Titelbild

Nordkoreanischer Diktator bezeichnet Corona-Ausbruch als »große Katastrophe«

Nordkorea meldete weitere 21 Todesfälle wegen „unbekannten Fiebers“. Nur bei einem Todesopfer seit Ende April soll nach offiziellen Angaben das Coronavirus nachgewiesen worden sein.

Pjöngjang, 14. Mai 2022 | Der nordkoreanische Staatschef Kim Jong Un hat die Ausbreitung von Covid-19 in seinem Land als “große Katastrophe” bezeichnet und zu einem entschlossenen Kampf gegen die Epidemie aufgerufen. Wie die staatliche Nachrichtenagentur KCNA am Samstag berichtete, kam die regierende Arbeiterpartei des Landes zu einer Dringlichkeitssitzung zusammen.

Nordkorea meldete am Samstag 21 weitere Todesfälle, nannte aber als Grund zunächst ein „unbekanntes Fieber“. “Wenn wir bei der Umsetzung der Seuchenpolitik nicht den Fokus verlieren und auf der Grundlage der Einigkeit von Partei und Volk eine starke Organisationskraft und Kontrolle aufrechterhalten, können wir die Krise überwinden”, zitierte die Agentur Machthaber Kim.

Tote aufgrund von „Überdosierung von Medikamenten“

Insgesamt sollen laut KCNA seit Ende April 27 Menschen gestorben sein, allerdings soll nur bei einem der Opfer offiziell das Coronavirus nachgewiesen worden sein. Auf der Parteisitzung sollen Mitarbeiter der Seuchenkontrolle darauf hingewiesen haben, dass die Mehrzahl der Verstorbenen offenbar an einer Überdosierung von Medikamenten “aufgrund mangelnder Kenntnisse über Behandlungsmethoden” gestorben sein, so die Agentur.

KCNA zufolge haben etwa 524.440 Nordkoreaner seit Ende April Anzeichen von Fieber gezeigt. Im Moment seien mehr als 280.000 Menschen deswegen in ärztlicher Behandlung – die Angabe vom Vortag lag bei 187.800. Angesichts der begrenzten Testmöglichkeiten in Nordkorea stellen die veröffentlichten Zahlen nach Ansicht von Experten offenbar nur einen kleinen Teil der Gesamtinfektionen dar. So weit bekannt, wurde die Bevölkerung in Nordkorea nicht gegen das Coronavirus geimpft.

(apa/pma)

Titelbild: APA Picturedesk

Wir geben rund einer halben Million Menschen im Monat die Möglichkeit, sich über Österreich und die Welt zu informieren – gratis, denn wir sind überzeugt, dass möglichst viele Menschen Zugang zu unabhängiger Berichterstattung haben sollen.
Doch unsere Arbeit kostet Geld. Hinter ZackZack steht kein Oligarch, keine Presseförderung und kein Inseratengeld der Regierung. Genau das ist unsere Stärke.

Jetzt ist die richtige Zeit, uns zu unterstützen. Wenn du dir nur gelegentlich einen Beitrag leisten kannst, ermöglichst du damit jetzt gleich unabhängigen Journalismus. Wenn du kannst, werde Mitglied im ZackZack-Club! Das ist eine Investition in die Zukunft von Demokratie und Freiheit. Danke.

Lesen Sie auch

Kommentare sind Geschlossen.

13 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
wolfi
15. 05. 2022 16:59

Na los- schnell von der EU Milliardenhilfen anfordern- es herrscht gerade Geberlaune! Natürlich gibt es als Bonus auch Uran!

Samui
14. 05. 2022 14:52

Die armen Menschen da… Gesundheitssystem im Arsch….vernünftige Ernährung im Arsch.
Aber Raketen sind mehr als genug da.
Der Führer ist wohlgenährt.
So geht Diktatur.

ManFromEarth
14. 05. 2022 13:29

i.V. der heutige Tierartikel: -auch hier geht es um ein Fossil
https://mfe.webhop.me/geschichte-archaeologie/urzeit/riesen-meeressaurier-aus-den-alpen/

nikita
14. 05. 2022 16:29
Antworte auf  ManFromEarth

Was in der Schweiz alles Platz hat! Wird wohl mit viel Cash angereist sein. Ich bevorzuge unseren Struthi, der ist gemütlicher. 😀

ManFromEarth
14. 05. 2022 19:17
Antworte auf  nikita

👍 und sicher nicht weniger schlau… 😉

Samui
14. 05. 2022 15:04
Antworte auf  ManFromEarth

Könnte man Nordkorea als einen von einem Saurier beherrschten Staat bezeichnen?
Ist es das was Du meinst?😉

ManFromEarth
14. 05. 2022 15:59
Antworte auf  Samui

… zumindest ist der Interpretationsspielraum da… 😉
… auch das System mit einzubeziehen wäre denkbar.

Zuletzt bearbeitet 11 Tage zuvor von ManFromEarth
Friede
14. 05. 2022 13:36
Antworte auf  ManFromEarth

Mhm, ein Saurier lebt noch heute: Die Agrarindustrie, samt Agrarchemie-, Technik und Biotechnologie-Branche.
Er ist ein armes geplagte Tier und kommt in unserer Zeit nicht mehr klar… Er ist nicht lebensfähig. Trotzdem erhält man ihn künstlich aufrecht….und missbraucht ihn als Goldscheißesel… Das unglückliche Tier….

Sig
14. 05. 2022 11:46

Ist davon auszugehen, dass es sich um Corona handelt oder nicht?

Kann man da nicht eine einfache Info dazu liefern bitte?

Samui
14. 05. 2022 15:05
Antworte auf  Sig

Das wird uns der Dicke Führer eher nicht sagen…

nikita
14. 05. 2022 16:11
Antworte auf  Samui

Wieso, spricht er nur Schwyzerdütsch?
Sonst hätte ich angerufen.

JesusChristIsKing
15. 05. 2022 17:40
Antworte auf  nikita
Samui
14. 05. 2022 16:22
Antworte auf  nikita

😃