Mittwoch, Februar 8, 2023
StartMeldungCorona: Wiener Kindergärten bekommen PCR-Lutschertests

Corona: Wiener Kindergärten bekommen PCR-Lutschertests

Corona:

Die Stadt Wien stellt mit dem neuen Kindergartenjahr flächendeckend über private und städtische Kindergärten PCR-Lutschertests zur Verfügung. Sie sollen das Testen kleiner Kinder erleichtern.

Wien, 26. August 2022 | Mit dem neuen Schul- und Kindergartenjahr baut Wien das Angebot für freiwillige Corona-Tests in den Kindergärten aus. Das Büro von Gesundheitsstadtrat Peter Hacker (SPÖ) bestätigte einen dementsprechenden Bericht von ORF Wien am Freitag. Die rund 1.600 städtischen und privaten Kindergärten erhalten PCR-Lutschertests für jene Kinder, die noch keine PCR-Gurgeltests nutzen können. Die Tests können freiwillig daheim von den Eltern durchgeführt und an einem vorgegebenen Tag im Kindergarten abgegeben werden.

Vollstart nach langer Pilotphase

Die PCR-Lutschertests wurden ab April 2021 in fünf Wiener Kindergärten erprobt. Die darauf folgende Pilotphase an 200 Standorten hat schließlich länger als geplant gedauert, auch weil es zunächst aufgrund der geringen Infektionsrate keine für die Serienreife notwendigen positiven Tests gab.

Anfang des Jahres hatte die Stadt die Kindergärten bereits ebenso wie Sonderschulen mit Trichtern ausgestattet, damit mehr jüngere oder beeinträchtigte Kinder Gurgeltests nutzen können.

(apa/red)

Titelbild: APA Picturedesk

Mehr zu den Themen

Redaktion
Redaktion
Die ZackZack Redaktion
LESEN SIE AUCH

3 Kommentare

3 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
Eisbaer
26. 08. 2022 16:29

Mich würde wirklich interessieren, wer hinter all diesem Schwachsinn und der Geldverschwendung steht, wer da beteiligt ist und daran verdient. Für die Hilfe von armen Leuten bei der Fernwärme oder den Mieten hat man ja offenischtlich kein Geld in Wien. Aber den Kindergärtler PCR-Lutscher zu schenken, dafür ist offensichtlich Kapital im Umlauf. Es ist dermassen absurd, was sich die Wiener Politik da leistet, absurder nur noch das Mitmachen vieler Bürgerinnen. PCR-Lutscher. Es ist nicht zu fassen.

Luftblaserl
26. 08. 2022 14:20

Gut so!
Hoffentlich gibt´s auch wieder Gurgeltests in den Schulen.

Andi_H
28. 08. 2022 1:49
Antworte auf  Luftblaserl

Was heißt hier gut so? Dieser ganze Schwachsinn muss endlich beendet werden, Österreich ist eines der ganz wenigen Länder, wo man noch immer an diesem Irrsinn festhält.

Es war alles sinnlos, hat nur Geld gekostet, Kinder und vulnerable Menschen traumatisiert, für nichts und wieder nichts.

Falls du es noch immer nicht begriffen hast: Corona ist seit vielen Monaten eine leichte Erkältungskrankheit, die Sterblichkeit ist etwa 10 x geringer als bei den sonstigen grippalen Viruserkrankungen. Jede Art von Panikmache ist Ausdruck von Unkenntnis, oder gezielter Panikmache. Medizinisch gab es niemals eine Rechtfertigung für diese Zwangsmaßnahmen, der PCR Test wurde entgegen seiner Zulassung verwendet, in der ganz explizit drinstand, dass er nur für das Testen von Menschen mit Symptomen gedacht ist.

Corona war niemals auch nur annähernd die Killerseuche die man behauptet hat, man hat dich angelogen, Zeit das zu verstehen.

Hier ein paar Zitate von Wissenschaftlern, nämlich die die man die letzten zweienhalb Jahre zensiert hat, weil sie nicht das “richtige” gesagt haben, die Politik wollte diese Panik, medizinisch begründet oder begründbar war das alles nicht.
https://www.nichtohneuns.de/virus/

LETZTE MELDUNGEN

Die Regierung kann uns nicht totschweigen.
Aber aushungern.

WIR BRAUCHEN DICH!

KARIKATUR ZUM TAG

MEISTGELESEN