Freitag, Juli 19, 2024

ZackZack am Montagmorgen – 03. Oktober 2022

03. Oktober 2022

Nehammer bei Populisten-Treffen in Budapest, Lula gewinnt erste Wahlrunde in Brasilien, etliche Tote durch Hurrikan „Ian“, Metaller verhandeln über Kollektivvertrag 2023.  

Wien, 03. Oktober 2022 | In Brasilien kommt es zum Stichwahl-Showdown: Der rechtsextreme Präsident Jair Bolsonaro verlor im ersten Wahldurchgang gegen den sozialdemokratischen Ex-Präsidenten Lula da Silva. Das 210 Millionen Einwohner starke Land bleibt stark polarisiert. Derweil widmet sich Kanzler Nehammer an anderer Stelle der Polarisierung. Die Kurz-Nachrichten:

Metaller verhandeln über Kollektivvertrag 2023

Wien | Vor zwei Wochen haben die Gewerkschaften PRO-GE und GPA ihre Forderung für eine Lohn-und Gehaltserhöhung von 10,6 Prozent an die Arbeitgeber überreicht, am Montag startet nun die erste Verhandlungsrunde zum Kollektivvertrag 2023. Aktuell liegt der Mindestlohn für die Metallindustrie bei 2090 Euro brutto. Ausgangsbasis für das Feilschen ist wie jedes Jahr die Inflation der vergangenen zwölf Monate, in dem Fall 6,3 Prozent – also deutlich niedriger als die aktuelle Inflation (laut Schätzung 10,5 Prozent).

Etliche Tote durch Hurrikan „Ian“

Miami | Nach dem verheerenden Hurrikan „Ian“ steigt vor allem im US-Bundesstaat Florida die Opferzahl. Nach Angaben örtlicher Behörden wurden bisher rund 80 Todesfälle gemeldet, wie die „New York Times“ und der Sender CBS berichteten. Allein im Bezirk Lee County, in dem „Ian“ mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 240 Kilometern pro Stunde auf Land traf, kamen mindestens 42 Menschen ums Leben, wie Sheriff Carmine Marceno am Sonntag sagte.

Lula gewinnt erste Wahlrunde in Brasilien

Brasilia | Luiz Inácio Lula da Silva hat die erste Runde der Präsidentenwahl in Brasilien knapp für sich entschieden. Der sozialdemokratische Ex-Staatschef kam auf 47,97 Prozent, wie das Wahlamt am Sonntag mitteilte. Der rechtsextreme Amtsinhaber Jair Bolsonaro erhielt 43,60 Prozent. Dies war sehr viel enger als erwartet, da in den Umfragen Lula deutlich vorn lag. Nach Einschätzung von Experten bekannten sich viele Befragten nicht zu ihren tatsächlichen Favoriten oder entschieden sich erst am Wahltag. Allerdings hat Lula den Vorteil, dass sich die deutlich unterlegenen weiteren Kandidatinnen gegen Bolsonaro positionieren.

Nehammer bei Populisten-Treffen in Budapest

Budapest/Wien | Bundeskanzler Karl Nehammer (ÖVP) sucht einen Ausweg aus dem Umfrage-Tal – und trifft den serbischen Präsidenten Aleksandar Vučić sowie Ungarns Regierungschef Viktor Orbán am Montag in Budapest. Der Populisten-Gipfel tritt angesichts der Migration über die Balkanroute zusammen. Geplant sind Gespräche über die verstärkte polizeiliche Zusammenarbeit beim Grenzschutz, Schleppereibekämpfung und gemeinsame Maßnahmen, um „illegalen Migrationsströmen“ entgegenzuwirken, hieß es aus dem Kanzleramt.

(red/apa)

Titelbild: APA Picturedesk

Autor

LESEN SIE AUCH

Liebe Forumsteilnehmer,

Bitte bleiben Sie anderen Teilnehmern gegenüber höflich und posten Sie nur Relevantes zum Thema.

Ihre Kommentare können sonst entfernt werden.

18 Kommentare

18 Kommentare
Meisten Bewertungen
Neueste Älteste
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare

Jetzt: Die Ergebnisse der Pilnacek-Kommission

Nur so unterstützt du weitere Recherchen!