Mittwoch, Februar 28, 2024

ZackZack am Freitagmorgen – 27. Jänner 2023

Schreiduelle bei ORF-NÖ-Elefantenrunde, Rod Stewart ruft im TV an: “Ändert verdammte Regierung”, Österreichs Fischressourcen 2023 bereits aufgebraucht und neue Angriffe Russlands nach Panzerzusage.

 

 

Wien, 27. Jänner 2023 | Was am Freitag wichtig ist:

Rod Stewart ruft im TV an: “Ändert verdammte Regierung”

London | Der britische Popstar Rod Stewart hat live im Fernsehen seinem Frust über die konservative britische Regierung Luft gemacht. “Ich war lange selbst ein Tory, aber ich denke, diese Regierung sollte jetzt zurücktreten und die Labour-Partei ranlassen”, sagte der 78-jährige Singer-Songwriter (“The First Cut Is the Deepest”), der am Donnerstag unangekündigt in einer Sendung von Sky News anrief, in der Zuschauer zu Wort kommen.

In Bezug auf den chronisch unterfinanzierten, überlasteten britischen Gesundheitsdienst sagte Stewart: “In all meinen Jahren in diesem Land habe ich noch nie erlebt, dass es so schlimm war. Ändert die verdammte Regierung.” Stewart, der selbst mit Krebs zu kämpfen hatte, bot an, die Kosten für zehn bis 20 Krankenhaus-Scans für Patienten mit Krebsverdacht zu übernehmen. “Es sterben Menschen, weil sie solche Scans nicht bekommen”, sagte der Brite.

Österreichs Fischressourcen 2023 bereits aufgebraucht

Wien | Noch vor dem Ende des ersten Kalendermonats ist in Österreich der Fischerschöpfungstag erreicht worden. Mit (heutigem) Mittwoch sind Österreichs Fisch-Ressourcen verbraucht, teilte der Aquaculture Stewardship Council (ASC) in einer Aussendung mit. Würden wir nur einheimisch produzierten Fisch essen, blieben für den Rest des Jahres die Supermarktregale leer. Der Fischerschöpfungstag wurde mit dem 25. Jänner 2023 nun einen Tag früher erreicht als im Vorjahr, hieß es.

Schreiduelle bei ORF-NÖ-Elefantenrunde

St. Pölten | Die ORF-Elefantenrunde mit den Spitzenkandidaten für die niederösterreichische Landtagswahl ist am Donnerstagabend teils hitzig geführt worden. Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner (ÖVP) war fast durchgehend in der Diskussion in der Defensive. Mit dem FPÖ-Spitzenkandidaten Udo Landbauer lieferte sich die ÖVP Niederösterreich-Chefin teilweise Schreiduelle. Kritische Fragen über das Verhältnis Mikl-Leitners zum ORF NÖ sorgten für emotionale Antworten der Landeshauptfrau. Ihren Mitbewerbern warf sie in dieser Causa Lügen vor. Mehr dazu im Laufe des Vormittags.

Nach Panzerzusage: Neue Angriffe Russlands

Kiew | Nach der Zusage mehrer westlicher Länder, Kampfpanzer in die Ukraine zu liefern, überzieht Russland das Land Freitagfrüh nach Angaben des ukrainischen Militärs mit einer Welle neuer Angriffe. Dabei wurden in mehreren Regionen mindestens elf Menschen getötet, sagte ein Sprecher des staatlichen Katastrophenschutzes. Luftalarm begleitet auch den morgendlichen Berufsverkehr in der Hauptstadt Kiew. Dort suchen die Menschen Schutz in den U-Bahn-Stationen.

Zuvor hatte die Atomaufsichtsbehörde der Vereinten Nationen am Donnerstag mehrere starke Explosionen in der Nähe des von Russland besetzten ukrainischen Atomkraftwerks Saporischschja gemeldet und erneut eine Sicherheitszone um die Anlage gefordert.

(bf/apa)

Titelbild: Screenshot:ORF

Benedikt Faast
Benedikt Faast
Redakteur für Innenpolitik. Verfolgt so gut wie jedes Interview in der österreichischen Politlandschaft.
LESEN SIE AUCH

Liebe Forumsteilnehmer,

Bitte bleiben Sie anderen Teilnehmern gegenüber höflich und posten Sie nur Relevantes zum Thema.

Ihre Kommentare können sonst entfernt werden.

39 Kommentare

  1. Was sonst noch passiert ist: In Berlin wurde der bekannte Friedensaktivist Heiner Bücker zu einer Geldstrafe von 2’000 Euro (Ersatzfreiheitsstrafe 40 Tage) verurteilt, weil er in einer Rede die deutsche Ukraine-Kriegspolitik scharf kritisierte und an die Geschichte des deutschen Überfalls auf die Sowjetunion erinnerte.
    Die westlichen Werte waren früher mal eng mit der Meinungsfreiheit verbunden.
    Wer heute eine andere Meinung äussert, kommt vors Gericht oder in den Knast.

  2. Die oberste Diplomatin Baerbock: “Germany is in war with Russia.”
    at the Parliamentary Assembly of the Council of Europe in Strasbourg, France (nicht bei einer Pommesbude)
    Was soll man da zu irgendwas auf der Welt noch sagen. Rette sich wer kann!

    Der kroatische Ministerpräsident sagte dazu:
    Croatian President Zoran Milanovic called Baerbock’s comments “madness.”

    “Now the German foreign minister says we must be united, because I quote, we are at war with Russia. I didn’t know that,” he said, adding “Maybe Germany is at war with Russia, but then, good luck, maybe this time it turns out better than 70-odd years ago.”
    Der ist Optimist.

    • Das hat man davon, wenn grüne Dilettanten mit Regierungsgeschäften betraut werden. Ich schätze die grünen Ideen, aber mit der Abwägung und der Umsetzung sollten Profis betraut werden. Aktuell zerstören Deutschlands Grüne gerade den Kapitalstock, auf dem das Sozialsystem aufgebaut ist. Die Folgen werden die Bürger erst in ein paar Jahren spüren, wenn die Schulden nicht mehr finanzierbar sind. Ich hoffe, ich irre mich.

  3. Wenn man in England nun schon die Regierung davonjagen will und diese leben immerhin noch in einer funktionierenden Demokratie, was sollen wir dann in Österreich noch wollen dürfen?

  4. Putin wird den westlichen Panzern nicht allzu viel entgegenzusetzen haben. Und er muss auch damit rechnen, dass die Waffenlieferungen auf weitreichende Raketen und Kampfbomber ausgeweitet werden. Schliesslich muss er damit rechnen, dass es mit westlicher Hilfe zu einer Gegenoffensive kommt, die die Destabilisierung oder gleich die Unterwerfung Russlands zum Ziel hat. Also muss er jetzt, solange er noch kann, in der Ukraine einen maximalen Schaden anrichten, um sich vielleicht noch in ein Friedensabkommen retten zu können. Hier rächt es sich jetzt, dass er in der ersten Offensive schonend vorgegangen ist. Wenn jedoch Russland in die Enge getrieben wird, gibt es final noch einen nuklearen Schlagabtausch. Es liegt am Westen, die Situation zu deeskalieren. Aber das wollen die westlichen Kriegstreiber offensichtlich nicht. Die Bevölkerung hat kein Mitbestimmungsrecht.

    • tolle Täter-Opfer Umkehr ! Der westen ist also der Kriegstreiber und Putin das Unschuldslamm? Wie krank ist das denn? Von der “diewahrheitistvielmehr” bist aber sehr weit weg

    • Also mein Mitleid für den Aggressor Putin hält sich sehr in Grenzen…wüsste nicht wer ihn dazu gezwungen hätte in ein friedliches Land einzumarschieren. Aber dafür haben sie sicher auch eine ihrer kruden Theorie parat, schließlich geht ja nichts über den König der Herzen Vlad Putin…..Rächer der Enterbten und Wohltäter der Menschheit. 🙄

      • Die Ukraine war kein friedliches Land. In den Jahren von 2014 bis 2022 sind dort mindestens 15’000 Menschen bei kriegs- oder bürgerkriegsähnlichen Handlungen ums Leben gekommen. Auch Zivilisten.

    • ” in der ersten Offensive schonend vorgegangen”…..
      Wie kommt man auf so einen Schwachsinn?
      Russland hat ein freies Land überfallen…vergewaltigt….bestielt… .ermordet Zivilisten vom ersten Tag des Überfalls an.

        • Querdenker? Sind das die mit dem Brett vor dem Kopf? Die nur oben und unten ein bisschen durchschauen können und daraus dann ihr Weltbild zusammenbasteln müssen?🤔

      • Ach was, das ist doch nur Propaganda…die Wagner Söldner sind in Wirklichkeit Krankenschwestern die den notleidenden Ukrainern die Füße gewaschen und gesalbt haben….sorry, aber manches Geschreibsel ist so krank, da hilft nur noch Galgenhumor gegen die Übelkeit.

        • Den Typ darf man nicht verharmlosen. Der lebt mit seinen gelenkten Ansichten mitten unter uns…..
          Und er ist leider nicht der Einzige.
          Auch wenns alt ist…
          ” Wehret den Anfängen “

    • Die Situation zu deeskalieren wie sie es sich vorstellen, ist gleichbedeutend die Ukraine einem verbrecherischen Kriegstyrannen zu überlassen. Aber vielleicht sollte Selenskyj dazu sein Volk befragen, damit auch sie es glauben dass die Bevölkerung damit nicht einverstanden ist?

      • Ein akzeptabler Friedensvertrag kann nur die Forderungen vor dem Krieg beinhalten – Bündnisfreiheit der Ukraine und neutrale Wahlen bzw. Autonomie der Okkupationsgebiete. Nix mit Unterwefung der Ukkraine. Aber diese Lösung würde die westlichen Kriegstreiber blamieren, also kann sie nicht möglich sein.

        • “Autonomie der Okkupationsgebiete.” nach der theorie holt sich ungarn das burgenland zurück und slowenien teile kärntens uns wir haben es zu akzeptieren? wo bist du eigentlich angrennt?

        • Bekommst Du eigentlich direkt aus St. Petersburg Anweisungen oder denkst Du Dir all den Schwachsinn selber aus?

        • Autonomie der besetzten Gebiete… warum? Putin hat Teile der Ukraine rechtswidrig besetzt. Gilt jetzt das Recht der ( momentan) Stärkeren?
          Wenn jetzt ein paar Tiroler zu Italien wollen…..soll Österreich Tirol abgeben?

    • “Hier rächt es sich jetzt, dass er in der ersten Offensive schonend vorgegangen ist.”…….. Echt jetzt!?

      Hab das noch nie getan, aber das wurde gemeldet. Alter, so etwas geht einfach absolut überhaupt gar nicht!

      • Er hat bei der ersten Offensive noch nicht die Infrastruktur zerstört, obwohl er es damals vor Ort leicht hätte tun können. Anscheinend war er sich des schnellen Siegs sehr sicher.

      • Na klar,weil du ja bestimmst was absolut gar nicht geht,rauch was und komm bisserl runter,is gscheider..

  5. Angesichts der Meldung vom erneut aufflammenden Kampfgeschehen beim AKW Saporischschja mutet der niederösterreichische Hahnenkampf (Hennenkampf?) irgendwie schon sehr lächerlich an. Ich werde mir den Mist trotzdem ansehen. Irgendwie macht es doch Spaß, wenn die ÖVP Allmachtsphantasien bröckeln und eine schwarze Sonnenkönigin auf kleiner Flamme gegrillt wird.

  6. Wieso tut zackzack so, als gäbe es nur NÖ-ÖVP und NÖ-FPÖ?
    Weder am Bild noch im Text erfährt man etwas zu den anderen Kandidaten…. Das ist schon mies.

  7. hab jetzt die gestrige “elefant*innen”-runde zur #ltwnoe #ltw23 #NoeWahl nachgesehen.
    BIST DU DEPPAD
    das personal in #Noe ist derart unterirdisch – und zwar bei allen parteien – das selbst die wahl zwischen pest und cholera die angenehmere wäre.

    • Natürlich ist das unterirdisch…wo sonst könnte jemand der die unfähigste Innenminister ever war zur Landeshauptfrau aufsteigen.

    • Vielleicht tut zackzack eh gut dran nicht zu viel über Schnabl und co. zu berichten. Außerdem: Wo nix ist, lässt sich nichts schön färben.
      Also liebe zackzack Redaktion. “Grabt nur weiter in dem Morast der zwei Rechtsparteien. Vielleicht schauen ja ein paar Wahlverweigerer bzw. ungültige Stimmen raus”.

      • Hagerhard hat recht, habs gerade gesehen. Die sind wirklich alle grottenschlecht, übrigens die ganze Sendung. Irgendwie total seicht….eher was für Menschen die Information in einfacher Sprache brauchen. Selten so was sinnentleertes gesehen.

Kommentarfunktion ist geschlossen.

ZackZack gibt es weiter gratis. Weil alle, die sich Paywalls nicht leisten können, trotzdem Zugang zu unabhängigem Journalismus haben sollen. Damit wir das ohne Regierungsinserat schaffen, starten wir die „Aktion 3.000“. Wir brauchen 3.000 Club-Mitglieder wie DICH.