Sonntag, Juni 16, 2024

Teenie mit 720 illegalen Böllern erwischt

Das ist eine Unterüberschrift

Ein 17-Jähriger wurde am Westbahnhof mit verbotener Pyrotechnik in der Tasche von der Polizei aufgehalten. 

Wien, 23. November 2022 | Bei einer Routine-Personenkontrolle am Wiener Westbahnhof am Montag fiel den Polzisten ein junger Mann auf, der sich „nervös verhielt“ als er die Beamten sah. Verständlich, immerhin hatte er circa 15 Kilo verbotene Pyrotechnik dabei.

Böller-Bub geständig

Er griff nach seiner Tasche und lief Richtung Hauptausgang, doch der Fluchtversuch blieb erfolglos. Nach einer kurzen Verfolgungsjagd wurde er von den Polzisten im Bereich der Rolltreppen eingeholt. Der 17-Jährige war sofort geständig und öffnete die Tasche.

Darin befanden sich Knallkörper der Klasse F3 und P1. Beide dürfen in Österreich nur nach behördlicher Genehmigung und durch ausgebildete Pyrotechniker abgeschossen werden. Der 17-Jährige wollte die Böller verkaufen, sie hatten einen Verkaufswert von rund 650 Euro. Der Jugendliche wurde angezeigt.

(sm)

Titelbild: APA/LPD Wien

Autor

  • Stefanie Marek

    Redakteurin für Chronik und Leben. Kulturaffin und geschichtenverliebt. Spricht für ZackZack mit spannenden Menschen und berichtet am liebsten aus Gerichtssälen.

LESEN SIE AUCH

Liebe Forumsteilnehmer,

Bitte bleiben Sie anderen Teilnehmern gegenüber höflich und posten Sie nur Relevantes zum Thema.

Ihre Kommentare können sonst entfernt werden.

2 Kommentare

2 Kommentare
Meisten Bewertungen
Neueste Älteste
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare

Jetzt: Die Klagenwelle gegen ZackZack!

Denn: ZackZack bist auch DU!