Samstag, Juni 22, 2024

ZackZack am Donnerstagmorgen – 01. September 2022

01. September 2022

Kurz-Nachrichtenüberblick am Donnerstag: Klima- und Antiteuerungsbonus sollen ab heute kommen, Lufthansa-Pilotenstreik am Freitag, EMA prüft modifizierte Impfstoffe, Russland beginnt großes Militärmanöver.

Wien, 01. September 2022 | Für die meisten ist es ein Tropfen auf dem heißen Stein, aber immerhin: Der Klima- und Antiteuerungsbonus soll ab heute ausbezahlt werden. Derweil sollten Sie im Falle einer Flugreise am Freitag genau prüfen, ob ihr Flug planmäßig geht.

Klima- und Antiteuerungsbonus sollen ab heute kommen

Wien | Ab heute werden Klima- und Anti-Teuerungsbonus ausbezahlt – so zumindest der Plan. Erwachsene bekommen 500 Euro, Kinder 250. Wer eine aktuelle Kontonummer in FinanzOnline eingetragen hat oder Leistungen über die Pensionsversicherungsanstalt bezieht, bekommt das Geld automatisch auf sein Konto überwiesen. 1,2 Mio. Österreicher, deren Daten nicht bekannt sind bzw. die kein Konto haben, erhalten den Bonus in Form von Sodexo-Gutscheinen, die per RSa-Brief zugestellt werden. Ein Antrag ist nicht nötig.

Lufthansa-Pilotenstreik am Freitag

Frankfurt am Main | Passagiere der Lufthansa müssen wieder mit Streiks der Piloten rechnen. Die Gewerkschaft „Vereinigung Cockpit“ verkündete am späten Mittwochabend einen ganztägigen Arbeitskampf für kommenden Freitag. Das hat der Vorstand nach intensiven Verhandlungen mit dem Unternehmen und auf Antrag der Tarifkommission beschlossen, wie ein Sprecher mitteilte. Anlass sind die aus Sicht der Gewerkschaft gescheiterten Verhandlungen über einen neuen Gehaltstarifvertrag.

EMA prüft modifizierte Impfstoffe

Amsterdam | Im Kampf gegen das Coronavirus will die europäische Arzneimittelagentur EMA am Donnerstag die Zulassung fortentwickelter Impfstoffe prüfen, die auf neuere Virusvarianten zugeschnitten sind. Bei dem Treffen des EMA-Ausschusses für Humanarzneimittel (CHMP) geht es um Anträge von Biontech/Pfizer und des US-Unternehmens Moderna auf Zulassung von Impfstoffen, die vor dem ursprünglichen Sars-CoV-2 und vor der Omikron-Sublinie BA.1 Schutz bieten sollen.

Russland beginnt großes Militärmanöver

Kiew/Moskau | Mitten im Ukraine-Krieg hat Russland am Donnerstag ein groß angelegtes Militärmanöver mit mehr als 50.000 Soldaten begonnen. Die fast einwöchige „Übung“ wird im Osten abgehalten und ist damit Tausende Kilometer von den Kämpfen entfernt. Nach Angaben des russischen Verteidigungsministeriums beteiligen sich daran auch Länder wie China, Indien und die Mongolei sowie mehrere Ex-Sowjetrepubliken, allen voran Belarus.

(red/apa)

Titelbild: ZackZack/Christopher Glanzl

Autor

LESEN SIE AUCH

Liebe Forumsteilnehmer,

Bitte bleiben Sie anderen Teilnehmern gegenüber höflich und posten Sie nur Relevantes zum Thema.

Ihre Kommentare können sonst entfernt werden.

13 Kommentare

13 Kommentare
Meisten Bewertungen
Neueste Älteste
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare

Jetzt: Die Klagenwelle gegen ZackZack!

Denn: ZackZack bist auch DU!