Titelbild

Sabotage-Verdacht:

Gas-Lecks in Nord Stream-Pipelines

Seit Montag strömen aus drei Lecks in den Nord Stream-Pipelines große Mengen Gas in die Ostsee. Die EU geht von Sabotage aus, Russland will es nicht gewesen sein. Das Ausmaß des Schadens spricht allerdings dafür, dass ein staatlicher Akteur dahintersteckt.

Moskau/Kiew, 28. September 2022 | Aus Lecks in den Gas-Pipelines Nord Stream 1 und 2 tritt seit Montag an drei Stellen Gas aus, es strömt direkt in die Ostsee. An einer Stelle soll das Gasleck an der Meeresoberfläche einen Blasenteppich von einem Kilometer Durchmesser erzeugen, berichtet das dänische Verteidigungsministerium.

Es hat eine Videoaufnahme von einem der Gaslecks veröffentlicht. Die Europäische Union (EU) und die NATO gehen davon aus, dass die Pipelines vorsätzlich beschädigt worden sind. “Alle verfügbaren Informationen deuten darauf hin, dass diese Lecks das Ergebnis einer vorsätzlichen Handlung sind”, sagte EU-Außenbeauftragter Josep Borrell am Mittwoch und kündigte “robuste Reaktionen” an.

Auch aus Sicht deutscher Sicherheitskreise spricht vieles für Sabotage. Sollten die Lecks das Ergebnis von Anschlägen sein, würde angesichts des Aufwands nur ein staatlicher Akteur infragekommen, hieß es.

Der Kreml weist jede Verantwortung für die Schäden von sich. Man wisse auch nicht, was passiert sei und habe kein Interesse daran, dass die Pipelines ausfielen, sagte Kreml-Sprecher Dmitry Peskow in seinem täglichen Telefonat mit einem Journalisten.

Er könne nicht sagen, wann die Schäden behoben würden. In der Nacht auf Montag war der Druck in den Pipelines merklich abgefallen und daraufhin die Lecks entdeckt worden.

Lettischer Außenminister: „Schwerwiegender Sicherheits- und Umweltvorfall“

Die drei Lecks befinden sich in den ausschließlichen Wirtschaftszonen Dänemarks und Schwedens, also in jenen Gewässern, in denen die beiden Staaten jeweils ausschließliche Fischereirechte und Rechte an den Bodenschätzen haben. Der dänische Verteidigungsminister Morten Bødskov betonte in Brüssel, es könne ein bis zwei Wochen dauern, bis man die Lecks in etwa 80 Metern Tiefe untersuchen könne, weil so viel Gas austrete. Die kritische Infrastruktur seines Landes sei nicht betroffen.

Lettlands Außenminister Edgars Rinkevics forderte in der Nacht auf Mittwoch auf Twitter, dass die “Sabotage an den Pipelines Nordstream I und II” als “schwerwiegendster Sicherheits- und Umweltvorfall in der Ostsee eingestuft” wird. Er sprach auch von einer neuen Phase des hybriden Kriegs.

Russen lehnen sich auf

Indes spitzt sich die Lage in Russland immer weiter zu. Wladimir Putin hat Berichten zufolge Mühe, seine “Teilmobilisierung” umzusetzen. Seit sie angekündigt wurde, protestieren russische Männer und Frauen dagegen – auch in Wien, ZackZack berichtete.

Besonders ethnische Minderheiten sollen überproportional von den Einberufungen betroffen sein, Aktivisten sprechen sogar von ethnischer Säuberung. Außerdem haben Aktivisten laut den “Moscow Times” mindestens zwanzig Anschläge auf Einberufungs-Büros und administrative Einrichtungen verübt – mit Molotow-Cocktails, indem sie Feuer eröffneten und mehr.

Bereits unmittelbar nach Russlands Angriff auf die Ukraine im Februar hatte es eine Reihe solcher Widerstands-Aktionen gegeben. Wie die “Moscow Times” berichten, sollen die jüngsten Angriffe allerdings besser organisiert sein. Die Aktivisten organisieren sich laut Bericht über den Nachrichten-Dienst Telegram und haben angekündigt, mit allen ihnen zur Verfügung Mitteln staatliche Infrastruktur anzugreifen. Bisher ist es besonders im Westen Russlands zu solchen Vorfällen gekommen.

Beitrittsgesuche nach Scheinreferenden

Ein weiteres Zeichen dafür, dass der Krieg nicht nach den Vorstellungen Wladimir Putins läuft, sind die Scheinreferenden in vier russisch besetzten ukrainischen Gebieten. Bevor diese von der militärisch derzeit sehr erfolgreichen Ukraine zurückerobert werden können, möchte Putin offenbar Fakten schaffen.

Mittlerweile liegen die Ergebnisse der Scheinreferenden in den Gebieten Luhansk, Donezk, Cherson und Saporischschja vor. Diese sind wenig überraschend für einen Beitritt zu Russland ausgefallen. Schon Montag und Dienstag wollen die russischen Parlamentskammern über die Annexionen der Gebiete entscheiden.

Die Ergebnisse der Scheinreferenden werden international und auch von der Ukraine nicht anerkannt. Sie sind nicht geheim, mit Stimmen russischer Truppen, im aktiven Kriegsgebiet und unter Druck der Besatzer abgehalten worden. “Nach westlichen Maßstäben lächerlich”, urteilte ORF-Korrespondent Christian Wehrschütz am Mittwoch im “Ö1”-Morgenjournal. Der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj nannte die Abstimmungen eine “Farce”.

Kiew betonte am Mittwoch: “Wie auch im Falle der ukrainischen Krim bleiben die Gebiete Luhansk, Donezk, Saporischschja und Cherson souveräne Territorien der Ukraine.” EU-Ratspräsident Charles Michel schrieb auf Twitter: “Gefälschte Referenden. Gefälschte Ergebnisse. Wir erkennen weder das eine noch das andere an.”

Auch das österreichische Außenministerium meldete sich am Mittwoch in einer Stellungnahme zu Wort: Die Scheinreferenden “sind ein weiterer, schwerwiegender Angriff auf die Souveränität und territoriale Integrität der Ukraine”, man verurteile sie “aufs Schärfste”.

UPDATE: Am 29. September wurde bekannt, dass die schwedische Küstenwache ein viertes Leck entdeckt hat.

(pma)

Titelbild: HANDOUT DANISH DEFENCE COMMAND / AFP / picturedesk.com

Wir geben rund einer halben Million Menschen im Monat die Möglichkeit, sich über Österreich und die Welt zu informieren – gratis, denn wir sind überzeugt, dass möglichst viele Menschen Zugang zu unabhängiger Berichterstattung haben sollen.
Doch unsere Arbeit kostet Geld. Hinter ZackZack steht kein Oligarch, keine Presseförderung und kein Inseratengeld der Regierung. Genau das ist unsere Stärke.

Jetzt ist die richtige Zeit, uns zu unterstützen. Wenn du dir nur gelegentlich einen Beitrag leisten kannst, ermöglichst du damit jetzt gleich unabhängigen Journalismus. Wenn du kannst, werde Mitglied im ZackZack-Club! Das ist eine Investition in die Zukunft von Demokratie und Freiheit. Danke.

Lesen Sie auch

37 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
Ichdenkedas
30. 09. 2022 4:45

Mangott der Gesinnungs Wurlitzer! Gehts noch absurder Herr sowieso!

Dealer
30. 09. 2022 9:31
Antworte auf  Ichdenkedas

Wahrlich interessant wie sich dieser Mann entwickelt hat

Tintenfass
29. 09. 2022 21:34

Wir erleben den Dritten Weltkrieg auf Sparflamme. Noch…

Dealer
29. 09. 2022 22:03
Antworte auf  Tintenfass

Damit wäre es höchst an der Zeit diese Konflikte zu beenden-
Noch gab es so viel Gefahr und so wenig politische Bemühung dagegen…

Dealer
29. 09. 2022 19:59

Dass eine solche Pipeline nicht Tag und Nacht überwacht wurde glaube ich zumindest nicht.
(Sogar der Strand in Jesolo wird seit Jahren schon mit Drohnen überwacht, welche vom Strand aus gut sichtbar sind.) – Bin schon sehr gespannt auf die Satelitenauswertung, zumal ja auch noch wichtige Datenkabel ebenfalls hier geführt sein sollen?

Wenn ich eine solche Pipeline gebaut hätte, dann würde ich natürlich auch eine Sabotagemöglichkeit mit einbauen, man weiß ja nie, was hier einmal zukünftig passiert?

Warum diese Pipelines nicht SOFORT abgeschaltet wurden und warum man 14 Tagen brauchen will, um hier vor Ort zu gelangen bleibt mir weiter schleierhaft.

Wer hatte von Europa die Überwachungsverantwortung und was sagen die Hauptverantwortlichen dazu?

Da können wir nur mehr weiter hoffen, dass Putin, nach dem er seine Landsleut nun offensichtlich befreit und anektiert hat, den Krieg sehr bald von sich aus beenden wird?

Dealer
29. 09. 2022 22:02
Antworte auf  Dealer

Warum wußten die Empfänger vom Gas nicht früher Bescheid?

Tintenfass
29. 09. 2022 19:18

So! Jetzt hat doch Putin, diese Personifikation des Bösen, auch noch eine Unterwassergaspipeline in die Luft jagen lassen. Auf dass kein Gas mehr fließe ( außer ins Meer). Komisch, wo doch der Mann bloß den Gashahn hätte zudrehen müssen. Was ich mich nun frage, ist dieses: Wie dumm will die vereinigte Journaille ihre Leser eigentlich haben?

Kleinanleger
29. 09. 2022 18:00

Liebe Fans des Mainstream-Journalismus: Zu glauben, Russland würde in Nato -Gewässern eigene Infrastruktur zerstören, wo sie einfach nur zuhause den Hahn zudrehen müssten, ist eine Kriegserklärung an den Verstand. Und eine Bankrotterklärung ans Bildungssystem.

Schmierblattleser
29. 09. 2022 11:09

Biden hat die “Abschaltung” der Nord stream Pipelines durch die USA schon am 7. Februar angekündigt.

Tintenfass
29. 09. 2022 19:19
Antworte auf  Schmierblattleser

Navy – Seals…

accurate_pineapple
29. 09. 2022 9:54

Nicht dass das jemand falsch versteht: ich verachte Putin und seine getreuen, gekauften ÖVP f/FPÖ Freunde.
Aber den Amis traue ich es auch zu, nur um nachzulegen und eine Eskalation herbeizuführen.
Die Rüstungsindustrie steht in den Startlöchern und reibt sich die Hände ……

Mr.Punch
29. 09. 2022 9:20

Bei ca. 90% der hinterfotzigen Übeltaten weltweit (bei der die USA verdächtig waren), hat sich nach Jahren (und oft erst nach Jahrzehnten) herausgestellt das diese Verdächtigungen absolut korrekt waren.
Speziell was das heimliche entfachen militärischer Konflikte betrifft sind die USofA unerreicht…

Peer
29. 09. 2022 7:13

Richtig guter Stoff für den nächsten James Bond – Gasfinger.
Ein durchgeknallter Diktator sprengt Gaspipelines um die freie Welt unter seine Kontrolle zu bekommen.
Mit Sarah Wagenknecht als Bondgirl.
Konkret, wenn V. Putin die ganze Weltwirtschaft abschiesst wird er schon sehen wie eng die Freundschaft zu China wirklich ist. Die finden es nämlich nicht besonders witzig wenn er ihnen den Export vermiest.

Kleinanleger
29. 09. 2022 2:32

warum sollte jemand, der den Gashahn nach Belieben zu- oder aufdrehen kann, die Leitung dahinter sprengen?

Dealer
28. 09. 2022 19:41

https://exxpress.at/thank-you-usa-polens-eu-koordinator-bedankt-sich-bei-biden-fuer-die-gas-lecks/
Auszugszitat:
“Thank you, USA” – so deutlich formuliert der polnische Ex-Verteidigungsminister und EU-Parlamentarier Radek Sikorski seine Genugtuung, dass vermutlich US-Spezialkräfte Lecks in die Gas-Pipelines Nord Stream 1 und Nord Stream 2 gesprengt haben sollen. Der Anschlag gefährdet die Gas-Versorgung halb Westeuropas.”

Unfassbare Informationen, welche ich aber bisher noch nicht im Mainstream lesen konnte…

Rasputin Rasputin
28. 09. 2022 22:16
Antworte auf  Dealer

https://t.me/RVvoenkor/27307
Das ist der Link zum Telegram Text.
Er sagt auch, dass er sich freut, dass Gas nun aus den USA und nicht mehr aus RU bezogen werden wird.
Die Polen sind im Krieg mit RU, und wir müssen da mit. Die Waffenlieferungen kommen wesentlich über Polen. Polnische EU-Abgeordnete sind auch noch ganz stolz darauf, und fordern einen zum Mitmachen auf.

Zuletzt bearbeitet 2 Monate zuvor von Rasputin Rasputin
Dealer
29. 09. 2022 7:55
Antworte auf  Rasputin Rasputin

Wir werden ja hoffentlich bald vollständige Aufklärung erhalten und hoffe ich noch immer sehr, dass das alles nicht mit der Forderung der Amerikaner zusammenhängt, dass ihre Landsleute sofort Russland verlassen müssten?

Ramses2
28. 09. 2022 20:42
Antworte auf  Dealer

Warum gehen sie davon aus, dass ein nicht relevanter Politiker der nicht mal in der Regierung sitzt irgendwas über solche Sabotage Aktionen wissen könnte?
Sagen sie es doch gleich dass sie die USA ohne jegliche beweise beschuldigen wollen.
Das einzige was unfassbar ist, ist ihre Dummheit.

Rasputin Rasputin
28. 09. 2022 22:07
Antworte auf  Ramses2

Biden hat am 7.2.2022 vor Scholz bei einer Pressekonferenz gesagt, wenn Russland die Ukraine angreift, dann werde die NS2 zerstört werden.
Auf YT zu sehen: https://www.youtube.com/watch?v=sep08UdBEf0
Vermute man hat NS2 vor dem Einmarsch schnell stillgelegt, damit es keinen Anlass gibt einzugreifen. Jetzt zur Strafe wegen des Referendums im Osten d Ukraine, und um den Protesten in DE den Wind aus den Segeln zu nehmen. Außerdem wird nächste Woche die Gaspipeline Norwegen-Polen geöffnet.Also alles passt zusammen, oder ?Auch hat der CIA vor 2 Wochen das angekündigt, und die DE Regierung hat weder Betreiber informiert noch was unternommen. Auch nicht an die Presse gegangen, was sie sonst immer machen wenn RU was vorhaben soll!

Dealer
28. 09. 2022 21:09
Antworte auf  Ramses2

Ich habe zitiert, nach dem ich diesen Artikel gefunden habe, da kaum etwas bisher Substantielles berichtet wurde, was meiner Meinung nach auch ein Skandal ist und das auch noch mitgeteilt. (Habe zwischenzeitlich auch noch gelesen, dass man erst in ein bis zwei Wochen zum Ort des Geschehen kommt. Für mich wieder ein Skandal und muss es doch für solche Vorfälle Notfallpläne und Übungen usw. geben?)

Sie wollen mir nun aber auch noch Dummheit unterstellen, so nach dem Motto “tötet den Überbringer von unliebsamen Informationen” und dabei scheinen sie ganz genau zu wissen, dass das woraus ich zitierte eben nicht stimmt? – Woher?

Was macht sie aber nur so sicher, eine deartig entgleisende Vorgangsweise zu posten?
Warum klagen sie aber nicht den “Exxpress” oder zeigen diesen bei dessen Aufsicht an?

Schoenebner
28. 09. 2022 19:00

In einer Siedlung wohnten viele Hausbesitzer. Einer davon hatte ein ziemlich großes, pompöses Haus und wohnte etwas weiter entfernt. Er hatte viele der anderen übervorteilt, so war er reich und mächtig geworden. Zwei der Nachbarn vertrugen sich gut und bauten sich im Garten zwischen ihren Häusern gemeinsam einen schönen Garten mit Fischteich. Den Reichen störte dies. Er wollte, dass die anderen zerstritten sind, davon konnte er stets profitieren. Eines Nachts wurde der Garten komplett zerstört und der Fischteich vergiftet. Die Bewohner der Siedlung beschuldigten sofort reflexartig einen der beiden Besitzer, welcher selbst viel Geld und Arbeit investiert hatte. Keiner in der Siedlung getraute sich, den Reichen und Mächtigen zu beschuldigen, obwohl der sogar gedroht hatte. Und wenn jetzt jemand glaubt, darin einen Zusammenhang mit den zerstörten Pipelines zu sehen, dann soll er das ruhig glauben.

Matchless
28. 09. 2022 18:40

Stellt euch vor, jemand würde die Bahnlinien nach Kaliningrad sprengen…

ManFromEarth
28. 09. 2022 17:18

…. ziemlich unüberlegt sowas, das Gas macht das Meer massiv saurer, Schalenbildende Lebewesen verlieren ihre Lebensgrundlage, die sind wiederum die Lebensgrundlage für alle Höheren Wesen.
Das Phytoplankton leidet extrem, das sind die Lebewesen die unseren Auerstoff machen….
https://mfe.webhop.me/umwelt-natur/belastete-erde/nahrung-aus-dem-meer/

Rasputin Rasputin
28. 09. 2022 22:10
Antworte auf  ManFromEarth

Die Ostsee ist sowieso eine Kloake von Schweden, Finnland, Polen und allen anderen Kleinstaaten.. Die Fische von dort darf man nicht essen.

ManFromEarth
28. 09. 2022 22:18
Antworte auf  Rasputin Rasputin

….. das stimmt wohl, allerdings funktioniert das Phytoplankton da noch halbwegs, Sauerstoff brauchen alle.

28. 09. 2022 17:11

Die Pipelines gehören einem Konsortium, ein Mitglied ist in R beheimatet, die anderen sind NATO-Staaten. Aus einem Bereich muss die vermutete Sabotage also kommen. Fakt ist: Das Thema Gaslieferung ist beendet, Erpressungsversuche (“sonst liefern wir eben mehr, dann wieder weniger, wenn nicht…) laufen künftig ins Leere, alternative Energien müssen mit einer neuen Geschwindigkeit angedacht werden, mittel- bis langfristig das beste Ergebnis. Wem nützt das beste Ergebnis?

Dealer
28. 09. 2022 16:25

Wem nützt es am Meisten?
Ukraine und seinen engen Freunden und Verbündeten?
Den Amerkikanern?

Wem schadet es am Meisten?
EUROPA?
Russland?

Ramses2
28. 09. 2022 20:44
Antworte auf  Dealer

Risiko wenns auffliegt: Totaler Streit und Zerfall der westlichen Einigkeit gegenüber Russland
Reward: Eine Leitung durch eh kaum Gas geflossen ist, ist für 3 Monate lahm gelegt.

Ah ja, ich sehe nur so große Denker wie sie, sind in der Lage die wahren Übeltäter zu erfassen 😀
Sagen sie doch gleich, dass es die USA waren ohne jegliche Beweise. Dann haben wir es hinter uns gebracht

Dealer
29. 09. 2022 7:51
Antworte auf  Ramses2

Ich weiß es noch immer nicht wer es war, aber ich will es endlich wissen!
Auf alle Fälle will ich es nicht über für mich zum Teil nicht nachvollziehbaren Emotionen in irgendeine Ecke drängen, welche eben gerade gefällt?

Dealer
28. 09. 2022 16:20

Amerkia fordert gerade ihre Bürger auf sofort Russland zu verlassen!

Ramses2
28. 09. 2022 20:44
Antworte auf  Dealer

Heut die Pillen wieder nicht genommen?

Dealer
29. 09. 2022 7:58
Antworte auf  Ramses2

https://www.focus.de/nach-putins-mobilisierungs-befehl-us-botschaft-bittet-amerikaner-russland-zu-verlassen_id_155275377.html

Ich bin nur ein Überbringer dieser Nachricht, welche für mich eben noch immer nicht restlos geklärt ist und wo uns die Meanstream Medien weiter einfach im Stich lassen…

Dealer
29. 09. 2022 7:52
Antworte auf  Ramses2

Sie sind wohl “der Neue” hier in diesem Forum?
Dass ZZ solche Poster braucht ist für mich beschämend.

Sinclai
28. 09. 2022 15:13

Ein Leck in etwa 80 Metern Tiefe, na die Täterschaft engt sich da aber schon sehr ein.
Mal schauen was die Deutsch-Amerikanische-Freundschaft so kann oder wert ist…

Samui
29. 09. 2022 12:10
Antworte auf  Sinclai

Irgend ein Wahnsinniger hier im Forum hat an anderer Stelle vermutet es waren radikale Grüne die den Anschlag verübt haben.
Das kannst ned erfinden….

Schoenebner
28. 09. 2022 19:03
Antworte auf  Sinclai

Ein Apnoe-Taucher mit einer Handgranate, die er am Schwarzmakkt gekauft hat?

Sinclai
28. 09. 2022 20:24
Antworte auf  Schoenebner

Drei Lecks an verschiedenen Stellen, mit einer Handgranate? Hmmmm, gute These , würde zumindest unsere Regierung sagen…..