Freitag, Februar 23, 2024

SPÖ-Hammer: Dritter Kandidat meldet sich

Es geht rund: Am Dienstag meldete sich ein Kontrahent für Pamela Rendi-Wagner und Hans-Peter Doskozil um den SPÖ-Vorsitz.

Wien | Es wurde viel spekuliert, nun ist es tatsächlich eingetroffen: Ein dritter Kandidat meldete sich für das Rennen um den SPÖ-Vorsitz. Nikolaus Kowall, Bezirksfunktionär aus Wien, verkündete am Dienstag über Twitter seine Kandidatur zur Mitgliederbefragung: “Es findet sich niemand der es machen möchte, also mache ich es selbst.”

Kowall hält die beiden zur Verfügung stehenden Kandidaten Pamela Rendi-Wagner und Hans-Peter Doskozil für “ungeeignet, das zu tun was gerade am wichtigsten für Österreich ist: Dem rechten Populismus Einhalt gebieten.” Doskozil würde selbst auf der “rechtspopulistischen Klaviatur” spielen.

Wer ist der Mann?

Der 40-jährige Kowall ist derzeit stellvertretender Vorsitzender der SPÖ Alsergrund. Von 2007 bis 2014 war er Leiter der parteikritischen “Sektion 8”. Weiter führt er aus: “Vielmehr soll daraus ein faires und transparentes Verfahren entstehen, das in der Zukunft die Regel ist. Mit meiner Kandidatur erhöht sich die Notwendigkeit, ein solches Verfahren zu entwickeln und dann auch beizubehalten.” Er arbeitet als Hochschullehrer für internationale Makroökonomie.

Titelbild: ROLAND SCHLAGER / APA / picturedesk.com /Screenshot Twitter: Nikolaus Kowall

Benedikt Faast
Benedikt Faast
Redakteur für Innenpolitik. Verfolgt so gut wie jedes Interview in der österreichischen Politlandschaft.
LESEN SIE AUCH

Liebe Forumsteilnehmer,

Bitte bleiben Sie anderen Teilnehmern gegenüber höflich und posten Sie nur Relevantes zum Thema.

Ihre Kommentare können sonst entfernt werden.

33 Kommentare

  1. Recht hat er. Rendi ist absolut unerträglich. Auch Doskozil ist als “Stimme der SPÖ” nicht gerade berauschend. Die brauchen endlich frisches Blut!!

    • Gratulation, Chapeau, sie haben meinen untenstehenden Post schon 16 Minuten vor Platzierung beantwortet.

  2. Er reduziert die Chancen von Doskozil, das finde ich schon mal positiv. Allerdings ist mir seine Gestik zu heftig, so stelle ich mir die Keiler beim früheren Maschmeyer-AWD vor. Insgesamt sollte sich die Partei vor allem mit einem gscheiten Programm beeilen, denn eine vorgezogene Wahl muss noch im Herbst stattfinden, BEVOR die nächsten Stromrechnungen das Weisse aus den Augen holen.

    • Mit RW wird es kein richtungsweisendes Programm geben!
      Ludwig kämen auch 3 Mieterhöhungen im Jahr gelegen. Die Energiepreise und damit die Inflation weiter hoch zu halten kommt der Stadt sehr gelegen.
      RW hatte auch heute, also vor der morgigen Präsidiumssitzung nur ihren Standardsatz der Ausgrenzung gegenüber der FPÖ parat! Bei der ist die Nadel tatsächlich hängen geblieben!

  3. Ja, weiter so. Bitte noch mehr Kandidatinnen.
    Dann ist die Mitgliederbefragung bald so aussagekräftig wie ein Pups!
    Auch das ist ein Ziel! Und wenn es dazu beiträgt, dass sich Rendi und Diskozil vertschüssen und den Job wer macht, der für Einigkeit sorgen kann…. Dann bitte!

  4. Eigentlich dass ungünstigste was Doskozil reinlaufen konnte. Er trat an mit dem Angebot an Parteimitglieder und künftigen Wählern, die wie er der Ansicht sind dass “Frau nicht kann”. Wie soll er nun Kowal abqualifizieren? Dass dieser gegen den Rechtspopulismus zu Felde ziehen möchte? Outet er sich nun als rechtsliberaler Roter? Wohl kaum. Viel mehr wird er mit dem ausgelutschten Credo, dass man keine Partei ausgrenzen soll/darf, dagegenhalten. Wie einst der Wolfgang Schüssel der dann gleich im Handumdrehen mit Haider einen Regierungspakt schloss.
    Ich kenn den Kowall nicht, doch muss man jeden Kanditaten freudig begrüßen der sich das Ziel setzt dem Rechtsruck in Österreich wirksam zu begegnen.

  5. Wem dieser Mann, so wie mir, nicht bekannt ist, nachfolgend redet er Tacheles:
    https://youtu.be/L7KYHOY5AB4
    Nikolaus Kowall, ein Realist, der auch Doskozil in den Schatten und Rendy ins Abseits stellen kann! Dieser junge Mann scheint in der Lage, die SPÖ zu reformieren. Endlich Einer der noch Feuer im Herzen trägt!

    • Sofern ihn die grauen Eminenzen in der Partei auch lassen.

      Sollte er es schaffen und es einmal zu einem gemeinsamen TV Auftritt mit Nehammer kommen, wird der Karl wie ein unbewaffneter Cowboy wirken. Der kann reden und hat am Ende auch noch Ahnung von wirtschaftlichen Dingen.

      • Graue Eminenzen? Mir fällt nur Ludwig ein der über bundesweite Macht verfügt. Dass dieser sich für PRW ausgesprochen hat ist hier aktuell noch ein Vorteil für sie gegenüber Doskozil und möglichen Neubewerbern. Große Wirkung könnte jedoch erzeugen wenn Rendi Wagner zur Überzeugung kommt, dass es der Partei am meisten nützt wenn sie von einer neuen unverbrauchte Kraft angeführt wird. Damit könnte sie zumindest Doskozil endgültig aus dem Spiel nehmen, auch wenn sie selbst den Vorsitz damit abgibt. Dieses Szenario würd ich mir beinahe wünschen.

          • Vor dem politischen Suizid der Partei, das wäre die Folge einer weiteren Rendykratur, wird RW das Handtuch werfen! Was wir derzeit erleben, ist ihr Gang, mit Handtuch, in die Infra-Rot-Kabine!
            Dead woman walking, seit einem Jahr mein RW Branding, mittlerweile von Fellner übernommen und auch Rendy ist sich Ihres Endes schon gewahr!

        • Mit RW hat die SPÖ keine Zukunft, das ist ein Faktum!
          Würde sie nach der Befragung der Mitglieder weiter über die Mehrheit verfügen, wäre das der Rote Supergau!

      • Empfand ich ebenso! Herausragende Rhetorik und Selbstpräsentation! Dabei ist der Tube Ein Jahr alt!
        Ein Schatz, der sich selbst heben muss, auch das zeigt die Behäbigkeit der Parteiführung. Diejenigen, welche sich bisher als alternativlos präsentiert hatten, sehen schon jetzt alt aus!
        RW und Deutsch präsentierten die Partei ohne jede personelle Alternative! Das hat auch damit zu tun, daß parteiinterne Kritik, vorallem der Jungen in der SPÖ, generell abgewürgt wurde! Doskozil diente nur als Feigenblatt für diese Kritikunfähigkeit!

        • Stimmt. Nachdem Kern das Weite suchte haben ungünstigerweise Leute wie Deutsch und weitere “Qualitätsmanager” das Ruder an sich gerissen und versucht mit PRW einen ins Leere gegangenen populistischen Personenwahlkampf zu führen. Da ihr jedoch die speziell politische DNA für diese Form von Politshow abging wirkte alles sehr chaotisch und ganz und gar nicht authentisch. Leider. MMn. wäre sie mit ihrer Herzlichkeit und auch ihrer merklich ehrlichen Herangehensweise an gesellschaftspolitischen Herausforderungen ein belebendes Element gewesen nach den blutleeren Darbietungen von Gusenbauer und Faymann. Verbockt habens aber eindeutig ihre Berater. Und dann kam Dosko…

    • Nachdem ich das Video gesehen habe, kann ich nur sagen: auf so eine Ansage habe ich seit Vranz gewartet. Wünsche den Arbeitern in diesem Land, daß er sich durchsetzt, damit sie wieder eine Hoffnung haben und eventuell wieder SPÖ wählen können.

  6. find ich gut
    vielleicht traut sich ja noch jemand aus der deckung.

    wie schon gepostet, tät ich mir die barbara blaha wünschen.

    dafür tät ich sogar SPÖ-mitglied werden.

    • Das “Niederösterreichische System” ist Ihnen lieber? Was repräsentiert das “Wiener System”? Was das “Niederösterreichische System” für Sie?

      • Immerwährender Slogan der Blauen: ……das System….. und viele plappern es halt nach.
        Gibt es eigentlich auch ein blaubraunes System?

        • Nein, das gibt es nicht. Denn “das System” war ein weit verbreiteter Kampfbegriff der Nationalsozialisten. Was sie selbst errichteten, nannten sie Ordnung schaffen, ausräumen, Wildwuchs beseitigen, ein Einheitsvolk.

      • Nein – für mich sind beide System nicht akzeptabel.
        Beim Niederösterreichischen System warte ich nur noch die berühmten 100 Tage.
        Hier wird es aber insofern noch sehr wichtig sein, das auch aus dem Gesichtspunkt zu betrachten, dass es hier um die grundsätzliche Glaubwürdigkeit der FPÖ geht. (Natürlich auch darum, dass endlich die vollständigen wissenschaftlichen Fakten zum meiner Meinung nach Corona Massenmord inklusive noch nie dagewesener Korruption kommt?)
        Aktuell macht es mir nämlich mehr und mehr den Eindruck, dass die FPÖ auch zum System gehört und uns hier nur eine große Show geboten wird…

        • Bitte Dealer….bitte. Ich bin sicher nicht einer der Feinsten hier im Forum.
          Aber bitte hör auf mit Massenmord .

          • Die letzten zwei Wochen hatte ich viel Kontakt mit jungen Menschen und auch mit solchen Mitte Vierzig.
            Alle aber auch wirklich alle, welche geimpft warten und fast alle mindestens 3 mal hatte teilweise unfassbare Probleme.
            Ein Mädchen erzählt mir, dass sie pro Tag nur noch ein bis zwei Stunden Kraft in den Armen und Händen hat etwas zu tun, sonst versucht sie eben so gut es geht zu lernen, bis ihr auch hier die Kraft ausgeht…
            Das zweite Mädchen erzählte mir, dass sie fast jeden Tag nun 17 Stunden schläft und deshalb auch ihr Ziel aufgeben musste, Rechtsanwältin zu werden…
            Ich könnte hier noch lange fortsetzten. Aber diese Gespräche haben meine Frau und mich tief getroffen, auch weil uns viele dieser Menschen auch noch nahe stehen und wir uns nicht einmal getraut haben, das was wir darüber wissen anzusprechen.
            Von den zahlreichen Toten, welche ich kenne und welche plötzlich meist nach dem dritten Impfen verstorben sind, hatte ich ihnen schon erzählt. Einen haben sie aus dem Hubschrauber wieder ausgeladen, da man Tote anscheinend nicht damit transportieren darf, usw.
            Wenn Sie Zeit haben, dann schauen sie sich doch bitte nur einmal diesen Beitrag an, welcher mir mit Link zugeschickt wurde:

            https://auf1.tv/gesund-auf1/zwischen-schuldgefuehlen-und-angst-geimpft-was-nun/

            Es müssen nun nämlich die Ungeimpften sich vor dem Kontakt von Geimpften schützen und auch dazu haben wir schon entsprechende Erfahrungen machen müssen…

            Die Imgeschädigtenzahlen in Deutschland sollen schon in die Mio gehen und die nachweislichen Toten sollen schon über der Marke von 60.000 liegen und ist die Zukunft und die weitere Auswirkung aus den psychologischen Schädigungen noch nicht ingriffen.
            Damit belasse ich das aber auch schon, da ich mir sehr sicher bin, dass die nächsten Monate hier noch viel größere Unfasslichkeiten zum Vorschein kommen werden, noch zusätzlich zu dem was ich schon weiß und hier gar nicht weiter anführen möchte, da die Zeit dafür noch nicht reife ist.

            Aber sagten sie mir doch, warum Herrn Lauterbach sich bereits um 180 Grad gedreht hat?
            Wie können denn sie sich das erklären?
            Ab wie vielen Toten aber ist es bei ihnen ein Massenmord?

          • Bin auch ungeimpft. Aber soweit kommts noch, dass ich mich vor Geimpften schützen muss … Blödsinn, schließlich ist mein Immunsystem noch ok.

          • Mein Immunsystem ist auch ok, aber zumindest ganz leichte Krankheitsverläufe sind stets bei jedem trotzdem drinnen.
            Bitte schauen sie sich nochmals den Film an und dann machen oder versuchen sie vielleicht einmal ihre Erfahrungen dazu zu machen…

          • Was für ein unpackbarer Schwachsinn….Quecksilber kann ausgeleitet werden ist Unsinn. Schwermetalle kann der Körper weder abbauen noch gibts irgend was das sie “ausleiten” kann. Selten so einen Krampf gesehen. Viele haben angeblich “unfassbare” Probleme mit der Impfung, zum Glück spielen sich diese Probleme zum fast ausschließlichen Teil im Kopf ab. Alles, aber auch wirklich alles wird auf die Impfung geschoben selbst wenns ein Pickel am Allerwertesten ist. Was für mich zum Vorschein kommt, ist unfassbarer Schwachsinn und der zum Quadrat. Also ehrlich, wie kann man so einen Mist glauben? Echt Unverständlich. Was glauben sie wie viel die Tante mit ihren “Ausleitungen” verdient? Viele Leute machen mittlerweile das große Geschäft mit dem Schüren der Angst. Eine die ich selber kenne baut sich mittlerweile ein Haus auf Kosten der armen “Impfgeschädigten “.

Kommentarfunktion ist geschlossen.

ZackZack gibt es weiter gratis. Weil alle, die sich Paywalls nicht leisten können, trotzdem Zugang zu unabhängigem Journalismus haben sollen. Damit wir das ohne Regierungsinserat schaffen, starten wir die „Aktion 3.000“. Wir brauchen 3.000 Club-Mitglieder wie DICH.