Montag, Juli 22, 2024

Kiew unter Beschuss: Putins Raketen treffen große Städte

Rauch, brennende Fahrzeuge, getötete Zivilisten und Sirenen: Das Bild in Kiew und andernorts ist wieder dasselbe wie vor Monaten. Kiews Bürgermeister Klitschko rief die Bevölkerung am Montag auf, Schutz zu suchen.

Kiew, 10. Oktober 2022 | Monate nach dem Rückzug der russischen Truppen aus Kiew ist die ukrainische Hauptstadt wieder stark unter Beschuss geraten. Bürgermeister Vitali Klitschko (51) sprach von mehreren Einschlägen im Stadtzentrum und forderte die Menschen auf, Schutz zu suchen.

Mehrere Städte unter Beschuss

Präsident Wolodymyr Selenskyj schrieb auf Telegram, Russland wolle die Ukraine „am 229. Tag des Krieges“ zerstören. „Bitte verlassen Sie die Luftschutzbunker nicht. Passen Sie auf sich und Ihre Lieben auf. Lasst uns durchhalten und stark sein“, so Selenskyj.

Auch im westlichen Lwiw oder der Industriestadt Dnipro südlich von Kiew schlugen Raken ein. „Ein massiver Raketenangriff auf das Gebiet, es gibt Tote und Verletzte“, so Walentyn Resnitschenko, Militärgouverneur der Region Dnipropetrowsk. Nikopol und Marhanez wurden ebenfalls getroffen, in der Großstadt Saporischschja gab es einen Luftalarm.

Laut Behördenangaben verzeichnet die ostukrainische Großstadt Slawjansk bereits vier Tote durch einen Raketenangriff.

Hintergrund der Raketenangriffe dürfte die Explosion auf der für Russland strategisch wichtigen Krim-Brücke sein. Der Vizechef des russischen Sicherheitsrats und Ex-Präsident, Dmitri Medwedew, hatte bereits im Vorfeld mit Vergeltung gedroht. Kreml-Diktator Wladimir Putin hatte den Brücken-Angriff auf den ukrainischen Geheimdienst SBU geschoben.

Ukrainischer Außenminister spricht von Terror

Ukraines Außenminister Dmytro Kuleba, der lange an der Botschaft in Wien stationiert war, spricht derweil von Terror: „Putins einzige Taktik ist Terror gegen friedliche ukrainische Städte, aber er wird die Ukraine nicht zerstören. Das ist seine Antwort auf alle, die mit ihm über Frieden reden wollen: Putin ist ein Terrorist, der mit Raketen spricht.“

Auf Twitter kursieren Videos von brennenden Autos. Es ist in der Tat ein Bild der Zerstörung und des Terrors gegen die Zivilbevölkerung:

(wb)

Titelbild: ARMAN SOLDIN / AFP / picturedesk.com

Autor

LESEN SIE AUCH

Liebe Forumsteilnehmer,

Bitte bleiben Sie anderen Teilnehmern gegenüber höflich und posten Sie nur Relevantes zum Thema.

Ihre Kommentare können sonst entfernt werden.

68 Kommentare

68 Kommentare
Meisten Bewertungen
Neueste Älteste
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare

Jetzt: Die Ergebnisse der Pilnacek-Kommission

Nur so unterstützt du weitere Recherchen!