ZackZack am Mittwochmorgen

7. September 2022

Am Mittwochmorgen wichtig: wachsende Sorge um ukrainisches Atomkraftwerk Saporischschja, Strompreisbremse im Ministerrat, weitere sensible Funde bei Trump, Erdbeben in Wiener Neustadt, Kantersieg der ÖFB-Frauen.

Wien, 7. September 2022 | Heute werfen wir in den Morgennachrichten einen Blick nach Cherson zum Atomkraftwerk Saporischschja, außerdem in den österreichischen Ministerrat, direkt in die Privatgemächer des Ex-Präsidenten Donald Trump in Florida, nach Wiener Neustadt, wo die Erde bebte, sowie ins Fußballstadion.

IAEA äußert Sorge vor drohendem GAU im AKW Saporischschja

Cherson/Saporischschja | Die Lage rund um das ukrainische Atomkraftwerk Saporischschja sorgt weiter für große Unsicherheit. Die Internationale Atomenergiebehörde forderte auch wegen eines erneuten Artilleriebeschusses des AKWs am Dienstag schnelle Maßnahmen, um einen möglichen Atomunfall zu verhindern. Russland und die Ukraine beschuldigen sich gegenseitig, dafür verantwortlich zu sein. “Wir haben das Kraftwerk nicht beschossen”, sagte der ukrainische Außenminister Dmytro Kuleba (im Bild oben) in der „ZiB2“ des ORF.

Strompreisbremse heute im Ministerrat

Wien | Die Strompreisbremse, die Haushalte entlasten soll, wird heute Vormittag im Ministerrat beschlossen. Damit setzt die Regierung eine, bis dato nur angekündigte weitere Anti-Teuerungsmaßnahme. Das gesamte Entlastungspaket besteht aus vielen einzelnen Punkten. In Summe sollen knapp 35,2 Milliarden Euro investiert werden, um den Inflationsfolgen entgegenzuwirken. Mit der Strompreisbremse wird pro Haushalt ein gewisser Grundbedarf gefördert. Die Förderung sei unabhängig davon, wie viele Menschen im Haushalt leben. Konkrete Details gab es noch nicht. Im Parlament wird die Strompreisbremse dann im Oktober sein.

Sensible Atomwaffen-Infos in Trumps Anwesen gefunden

Washington/Florida | Bei der Durchsuchung der Villa von Ex-US-Präsident Donald Trump Anfang August haben Ermittler einem Medienbericht zufolge auch streng geheimes Material zu den Atomwaffen eines anderen Staates gefunden. Das meldete die “Washington Post” am Dienstagabend (Ortszeit) unter Berufung auf informierte Kreise. Um welchen Staat es sich handelte, ging daraus nicht hervor.

Leichtes Erdbeben im Raum Wiener Neustadt

Wiener Neustadt | Im Raum Wiener Neustadt in Niederösterreich hat sich Dienstagabend ein leichtes Erdbeben ereignet. Die Erdstöße erreichten eine Magnitude von 2,3, teilte der Erdbebendienst der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) mit. Schäden an Gebäuden seien keine bekannt und bei dieser Stärke auch nicht zu erwarten, hieß es.

ÖFB-Frauen mit 10:0-Kantersieg gegen Nordmazedonien

Wiener Neustadt | Österreichs Frauen-Fußball-Nationalteam muss im Play-off für die WM 2023 in Australien und Neuseeland bereits in der 1. Runde einsteigen. Ein 10:0-Kantersieg gegen Nordmazedonien zum Gruppe-D-Abschluss am Dienstag in Wiener Neustadt war nicht genug, da die Slowakei dem ÖFB-Team keine Schützenhilfe gab. Somit schnitten die Österreicherinnen am Ende als viertbester Gruppenzweiter ab, um einen Platz zu wenig, um im Play-off später einsteigen zu können. Schon am Freitag (13.30 Uhr) werden in Nyon die Lose gezogen. Im Lager des ÖFB hofft man vor allem auf ein Heimspiel, das dann in einem größeren Stadion ausgetragen werden soll.

(red/apa)

Titelbild: MICHAL CIZEK / AFP / picturedesk.com

Wir geben rund einer halben Million Menschen im Monat die Möglichkeit, sich über Österreich und die Welt zu informieren – gratis, denn wir sind überzeugt, dass möglichst viele Menschen Zugang zu unabhängiger Berichterstattung haben sollen.
Doch unsere Arbeit kostet Geld. Hinter ZackZack steht kein Oligarch, keine Presseförderung und kein Inseratengeld der Regierung. Genau das ist unsere Stärke.

Jetzt ist die richtige Zeit, uns zu unterstützen. Wenn du dir nur gelegentlich einen Beitrag leisten kannst, ermöglichst du damit jetzt gleich unabhängigen Journalismus. Wenn du kannst, werde Mitglied im ZackZack-Club! Das ist eine Investition in die Zukunft von Demokratie und Freiheit. Danke.

Lesen Sie auch

24 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
Verdad
7. 09. 2022 15:28

Bitte deinen Nick ändern – auf “dieLÜGEistvielmehr”

Verdad
7. 09. 2022 15:17

“Strompreisbremse heute im Ministerrat”

Es gibt KEINE Strompreisbremse.

Die angekündigten Maßnahmen haben überhaupt keinen Einfluss auf den Strompreis.

Falls es jemand noch nicht bemerkt hat. diese Regierung vertritt die Interessen der Konzerne und Großunternehmer. Man gibt der Bevölkerung ein paar Almosen und die Konzerne werden weiterhin gefördert und unterstützt.

Was wir dringend benötigen, ist ein DE-liberalisierung des Energiemarktes!

Zuletzt bearbeitet 2 Monate zuvor von Verdad
7. 09. 2022 16:16
Antworte auf  Verdad

Die Energiekrise hat politische Gründe, EU-Politiker beharren darauf, daß ihr Sanktionsregime erfolgreich ist, dabei dürfte mittlerweile Jeder und Jedem klar sein, daß die Sanktionen gescheitert sind, zumindest in Bezug auf Russland. Jeder weitere Tag, an dem Nordstream II nicht in Betrieb ist, hat wochen- bzw. monatelange Folgewirkungen zu Ungunsten der Bevölkerung und der Wirtschaft in der EU. Das haben die EU und ihre Mitgliedsländer zu verantworten, einstimmig.

ManFromEarth
8. 09. 2022 1:37
Antworte auf 
Samui
7. 09. 2022 18:09
Antworte auf 

Dissi Dent Today

Verdad
7. 09. 2022 17:57
Antworte auf 

Das ist nachweislich falsch. Die Sanktionen sind überhaupt nicht gescheitert und müssten noch verzehnfacht werden.

Was würdest du mit jemanden tun, der sich in deine Wohnung einquartiert, deine Frau und Kinder vergewaltigt und Wertgegenstände zu seiner Familie nach Russland schickt ?

Samui
7. 09. 2022 18:26
Antworte auf  Verdad

👍

dieWahrheitistvielmehr..
7. 09. 2022 15:30
Antworte auf  Verdad

Alle kritische Infrastruktur gehört in die öffentliche Hand. Wobei, auch da gibt es Missbrauch.
Allerdings hilft das in diesem Fall auch nicht allzu viel, wenn die Primärenergie überteuert aus dem Ausland bezogen werden muss. Selbst unsere “Freunde” USA oder Norwegen geben keinen Cent nach, schüren aber kräftig die Sanktionen.

dieWahrheitistvielmehr..
7. 09. 2022 15:15

Anstehender Showdown in Brüssel bezüglich Preisdeckel – Ich gehe davon aus, dass den beiden Femmes Fatales die Bevölkerung und die Wirtschaft egal sind und sie beweisen werden, dass sie taffe Frauen sind. Die eine im Dienste ihres Herrn, die andere im Rausch der grünen Ziele (über Umwege).

Peer
7. 09. 2022 12:19

Russland war schon immer ein militärischer Zwerg im Vergleich zur Nato, was sich jetzt noch mehr durch den Krieg in der Ukraine zeigt.
Und China ist militärisch bei weitem nicht der Gegner, als der sie sich in den Medien darstellen. Technologisch weit abgeschlagen und nur in der Zahl der Soldaten erwähnenswert.

dieWahrheitistvielmehr..
7. 09. 2022 15:22
Antworte auf  Peer

Das riesige Budget der Nato fliesst zur einem guten Teil in die US-Rüstungsexporte. Das ist ja auch einer der Gründe für die andauernde Zündelei der USA.
Das mit den effektiveren Waffen der Russen wage ich aber zu bezweifeln, bzw. sind diese Wenigen aber auch kaum verfügbar. Was die Russen haben und was man wenn man Kontakte zur USA hat auch immer braucht, sind strategische Atomwaffen. Und die werden sie im Notfall auch einsetzen. Und die USA wollen es auch immer wieder wissen.

Samui
7. 09. 2022 14:13
Antworte auf  Peer

Dissi Dent Today

baer
7. 09. 2022 9:41

Und die Russen? Sitzen zuhause und häkeln Topflappen oder wie? Die haben das AKW eingenommen, halten das Personal als Geiseln und lagern dort Waffen und Munition. Ich denke eher sie kämpfen noch mit der Objektivität.

Samui
7. 09. 2022 14:16
Antworte auf  baer

Dissi Dent ist nicht an Argumenten interessiert.
Dissi Dent muss seine Propaganda verbreiten.
Dissi Dent ist ein Troll, geschult durch und vielleicht sogar in St. Petersburg.

baer
7. 09. 2022 15:08
Antworte auf  Samui

Und ich dachte schon er wäre eine postende Zahnpastatube….😉 von so einer hätte ich mir ähnliches erwartet….

Zuletzt bearbeitet 2 Monate zuvor von baer
John Wick
7. 09. 2022 8:52

KV Verhandlung Metaller. Ögb startet mit 5-6% in Verhandlungen. Erbärmlich.

ÖGB kann zusperren.

Jetzt ist auch die künstliche geführte Diskussion Pensionserhöhung. Jung gegen Alt klar.

Cartman
7. 09. 2022 11:06
Antworte auf  John Wick

Die Problematik besteht bei angehenden Konservativer hauptsächlich darin (Sozialdemokraten, Grüne…. usw.), dass eben jener in seiner großzügig bemessenen “Probezeit” lediglich noch die ein oder andere Gewerkschaft mit diversen Reformen oder “Erfolgen” erledigen muss. Die Diktion die in Österreich vorherrschend ist, macht es den “Herrschaften der politischen Gesellschaft” aber auch furchtbar einfach. In Österreich ist nahezu alles ein Staatsgeheimnis. Dementsprechend lautet die Antwort auf die Frage: “wie geht es Dir” zu 99% : “es muss gehen.” oder “alles in Ordnung”. Überraschungen gibt es selten. Beschwerden sind wenn, äußerst allgemeiner Natur und betreffen kaum den finanziellen Aspekt. Der solidarische Gedanke oder gar eine ordentliche Streikkultur, Fehlanzeige.

baer
7. 09. 2022 11:49
Antworte auf  Cartman

Über Politik, ihr Einkommen und etwaige Beschwerden darüber, sprechen die Österreicher nicht. Das gilt als unschicklich, weil schließlich neidet man dem anderen ja nix und die Politiker sind eh alle gleich schlimm, lohnt also nicht darüber zu reden und darüber zu streiten schon gar nicht…… wer sich nicht daran hält gilt als seltsam oder als Querulant und Aufwiegler…..dafür unterstellt dann heimlich einer dem anderen einen vermeintlichen Vorteil den der andere angeblich ungerechtfertigter Weise genießt…… und bevor man einen Nachbarn auf ein Fehlverhalten hinweist, schweigt man lieber um des lieben Friedens willen, man ist ja ein braver Bürger und beschäftigt dann lieber irgendwann nach Jahren die Gerichte damit……

Cartman
7. 09. 2022 12:14
Antworte auf  baer

Für mich, nach über 20 Jahren (mit diversen kurzen Unterbrechungen) in diesem Land, noch immer immens schwer nachzuvollziehen. Es scheint nahezu verpönt, ein offenes Wort an seine Mitmenschen zu richten und alles wird umgehend als “Angriff” verstanden. Es scheint fast so, als wäre der, die typische Österreicher:in scheintod. Das Hinterlistige ist tatsächlich (Gericht…) äußerst weit verbreitet.

baer
7. 09. 2022 12:33
Antworte auf  Cartman

Sehr gute Beschreibung. Bin hier geboren und aufgewachsen und das Land und die Leute waren mir trotzdem schon immer suspekt….ganz ehrlich gesagt, überall auf der Welt wo ich war habe ich die Menschen als angenehmer, offener empfunden…. und scheintot….stimmt, aufwachen tut der Österreicher nur unter Alkoholeinfluss…vermutlich wird deshalb hier so viel getrunken….Lebensfreude oder allgemein Emotionen scheinen allgemein verpönt zu sein, außer unter Alkoholeinfluss….eigentlich ein trauriges, depressives Land mit grantigen Menschen trotz des Wohlstandes.

dieWahrheitistvielmehr..
7. 09. 2022 9:58
Antworte auf  John Wick

Dass es heuer bei dem aussenpolitischen Umfeld einen Reallohnverlust geben wird , wird wohl klar sein. Die Sanktionspolitik kommt eben bei der Bevölkerung an. Und Brüssel kann sich an seiner aktuellen manipulierten Umfrage bald ganz alleine erfreuen.

Samui
7. 09. 2022 9:30
Antworte auf  John Wick

Aussage der Gewerkschaft: Inflationsabgeltung PLUS Erhöhung.
Weiss nicht woher Ihre Info stammt.

LuisTrenker
7. 09. 2022 9:26
Antworte auf  John Wick

Echt wahr das mit den 5-6 % ???

Samui
7. 09. 2022 14:14
Antworte auf  LuisTrenker

Nein