen. Wenn ich zurückdenke wie sie von Parteigenossen vorgeführt wurde kurz nach der Wahl, live im TV in der SPÖ Parteizentrale, oder beim Parteitag mit der arg demütigenden Zustimmungsquote…Das muss man einmal so wegstecken. Auch Doskozil hätte ihre Nehmerqualitäten so wahrscheinlich nicht für möglich gehalten. Wie armselig ist da im Vergleich seine bekannt beleidigte Performance wenn er nicht für jeden Furz den er auslässt gleich gehypt wird? Ich hoffe das es die Genossen nun kapiert haben dass nichtts besseres nachkommt wenn sie PRW weiter als Übergangslösung handeln.

        • So wie ich das sehe, ist PRW eine Ausnahmeerscheinung in der Politik. Dass sie Nehmerqualitäten hat zeugt von einem sehr reifen, reflektierten Menschen. Wenn ich da an die lächerlichen “Befindlichkeitsstörungen einer Köstinger oder von Kurz denke, das wirkt im Vergleich dazu infantil und unreif. Schon der Gesichtsausdruck, wie ein schmollendes Kind….Wahnsinn was sich in der Politik für Schrott herumtreibt.

          • Anders kann man es wirklich nicht bezeichnen. Die NVP Ministerinnen glauben wohl dass sie allein schon Zustimmung erhalten weils so fesch sind oder alles brav nachplappern was ihnen Mann anordnet. Emanzipatorisch zeigen sie sich geschlossen vorsintflutlich und wenns darum geht eigene Ideen zu präsentieren kommt entweder völliger Schwachsinn zum Vorschein oder sie lassens gleich bleiben, da es ja dann sein kann dass sie eine auf den Deckel bekommen von einem KurzWögingerHangerSobotka. PRW trifft zwar nicht immer ins Schwarze oder sie muss ab und zu was revidieren, doch sie versucht zumindest Lösungen zu finden und solche den Wählern vorzuschlagen ohne vorher den gesamten Parteiaparat zu befragen. Wenn dann einmal was nicht so gut ankommt, weiß sie sich immer gleich von einer schadenfrohe Meute umgeben, gleich ob in der politischen Konkurrenz, in der Presse, sozialen Medien oder sogar in der eigenen Partei. Aber wie heißt es so schön? Was einen nicht umbringt macht einen härter und totgesagte leben bekanntlich länger.

          • Nach einer Köstinger kräht nach der nächsten Wahl mit Sicherheit kein Hahn mehr (auch keiner aus der ÖVP) Die wird ihr Dasein damit fristen sich ihren Allerwertesten auf einem Versorgungsposten breit zu sitzen und zurückbleiben wird nichts außer heißer Luft genauso wie bei den anderen Damen. Lösungen sucht man bei der NVP ohnehin vergeblich denen gehts nur um Wählerstimmen und um die Parteikassa.

          • Warten wir die nächste Nationalratswahl ab, die derzeitige Regierung kann nur verlieren und PRW ist mittlerweile so souverän da hat ein nuschelnder Nehammer nicht die geringst Chance.

      • Es ist wohltuend, wenn eine intelligente Person frei spricht. Seit 2017 haben wir Idioten, die einstudierte Worthülsen runterleiern.

Kommentarfunktion ist geschlossen.

Jetzt: der Pilnacek Laptop!

Denn: ZackZack bist auch DU!