Mittwoch, Juni 19, 2024

ZackZack am Donnerstagmorgen – 03. November 2022

03. November 2022

Was am Donnerstag wichtig ist: Thomas Schmid kommt in den U-Ausschuss, Haft nach Paradeissauce-Attacke auf Vermeer-Bild, Metaller-KV-Verhandlungen gehen in die nächste Runde und Salzburg übersiedelt in die Europa League.

Wien, 03. November 2022 | Mit Spannung wird am Donnerstag der Auftritt von Thomas Schmid im ÖVP-Korruptionsuntersuchungsausschuss erwartet.

Schmid mit Spannung im U-Ausschuss erwartet

Wien | Kommt mit dem ehemaligen Generalsekretär im Finanzministerium und Ex-ÖBAG-Chef doch eine zentrale Figur diverser Affären, ausgelöst durch dessen von der Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft sichergestellten Chats. Im Zentrum der Befragung werden freilich Schmids Aussagen bei der WKStA stehen, durch die er etliche prominente ÖVP-Politiker belastet hat. ZackZack berichtet wie immer aus dem Untersuchungsausschuss-Lokal.

Haft nach Paradeissauce-Attacke auf Vermeer-Bild

Den Haag | Nach einer Klebstoff-Attacke auf das weltberühmte Vermeer-Gemälde “Das Mädchen mit dem Perlenohrring” sind drei Klima-Aktivisten in den Niederlanden zu zwei Monaten Haft verurteilt worden. Das Gericht in Den Haag sprach bei der Urteilsverkündung am Mittwoch von einer “schockierenden” Tat, wie die niederländische Nachrichtenagentur ANP berichtete. Zwar sei das kostbare Gemälde unversehrt, doch seien der Rahmen und die Rückseite des Bildes beschädigt worden. Die drei Männer hatten sich in der vergangenen Woche mit Klebstoff an der Schutz-Glasscheibe des im Museum Mauritshuis in Den Haag ausgestellten Gemäldes festgeklebt und das Bild mit Paradeissauce beschmiert.

Salzburg steigt in Europa League um

Mailand | Es ist zwar nicht der erträumte Aufstieg ins Achtelfinale der Fußball-Champions-League geworden. Dennoch überwintert Red Bull Salzburg nach einem 0:4 (0:1) am Mittwoch bei AC Milan international, ist im Frühjahr in der Zwischenrunde der Europa League vertreten. Altmeister Olivier Giroud (14., 57.), Rade Krunic (46.) und Junior Messias (91.) sorgten für einen letztlich verdienten Sieg der Hausherren, die erstmals seit 2014 wieder unter den Top 16 der Königsklasse stehen.

Metaller-KV: Sozialpartner vor der vierten Runde weit auseinander

Wien | Am Donnerstagvormittag geht das Feilschen um den Kollektivvertrag (KV) 2023 für die rund 130.000 Beschäftigten der Metalltechnischen Industrie in die vierte Runde. Noch immer liegen die Vorstellungen weit auseinander: Die Arbeitgeber bieten 4,1 Prozent plus eine Erfolgsbeteiligung, das soll zusammen bis zu 6,3 Prozent mehr am Lohn- und Gehaltskonto bringen. Die Arbeitnehmer verlangen 10,6 Prozent mehr und drohen mit Warnstreiks ab dem 7. November.

(bf/apa)

Titelbild: PHIL NIJHUIS / AFP / picturedesk.com

Autor

  • Benedikt Faast

    Redakteur für Innenpolitik. Verfolgt so gut wie jedes Interview in der österreichischen Politlandschaft.

LESEN SIE AUCH

Liebe Forumsteilnehmer,

Bitte bleiben Sie anderen Teilnehmern gegenüber höflich und posten Sie nur Relevantes zum Thema.

Ihre Kommentare können sonst entfernt werden.

6 Kommentare

6 Kommentare
Meisten Bewertungen
Neueste Älteste
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare

Jetzt: Die Klagenwelle gegen ZackZack!

Denn: ZackZack bist auch DU!