Köstinger-Rücktritt:

SPÖ und FPÖ wollen Neuwahlen

Angesichts des Rücktritts von ÖVP-Landwirtschaftsministerin Elisabeth Köstinger hat FPÖ-Generalsekretär Michael Schnedlitz am Montag Neuwahlen verlangt. Auch die SPÖ will, dass  Türkis-Grün “den Weg freimachen für Neuwahlen”. Die NEOS wollen eine größere Regierungsumbildung.

Wien, 09. Mai 2022 | Der Rücktritt der Landwirtschaftsministerin Elisabeth Köstinger wirft die Opposition auf den Plan. Die Freiheitlichen und die SPÖ fordern Neuwahlen, die NEOS wollen eine Regierungsumbildung.

“Soll die anderen Minister gleich mitnehmen”

“Köstinger soll die anderen Minister gleich mitnehmen und so den Weg für Neuwahlen frei machen”, so Schnedlitz in einer Aussendung. Die türkis-grün Koalition habe gezeigt, dass sie nicht regieren könne und “krisenuntauglich” sei. Ähnlich äußerte sich auch die stellvertretende FPÖ-Klubobfrau Dagmar Belakowitsch bei einer Pressekonferenz. Von Köstinger bleibe, dass sie in der Coronazeit die Bundesgärten in Wien zusperren ließ. Sie habe viel Wien-Bashing betrieben und “sie hat es der Bevölkerung sehr schwer gemacht”, einen “toten Stadttourismus hinterlassen” und unter ihr seien die Lebensmittelpreise durch die Decke gegangen – “sie hat hier Chaos hinterlassen”.

Auch die SPÖ schlägt in die selbe Kerbe. Vize-Klubchef Jörg Leichtfried fordert in einer Aussendung Neuwahlen: „Nehammer und Kogler sollten Österreich Monate mit einer strauchelnden Regierung ersparen und gleich den Weg freimachen für Neuwahlen.“ Und weiter: “Der Rücktritt von Landwirtschaftsministerin Köstinger – den man im Interesse der Landwirtschaftspolitik und des Tierschutzes begrüßen muss – zeigt, dass selbst in der eigenen Regierung die Minister*innen nicht mehr an eine Zukunft von Nehammer und Türkis-Grün glauben“

NEOS wollen größere Regierungsumbildung

Ein Ende der “Showpolitik, die an Ernsthaftigkeit und Tiefgang so einiges vermissen lässt”, forderte Meinl-Reisinger in einer Pressekonferenz angesichts des Rücktritts: “Ich hoffe, dass es ein Auftakt ist zu einer größeren Regierungsumbildung.” Vor allem auf Wirtschaftsministerin Margarete Schramböck (ÖVP), die von den NEOS wiederholt zum Rücktritt aufgefordert worden war, verwies Meinl-Reisinger in diesem Zusammenhang. Auch bei den Ressortzuständigkeiten wären aus NEOS-Sicht Änderungen angebracht.

(bf/apa)

Titelbild: APA Picturedesk

Wir geben rund einer halben Million Menschen im Monat die Möglichkeit, sich über Österreich und die Welt zu informieren – gratis, denn wir sind überzeugt, dass möglichst viele Menschen Zugang zu unabhängiger Berichterstattung haben sollen.
Doch unsere Arbeit kostet Geld. Hinter ZackZack steht kein Oligarch, keine Presseförderung und kein Inseratengeld der Regierung. Genau das ist unsere Stärke.

Jetzt ist die richtige Zeit, uns zu unterstützen. Wenn du dir nur gelegentlich einen Beitrag leisten kannst, ermöglichst du damit jetzt gleich unabhängigen Journalismus. Wenn du kannst, werde Mitglied im ZackZack-Club! Das ist eine Investition in die Zukunft von Demokratie und Freiheit. Danke.

Lesen Sie auch

Kommentare sind Geschlossen.

42 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
maruh
9. 05. 2022 20:47

was die fpö will is vollkommen wuarscht

O_ungido
9. 05. 2022 21:06
Antworte auf  maruh

Genau mei Red!
NIEMALS SOLLTEN WIR VERGESSEN, welchen erst in Jahrzehnten behebbaren SCHADEN
diese vaschissan blaun und türkisen Scheisshaufen verursacht haben!!!

Samui
9. 05. 2022 23:36
Antworte auf  O_ungido

👍

O_ungido
9. 05. 2022 19:27

Die Kartner Trutsch‘n „wirft die Opposition auf den Plan.“
WTF??
Habt ihr weder ein Korrekturprogramm noch jemand, der über die Artikel nochmals drüberschaut??
So sad.

Zuletzt bearbeitet 16 Tage zuvor von O_ungido
nikita
9. 05. 2022 20:51
Antworte auf  O_ungido

🤫😭

seppl
9. 05. 2022 18:43

Was sie geleistet hat kann man auf der Rechnung beim Lebensmitteleinkauf sehen dann gibts noch faule Zwiebeln mini Kartoffel mit Kartoffelbohrer der EU Standard gilt für Österreichische Bauern nicht .

hr.lehmann
9. 05. 2022 17:03

Des is zwoar recht liab von ihr, oba föhn wirds ma trotzdem net.

hr.lehmann
9. 05. 2022 17:06
Antworte auf  hr.lehmann

Eigentlich komisch. Do wünscht ma si nichts sehnlicheres dass des Trampl zruckzritt und is daunn soweit hoits se de Feierlaune in Grenzen. Woar beim Kurz a so. Ob des traumabedingt is?

O_ungido
9. 05. 2022 19:29
Antworte auf  hr.lehmann

Kunnt scho sei. Moch‘n S Ihna nix draus….

hr.lehmann
9. 05. 2022 19:32
Antworte auf  O_ungido

Dank ihnen für die tröstenden Worte 😅

O_ungido
9. 05. 2022 19:34
Antworte auf  hr.lehmann

Gean g´schehn.

Samui
9. 05. 2022 18:32
Antworte auf  hr.lehmann

Ja….das kommt hin

PeterA78
9. 05. 2022 16:35

Die “Grünen” fürchten Neuwahlen wie der Teufel das Weihwasser – weil sie dann weg von der Futtertrögen sind.

PeterA78
9. 05. 2022 16:21

Die SPÖ kann sich ihre “Kanzlerin”-TRÄUME ABSCHMINKEN.

O_ungido
9. 05. 2022 19:30
Antworte auf  PeterA78

Peda, scho wieda blunznfett?

Antiparteiisch
9. 05. 2022 18:13
Antworte auf  PeterA78

Na, hoffentlich; dämlich genug wäre das Volk ja.

Sig
9. 05. 2022 15:08
Antworte auf  Samui

2 neue Ministerinnen geben. Damit ändert sich genau nix.

soschautsaus
9. 05. 2022 16:05
Antworte auf  Sig

werden wohl Minister werden, die Zeit der willigen Weiber sind in dieser Männerpartei vorbei.

Wie die geschätzte Rohrer schon sagte, die Mäderl könnens nicht. Und die meisten Buberl sind schon weg.

Sig
9. 05. 2022 17:20
Antworte auf  soschautsaus

Ja, um das gings mir jetzt ned vorrangig.

PeterA78
9. 05. 2022 16:31
Antworte auf  soschautsaus

Die Buberl könnten sich “umpolen” lassen – ist heute ja modern …

Sig
9. 05. 2022 13:23

Gut so!

“NEUWAHLEN!!!!”

Antiagingwoman
9. 05. 2022 13:14

Die frau Reisinger will in Regierungsposition am liebsten gleich morgen!! Träumen sie weiter, der einzige der die neos führen kann, ist der Herr Strolz!! Sie sicher nicht!!

Toni
9. 05. 2022 13:19
Antworte auf  Antiagingwoman

Du weisst aber schon, das der Strolz Berater vom Shorty war. Und dass er einen Hang zum Aufenthalt auf Friedhöfen hat. Den möchte ich lieber nicht in einer Regierung sehen.

baer
9. 05. 2022 13:47
Antworte auf  Toni

Selten dummer Kommentar.

O_ungido
9. 05. 2022 19:32
Antworte auf  baer

Na ja, is hold da Toni…

Samui
9. 05. 2022 13:57
Antworte auf  baer

Tonis Kommentare sind immer so.
Wie kommst Du auf selten? 😉

Ureinwohner
9. 05. 2022 12:55

Neuwahlen wären taktisch ungeschickt, denn das Corona- und Sanktionschaos ist noch nicht abgeschlossen und ausbaden müßte es dann die neue Regierung. Grün/türkis soll ruhig noch tiefer in den Sumpf rein.

O_ungido
9. 05. 2022 19:33
Antworte auf  Ureinwohner

Guter Mann!

Toni
9. 05. 2022 13:20
Antworte auf  Ureinwohner

Eine neue Regierung könnte das Corona- und Sanktionschaos von einem Tag auf den anderen beenden. Nur: Mit einer Rendi wird es das nicht geben.

Summa summarum
9. 05. 2022 12:11

Köstinger hat irgendwas gefaselt von “… in Demut dem Land gedient…”.
Sie hat in Demut Kurz gedient, sonst nix.

Toni
9. 05. 2022 13:21
Antworte auf  Summa summarum

Und sich selber hat sie am meisten gedient. Sieht man am Kontostand.

Summa summarum
9. 05. 2022 13:32
Antworte auf  Toni

Sonst immer Toni Meckeroni zu mir, heute ein Plus, vollste Zustimmung mit Ihnen.

O_ungido
9. 05. 2022 19:50
Antworte auf  Summa summarum

N‘exagerons pas ma chère…

hagerhard
9. 05. 2022 12:03

und tschüss
also normalerweise.

aber diese regierung wird das bis zum letzten atemzug aussitzen.
weil so schön viel geld wie jetzt gibts für die nie wieder.

wir zahlens eh.

norri
9. 05. 2022 12:02

Jetzt dürfen die Grünen die einmalige Gelegenheit nicht versäumen und die Koalition aufkündigen.
Jetzt sprechen mehr, als den je ,Argumente für die Grünen um mit Vernunft aus der Koalition auszusteigen. Liegt in der Hand von KO. Mau. u. VdB. Würde sagen der Elfmeter ist aufgelegt und den verwandelt der Kogler in jeden erdenklichen Zustand mit links.

nikita
9. 05. 2022 16:10
Antworte auf  norri

Die Mau steigt freiwillig nicht aus. Wo solls den hin?
Ah, vllt wechselts zum Gustl.

Zuletzt bearbeitet 16 Tage zuvor von nikita
O_ungido
9. 05. 2022 19:36
Antworte auf  nikita

Halten zu Gnaden…Wer ist die Mau?

O_ungido
9. 05. 2022 19:52
Antworte auf  O_ungido

Die Maurer? Na, die kann außer kellnerieren ned viel

Summa summarum
9. 05. 2022 12:42
Antworte auf  norri

Die Grünen wollen zuerst VdB unter Dach und Fach haben, rufen dann aber gleich am nächsten Tag Neuwahlen aus.

plot_in
9. 05. 2022 12:26
Antworte auf  norri

Wäre ein guter Zeitpunkt. Dann können im September Wahlen sein.

Bastelfan
9. 05. 2022 11:49

schön langsam bin ich auch dafür, die grünspanigen bringens nicht.