Samstag, Juni 15, 2024

ZackZack am Mittwochmorgen – 14. Dezember 2022

Das ist eine Unterüberschrift

Mehrere Drohnen über Kiew abgeschossen, Bosnien-Herzegowina wird EU-Beitrittskandidatenland, Anwalt beteuert Kailis Unschuld und Argentinien schickt Kroatien nach Hause.

 

Wien, 14. Dezember 2022 | Was am Mittwoch wichtig ist:

Zehn Drohnen über Kiew abgeschossen

Kiew/Moskau | Die ukrainische Luftabwehr hat zehn im Iran hergestellte Drohnen über der Hauptstadt Kiew abgeschossen. Dies teilte der Kiewer Bürgermeister Witali Klitschko am Mittwoch mit. Zuvor hatte Klitschko Angaben von Augenzeugen bestätigt, wonach es in der ukrainischen Hauptstadt mehrere Explosionen gab. Sie hätten sich im zentralen Schewtschenkiwskyj-Bezirk ereignet, schrieb Klitschko auf Telegram. “Die Rettungsdienste sind im Einsatz, Details später.”

Bosnien-Herzegowina wird EU-Beitrittskandidatenland

Brüssel | Die EU-Europaminister haben sich darauf geeinigt, Bosnien-Herzegowina den Status eines EU-Beitrittskandidaten zu gewähren. Europaministerin Karoline Edtstadler (ÖVP) sprach am Dienstag in Brüssel von einem “starken Zeichen in die Region und vor allem an die Menschen im Land”. Offiziell bestätigt werden soll die Entscheidung beim EU-Gipfel am Donnerstag. Die EU-Kommission hatte den Kandidatenstatus im Oktober empfohlen. Er ist an Reformen bei Justiz und Verwaltung geknüpft.

Anwalt beteuert Unschuld Kailis in EU-Korruptionsskandal

Brüssel/Straßburg/EU-weit | Die abgesetzte Vizepräsidentin des EU-Parlaments, Eva Kaili, hat nach Angaben ihres Anwalts nichts mit dem bei ihr sichergestellten Bargeld zu tun. Sie habe “von der Existenz dieses Geldes nichts gewusst”, sagte ihr Anwalt Michalis Dimitrakopoulos am Dienstag AFP. Die 44-Jährige sei “unschuldig”. Nur ihr Lebensgefährte, der ebenfalls wegen Korruptionsvorwürfen festgenommene Italiener Francesco Giorgi, könne “Antworten auf die Existenz dieses Geldes” geben.

Argentinien im WM-Finale

Lusail | Lionel Messi fehlt noch ein Sieg, um sich mit Argentinien den Traum vom WM-Titel zu erfüllen. Angeführt vom Superstar gewannen die Südamerikaner am Dienstag das erste Halbfinale der Fußball-Weltmeisterschaft in Katar gegen Kroatien mit 3:0 (2:0). Argentinien spielt am Sonntag (16.00 Uhr) im Finale gegen den Sieger des Mittwoch-Halbfinales zwischen Titelverteidiger Frankreich und der Marokko um den dritten WM-Titel nach 1978 und 1986 und die Krönung des aktuellen Superstars.

(apa/red)

Titelbild: DIMITAR DILKOFF / AFP / picturedesk.com

Autor

  • Markus Steurer

    Hat eine Leidenschaft für Reportagen. Mit der Kamera ist er meistens dort, wo die spannendsten Geschichten geschrieben werden – draußen bei den Menschen.

LESEN SIE AUCH

Liebe Forumsteilnehmer,

Bitte bleiben Sie anderen Teilnehmern gegenüber höflich und posten Sie nur Relevantes zum Thema.

Ihre Kommentare können sonst entfernt werden.

21 Kommentare

21 Kommentare
Meisten Bewertungen
Neueste Älteste
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare

Jetzt: Die Klagenwelle gegen ZackZack!

Denn: ZackZack bist auch DU!