Freitag, Juni 14, 2024

Wiener Polizei warnt vor Säure-Einbrechern

Eine neue Einbruchs-Methode alarmierte die Polizei zu einer eindringlichen Warnung an die Wiener Bevölkerung.

Wien, 02. Dezember 2022 | Das Landeskriminalamt Wien warnte am Freitagvormittag in einer Aussendung vor einer neuen Einbruchsmasche. Bereits ein Dutzend Einbrüche sollen mittels ätzender Säure in der Bundeshauptstadt stattgefunden haben. Die Täter schütten dabei Säure in das Zylinderschloss der Tür um diese zu öffnen. Gerade wenn man den Einbruch bemerkt und dass sich eine Flüßigkeit auf der Tür befindet, soll man es tunlichst vermeiden, mit dieser in Kontakt zu kommen und den Notruf wählen.

Sollte man doch in Kontakt kommen, soll man die Säure mit Wasser neutralisieren. Von Seife wird dringend abgeraten. Die Säure wirkt auf Atemwege und Haut extrem ätzend.

(bf)

Titelbild: EVA MANHART / APA / picturedesk.com

Autor

  • Benedikt Faast

    Redakteur für Innenpolitik. Verfolgt so gut wie jedes Interview in der österreichischen Politlandschaft.

LESEN SIE AUCH

Liebe Forumsteilnehmer,

Bitte bleiben Sie anderen Teilnehmern gegenüber höflich und posten Sie nur Relevantes zum Thema.

Ihre Kommentare können sonst entfernt werden.

21 Kommentare

21 Kommentare
Meisten Bewertungen
Neueste Älteste
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare

Jetzt: Die Klagenwelle gegen ZackZack!

Denn: ZackZack bist auch DU!