Samstag, Mai 18, 2024

Nachtclub: eSports – Von der Diskriminierung zur Gendergerechtigkeit

Zu Gast bei Thomas Nasswetter ist Yvonne Scheer, Diversity-Beauftragte des eSports Verbands.

Wien | „Bisher habe ich noch keine eSportlerin kennengelernt, die nicht von sexistischen Vorfällen berichtet hat. Frauen müssen auch fürchten, dass sie nicht nach ihrer Leistung, sondern nach ihrem Geschlecht beurteilt werden. Wenn eine Frau schlecht in einem Spiel abschneidet, dann heißt es rasch, dass sie schlecht spielt, weil sie eine Frau ist.“

Dieses Zitat stammt von Natalie Denk, die an der Donau-Universität Krems Spieleforschung betreibt. 

Auch der heutige Gast im Nachtclub, Yvonne Scheer, kommt zu einem ähnlichen Befund. Doch die Situation wird besser, das ist ebenfalls ein Ergebnis dieses Gesprächs. Worin die Ursachen liegen, wie sich die Spielhersteller verhalten und was ein Kuss zweier Frauen auslöste – diesen Dingen geht diese Ausgabe auf den Grund.

Yvonne Scheer ist passionierte Gamerin, mehrfache Staatsmeisterin, Vizepräsidentin des Österreichischen eSportsverbandes und dort verantwortlich für Diversity und Frauenförderung. 2018 wurde die Grazerin mit dem Frauenpreis der Stadt Wien in der Kategorie Gaming ausgezeichnet.

LESEN SIE AUCH

Liebe Forumsteilnehmer,

Bitte bleiben Sie anderen Teilnehmern gegenüber höflich und posten Sie nur Relevantes zum Thema.

Ihre Kommentare können sonst entfernt werden.

Jetzt: der Pilnacek Laptop!

Denn: ZackZack bist auch DU!