ZackZack am Donnerstagmorgen – 24. November 2022

China verzeichnet Hochstand an Neuinfektionen, Urteil im Strache-Prozess, Todesfälle durch Feinstaubbelastung, Bolsonaros Anfechtung der Wahl abgewiesen. 

Wien, 24. November 2022 | Was am Donnerstag wichtig ist:

China: Neuninfektionen steigen auf ein Rekordhoch

Peking | Trotz strenger Eindämmungsmaßnahmen sind in China die Corona-Fallzahlen auf den höchsten Wert des Jahres gestiegen. Die Pekinger Gesundheitskommission meldete am Donnerstag landesweit 31.444 neue Infektionen. Damit wurde der bisherige Höchstwert vom Frühjahr überboten. In fast allen Großstädten wurden zuletzt neue Maßnahmen verhängt: In der Hauptstadt Peking sind Schulen, Kindergärten und Geschäfte geschlossen. Menschen wurden aufgefordert, sich möglichst nicht in der Öffentlichkeit aufzuhalten.

Urteil in Neuauflage von Strache-Prozess erwartet

Wien | In der Neuauflage des Prozesses gegen Ex-FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache im Zusammenhang mit der Affäre um den Privatkrankenanstalten-Finanzierungsfonds (Prikraf) ist am Donnerstag ein Urteil zu erwarten. Die Verhandlung musste zum Teil wiederholt werden, da das Oberlandesgericht Wien (OLG) Widersprüche im Ersturteil aufgezeigt hatte. Strache und der mitangeklagte Eigentümer der Privatklinik Währing, Walter Grubmüller, waren 2021 zu bedingten Haftstrafen verurteilt worden.

Frühzeitig Tote durch Feinstaubbelastung in der Luft

Kopenhagen | Trotz besserer Luftqualität sind im Jahr 2020 rund 240.000 Menschen in der EU durch die Feinstaubbelastung der Luft in ihrer Umgebung vorzeitig gestorben. Diese Schätzzahl veröffentlichte die EU-Umweltagentur EEA am Donnerstag. Menschen, die in Städten leben, sind demnach besonders gefährdet: Fast alle Stadtbewohner (96 Prozent) seien Feinstaubwerten ausgesetzt, die über den Richtwerten der Weltgesundheitsorganisation (WHO) von fünf Mikrogramm per Kubikmeter liegen, hieß es.

Bolsonaro scheitert vor Gericht mit Anfechtung des Wahlausgangs

Brasilia | Brasiliens rechtspopulistisches Staatsoberhaupt Jair Bolsonaro ist mit seiner Beschwerde gegen das Ergebnis der Präsidentenwahl Ende Oktober gescheitert. Der Vorsitzende des brasilianischen Wahlgerichts, Alexandre de Moraes, wies eine Klage von Bolsonaros Partei gegen die Stichwahl ab. Zudem verhängte er eine Geldstrafe in Höhe von umgerechnet rund 4,1 Mio. Euro gegen Bolsonaros Koalitionsparteien wegen Anstrengung von Rechtsstreitigkeiten “wider Treu und Glauben”.

Cyberangriff auf EU-Parlament nach Votum gegen Russland

Straßburg | Nachdem das EU-Parlament Russland in einer Resolution als Unterstützer von Terrorismus bezeichnet hat, ist die Internetseite der Institution angegriffen worden. “Unsere IT-Experten setzen sich dagegen zur Wehr und schützen unsere Systeme”, schrieb die Präsidentin des Europaparlaments Roberta Metsola am Mittwoch auf Twitter. Eine kremlnahe Hackergruppe habe sich zu der Attacke bekannt.

(red/apa)

Titelbild: HELMUT FOHRINGER / APA / picturedesk.com

Wir geben rund einer halben Million Menschen im Monat die Möglichkeit, sich über Österreich und die Welt zu informieren – gratis, denn wir sind überzeugt, dass möglichst viele Menschen Zugang zu unabhängiger Berichterstattung haben sollen.
Doch unsere Arbeit kostet Geld. Hinter ZackZack steht kein Oligarch, keine Presseförderung und kein Inseratengeld der Regierung. Genau das ist unsere Stärke.

Jetzt ist die richtige Zeit, uns zu unterstützen. Wenn du dir nur gelegentlich einen Beitrag leisten kannst, ermöglichst du damit jetzt gleich unabhängigen Journalismus. Wenn du kannst, werde Mitglied im ZackZack-Club! Das ist eine Investition in die Zukunft von Demokratie und Freiheit. Danke.

Lesen Sie auch

15 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
Error 404
24. 11. 2022 14:19

Die wichtigste Meldung des heutigen Tages ist, dass Washington Post schreibt, dass die Geimpften jetzt die Mehrheit der Covid-19 Todesfälle in den USA ausmachen. Es sind nicht die traurigen Nachrichten über die Toten, sondern die Tatsache, dass das, was als Schwurbelei bezeichnet wurde, das Flaggschiff der Medien erreicht hat. Ich hoffe, dass die Mainstreammedien endlich ihre Rolle als mahnende Stimmen wahrnehmen und nicht länger die Hofreporter von Big Pharma sind.

baer
24. 11. 2022 15:00
Antworte auf  Error 404

Natürlich, schließlich sterben Menschen jenseits der 65 schneller einmal an Covid, zum einen weil sie oft multimorbid sind und zum anderen weil sie oft einen unzureichenden Impfschutz aufbauen.

Error 404
24. 11. 2022 15:38
Antworte auf  baer

“We can no longer say this is a pandemic of the unvaccinated,” said Kaiser Family Foundation vice president Cynthia Cox, who conducted the analysis on behalf of the Washington Post.

baer
24. 11. 2022 15:48
Antworte auf  Error 404

Ja und? Dass auch “Geimpfte” Covid bekommen ist hinlänglich bekannt, genauso wie die Tatsache, das ältere Menschen häufiger daran sterben allerdings mit Impfung deutlich seltener als ohne Impfung.

Error 404
24. 11. 2022 17:34
Antworte auf  baer

Vaccinated people now make up a majority of covid deaths, Analysis by McKenzie Beard – Washington Post

Der nächste Mythos ist entzaubert.

hr.lehmann
24. 11. 2022 10:13

Irgendwie möcht sich der Stern der Ultrarechten nicht so recht am Himmel halten. Die “Schwergewichte” Trump und Bolsonaro ziehen ihn peu au peu abwärts. Mit dabei nun auch Sarah Palin deren Glanzzeit nun auch Geschichte ist. Diese Fakten sollten uns Mut verleihen.

DaSchauHer
24. 11. 2022 10:11

OT: Kann mir jemand aus dem Zack-Zack-Club bitte mitteilen, warum meine schon länger platzierte Bestellung der Clubmitgliedschaft per monatl. Paypal-Überweisungsauftrag von Zack-Zack seit November wiederholt zurückgewiesen wurde / wird? (Eine “Kommentarfeldfunktion” im Club-Konto zur Kontaktaufnahme in Clubmitgliedschaft konnte auch nicht gefunden werden, was mEn verbesserungsfähig wäre.) PP lässt mich wissen, dass die monatl. Abbuchung NICHT (mehr) funktioniert, weil ZZ das ablehnt (?). In meinem Clubkonto diese Raten aber als “bezahlt” getätigt ausgewiesen werden… Mir wäre nämlich sehr daran gelegen, meine monatl. Unterstützung digital automatisiert(!) über den Zahlungsdienstleister abzuwickeln… Vielen Dank für die freundliche Kenntnisnahme zur erbetenen Antwort.

Zuletzt bearbeitet 11 Tage zuvor von DaSchauHer
Sig
24. 11. 2022 9:46

Was ist der Grund dafür, dass zackzack nicht täglich und ausführlich über die gesellschaftspolitischen Herausforderungen unserer Zeit berichtet?

Inflation, mafiöse Preispolitik von Energieunternehmen, die Vereinahmung der Justiz durch Oligarchen, Personal-und Qualitätsmängel im Gesundheitswesen, Verlust von Demokratiebewusstsein, die Zukunft des Sozialstaates angesichts der demographischen Entwicklungen,….

Es gäb allerhand zu besprechen, und dass unsere Bundesregierung die Verantwortung für diese Herausforderungen nicht tragen kann, hat sie bis zum Erbrechen vorgeführt.

Also zackzack, stellen wir uns der Realität? Ich bin dafür.

Cartman
24. 11. 2022 8:28

Ergänzung zu den Toten durch Feinstaubbelastung in der Luft. Neben den rund 240.000 vorzeitigen Todesfällen aufgrund von Feinstaub waren nach Angaben der Umweltagentur 49.000 Todesfälle auf chronische Belastung mit Stickstoffdioxid (NO2) sowie 24.000 auf die Belastung mit bodennahem Ozon (O3) zurückzuführen. Zwischen 2005 und 2020 ist die Zahl der vorzeitigen Todesfälle aufgrund von Feinstaub-Belastung in der EU um 45 Prozent zurückgegangen, heißt es ebenfalls in dieser EEA-Analyse.

Zuletzt bearbeitet 11 Tage zuvor von Cartman
Hubs
24. 11. 2022 17:18
Antworte auf  Cartman

Wenn ich den Artikel richtig gelesen habe, steht darin Geschätzt. Also wo sind die Beweise?

Cartman
24. 11. 2022 18:11
Antworte auf  Hubs

Fragen Sie mich? Ich habe eine Analyse dazu gelesen, in einer englischen Fachzeitschrift und habe es hier zusammengefasst. Beweisen kann ich somit nichts. Oder meinen Sie das allgemein in Richtung EEA?

Hubs
24. 11. 2022 20:30
Antworte auf  Cartman

Ich meine das allgemein in Richtung EAA und auch z.B. ZZ. Solche an den Haaren berbei gezogenen Berichte sind nicht seriös, aber bei Grünen wahrscheinlich normal.

baer
24. 11. 2022 15:08
Antworte auf  Cartman

Die Partikelfilter in den Autos waren schon gut. Leider wird die Feinstaubbelastung durch das Verfeuern von Holz wieder zunehmen, so viel ich weiß gibts hier keine Vorschriften.

Hubs
24. 11. 2022 17:16
Antworte auf  baer

Und mit was sollen die Menschen den Holzofen “füttern”? Mit Steinen?

Dealer
24. 11. 2022 10:03
Antworte auf  Cartman

Das ist auch der einzige Grund warum ich für eine Reduzierung der CO2 Belastung bin, da damit einhergehend wohl auch die Feinstaubbelastung darstisch sinken muss