Dienstag, Juni 25, 2024

Umfrage: SPÖ deutlich vor ÖVP

Zum Tag der Arbeit: In der neuesten „Market/Der Standard“-Sonntagsfrage liegen die Sozialdemokraten deutlich vor der regierenden ÖVP. Die „Austro-Ampel“ aus SPÖ, Grünen und NEOS hätte eine Mehrheit.

Wien, 30. April 2022 | Wäre am kommenden Sonntag (Tag der Arbeit) Nationalratswahl, würde die SPÖ als erste durchs Ziel gehen. Die Partei von Pamela Rendi-Wagner käme laut der neuesten „Market/Der Standard“-Umfrage auf 28 Prozent der Stimmen. Das ist ein Prozent mehr als noch bei der letzten Umfrage vom 26. Februar.

ÖVP kommt nicht vom Fleck

Die Kanzlerpartei ÖVP hingegen kommt nicht vom Fleck: sie würde derzeit auf 24 Prozent der Stimmen kommen. Drittstärkste Kraft bliebe die FPÖ, würde aber einen Punkt einbüßen. Insgesamt scheint sich die politische Landschaft einzuzementieren. Demnach kämen sowohl NEOS (12 Prozent), Grüne (11 Prozent) die Impfgegner der MFG (5 Prozent) auf dieselben Werte wie schon im Februar.

Eine „Austro-Ampel“ aus SPÖ, Grünen und NEOS hätte zahlenmäßig eine Mehrheit (51 Prozent), möglich wäre auch eine Große Koalition (52 Prozent). Türkis-Grün steht in der Wählergunst mit 35 Prozent denkbar schlecht da. Die Sonstigen kämen laut „Market/Der Standard“ auf 1 Prozent und sind damit faktisch unbedeutend.

Kanzler Karl Nehammer hat unterdessen kaum mehr einen Kanzlerbonus. 22 Prozent würden ihn direkt wählen, während 19 Prozent Konkurrentin Rendi-Wagner wählen würden. An der Umfrage nahmen repräsentativ für die österreichische Bevölkerung 800 persönlich und online Befragte teil. Erhebungszeitraum: 22. Bis 26. April.

(wb)

Titelbild: APA Picturedesk

Autor

LESEN SIE AUCH

Liebe Forumsteilnehmer,

Bitte bleiben Sie anderen Teilnehmern gegenüber höflich und posten Sie nur Relevantes zum Thema.

Ihre Kommentare können sonst entfernt werden.

113 Kommentare

113 Kommentare
Meisten Bewertungen
Neueste Älteste
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare

Jetzt: Die Klagenwelle gegen ZackZack!

Denn: ZackZack bist auch DU!