Samstag, Mai 25, 2024

FPÖ präsentiert Hofburg-Kandidaten am Mittwoch

Die FPÖ wird ihren Kandidaten oder ihre Kandidatin für die Bundespräsidentschaftswahl am Mittwoch präsentieren.

Wien, 11. Juli 2022 |  Das teilte das Büro von Parteichef Herbert Kickl am Montag der APA mit. Zuvor muss aber erst das Parteipräsidium dem Vorschlag Kickls zustimmen. Zusammentreffen soll dies dem Vernehmen nach am Dienstag. Immer wieder als Kandidatin für die Hofburg genannt wurde die Nationalratsabgeordnete Susanne Fürst. Auch “Krone”-Kolumnist Tassilo Wallentin war im Gespräch.

Ebenso ist die Nationalratsabgeordnete Petra Steger, Tochter des freiheitlichen Urgesteins Norbert Steger, schon seit einigen Tagen im Gespräch als Hofburg-Karte. Glaubt man prominenten Freiheitlichen, weiß aber lediglich Kickl selbst, welche Person er dem Präsidium vorschlagen wird. Als “jung und dynamisch” bezeichnete der FPÖ-Obmann selbst seine Wahl. Die FPÖ will vor allem einen Gegenpol zu Amtsinhaber Alexander Van der Bellen aufstellen, der ja etwa die Coronamaßnahmen der Regierung mitgetragen hatte.

(apa)

Titelbild: APA Picturedesk

Benedikt Faast
Benedikt Faast
Redakteur für Innenpolitik. Verfolgt so gut wie jedes Interview in der österreichischen Politlandschaft.
LESEN SIE AUCH

Liebe Forumsteilnehmer,

Bitte bleiben Sie anderen Teilnehmern gegenüber höflich und posten Sie nur Relevantes zum Thema.

Ihre Kommentare können sonst entfernt werden.

3 Kommentare

3 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
baer
11.7.2022 20:10

Interessiert das überhaupt noch jemanden?

Ureinwohner
11.7.2022 17:28

Die 3 haben sicherlich das Potential für 20% und sind somit der Sargnagel Kickl’s.

Antiagingwoman
11.7.2022 14:53

Ich bin gespannt, wen Herbert Kickl aus dem Hut zaubert!! Bestimmt ein Börner!!! 🤣🤣👌

Jetzt: der Pilnacek Laptop!

Denn: ZackZack bist auch DU!