Montag, März 4, 2024

SPÖ »entweiht« Sobotka-Flügel mit Links-Hymne

Die SPÖ klimpert auf Sobotkas goldenem Flügel im neuen Parlamentsgebäude die „Internationale“ und setzt damit ein Zeichen.

Wien, 12. Jänner 2023 | Die SPÖ hat sich anlässlich der Parlamentseröffnung einen symbolischen Streich erlaubt. Auf dem vielfach beanstandeten, vergoldeten Bösendorfer-Flügel im Empfangssalon des neu renovierten Parlamentsgebäudes ertönte eine Melodie, die dem Nationalratspräsidenten Wolfgang Sobotka (ÖVP) wohl weniger gefiel.

3.000 Euro-Gold-Flügel

Die „Internationale“ gilt als Kampflied der Arbeiterbewegung und Hymne des Sozialismus und Kommunismus. Dass ausgerechnet diese Melodie auf dem goldenen Flügel, der auf Sobotkas persönlichen Wunsch und auf Kosten der Steuerzahler für den stolzen Preis von monatlichen 3.000 Euro beschaffen wurde, gespielt wird, war wohl eine bewusste Geste der SPÖ.

Die Beschaffung des vergoldeten Bösendorfer-Flügels sorgte nämlich für große Furore. Es handelt sich bei dem Instrument um eine Rarität, wovon nur 21 Exemplare weltweit existieren. Der Kaufpreis des 23-Karat handvergoldeten Flügels beginnt in den Sphären von etwa 191.000 Euro. Die Finanzierung dafür soll das Parlamentsbudget zur Verfügung gestellt haben.

Bild: Bösendorfer Website

(nw)

Titelbild: ROLAND SCHLAGER / APA / picturedesk.com / Montage: ZackZack

Nura Wagner
Nura Wagner
Greift der Redaktion unter die Arme so gut sie kann, sei es mit ihren E-Mail-Beantwortungsskills oder mit ihren Russisch-Kenntnissen.
LESEN SIE AUCH

Liebe Forumsteilnehmer,

Bitte bleiben Sie anderen Teilnehmern gegenüber höflich und posten Sie nur Relevantes zum Thema.

Ihre Kommentare können sonst entfernt werden.

12 Kommentare

  1. So hat sich der Soberl das mit dem Flügel aber nicht vorgestellt….der hat vermutlich von einem Auftritt im Frack geträumt bei dem er den Flügel feierlich und publikumswirksam einweiht….Pech, die SPÖ hat den Flügel jetzt entweiht.

  2. die spö wird auf einmal wirklich witzig – ich geb zu das gfallt ma.

    war schon beim letzten tweet zu den “klimaterroristen” der fall.

    Die ÖVP fordert Haft für Klimaaktivisten.
    Wir fordern Haft für korrupte Politiker.
    We are not the same.

  3. Der Sobotka haut ganz schön mit Steuergeldern um sich.
    So geht Dekadenz!

    Der Flügel muss umgehend mit samt Sobotka entfernt werden.

  4. Ob die betroffenen Parlamentsmitarbeiter:innen dabei standen – und mit-applaudierten?

    | Die Rückübersiedlung des Parlaments ins Haus am Ring ist nicht für alle ein Grund zur Freude: Jene Mitarbeiter, die im Besucherzentrum und im Shop arbeiten, sind mit Gehaltskürzungen konfrontiert. Grund: Der Vertrag der bisher engagierten Leiharbeitsfirma ist ausgelaufen, die Neuausschreibung sah ungünstigere Konditionen für die Mitarbeiter vor. Konkret wird der Stundenlohn von 19 auf 15 bzw. 13 Euro gekürzt – trotz Inflation auf Rekordhöhe und während sich Spitzenpolitiker ab 1.1. auf ein sattes Gehalts-Plus von über 1.000 Euro freuen dürfen. Betroffen sind 16 Personen. Vier davon haben die angebotenen Änderungskündigungen akzeptiert, bekommen also nur mehr 13 Euro (–32 %). Vier weitere werden zu “Explainern”, die etwa Besuchern Fakten zum Parlament erklären. Stundenlohn: 15 Euro (–21%). Begründet wird der Schritt damit, dass für die Mitarbeiter eine niedrigere Qualifikation erfoderlich sei. |

    • Auf das hinauf muss der Wolfgang gleich den nächsten Aktivisten anpinkeln, stellvertretend für das Gfrast das seinen heiligen Flügel entweiht hat.

Kommentarfunktion ist geschlossen.

ZackZack gibt es weiter gratis. Weil alle, die sich Paywalls nicht leisten können, trotzdem Zugang zu unabhängigem Journalismus haben sollen. Damit wir das ohne Regierungsinserat schaffen, starten wir die „Aktion 3.000“. Wir brauchen 3.000 Club-Mitglieder wie DICH.