Montag, Juni 17, 2024

Anklage gegen Soldat wegen sexuellen Missbrauchs

Gegen einen Unteroffizier in Oberösterreich ist Anklage erhoben worden. Er soll vier Kameraden im Schlaf sexuell missbraucht haben.

Hörsching/Wels, 10. Juni 2022 | Weil er vier Grundwehrdiener bzw. Berufssoldaten sexuell missbraucht haben soll, ist gegen einen 34-jähriger Unteroffizier in Oberösterreich Anklage erhoben worden. Eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft Wels bestätigte am Freitag einen entsprechenden Bericht im “Oberösterreichischen Volksblatt” (Freitag-Ausgabe).

Dem Mann wird vorgeworfen, im Zeitraum zwischen 2013 und 2021 vier Soldaten sexuell missbraucht zu haben, während diese geschlafen haben. Bei einem Mann – ursprünglich war von fünf Opfern die Rede gewesen – wurde das Ermittlungsverfahren aus Beweisgründen eingestellt, hieß es von Seiten der Staatsanwaltschaft. Der Strafrahmen für sexuellen Missbrauch einer wehrlosen Person sieht ein bis zehn Jahre Haft vor. Ein Prozesstermin steht noch nicht fest.

Rekrut hatte Anzeige erstattet

Der Mann hat von 2016 bis zum Bekanntwerden der Vorfälle Dienst am Fliegerhorst Vogler in Hörsching (Bezirk Linz-Land) versehen. Ein Rekrut hatte im Februar 2021 Anzeige erstattet und so den Fall ins Rollen gebracht.

(apa/red)

Titelbild: APA Picturedesk

Autor

LESEN SIE AUCH

Liebe Forumsteilnehmer,

Bitte bleiben Sie anderen Teilnehmern gegenüber höflich und posten Sie nur Relevantes zum Thema.

Ihre Kommentare können sonst entfernt werden.

Jetzt: Die Klagenwelle gegen ZackZack!

Denn: ZackZack bist auch DU!