Samstag, Juli 20, 2024

SPÖ »entweiht« Sobotka-Flügel mit Links-Hymne

Die SPÖ klimpert auf Sobotkas goldenem Flügel im neuen Parlamentsgebäude die „Internationale“ und setzt damit ein Zeichen.

Wien, 12. Jänner 2023 | Die SPÖ hat sich anlässlich der Parlamentseröffnung einen symbolischen Streich erlaubt. Auf dem vielfach beanstandeten, vergoldeten Bösendorfer-Flügel im Empfangssalon des neu renovierten Parlamentsgebäudes ertönte eine Melodie, die dem Nationalratspräsidenten Wolfgang Sobotka (ÖVP) wohl weniger gefiel.

3.000 Euro-Gold-Flügel

Die „Internationale“ gilt als Kampflied der Arbeiterbewegung und Hymne des Sozialismus und Kommunismus. Dass ausgerechnet diese Melodie auf dem goldenen Flügel, der auf Sobotkas persönlichen Wunsch und auf Kosten der Steuerzahler für den stolzen Preis von monatlichen 3.000 Euro beschaffen wurde, gespielt wird, war wohl eine bewusste Geste der SPÖ.

Die Beschaffung des vergoldeten Bösendorfer-Flügels sorgte nämlich für große Furore. Es handelt sich bei dem Instrument um eine Rarität, wovon nur 21 Exemplare weltweit existieren. Der Kaufpreis des 23-Karat handvergoldeten Flügels beginnt in den Sphären von etwa 191.000 Euro. Die Finanzierung dafür soll das Parlamentsbudget zur Verfügung gestellt haben.

Bild: Bösendorfer Website

(nw)

Titelbild: ROLAND SCHLAGER / APA / picturedesk.com / Montage: ZackZack

Autor

  • Nura Wagner

    Greift der Redaktion unter die Arme so gut sie kann, sei es mit ihren E-Mail-Beantwortungsskills oder mit ihren Russisch-Kenntnissen.

LESEN SIE AUCH

Liebe Forumsteilnehmer,

Bitte bleiben Sie anderen Teilnehmern gegenüber höflich und posten Sie nur Relevantes zum Thema.

Ihre Kommentare können sonst entfernt werden.

12 Kommentare

12 Kommentare
Meisten Bewertungen
Neueste Älteste
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare

Jetzt: Die Ergebnisse der Pilnacek-Kommission

Nur so unterstützt du weitere Recherchen!