Video

Seltener Nager am Ufer des Wienflusses gesichtet

Am Ufer der Wien machte ein Twitter-Nutzer eine außergewöhnliche Entdeckung. Er hielt ein Tier auf Video fest, das man in der Großstadt nur selten zu Gesicht bekommt.

Wien, 30. September 2022 | Auf Twitter kursiert derzeit ein Video, das einen Biber beim Planschen im Wienfluss zeigt. Das Ungewöhnliche: Die Nagetiere wagen sich nur selten ins Stadtgebiet vor. Dieses Exemplar irrte jedoch auf Höhe der Pilgramgasse, direkt neben der U4-Trasse umher.

Der Biber hat sich hierzulande wieder erholt. Der in Europa vom Aussterben bedrohte Nager wird derzeit auf 370 bis 400 Exemplaren in Österreich geschätzt. Vor allem im Donauraum, etwa in der Lobau, der Alten Donau oder eben auch beim Wienfluss sind sie immer wieder mal zu entdecken.

(mst)

Titelbild: PABLO COZZAGLIO / AFP / picturedesk.com

Wir geben rund einer halben Million Menschen im Monat die Möglichkeit, sich über Österreich und die Welt zu informieren – gratis, denn wir sind überzeugt, dass möglichst viele Menschen Zugang zu unabhängiger Berichterstattung haben sollen.
Doch unsere Arbeit kostet Geld. Hinter ZackZack steht kein Oligarch, keine Presseförderung und kein Inseratengeld der Regierung. Genau das ist unsere Stärke.

Jetzt ist die richtige Zeit, uns zu unterstützen. Wenn du dir nur gelegentlich einen Beitrag leisten kannst, ermöglichst du damit jetzt gleich unabhängigen Journalismus. Wenn du kannst, werde Mitglied im ZackZack-Club! Das ist eine Investition in die Zukunft von Demokratie und Freiheit. Danke.

Lesen Sie auch

8 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
weronzbyszko
1. 10. 2022 2:51
maruh
1. 10. 2022 9:23
Antworte auf  weronzbyszko

oida
wo bisn du dahea?!

Canderes
1. 10. 2022 1:07

Das ist aber nix Neues! Biber gibt es seit vielen Jahren am Donaukanal und auf der Donauinsel. Jeder Spaziergänger kann dort die eindeutigen Spuren an den Bäumen sehen.

maruh
1. 10. 2022 9:22
Antworte auf  Canderes

es wird hier mit keinem wort behauptet es wäre was neues

es wird lediglilch geschrieben es ist ungewöhnlich wo das tier gesichtet wurde

willst da einen strohmann hinstellen oder hast es einfach nicht gelesen?

Tintenfass
30. 09. 2022 20:23

Ein potentieller Wähler, Herr Ludwig! Schnell! Sputen Sie sich! Vergessen Sie auf keinen Folder!

Indi
30. 09. 2022 13:42

> direkt neben der U4-Trasse

Mir wird ganz anders ….
Aber ich baue auf die Intelligenz, insb der Biber, sodass es ihr/ihm gut geht.

baer
30. 09. 2022 12:36

Ich hoffe doch sehr der Nager hat das ganze überlebt?

nikita
30. 09. 2022 13:06
Antworte auf  baer

Ja, hoffentlich geht’s ihm gut.