Montag, Juli 15, 2024

Nachtclub: Globalisierung – Ende Gelände?

Zu Gast bei Thomas Nasswetter ist Ökonom Oliver Picek vom Momentum Institut.

 

Wien, 06. Jänner 2023 | Das „Ende der Geschichte“ (sprich die globale Durchsetzung der liberalen Demokratie nach dem Zerfall der Sowjetunion), wie Francis Fukuyama es zum Ende des letzten Jahrtausends postulierte, hat sich nicht bewahrheitet. Zu diesem Befund kommt Oliver Picek vom Momentum Institut. Was sich aber durchgesetzt hat, ist der Kapitalismus, so Picek weiter. Der hat sich als das wirtschaftlich leistungsfähigste Modell herauskristallisiert.

Dieser Nachtclub zeigt, ob und wie die Globalisierung den Krisen der letzten Jahre widerstanden hat, wie Demokratie und Kapitalismus zusammenspielen und was wir von einer zukünftigen multipolaren Welt erwarten können.

Oliver Picek ist Senior Ecomomist beim Momentum Institut. Er hat Volkswirtschaftslehre in Wien, Paris und New York studiert. Seine wissenschaftlichen Schwerpunkte sind (Europäische) Makroökonomie, unter anderem Leistungsbilanz-Ungleichgewichte in der Eurozone, sowie die nationalstaatlichen Grenzen von Geld-, Fiskal-, und Beschäftigungspolitik innerhalb der Europäischen Währungsunion.

Titelbild: ZackZack

Autor

LESEN SIE AUCH

Liebe Forumsteilnehmer,

Bitte bleiben Sie anderen Teilnehmern gegenüber höflich und posten Sie nur Relevantes zum Thema.

Ihre Kommentare können sonst entfernt werden.

1 Kommentar

1 Kommentar
Meisten Bewertungen
Neueste Älteste
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare

Jetzt: Das unsichere Österreich

Nur so unterstützt du weitere Recherchen!