Mittwoch, Juni 19, 2024

Nehammer bei Sommergespräch-Quoten nur auf Platz 3

Das ist eine Unterüberschrift

Am Montag sind die ORF-Sommergespräche 2022 mit Karl Nehammer abgeschlossen worden. Auch dieses Jahr haben die Zuseher wieder fleißig eingeschaltet. Der wahre Quotenbringer war aber nicht der Kanzler.

Wien, 07. September 2022 | Dass der in den Umfragen strauchelnde Kanzler Karl Nehammer (ÖVP) nicht an die Beliebtheit seines Vor-Vorgängers Sebastian Kurz anschließen kann, spiegelte sich auch in den TV-Quoten der diesjährigen ORF-Sommergespräche wider: Sein Auftritt belegte auf der Quotenliste nur den dritten Platz.

Kickl war Quoten-König

So schalteten Montagabend bei Nehammer im Schnitt 747.000 Zuseher ein (Marktanteil 29 Prozent). Damit belegt der Kanzler unter allen fünf Gesprächen nur Platz 3. Quotenbringer war hingegen FPÖ-Chef Herbert Kickl. Bei ihm sahen am 22. August durchschnittlich fast 100.000 Menschen mehr zu, er kam auf 843.000 Zuschauer (Marktanteil 30 Prozent). Mit einem Durchschnitt von 756.000 Zusehenden (Marktanteil 29 Prozent) folgt schon weit abgeschlagen SPÖ-Parteiobfrau Pamela Rendi-Wagner auf Platz 2.

Auf Platz vier landete Vizekanzler und Grünen-Chef Werner Kogler mit durchschnittlich 649.000 Zusehern (24 Prozent Marktanteil), womit er knapp vor NEOS-Chefin Beate Meinl-Reisinger mit durchschnittlich 615.000 Zusehenden (22 Prozent Marktanteil) landete. Da die Sendungen mit Rendi-Wagner und Nehammer laut ORF noch nicht endgültig gewichtet wurden, sind Änderungen jedoch noch möglich.

Sommergespräche insgesamt Quotenbringer

Allgemein gesehen waren die Sommergespräche für den ORF wieder der erhoffte Quotenbringer für das jährliche Sommerloch. Im Schnitt schalteten 723.000 Zuseher ein. Insgesamt wurden 2,549 Millionen Österreicher im weitesten Seher-Kreis erreicht, was 33,8 Prozent der heimischen TV-Bevölkerung ab 12 Jahren entspricht.

Damit wurde das Format im Vergleich zum Vorjahr (durchschnittlich 769.000 Seher) zwar weniger oft geschaut, pendelt sich im Vergleich mit den letzten sechs Jahren aber erneut zwischen 700.000 und 800.000 Zusehern ein.

Strache und Kurz zu Hochzeiten mit besten Quoten

Dass Nehammer als Kanzler nur den dritten Platz belegt, ist ein weiterer Beleg dafür, dass er nicht an den Glanz eines Sebastian Kurz anknüpfen kann. Dessen Gespräch hatten im Vorjahr durchschnittlich 890.000 Menschen gelauscht.

Kurz hält übrigens auch den Allzeit-Quotenrekord bei den Sommergesprächen. Im Jahr 2017 schauten ihm über eine Million Menschen zu. Ein paar Wochen später wurde seine Neue Volkspartei bei der Nationalratswahl stimmenstärkste Partei und Kurz damit Kanzler. Die Millionengrenze an Zusehern konnte neben ihm bisher nur einer knacken: der damalige FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache im Jahr 2015.

(mst)

Titelbild: Screenshot / ORF TVthek

Autor

  • Markus Steurer

    Hat eine Leidenschaft für Reportagen. Mit der Kamera ist er meistens dort, wo die spannendsten Geschichten geschrieben werden – draußen bei den Menschen.

LESEN SIE AUCH

Liebe Forumsteilnehmer,

Bitte bleiben Sie anderen Teilnehmern gegenüber höflich und posten Sie nur Relevantes zum Thema.

Ihre Kommentare können sonst entfernt werden.

15 Kommentare

15 Kommentare
Meisten Bewertungen
Neueste Älteste
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare

Jetzt: Die Klagenwelle gegen ZackZack!

Denn: ZackZack bist auch DU!