Dienstag, Juni 25, 2024

ZackZack am Montagmorgen – 08. August 2022

08. August 2022

Am Montagmorgen wichtig: Vorerst Waffenruhe im Gazastreifen, Caritas-Landau fordert mehr Maßnahmen gegen Teuerung, erster linker Präsident in Kolumbien vereidigt, USA verabschieden milliardenschweres Klima- und Sozialpaket.

Wien, 08. August 2022 | Ägypten vermittelte eine zeitweise Waffenrufe im aktuellen Gaza-Konflikt. Die Lage bleibt aber angespannt. In den sozialen Netzwerken wurde indes der ZiB2-Auftritt von Caritas-Präsident Michael Landau gelobt. Der nahm die Regierung beim Thema Teuerung in die Pflicht.

Vorerst Waffenruhe im Gazastreifen

Tel Aviv/Gaza | Nach dreitägigen Kämpfen ist am Sonntagabend im Gaza-Konflikt eine von Ägypten vermittelte Waffenruhe in Kraft getreten. Der Schlagabtausch zwischen Israel und der militanten Palästinenserorganisation Islamischer Dschihad (PIJ) dauerte bis kurz vor Beginn der Waffenruhe um 23.30 Uhr Ortszeit (22.30 Uhr MESZ) an. Beide Seiten hatten zuvor separat ein Ende der Angriffe verkündet.

Caritas-Landau fordert mehr Maßnahmen gegen Teuerung

Wien | Caritas-Präsident Michael Landau hat am Sonntagabend seine Forderungen für einen Teuerungsausgleich präzisiert. In der „ZiB2“ bekräftigte Landau, dass die von der Regierung angekündigte Valorisierung der Sozialleistungen auf 1. September vorgezogen werden müsse, weil auch die Preiserhöhungen für Strom und Gas in Wien und Niederösterreich auf dieses Datum vorgezogen werden. Gleichzeitig forderte er auch für das Arbeitslosengeld und die Notstandshilfe eine Valorisierung.

Erster linker Präsident in Kolumbien vereidigt

Bogota | Gustavo Petro läutet als erster linker Präsident Kolumbiens eine Wende in dem südamerikanischen Land ein. „Ich will keine zwei Länder, genauso wenig wie ich zwei Gesellschaften will. Ich will ein starkes, gerechtes und geeintes Kolumbien“, sagte er am Sonntag bei seiner Vereidigung in der Hauptstadt Bogota. Tausende feierten im ganzen Land. Sein Vorgänger ist der Konservative Iván Duque, dessen Wahlkampf teilweise von einem Drogenkartell finanziert worden war. Er durfte nicht mehr antreten. Stattdessen musste sich Pedro gegen Rodolfo Hernández durchsetzen – und gewann.

USA verabschieden milliardenschweres Klima- und Sozialpaket

Washington | Der US-Senat hat eineinhalb Jahre nach dem Amtsantritt von Präsident Joe Biden sein milliardenschweres Klima- und Sozialpaket verabschiedet. Das Paket, das rund 370 Milliarden Dollar (rund 363 Milliarden Euro) für Energiesicherheit und Klimaschutz sowie 64 Milliarden Dollar für die Gesundheitsversorgung vorsieht, wurde am Sonntag verabschiedet. Die Zustimmung ist ein wichtiger Erfolg für Biden, der die versprochenen großen Reformen bisher nicht liefern konnte. Mit Blick auf die Zwischenwahlen im November dürfte er nun wieder etwas Rückenwind haben.

(red/apa)

Titelbild: APA Picturedesk

Autor

LESEN SIE AUCH

Liebe Forumsteilnehmer,

Bitte bleiben Sie anderen Teilnehmern gegenüber höflich und posten Sie nur Relevantes zum Thema.

Ihre Kommentare können sonst entfernt werden.

22 Kommentare

22 Kommentare
Meisten Bewertungen
Neueste Älteste
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare

Jetzt: Die Klagenwelle gegen ZackZack!

Denn: ZackZack bist auch DU!