Dienstag, Februar 27, 2024

20 Jahre Oekonews – 20 Jahre politisch nicht immer gewünscht

Zu Gast bei Thomas Nasswetter ist die Oekonews Chefredakteurin Doris Holler-Bruckner

Wien | Die Nähe der Politik zu den Medien ist eigentlich nichts neues. Welche Medien davon betroffen sind ist dann doch immer wieder überraschend. Oekonews.at ist eine Online- Tageszeitung für Erneuerbare Energien und Nachhaltigkeit hat ein Stammleserschaft von rund 90.000 Menschen und ist dennoch nicht von versuchten Eingriffen in die Redaktionspolitik gefeit.

Vor 20 Jahren wurde Oekonews.at aus der Taufe gehoben und erscheint mit 20 bis 25 ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern täglich. Seinen Ruf als verlässlich und unabhängig hat sich das Medium zum Teil hart erkämpft. Der heutige Nachtclub bietet einen Einblick in den Redaktionsalltag und zeigt was sich in diesen 20 Jahren verändert hat.

Doris Holler-Bruckner ist von Anfang an Chefredakteurin und Vorsitzende des Bundesverbands Nachhaltige Mobilität und maßgeblich am Erfolg des Mediums beteiligt.

Redaktion
Redaktion
Die ZackZack Redaktion
LESEN SIE AUCH

Liebe Forumsteilnehmer,

Bitte bleiben Sie anderen Teilnehmern gegenüber höflich und posten Sie nur Relevantes zum Thema.

Ihre Kommentare können sonst entfernt werden.

ZackZack gibt es weiter gratis. Weil alle, die sich Paywalls nicht leisten können, trotzdem Zugang zu unabhängigem Journalismus haben sollen. Damit wir das ohne Regierungsinserat schaffen, starten wir die „Aktion 3.000“. Wir brauchen 3.000 Club-Mitglieder wie DICH.