Donnerstag, April 25, 2024

Breite Empörung über Kickls “Hetzrede”

FPÖ-Chef Herbert Kickl ist wegen seiner Schmähungen des Bundespräsidenten in seiner Aschermittwochsrede mit harscher Kritik konfrontiert.

Wien | Kickl hatte Alexander Van der Bellen etwa wörtlich als “Mumie” und “senil” bezeichnet. Der Wiener ÖVP-Chef Karl Mahrer sah in der “Hetzrede” neue Grenzen überschritten. Auch Grünen-Klubobfrau Sigrid Maurer ortete einen weiteren “Versuch, Vertrauen zu zerstören und Hass zu schüren”.

Bei den Aschermittwochsreden der FPÖ in Ried im Innkreis wird das Publikum nicht nur mit reichlich Bier und Heringsschmaus, sondern auch mit deftigen Sagern beglückt. Auch Kickl führte diese Tradition – nach einer Corona-Pause und erstmals als Parteichef – heuer fort. Dabei arbeitete sich der Blaue besonders am Bundespräsidenten ab, mit dem er schon länger im Clinch ist: “Diese Mumie in der Hofburg”, wetterte Kickl wörtlich, dieses “politische Chamäleon”. Dass Van der Bellen “senil” sei, habe man vorher schon gewusst, “aber jetzt hat er vergessen, dass er Bundespräsident eines neutralen Landes ist” und er glaube, er sei Staatsoberhaupt in einem NATO-Staat. Van der Bellen sei “der größte Demokratie- und Staatsgefährder”, der “des Amtes enthoben” gehöre, polterte der FPÖ-Chef.

Mahrer entsetzt

Wiens ÖVP-Chef Mahrer zeigte sich am Donnerstag in einer Aussendung entsetzt ob Kickls Aussagen über den Bundespräsidenten, aber auch über den Bundeskanzler (“Plage der Nation”). Auch erwähnte Mahrer Kickls Kalauer, wonach die von ihm als Innenminister forcierten Polizeipferde ihre Notdurft auf Klima-Aktivisten verrichten sollten. “Die Aussagen von Herbert Kickl erinnern an das dunkelste Kapitel unserer Geschichte”, meinte Mahrer. Die “gezielte Hetze” sei “unerträglich”. Man müsse als Gesellschaft gerade jetzt darauf achten, dass sich die Geschichte nicht wiederholt. Denn Krisenzeiten seien “leider auch ein guter Nährboden für Volksdemagogen”, warnte Mahrer. “Herbert Kickl hat sich mit den jüngsten Aussagen endgültig für alle verantwortlichen Funktionen in dieser Republik disqualifiziert.”

“Weiterer Versuch, Hass zu schüren”

“Dass Herbert Kickl nichts von einem zivilisierten Umgangston in der Politik hält, sehen wir regelmäßig im Parlament”, schrieb Grünen-Klubobfrau Maurer am Donnerstag auf Twitter. Dennoch kritisierte sie: “Die wüsten Beschimpfungen gegen den Bundespräsidenten bei seiner gestrigen Aschermittwochrede sind ein weiterer Versuch, Vertrauen zu zerstören und Hass zu schüren.”

NEOS-Chefin Beate Meinl-Reisinger räumte, ebenfalls auf Twitter, zwar ein, dass sie selbst keine Auseinandersetzungen scheue und “bei Formulierungen schon mal übers Ziel hinausgeschossen” sei. “Aber so wollen wir doch nicht miteinander umgehen wie das Kickl tut!”, betonte sie. “Nicht mit älteren Menschen, nicht mit dem Amt des Bundespräsidenten!”

Titelbild: GEORG HOCHMUTH / APA / picturedesk.com

Redaktion
Redaktion
Die ZackZack Redaktion
LESEN SIE AUCH

Liebe Forumsteilnehmer,

Bitte bleiben Sie anderen Teilnehmern gegenüber höflich und posten Sie nur Relevantes zum Thema.

Ihre Kommentare können sonst entfernt werden.

24 Kommentare

  1. Breite Empörung über Kickls “Hetzrede”
    Warum erst jetzt?
    Warum hat man ihn nicht schon viel früher in die Schranken gewiesen?
    Vorallem die ÖVP braucht sich nicht zu entrüsten, sie hat den Boden bereitet für diese Art von Politik. Die ÖVP war immer der Steigbügelhalter des Faschismus.
    Schon längst hätte man diese Art der Sprache entmystifizieren müssen bzw. niemals zulassen dürfen. Diese Rede ist nur mehr das Tüpfelchen auf dem i.
    Der ÖVP war es ab der Kurzpolitik nur recht dieser Art der Kommunikation hinterherzuschwimmen.

    • Kein Grund, das auch nur irgendwie zu relativieren oder auch nur gezwungen ins Lächerliche zu ziehen.
      Kickl ist der Totengräber der österreichischen Demokratie. Er überschreitet regelmäßig Grenzen des Stils und des guten Geschmacks nur weil er glaubt seinen Sesselpupsern ein Kabarett unterster Schublade bieten zu müssen. Er ist zum Speiben, ganz in wirklich.

  2. Nach diesen scheinheiligen Ankündigungen und der laut schweigenden Untätigkeit seit Monaten, darf man sich nicht über solche Äusserungen und auch Zustimmungen noch wundern?
    So ist er auch der erste Präsident dieses Landes, welcher nicht zu 100 Prozent hinter der Neutralität steht.

    • Und deswegen (was ich übrigens nicht so sehe)), darf dieser ungebildete und primitive Typ derart ausfällig werden?

      • Auch ich habe diese Wortwahl nicht ok gefunden, um es gelinde zu sagen! – Das hätte man auch mit dem gleichen Ergebnis anders und höflicher, vielleicht satierischer und damit auch wesentilch besser sagen können?
        So hatte ich auch geschrieben, “dass man sich über solche Äusserungen und auch Zustimmungen hier zu dieser Abfrage im Forum nicht zu wundern braucht!”

        Das was mich aber am Meisten depremiert, dass man auch noch weiterhin und trotz dieser Aussage mit dieser Untätigkeit rechnen muss.
        Hätte VdB hier schon lange reagiert, wäre diese Aussage aber auch nicht möglich gewesen.

        Wie sagte aber der Mann von der SPÖ beim gleichen Treffen heute? – Die Stärke der FPÖ lebt von der Schwäche der SPÖ und ich glaube dieser sagte sogar, dass Kickel mehr für den kleinen Mann tut oder diesesn anspricht, oder so ähnlich, als die SPÖ?

  3. 40% haben bei der Abstimmung im ZZ kein Problem mit der Wortwahl armes Österreich.
    Ich erlaube mir diese Mitbürger als Bodensatz zu bezeichnen

    • Hihi, da gehöre ich auch dazu. Mit 11,2% Inflation sind wir zumindest Europameister. Wird wohl Gewesslers neue CO2-Steuer sein, die uns in solche Regionen katapultiert?

      • Schön für sie dass sie es witzig finden dem Bodensatz anzugehören. Zeugt zumindest von gelungener Reflektion. ☝️

  4. Liebe ÖVP wenn ihr solche Typen so unerträglich findet, warum steigt ihr dann immer wieder mit denen ins Bett???? Haider und Strache waren auch nicht besser. Davon abgesehen hoffe ich, dass einer den Gickl anzeigt. Ein Staatsoberhaupt als Mumie zu bezeichnen ist schließlich ehrenrührig…Grauslich sich vorzustellen wie den Gickl Fans der Geifer aus dem Mund rinnt bei solchen Reden….wäh. Ich hoffe dass sich die FPÖ damit den Weg in eine zukünftige Regierung verbaut hat. Schließlich braucht sie einen Koalitionspartner.

    • Mittlerweile traue ich persönlich allen Parteien zu, mit der FPÖ zu koalieren, bis auf die SPÖ (zumindest solange wie PRW Chefin bleibt). Ja, auch den Grünen, die alle Grundsätze über Bord werfen würden, solange sie sich nur weiter am Trog laben können.

  5. Es ist eine pauschale Abwertung aller Alten. Ja, in unserer Pubertät haben wir auch solche Sätze wie “zwischen Tod und Verwesung” vom Stapel gelassen. Untereinander. Man kann auch sagen: Es ist Gossensprache.

    Wir mögen alle aus der Gosse kommen. Das darf in einer Demokratie keine Ausschließung darstellen. Aber wer aus der Gosse kommt und in die Politk geht, hat nicht die Aufgabe die Gosse in jedes Wohnzimmer zu tragen, sondern repräsentativ für alle zu sein.

    • Genau das hat Kickl auch vor. Repräsentativ für alle Seinigen. Seine Hochrechnung sagt ihm dass es für ihn reichen müsste wenn ihm alle menschlichen wie tatsächlichen halb bis gänzlichen Analphabeten die Stimme verleihen. Dann wäre er der König der Narren und Charakterbefreiten. In Österreich reicht so was glatt für den Kanzlerposten. ( anhängen möcht ich jedoch dass ich zu Narren keinesfalls geistig behinderte Menschen und seelisch Erkrankte dazuzähle. Auch glaube ich kaum dass alle Analphabeten den Kickl mögen. Mein Kommentar ist also mehr metaphorisch zu verstehen.)

      • …unter uns dreien hier: Ich denke, dass das heimlich eingenommene Ivermectin vielleicht als Spätfolge da auch noch irgendwie möglichweise doch, wer weiss, was weiss man schon als Zivilist genaueres …

  6. Möchte mir gar nicht vorstellen , dass dieser Giftzwerg Kickl Bundeskanzler würde ? Was muss in seiner Vergangenheit alles schiefgelaufen sein , ein so ein verhasstes Innenleben muss ja einen Grund haben ? Da war der Stinkefinger von der Sigrid Maurer ein Lercherlscha.. dagegen , aber auch nicht von sehr großer Intelligenz behaftet ! Kickl als BK könnte den Nehammer im negativen Sinne noch toppen !!

  7. 30% wählen diese Partei sie werden sich nicht distanzieren sondern nur Schenkelklopfen.
    Mir fehlt heute schon Fr. Gerda und Hr. Wogler.

  8. Den blauen Vollpfosten und Kicklfans in dieser Forumsgemeinde möcht ich vorweg gleich mal gratulieren zum neuen Stoff den sie hier verarbeiten können. Ihr Redenschreiber hats zwar schon vorweggenommen aber doppelt und dreifach hält sicher besser.

Kommentarfunktion ist geschlossen.

Jetzt: Benkos Luxusvilla in Italien

Denn: ZackZack bist auch DU!