Freitag, April 12, 2024

Gedenkveranstaltung am Stephansplatz für Montag geplant – Verstorbene Ärztin

Verstorbene Ärztin

Am Montag ist am Wiener Stephansplatz eine Gedenkveranstaltung für die verstorbene Ärztin Lisa-Maria Kellermayr geplant. „Der Gesellschaft muss klar werden, man muss etwas gegen den Hass tun“, so Organisator Daniel Landau gegenüber ZackZack.

 

Wien, 30. Juli 2022 | Bereits am Freitag fanden sich, nach der Nachricht des Todes der oberösterreichischen Ärztin Lisa-Maria Kellermayr, Personen zu einer spontanen Gedenkveranstaltung vor dem Sozialministerium ein. Kerzen, Blumen sowie Briefe wurden am Wiener Stubenring vor dem Ministerium von Johannes Rauch (Grüne) abgelegt.

Stephansplatz soll mit schweigendem Lichtermeer erhellt werden

Für Montag ist ein weiteres und größeres Gedenken in Wien geplant. Daniel Landau, Organisator des Lichtermeeres im Dezember 2021 im Gedenken an die Covid-Verstorbenen (#YesWeCare) und des Benefiz-Konzerts für die Ukraine, will am Montag eine Gedenkveranstaltung auf dem Wiener Stephansplatz für Kellermayr abhalten. Um 20:30 Uhr sollen sich die Leute auf dem Platz vor der Stephansdom einfinden. Um 21 Uhr soll der Stephansplatz mit einem fünf-minütigen, schweigenden Lichtermeer erhellt werden. Die Veranstaltung ist bei der Behörde bereits angemeldet.

Ein Gedenken zum Nachdenken

Das Gedenken soll zudem ein Anlass zum Nachdenken sein. „Der Gesellschaft muss klar werden, man muss gegen den Hass etwas tun“, so Landau gegenüber ZackZack.

Kellermayr erhielt in unregelmäßigen Abständen aus der Impfgegner-Szene Morddrohungen. Mitte Juli schloss sie ihre Praxis in Seewalchen am Attersee für immer, nachdem die Drohungen von Impfgegner zugenommen hatten und Kellermayr durch die Sicherheitskosten für die Ordination vor dem Privatkonkurs stand. Auf ihrer Homepage schrieb sie: “Solche Arbeitsbedingungen, wie wir sie die vergangenen Monate erlebt haben, sind niemandem zuzumuten”.

Am Freitag wurde Kellermayr in ihrer Praxis tot aufgefunden. Die Polizei geht von keinem Fremdverschulden aus.

In Österreich gibt es zahlreiche, kostenlose Einrichtungen und Telefonnummern, die bei Suizidgedanken und in Krisensituationen ihre Hilfe anbieten:

Telefonseelsorge: 142 (Notruf) rund um die Uhr erreichbar
Kriseninterventionszentrum: 01/406 95 95 Mo-Fr von 10-17 Uhr erreichbar
Rat auf Draht: 147 rund um die Uhr für Kinder und Jugendliche erreichbar
Psychosozialer Dienst (PSD) Wien: 0/ 31330 rund um die Uhr erreichbar
Männernotruf: 0800 246 247 rund um die Uhr erreichbar
Frauenhelpline: 0800 222 555 rund um die Uhr erreichbar

(bf)

Titelbild: APA Picturedesk

Benedikt Faast
Benedikt Faast
Redakteur für Innenpolitik. Verfolgt so gut wie jedes Interview in der österreichischen Politlandschaft.
LESEN SIE AUCH

Liebe Forumsteilnehmer,

Bitte bleiben Sie anderen Teilnehmern gegenüber höflich und posten Sie nur Relevantes zum Thema.

Ihre Kommentare können sonst entfernt werden.

173 Kommentare

  1. Man muss weiter gehen und die verantwortlichen Anklagen, Polizei die sie mit lügen den Impfgegner auslieferte, Rauch der obwohl es sein ministerium betrifft schwieg und danach sein bedauern aussprach, IM der zusah und letztendlich die Polizei die noch nachgetreten hat und ihr vorwarf sie wollte sich “wichtig” machen, wie die Leute die ihr Morddrohungen aussprachen
    Alles pero Mail beweisbar und auffindbar.
    Sie darf nicht umsonst gestorben sein..

  2. In der Krone wird gerade gelogen, dass sich die Balken biegen. Hier versucht einer die LPD Oberösterreich zu schützen. Die Ereignisse die zum Tod der Ärztin geführt haben werden in der Krone stark vereinfacht dargestellt. Dort wird behauptet, dass die Spur direkt ins Darknet führte und die Polizei deshalb keine Handhabe gehabt habe. Eine deutsche Hackerin hat aber durch simple Internetrecherche den Hauptadressaten der Drohmails herausgefunden. Dazu brauchte sie weder ins Darknet noch irgend etwas zu hacken. Das der Leiter der OÖ LPD politisch gesehen aus einem tiefschwarzen Stall kommt brauche ich vermutlich hier nicht mehr extra zu erwähnen.

    • War eh klar. Alle anderen werden bald hinterher hüpfen, sonst gibt’s kein Cash.
      Wie war das gleichmit dem Anschlag in Wien? Das hat der Nehanmer auch nicht gewusst.

      • Ich bin fassungslos wie in dem Krone Artikel gelogen wird. Der veröffentlichte Inhalt eines Abschiedsbriefes belastet die LPD schwer und gleich drunter erteilt die Krone eine Absolution. Ich bin völlig von den Socken, unglaublich.

      • Auf der Leserbrief Seite wird dann noch sogleich ein ziemlich widerlicher Leserbrief veröffentlicht, in dem suggeriert wird, die Ärztin hätte wohl etwas falsch gemacht, weil sie im Gegensatz zu anderen Ärzten so massiv bedroht wurde. Ja sie hat etwas falsch gemacht in den Augen der Verantwortlichen, sie ist damit an die Öffentlichkeit gegangen und damit hat sie die Unfähigkeit unserer Polizei auch öffentlich gemacht.

    • Ja die Krone und die österreichische Exekutive braucht nur Beanstandung von linker Seite zu erahnen, um sofortigst ihren unreflektierten Beißreflex von der Leine zu lassen. Wenns dann mit Fakten oder Wahrheit nicht funktioniert sich rechtzufertigen, wird eben auf die Lüge zurückgegriffen. Funktioniert ja immer tadellos wenn sie verbreitet was dem Wunschdenken der rechtslastigen Gesellschaft bzw. amoralischen Armleuchtern entgegenkommt. Werden damit Grenzen von Menschlichkeit und Anstand verletzt? Egal, hauptsache den ideologischen Gegnern wird eine Breitseite versetzt. Und da ist Krone natürlich stets “on fire”.

      • Die ÖVP in OÖ tut ja sehr viel für die Koalitionsräson mit den Blauen weil sich mit denen bequem regieren lässt. Ich befürchte wir dürfen nicht auf Aufklärung hoffen wenn die Sache in OÖ versandet. Da im Bund ebenfalls die ÖVP im Innenministerium hockt ist von da auch keine Hilfe zu erwarten. Übrigens werden schon wieder Stimmen laut, die Zadic als Übeltäterin entpuppen, neue Gesetze müssten anscheinend her. Wie so oft, hätten aber die derzeitigen Gesetze ausgereicht wenn sie die Polizei richtig umgesetzt hätte. Zumindest so weit ich das beurteilen kann. Weil eine einfache Internetrecherche in Zusammenarbeit mit Deutschland wäre der LPD OÖ doch zuzutrauen gewesen.

  3. Da gehts scho wieda zua wie in Sodom und Gomorra – ein Forum zum Fernbleiben …

  4. Stimmt es, dass der furzl immer noch 24/7 polizeischutz vor seinem wohnhaus hat, und die mit mord bedrohte ärztin keinen bekam?
    Parlamentarische anfrage dringend notwendig, wer das für furzl bezahlt.

  5. Es ist schon bezeichnend, was hier im Forum interessiert und was nicht. Bei einem Artikel, in dem die Kinder- und Jugendhilfe die Situation der jungen Generation als katastrophal beschreibt und um Hilfe ruft, finden sich gerade mal 7 Kommentare bis jetzt. Nach dem vermutlichen Selbstmord einer Ärztin, die von irgendjemandem bedroht wurde, finden sich in kürzester Zeit über 100 Kommentare. Weil die halt auf Linie war, weint man um den Verlust. Bei den Kindern ist’s ja wurscht, wenn die draufgehen.

    • Die “Aten” sterben sowieso, also dezimieren wir die Jungen da doch zu viele Menschen die Erde bevölkern,

      • Niemand dezimiert die Jungen. Wie kommen sie auf so eine Aussage? Die Pandemie war für alle schwierig und es ist Aufgabe der Politik die Folgen abzumildern und zwar für alle Betroffenen. Das Leben einer verfolgten Ärztin ist genau so viel wert wie das Leben von Jugendlichen die psychische Schäden durch die Pandemie erlitten haben. Und niemand hat hier jemals etwas anderes behauptet.

    • Tja sie haben leider das Pech, dass die Kinder von diversen Coronmaßnahmengegnern für ihre Popaganda missbraucht wurden (im übertragenen Sinne natürlich). Und die Ärztin wurde nicht von irgendjemandem bedroht sondern nachweislich von Rechtsradikalen aus dieser Szene sowie von Leuten aus der Querdenker und Maßnahmengegnerszene. Wir wollen doch hier bei der Wahrheit bleiben auch wenn sie ihnen unangenehm zu sein scheint.

      • Ich bleibe immer bei der Wahrheit im Gegensatz zu dir. Dir kann man ja eine Reihe von Lügen nachweisen. Die Kinder wurden nie von Massnahmengegnern missbraucht, wenn für dich der Schutz hilfloser Wesen zur Propaganda gehört, dann gute Nacht. Und wenn du genau weisst, wer die Ärztin bedroht hat, dann melde diese Leute der Polizei. Ansonsten ist es halt wieder einmal nur Hetze, dein Hobby. Oder ist es mehr als ein Hobby?

  6. Eine sehr wichtige Aktion. Das Internet ist keine Zone, in welcher man die Sau herauslassen kann, wie es beliebt.

  7. Landau sagt, die Gesellschaft müsse etwas gegen den Hass tun. Der Hass auf die und die Ausgrenzung der Ungeimpften und die Massnahmenkritiker hat ihn dagegen nie gestört.

  8. Ich weiß das ich manchmal sehr emotional bin in dem was ich schreibe. Das schlimmste für mich ist, wenn Worte nicht mehr da sind. Nur, ich bin mir wichtiger….Bey Bey zackzack

  9. Und da Sie dies von sich geben, fühlen Sie sich moralisch überlegen. Sie sehen also auf die anderen herab, die diese auf Sie.

  10. Leider konnte ich den ersten Bericht nur mehr in der Ablage finden und möchte deshalb nun mein dortiges Posting nochmals auch zu diesem Bericht hier einfügen:

    Dealer
    30. 07. 2022 9:05
    Antworte auf

    Mindestens durch eine sorgfältige Leichenobduktion und auch der Beweissicherung und den Auswertungen daraus beim Tatort
    Und das nach dem ich diesen Behörden in diesem Land schon lange nicht mehr traue, bei 100 Prozent Transparenz

    Dealer
    30. 07. 2022 9:10
    Antworte auf Dealer

    Man hat nicht so viel Angst, dass man umbebracht werden könnte und bringt sich dann einfach selber um, bin ich zumindest der Meinung und deshalb muss alles genau untersucht werden, denn diese
    Dame war sichtlich sehr vielen schon lange “lästig!” und hier nicht nur den Corona und Impfgegner, was diesen Fall besonders dubios erscheinen lässt, zumindest mir?

  11. Finds nicht gut, dass unsere Medien auf das stille Agreement zwischen ihnen und den Behörden pfeifen, dass über Selbstmorde nicht geschrieben wird, wegen der vermehrten Nachahmungstaten. So etwas, hab ich echt noch nie erlebt, das ist ein absolut medialer Tiefpunkt!!!

    Es wird zu mehr Suiziden führen, bei den Maßnahmenbefürwortern (die nun quasi dazu gezwungen sind sich zu isolieren, wo es geht, weil der Staat keinen Bock drauf hat, ein sicheres Bewegen durch die Gesellschaft zu ermöglichen) und auch bei den Maßnahmengegnern, die ja ebenso gemobbt werden.

    Wie wärs, wenn man sich den Fehler eingesteht, dass es keine gute Idee war, medial in den Hass- und Huss-Modus zu switchen.

    Den Selbstmord der Ärztin haben ja schließlich auch jene mitzuverantworten, die die Spaltung vorangetrieben haben, mit irrem Getöse!

    Also, wie wärs damit, nun aufzuhören?

    • Lieber Sig, es wäre sowieso öffentlich geworden. Die Ärztin ist mit der Tatsache, dass sie massiv bedroht wurde an die Öffentlichkeit gegangen. Die Tatsache, dass sie dann plötzlich verstorben ist, hätte nur jede Menge Gerüchte genährt, wenn man die Todesursache nicht veröffentlicht hätte. Da wäre sofort von Mord die Rede gewesen und man kann sich vorstellen was das in der derzeitigen Lage bedeutet hätte. Noch mehr Zwist, noch mehr Polarisierung.

      • Nein, lieber Baer. Es ist eine weitere rote Linie, die unsere Medien überschreiten. Es ist was anderes, ob etwas in den sozialen Medien umgeht, oder ob etwas von allen österreichischen Medien auf extrem unsachliche und wertende Weise gebracht wird.

        • Bei dem unsachlich und wertend gebe ich ihnen recht. Wenn so etwas in der Zeitung landet wirds meistens grauslich. Z.Z. hat allerdings nirgends geschrieben, dass es sich um einen Suizid gehandelt hat sondern lediglich berichtet, dass die Frau verstorben ist. Das mit dem unsachlich und wertend haben dann andere besorgt und schließlich ist daraus ein ideologischer Schmutzkübelwettbewerb geworden.

    • Und sie sind realitätsfremd. Ich hoffe sie bezahlen diese Veranstaltung und nicht wir alle mit Steuergeldern

  12. Liebe Community, ich würde euch bitten bei euren Kommentaren respektvoller miteinander umzugehen und Beleidigungen untereinander, als auch pietälose Kommentare angesichts des Themas, zu unterlassen. Ihr wisst alle sehr gut, dass wir keine Moderatorenarmada, wie die Krone oder Standard haben, gerade in der Urlaubszeit und am Wochenende. Ich würde ungern das Forum abdrehen müssen. LG Benedikt (bf)

    • Fänds besser, es würd abgedreht werden. Hier sind haufenweise Rechte unterwegs und ihr bietet ihnen mit dem Geld derer, die euch sponsern noch großzügig eine Gratis-Bühne!

      • So sorry…ich habe sie selbst immer für einen Rechten wahrgenommen und hoffe nun das sich dieses Sender/Empfänger-Ding von Missverständnissen in anschauliche, faktenbasierende konstruktive Linien umleiten lässt.

          • Aha, schlugen meine Worte nicht in die Ferne. Obwohl ich eigentlich gar nicht schlagen will.
            Wie soll ich es dir erklären das du es verstehst ohne dich zu verlieren.
            Ich versuche es. Mich trennt nichts von dir, weil ich für eine funktionierende Demokratie bin und gegen Menschen die ein einzigartiges funktionierendes sanftes Wesen wie die Demokratie mit imperialistischen, autokratischen und diktatorischen Anwandlungen von herrschaftlichen Gedankengut unterwandern wollen.

          • Ich glaube, es ist Ihnen entgangen, dass das sanfte Wesen Demokratie bereits von imperialistischen, autokratischen und diktatorischen Anwandlungen unterwandert ist. Und die Verantwortung dafür trägt nicht “Hubs”. Und ach ja: Lassen Sie`s! Intellektuelle Attitüde ohne Intellektualität ist peinlich…

          • Was erzählen sie? Sie wissen das die Demokratie ein sanftes Wesen ist und verteidigen gleichzeitig die Zerstörer!

          • Nö, ich rede nicht sondern ich schreibe. Alles andere vergessen “wir” jetzt bevor sie sich noch mehr blamieren.

          • oder was macht dich glücklich das du ein Rechtsextremer bist? Beantworte einfach die Frage. Du kannst dir auch so eine positiv/negativ Liste machen damit du einen Überblick bekommst. Klar, dafür braucht es Mut.

          • Also wie der Herr Schallenberg und Konsorten?
            Und genau dagegen wehrten wir uns – und wehren uns.
            Deswegen sind wir rechts – ich, die ein Leben lang rot gewählt habe?
            (und sogar grün und ja auch – den PP)

      • Abdrehen? Eventuell setzen Sie sich mal hin und machen sich Gedanken darüber wer tatsächlich faschistisches Gedankengut in sich trägt?

    • Ich nutze die Gelegenheit und frage Sie, was Sie unter Respekt verstehen? Ich stehe auf dem Standpunkt, dass es jedem selbst überlassen sein muss, ob er sich gegen das Corona-Virus impfen lässt oder nicht. Ich bringe das pointiert ,aber niemals rüde zum Ausdruck. Nichtsdestotrotz werde ich hier auf das Übelste beschimpft, was ich aber nicht als Anlass nehme, nach Zensur zu schreien, so wie jene, welche mich einen Aluminiumhutträger, einen Vollkoffer und sogar Neonazi heißen. Ironischerweise, denn ich stehe politisch links. Und genau deshalb tue ich mich mit einer Linken schwer, die auf Bürgerrechten herumtrampelt und mit dem Neoliberalismus kokettiert, oder aber mit einer politischen Naivität aufwartet, die vor hundert Jahren als Jahrmarktskuriosität Verwendung gefunden hätte. Vielleicht antworten Sie mir, bevor Sie mich löschen!
      PS.: Wenn Sie sich an “Krone” und “Standard” orientieren, dann sollten Sie wirklich abdrehen…

      • Wir sinds die lernen müssen zu unterscheiden…. also alle Infos die wir aufnehmen sehr genau und differenziert zu prüfen und zu bewerten.
        Dass das jemals eine Angelegenheit war, die wir an Medien, die Bundesregierung oder sonstwen delegieren können, stellt sich gerade als Irrtum heraus!

        • Sind Sie vor 2020 mit einem Hustenreiz, leichtem Schnupfen und halskratzen zu Hause geblieben oder haben sich eine “Schutzmaske” aufgesetzt?

      • Die Zensur in ZZ ist ziemlich selektiv. Wenn die Corona-Taliban andere beschimpfen, hat das nie Konsequenzen, das scheint mir eher erwünscht zu sein, weil es auf der Magazin-Linie ist.

    • Bin irgendwie gespannt auf heutiges Thema von P.P und wie sich Fronten bemerkbar machen die sich immer mehr manifestieren. Da verspüren ja nun einige Ungustln regelrecht Rückenwind, da einige Stammposter, die ein Problem mit dem Rechtspopulismus hier haben, Signale aussandten sich zurückzuziehen. Wird eine Nagelprobe heute ob dies wirklich geschieht. Zumindest für mich. Kann auch gut ohne zackzack leben.

      • Diese Leutchen sind heute schon wieder eifrig am werkeln. Unser Freund hubsidubsie ist gerade dabei die verstorbene Leonie wieder auszugraben…….dem armen Mädchen ist anscheinend auch keine Ruhe vergönnt, für alles muss es herhalten….Ich frage mich manchmal wie die Eltern damit leben können.

      • Auf alle Fälle, dürfte sich PP heute Zeit lassen, oder alles nochmal umschreiben, oder gar nichts schreiben? Lassen wir uns überraschen.

        Es wird auf alle Fälle eine Nagelprobe, was heute passiert, mal schauen, ich denke es gibt einige, die dann entweder sagen, es passt oder ich kann auch sehr gut ohne ZZ leben, ich für meinen Teil kann es auch, aber wie gesagt, warten wir einfach einmal ab.

        • Ich halte PP für einen außerordentlich klugen Menschen. Er wird heute überhaupt nichts schreiben weil es keinen Zweck hat momentan irgend etwas ins Feuer zu gießen, sei es Öl oder Wasser weil alles nur eine riesen Sauerei verursacht.

          • Gar nichts schreiben wäre aber eine total falsche Sache, dann würden sich die Recken auf ihre Hühnerbrust klopfen und schreien, wir haben PP “besiegt”. Also gar nichts, wäre wirklich ein falsches, ein sehr falsches Zeichen, ist meine Meinung.

          • Da hat wohl alles sein Für und Wider. Wahrscheinlich düfteln sie gerade an einer Strategie wie sie in Zukunft den allgemeinen Unmut wieder besänftigen. Ist ja auch nicht einfach zu kategorisieren was nun Forumsregeln verletzt oder nicht. Blockweise Beiträge löschen ist wohl auch nicht der Stein der Weisen.

        • Ja würd es natürlich schade finden, denn an einige liebe Mitposter habe ich mich schon sehr gewöhnt und habe auch den Einen oder Anderen “Seelenpartner” gefunden. Aber wer weiß, hat der Falter eigentlich auch ein Forum, hab da noch nie reingschaut aber vielleicht treffe ich ja dann dort wieder einige Postingfreunde. 😉

          • Der Klenk hat den Thomas Walach und den Othmar Wicke u.a. geblockt.
            Führt sich momentan wie eine Diva auf. Schade, hab den Falter jahrelang gelesen.

          • Ok, danke! Vielleicht schaffen wir es ja doch die Stellung zu halten. Das heißt so lange es nicht “gesundheitsgefährdend” wird. 😉

          • Das kann ich gut nachvollziehen. Bin zwar physisch so weit am Damm aber mein seelisches Innenleben gleicht oft einer Achterbahn wenn ich mich dem Forum widme. Leute wie du sorgen dann dafür dass ich halbwegs in der Spur bleibe und es mich nicht unkontrolliert in die Landschaft schleudert. 😉

          • Oh, danke, wußte gar nicht dass ich diese Fähigkeit habe 🙈, aber es ist schön wenn man einen “Draht” zueinander entwickelt. Ich Versuche meistens aussen vor zu bleiben, aber es gelingt sehr oft nicht. Mit faschistoider Denke tue ich mir sehr schwer.✌️

          • Manche Leute sind halt furchtbar laut und treten bevorzugt in der Horde auf….aber wenn man sie genauer betrachtet, sind es gar nicht so viele. Warum sollte man sich also vertreiben lassen.

          • Hab bei Walch auf Twitter übrigens gestern was gelesen, dass der FM Magnus Brunner als neuer BK aufgebaut werden soll….will uns Nehammer etwa verlassen?

  13. Das passt jetzt irgendwie überhaupt nicht. Weder das mit der angeblichen “Verherrlichung einer Zwangsimpfung” noch das wo sie ganz offensichtlich den Leuten die sich Impfen haben lassen die Schuld in die Schuhe schieben wollen. Was sie da schreiben ist so durchschaubar, dass es schon fast weh tut. Suchen sie die Schuldigen beim gewaltbereiten Mob der Coronaleugner, militanten Maßnahmengegner, Rechtsradikalen und Querdenkerszene da sind sie richtig. Vielleicht finden sie ja dort Abnehmer für ihr “Friedensangebot”.,

    • Es ist sinnlos baer, die Schwurbler finden sich hier zusammen. Zackzack ist machtlos, da am WE unterbesetzt. PP hat trotz aller Beteuerungen kein Konzept gegen den Rechtsdrall bei Zackzack gefunden.
      Schade um Zackzack.

  14. Da sie andere als “Impffanatiker” bezeichnen und somit gar nicht wirklich an einer Diskussion interessiert sind, bezeichne ich sie als COVIDIOT.

  15. Die “Polizei, dein Freund und Helfer” hat Frau Dr. Kellermayr schändlich im Stich gelassen. Wir können uns in Österreich weder auf die Regierung, noch staatliche Institutionen, Standesvertretungen, noch auf gewisse Staatsanwält:nnen verlassen. Der Hass, der seit 2015 mit dem Auftauchen von Kurz auf der Lilliput-Weltbühne Österreich salonfähig gemacht und weiter geschürt wurde, hält nun Einzug in alle Lebensbereiche. Und das “System” sieht zu, marschiert sogar mit und bespricht die Route.
    “The death of human empathy is one of the earliest and most telling signs of a culture about to fall into barbarism”. -Hannah Arendt
    Nun ist es soweit, wir sind mitten drin.

    • Eine klare und gut recherchierte Beurteilung.
      Auch wenn sie weder das Opfer, noch die angeführten Drohungen, das Privatleben, die polizeilichem, ärztlichen Ermittlungen kennen.
      Einach so vom Wohnzimmer hinter dem Computer aus…

      • Sie haben im Gegensatz zu Summa mit Sicherheit kein einziges Interview mit der Ärztin gesehen, stimmts? Sie hat alles in sehr ausführlichen Interviews geschildert. Wie die ganze Sache anfing, die Reaktionen der Polizei darauf, den Wortlaut der Drohungen genauso wie die Zwischenfälle in ihrer Ordination, wie sie monatelang damit gelebt hat, wie sie von den zuständigen Stellen behandelt wurde….Sie haben ihre Infos dagegen woher?

        • Bitte aufpassen, baer. Sie implizieren 2 Dinge:
          1. dass ich eines gesehen habe und verwenden diese ANNAHME in Ihrer Beantwortung auf ein anderes Posting. Wäre wichtig, sich vorher zu vergewissern, ansonsten mich bitte aus dem Spiel zu lassen. Zufällig stimmt es, aber Sie können es nicht WISSEN…
          2. Dass “mit Sicherheit justthink keines gesehen hat”. Auch das ist (nur) eine Annahme.
          Nix für ungut und Gruß der Vulkanier 🙂

      • Manche Leute haben so viel Meinung und Ahnung, da kann gar kein Platz mehr für Wissen sein.

  16. Es wäre zu diesem Artikel angebracht gewesen ein Kondlenzbuch aufzulegen, aber ZZ hat aus den gestrigen Kommentaren nichts gelernt.

  17. Können wir bitte auch allen anderen Selbstmorden des vergangenen Jahres mal eine Gedenkminute gönnen?

    Alle, die durch den medizinischen Rost gefallen sind, die wegen der Lockdowns ihr Existenz verloren haben, die Dank der Maßnahmen jeden sozialen Kontakt aufgegeben haben, die im Zimmer des Altenheimes durch die Kontaktbeschränkungen psychisch gefoltert wurden, bis sie aufgaben. Danke.

    • Sie können ja auch eine Gedenkveranstaltung für diese Menschen veranstalten. Brauchen sie nur anmelden und publik machen. Oder sie wenden sich an Landau und schlagen ihm eine solche vor.

    • Die Erschütterung und Trauer ob dieser Tragödie, als Heuchelei zu bezeichnen ist schon mehr als abartig. Zudem auch mehr als unverhältnismäßig dies mit den Auswirkungen eines pandemischen Ausnahmezustands zu vergleichen. Aber in erster Linie halte ich es moralisch zutiefst verkommen, ohne Rücksicht auf das Suizidopfer und Hinterbliebene, solche Auf und Abrechnungen vorzunehmen. Gilt natürlich auch für habedere.

    • Diese Menschen sind bestimmten Forummitgliedern hier so egal wie die Millionen Menschen, die wegen der Massnahmen nun verhungern. Aber sowas von egal, das kannst du dir gar nicht vorstellen.

  18. Ja die gibt es. Aber wer sich die letzten zwei Jahre am schlimmsten und am lautesten aufgeführt hat war auch nicht zu übersehen und das waren nicht die angeblichen “Impffanatiker” zu denen Frau Dr. Kellermayr mit Sicherheit nicht gehörte. Ich habe noch nie etwas davon gehalten, dass man Verbrechen relativiert indem man salopp sagt, die anderen hätten auch Dreck am Stecken. Davon abgesehen wird so eine Aussage dem was passiert ist in keiner Weise gerecht.

    • Sie haben die Verfehlungen des einen gegen die Verfehlung von anderen abgewogen. Das ist in diesem Zusammenhang nicht unbedingt angemessen weil Frau Dr. Kellermayr schließlich für irgendwelche Verfehlungen nichts konnte. Und wenn sie hier erneut behaupten, der Impfstoff sei experimentell, dann ist ihre Absicht dahinter auch nicht zu übersehen. Sie fühlen sich ungerecht behandelt und haben kein Vertrauen in die Wissenschaft, dafür kann weder eine Ärztin noch ein Impfstoff etwas. Vielleicht überlegen sie einmal wer in den letzten zwei Jahren die Politik in diesem Land gemacht hat, dann sind sie nämlich beim wirklich schuldigen. Und ich bin mit Sicherheit die letzte die diese Regierung verteidigt.

      • Da sind wohl die Emotionen etwas mit mir durchgegangen zuerst und hab durch deine gelassenere Stellungnahme wieder gecheckt, dass es besser ist verbindlichere Worte zu wählen. Dass viele im Stich gelassen wurden nach grosskotzigen Ankündigungen der Politik, entspricht ja der Wahrheit. Nur den Zorn auf die Leut auszulassen, denen Corona Respekt abnötigt und die es verängstigt dass so viele Leute Schutzmaßnahmen ablehnen, finde ich nach wie vor unterbelichtet und ignorant. Dass Solche nun auch zu diesem Thema ihre Standpunkte in arg unverhältnismäßiger Marnier – Faschismus, medizinische Experimente und willkürlich psychische Folter etc. abladen stellt meine Contenance auf eine harte Probe. Viel mehr zolle ich dir Respekt für deinen diesbezüglich langen Atem.

        • Was glaubst du wie es mir gerade geht? Habe selber schon 2 sehr nahestehende Menschen durch Suizid verloren, hab die Bilder von einer Frau die sich Freitagnacht einsam in ihrer Ordination das Leben genommen hat ständig vor Augen und muss mir jetzt so einen Dreck anhören. Und ja, es ist unterbelichtet genau wie du sagst. Ich habe auch Freunde die haben sich nie impfen lassen und sie kämpfen auch um ihre Existenz als Selbständige aber von denen würde sich nie jemand so aufführen.

    • Welche andere Seite? Die der aufmunitionierten Impfgegner wie Coronaleugner und ihre verklärte Sicht der Dinge? Man hat ja fast das Gefühl dass sie hier öffentlich das Recht zum bescheuert sein einfordern. Das Recht auf Schwachsinn und auf den Verzicht jeglicher Moral.

Kommentarfunktion ist geschlossen.

Jetzt: Polizeiäffäre "Pilnacek"

Denn: ZackZack bist auch DU!