Mittwoch, Mai 29, 2024

ZackZack am Donnerstagmorgen – 06. April 2023

Ex-Vize Pence will vor Anklagejury zu Kapitol-Sturm aussagen, Gesetz zum Ende der Corona-Maßnahmen in Begutachtung, Kennedy bewirbt sich um US-Präsidentschaftskandidatur und Lettland führt Wehrdienst wegen Ukraine-Krieg wieder ein.

Wien | Was am Donnerstag wichtig ist:

Ex-Vize Pence will vor Anklagejury zu Kapitol-Sturm aussagen

Washington | Der ehemalige US-Vizepräsident Mike Pence gibt einem Sprecher zufolge seinen Widerstand gegen eine Aussage vor einer Anklagejury (grand jury) zum Sturm auf das Kapitol am 6. Jänner 2021 auf. Pence werde nicht Berufung gegen ein entsprechendes Urteil eines Bundesrichters von Ende März einlegen, hieß es am Mittwoch. Demnach muss Pence Fragen zu Gesprächen mit dem damaligen Präsidenten Donald Trump in der Zeit vor dem Sturm beantworten.

Fragen zu den Ereignissen am 6. Jänner selbst dürfe er jedoch verweigern. Pence hatte ursprünglich argumentiert, er könne alle Aussagen verweigern. Die Anklagejury befasst sich mit den Vorgängen rund um die Erstürmung des Sitzes der US-Legislative durch Trump-Anhänger. Der Ex-Präsident hatte Pence in den Wochen zuvor mehrfach angegriffen wegen dessen Weigerung, gegen eine Bestätigung des Wahlsieges des Demokraten und heutigen Amtsinhabers Joe Biden durch den Kongress vorzugehen. Als Vizepräsident war Pence auch Präsident des Senats.

Gesetz zum Ende der Corona-Maßnahmen in Begutachtung

Wien | Die Regierung hat am Mittwoch das Gesetz zum Ende der Corona-Maßnahmen in Begutachtung geschickt. Sämtliche Maßnahmen sollen mit spätestens Ende Juni auslaufen. Die Corona-Schutzimpfung und Covid-Medikamente bleiben gratis. Kostenlose Tests wird es künftig aber nur mehr für Patienten und Patientinnen mit Symptomen geben, um abzuklären, ob sie Covid-Medikamente brauchen. Das Abwassermonitoring wird fortgeführt und auf weitere Krankheitserreger ausgeweitet.

Das COVID-19-Überführungsgesetz bleibt vier Wochen, bis 3. Mai, in Begutachtung, hieß es aus dem Gesundheitsministerium zur APA. Parallel zum Inkrafttreten werden dann das COVID-19-Maßnahmengesetz sowie die entsprechenden Sonderbestimmungen im Epidemiegesetz auslaufen, zudem sollen alle Verordnungen mit Corona-Bezug sowie die Meldepflicht von SARS-CoV-2 aufgehoben werden. Damit fallen dann auch die derzeit geltenden Verkehrsbeschränkungen bei einer Corona-Infektion weg. Schon mit 30. April laufen die Maskenpflicht in Spitälern, Alten- und Pflegeheimen und in Arztpraxen sowie die Risikogruppenfreistellung aus.

Mit Ende Juni ist es dann auch großteils mit den Gratistests vorbei: Menschen mit Symptomen können bei niedergelassenen Ärzten kostenlose Tests in Anspruch nehmen, um abzuklären, ob COVID-19-Medikamente eingesetzt werden sollen, heißt es in der Aussendung des Gesundheitsministeriums.

Kennedy bewirbt sich um US-Präsidentschaftskandidatur

Washington | Der Neffe des ehemaligen US-Präsidenten John F. Kennedy, Robert F. Kennedy, hat seine Bewerbung um die Präsidentschaftskandidatur in den USA eingereicht. Der erklärte Impfgegner will für die demokratische Partei von Amtsinhaber Joe Biden ins Rennen gehen, wie aus einem am Mittwoch (Ortszeit) von Kennedy bei der nationalen Wahlkommission eingereichten Dokument hervorgeht. Der 69-Jährige ist der zweite demokratische Bewerber um die Präsidentschaftskandidatur.

Anfang März hatte bereits die 70 Jahre alte Autorin Marianne Williamson ihren Eintritt in das Rennen offiziell bekannt gegeben. Kennedy selbst geriet in der Vergangenheit immer wieder wegen der Verbreitung von falschen Behauptungen rund um die Corona-Impfung in die Kritik.

Biden hat bisher noch nicht offiziell angekündigt, bei der Präsidentenwahl 2024 erneut antreten zu wollen. Eine Kandidatur des Amtsinhabers wird aber allgemein erwartet. Sollte er sich wieder um das höchste Staatsamt bemühen, müssten sich seine Herausforderer zuerst in parteiinternen Vorwahlen gegen ihn durchsetzen. Beiden Bewerbern werden hierfür allerdings äußerst schlechte Chancen eingeräumt.

Wegen Ukraine-Krieg: Lettland führt Wehrdienst wieder ein

Riga | Lettland wird als Reaktion auf Russlands Angriffskrieg gegen die Ukraine den Wehrdienst wieder einführen. Das Parlament des baltischen EU- und NATO-Landes beschloss am Mittwoch in Riga die dazu notwendigen Gesetzesänderungen. Der Wehrdienst soll demnach von Mitte 2023 an schrittweise wieder eingeführt werden – zunächst auf freiwilliger Basis, vom kommenden Jahr dann in verpflichtender Form.

Lettland schaffte die Wehrpflicht 2007 ab und baute seine Streitkräfte zu einer Berufsarmee um, die von einer Freiwilligenarmee unterstützt wird. Der Baltenstaat grenzt an Russland und dessen Verbündeten Belarus.

“Seit dem brutalem groß angelegten Angriff Russlands auf die Ukraine leben wir in einer neuen geopolitischen Realität”, sagte Verteidigungsministerin Inara Murniece. Die Wiedereinführung des Wehrdienstes sei “Lettlands Antwort auf die neue Sicherheitslage in unserer Region”. “Denn wir wissen aus der Erfahrung der Ukraine, dass es ohne eine moralisch stabile und vorbereitete Gesellschaft nicht möglich ist, einem Aggressor entgegenzutreten.”

Eingezogen werden sollen künftig Männer im Alter von 18 bis 27 Jahren. Frauen können freiwillig die elfmonatige militärische Ausbildung absolvieren.

Titelbild: EVA MANHART / APA / picturedesk.com

Redaktion
Redaktion
Die ZackZack Redaktion
LESEN SIE AUCH

Liebe Forumsteilnehmer,

Bitte bleiben Sie anderen Teilnehmern gegenüber höflich und posten Sie nur Relevantes zum Thema.

Ihre Kommentare können sonst entfernt werden.

75 Kommentare

75 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
dieWahrheitistvielmehr..
6.4.2023 19:19

Macron in Peking
Ich könnte mir Macron gut als (vorzeitige) Ablöse für vdLeyen vorstellen. Dann hätte die EU wieder eine eigenständige Zukunft und der Ukraine-Konflikt wäre schnell zu Ende.

dieWahrheitistvielmehr..
6.4.2023 22:05

Während Macron auf Augenhöhe konstruktive Diskussionen führt, versucht vdLeyen mit unrealistischen Forderungen und Drohungen krampfhaft zu überspielen, dass sie mittlerweile als Bittstellerin auftritt.

Kritiker123
6.4.2023 16:19

Frage: Warum sind die Dichand-Mail Artikel von PP verschwunden???

der Beobachter
6.4.2023 16:30
Antworte auf  Kritiker123

Lieber Kritiker123, selbige finden Sie unter der Rubrik , “Zack Zack deckt auf”.

Es muss immer heller werden!

Kritiker123
6.4.2023 20:29
Antworte auf  der Beobachter

Danke für den Hinweis.

der Beobachter
6.4.2023 20:36
Antworte auf  Kritiker123

Lieber Kritiker123, gern geschehen.
Es muss immer heller werden!

6.4.2023 9:48

Der korrekte Weg wäre die AUFHEBUNG der Notfall-Pandemie-Verordnung. Da man unter der Federführung des Gesundheitsministers nicht gewillt ist dies zu tun sondern lediglich ein weiteres Gesetz zur Aufhebung gewisser Massnahmen beschliesst, bedeutet das für die Bevölkerung den worst case. Mit der dann weiter im Hintergrund bestehenden Notfallverordnung kann die Regierung auch in Zukunft nach Belieben ins Sozial- und Wirtschaftsleben eingreifen und vor allem die Gesundheitsversorgung steuern.

der Beobachter
6.4.2023 16:06
Antworte auf 

Liebe Summa summarum, und der nächste Zwang steht ante portas. Selbiges geht dann im subjektiv definierten Bedarfsfalle ganz rasch…

Es muss dringend heller werden!

6.4.2023 18:26
Antworte auf  der Beobachter

Lieber Beobachter, zu dem von Ihnen angeführten “subjektiv definierten Bedarfsfall” muss die Regierung selbstverständlich bei der Bevölkerung die Angst am Köcheln halten, daher auch die Weiterführung der Notfallverordnung. Die Diskussion darüber können wir uns im Moment sparen. Die altbekannten “Forum-Klebeaktivisten” kleben sich heute wieder bei jedem sich bietenden Artikel fest und blockieren interessierten Foristen den Zugang zu spannenden Diskussionen. Die ständige Angst im Nacken, dass das virtuelle Wohnzimmer demnächst wegbrechen könnte, lässt in rabiate Umgangsformen abgleiten. Oder ist Ihnen aus dem Berufs-/Sozialleben ein Fall bekannt, bei dem man so wie heute um 9:21 Uhr den letzten Satz mit “kapiert?” beendet?

6.4.2023 22:39
Antworte auf 

Ist Ihnen diese Mastdarm Akrobatik nicht peinlich. Sie wurden doch bei Zackzack in soviele Diskussionen miteinbezogen. Man hatte Spass. Seit Ihr Kopferl vom Beleuchter zart gestreichelt wird, schreibt so gut wie niemand mehr mit Ihnen. Das müssen Sie doch bemerkt haben.

der Beobachter
6.4.2023 21:14
Antworte auf 

Liebe Summa summarum,
genau so ist es, die Panik wird größer. Unter Umständen wird eine der letzten Spielwiesen für die Geneigtentruppe ihre Bösartigkeit und eine situationselastische Faktensicht zu zelebrieren, geschlossen.

Die Wahrheit tangiert peripher, der permanente Kriegszustand ist gefragt. Diese Tatsache ist auch ganz gut beim Verhalten des Chefhetzers zu sehen. Jeder Artikel in ZZ welcher ideologische Betrachtungen vermittelt, wird mit offensichtlicher Vehemenz einer beabsichtigten Konfrontation, vorsätzlich provozierend kommentiert. Rein sachinheltliche Themen spielen keine Rolle, weil schwer emotional aufzuladen – also genau eine Vorgangsweise, welche sein großes Idol aus dem Bärental politisch zur Perfektion brachte.

Zur Tarnung wird bei Bedarf ein rotes oder grünes Mäntelchen angezogen, aber darunter alkoholgeschwängert und braun – warum wohl wird dieser Begriff so oft von der Beitragstäterverstehertruppe verwendet? Freud schau oba…

Punschkrapferl eben und die dankbaren Mitläufer die sich im Radikalisierungsrennen überbieten wollen, scharren schon in den Startlöchern.

Dass wir beide liebe Summa Summarum auf der schwarzen Gastgartenliste stehen ist klar, bei und mit den Frequentanten ist eine seriöse Diskussion a priori nicht mehr möglich – wobei war es selbige vorher?

In Bälde könnte sich der Wunsch der Blasenmitglieder erfüllen. Die kleingeistigen Parteilemminge werden sich nur mehr unter sich im elitären Gastgarten treffen, um noch ein Weilchen an ihrer zunehmend langweilig und stinkender werdenden Suppe zu kochen. Ohne Außenfeind als notwendigem Reibebaum funktioniert dieses Agieren aber nicht und so wird auch dieser “hehre” Kreuzritterclub mangels Interesse, bzw. zunehmendem Mitgliederschwund gezwungen sein, zu schließen.

Ich würde doch meinen dass das Verhalten dieser Extremisten unzählige interessierte, liberale und überhaupt denkende Poster aus diesem Forum erschreckt und verjagt haben. Die Nazijäger werden natürlich selbiges auf uns letzte kritische Stimmen umlegen.

Zu Ihrem letzten Satz liebe Summa summarum, ja, traurig aber wahr. Sprachlichkeit ist entlarvend und legt den wahren Charakter ihrer Benutzer frei, wenn man imstande ist zu lesen. Ich würde meinen die Löschbrigaden der Redaktion werden noch viel Arbeit vor sich haben…

“„Wer den Gedanken nicht angreifen kann, greift den Denkenden an.“
-Paul Valéry;

Es muss auch hier dringend heller werden!

7.4.2023 16:03
Antworte auf  der Beobachter

@ “Dass wir beide…” darf ich um folgendes bitten: Beziehen Sie mich nicht mit ein. Ich möchte für mich selbst sprechen. Ich brauche auch keine Verteidigung, wenn man mich von bekannten Personen in ein gewisses, komplett falsches Genre einordnen will, lediglich der Provokation wegen. Es gibt von mir keine Antworten mehr auf derlei, ich lasse jmd Squash ohne Wand spielen, denn die Zeit des Aperol Sprizz ist endgültig vorbei. Wenn man mich beleidigt, ist das deren Karma – wie ich darauf reagiere, ist meines. So wie ich Sie kenne, haben Sie Verständnis.

der Beobachter
7.4.2023 22:37
Antworte auf 

Liebe Summa sumamrum, auch wenn jetzt eine bemitleidenswerte verkrüppelte Seele meinen wird einen “Sieg” errungen zu haben, so werte ich Ihr Ansinnen als das einer starken emanzipierten Frau, dem ich natürlich gerne nachkomme.

Es muss immer heller werden!

8.4.2023 1:46
Antworte auf  der Beobachter

Danke, lieber Beobachter! Werde weiterhin meine +erl vergeben, ansonsten mich etwas in absence, the highest form of presence üben.

8.4.2023 2:16
Antworte auf 

“Anything that makes you weak, physically, intellectually and spiritually, reject as a poison”. -Swami Vivekananda

7.4.2023 19:52
Antworte auf 

Sehr guter Ansatz Summa. Aperol Sprizz ist auch nicht notwendig. Auch kein kühles Glas Rose’.
Ich weiß immer noch nicht was Sie so verändert hat. Wenn Sie mich weiterhin ignorieren dann ist das so.
Ich dagegen werde Sie, wann immer ich es für notwendig halte anschreiben.
In diesem Sinne🥂

6.4.2023 22:34
Antworte auf  der Beobachter

Wars das jetzt? Wird Ihnen das nicht langweilig?
Ihre endlosen Zeilen vermitteln eigentlich nur mehr Ihre Armseligkeit .
Summa hält ihr Händchen schützend über Sie.
Freuen Sie sich doch ein bisschen. Über Ihren Wahn möchte ich gar nicht mehr schreiben, mein Mitleid hab ich Ihnen ja schon übermittelt.
Möge es in Ihrem Geist heller werden, vielleicht ist es noch nicht zu spät.
Einen Arzt Ihres Vertrauens würde ich aber an Ihrer Stelle ehebaldigst aufsuchen.

dieWahrheitistvielmehr..
6.4.2023 21:59
Antworte auf  der Beobachter

Warum dieser Ausritt? Da suhlt sich halt einer in seiner geölten Rhetorik, das darf er doch, oder? Und er braucht eine ganze Seite um darzulegen, dass er sich als etwas Besseres fühlt, da ist er aber hier nicht der Einzige, aber zumindest drücken das die anderen nicht so geschraubt aus, aber er verwendet wenigsten keine Schimpfwörter.

Epsilon
7.4.2023 5:28

Die rotieren einfach im Kreis weil sie vom user Beobachter ignoriert werden,kennt man eigentlich so nur von 5jährigen,aber herrlich mitanzusehen ist es allemal…

baer
6.4.2023 22:03

Soll ich ihm jetzt auch seitenweise in “geölter” Rhetorik vermitteln, dass ich ihn für ein präpotentes überhebliches Arschloch halte, um auf seine hübsch verpackten Frechheiten zu antworten? Ganz ehrlich, dafür ist mir meine Zeit dann doch zu schade.

Zuletzt bearbeitet 1 Jahr zuvor von baer
dieWahrheitistvielmehr..
6.4.2023 22:09
Antworte auf  baer

Diplomatie ist halt, wenn man es sagt, aber nicht auspricht. 😉

baer
6.4.2023 18:38
Antworte auf 

…ich sehe da jemanden, jemanden der die Angst am köcheln hält….jemanden der behauptet der Staat würde/könnte jederzeit wieder ins Sozial- Wirtschafts- und Gesundheitssystem eingreifen. Der derzeitige Gesundheitsminister sei nicht willens, die dafür nötigen Verordnungen aufzuheben….Beweise dafür hat dieser jemand allerdings keine….auch auf Anfrage nicht…….

Zuletzt bearbeitet 1 Jahr zuvor von baer
nikita
6.4.2023 18:45
Antworte auf  baer

😃 kapiert 😂 sterbe

baer
6.4.2023 19:01
Antworte auf  nikita

…ja, ja da können wir Proleten von der Gastgartengang einfach nicht mit….😑

bmtwins
6.4.2023 16:42
Antworte auf  der Beobachter

soso, welcher zwang steht denn vor der tür, was hat er denn beobachtet?

der Beobachter
6.4.2023 16:48
Antworte auf  bmtwins

Lieber bmtwins, das wird Sie sicherlich freuen, eine Impfpflicht…

Es muss immer heller werden!

6.4.2023 17:11
Antworte auf  der Beobachter

Was soll den dieser Unsinn? Sind Sie jetzt komplett verpeilt?
Haben Sie jetzt auch Corona als Thema entdeckt, oder Anweisungen aus der Zentrale bekommen?

bmtwins
6.4.2023 17:05
Antworte auf  der Beobachter

warum auch immer mich das freuen sollte, aus welchem kaffeesud lesen sie dies, oder ist ihnen dies beim wasserlassen aufgefallen und sie haben es im urin gespürt ?

der Beobachter
6.4.2023 17:10
Antworte auf  bmtwins

Lieber bmtwins, altbekannter spin, faktennackt, dafür zur Kompensation das Gegenüber verächtlich machen – danke für das Gespräch.

Es muss immer heller werden!

bmtwins
6.4.2023 17:13
Antworte auf  der Beobachter

immer wieder gerne – weil es einfach unsinn ist!
und übrigens – es ist draussen wunderbar hell, also alles gut

6.4.2023 17:12
Antworte auf  der Beobachter

Es ist noch hell…..wieso schreiben Sie schon?

baer
6.4.2023 17:51
Antworte auf 

….die Zentrale hat ihm die Nachtzulage gestrichen……

baer
6.4.2023 10:01
Antworte auf 

Hat er gesagt, dass er nicht gewillt ist das zu tun oder ist das eine Mutmaßung?

dieWahrheitistvielmehr..
6.4.2023 9:38

Welterschöpfungstag – bereits nach 1/4 des Jahres
Anders gesagt – wir sind entweder 4x zu viele Menschen, oder wir verbrauchen 4x zu viele Ressourcen (auch die Umwelt ist eine Ressource). Den Ressourcenverbrauch auf 1/4 zurückzufahren ist Illusion, die Erdbevölkerung auf 1/4 zu verringern ebenso (ausser wir liefern weiterhin immer grössere Waffen an Selenskyj). Die Situation ist somit ziemlich beschissen und auch ziemlich hoffnungslos. Die jahrelange moralgesteuerte Ignoranz vor dem Bevölkerungswachstum (Club of Rome ~1960) präsentiert uns jetzt die Rechnung. Wenn wir umwelttechnisch noch irgendetwas erreichen wollen, dann müssen wir das weitere Bevölkerungswachstum bremsen.

Neun
6.4.2023 13:31

Dass Ihre Ausführungen – wieder mal – absoluter Unsinn bei völliger Ahnungslosigkeit ist, zeigen die Fakten:

Jenen Länder, die am meisten zum Bevölkerungswachstum betragen, kommen mit den natürlichen Ressourcen, die ihnen die Erde in einem Jahr liefert, weit über ein Jahr aus.

Das ist so und ein weiterer Beweis dafür, dass die Welt nicht so funktioniert, wie Sie sich diese vorstellen.

Tipp: weniger Zeit in tendenziöse Postings investieren, dafür mehr Bildung konsumieren, mehr seriöse Quellen Lesen.

bmtwins
6.4.2023 11:20

wir schicken also keine waffen mehr an die ukraine und lassen den irren zaren im kreml drüberfahren. und next – welches land wird er dann als russisches “stammland” definieren und ebenfalls entnazifizieren? Polen? Ungarn? die baltischen wären auch nicht schlecht

Danielle Durand
6.4.2023 9:48

Nicht die Erdbevölkerung begeht heute den Welterschöpfungstag, sondern die österreichische Bevölkerung. Ab heute verbrauchen wir die Resourcen von anderen Erdenbewohnern. Deutschland und die Schweiz sind erst in etwa einem Monat so weit.
Manche Menschen (sehr viele in der 3. Welt) verbrauchen gar niemals auch nur annähernd ihren Anteil. Man könnte räsonieren diese kommen mal schauen, wo ihre Anteile abgeblieben sind, bzw. was so damit getrieben wird…
https://www.overshootday.org/content/uploads/2023/01/Country-Overshoot-Days-2023-sm.jpg

Zuletzt bearbeitet 1 Jahr zuvor von Danielle Durand
dieWahrheitistvielmehr..
6.4.2023 10:04
Antworte auf  Danielle Durand

Ich gehe davon aus, dass alle Menschen den gleichen Anspruch auf Konsum haben wie wir.

baer
6.4.2023 10:07

Ich gehe davon aus, dass wir einen dekadenten Lebensstil pflegen, der nicht zu Nachahmung geeignet ist.

dieWahrheitistvielmehr..
6.4.2023 10:13
Antworte auf  baer

Der rege Zustrom der Interessenten zeigt Anderes.

baer
6.4.2023 10:21

Ja, weil die Interessenten sich an uns ein Beispiel nehmen. Wir hätten eine Vorbild Funktion gehabt, die wir leider nicht wahr genommen haben.

6.4.2023 9:48

Wie genau stellen Sie sich diesen Stopp vor?

dieWahrheitistvielmehr..
6.4.2023 10:09
Antworte auf 

Wenn man es rechtzeitig gemacht hätte, wäre es demokratisch gegangen. Nachdem wir solche Fragen aus moralischen Gründen aber immer sehr viel zu spät lösen, wird es auch wie immer undemokratisch ablaufen. China wird uns zeigen wie das geht.

baer
6.4.2023 10:19

“Rechtzeitig gemacht” hätte folgender Maßen ausgesehen: Mehr Bildung für die ärmeren Länder hätte zu einem rechtzeitigen Geburtenrückgang bei besseren Lebensbedingungen geführt. Mehr Umweltschutz in den reichen Ländern hätte zu weniger Ressourcenverbrauch bei ebenfalls guten Lebensbedingungen geführt. In Summe wäre sich das ausgegangen und hätte zu einem guten, Menschen würdigen Leben für alle führen können. Woran ist es gescheitert? An der Gier, dem Egoismus an der mangelnden Solidarität und letztendlich auch an der Dummheit.

hr.lehmann
6.4.2023 10:52
Antworte auf  baer

Ähm, finde den Umkehrschluss etwas bedenklich bez. Bildung. Dass die Absenz dessen schuld sei am rechtzeitigen Geburtenrückgang ist mMn. eine ziemlich überhebliche Betrachtung der westlichen kapitalistisch geprägten Welthälfte die durch Ausbeutung der dritten Welt die Hauptschuld an deren Not verantwortet. Ist es eine Eigenschaft der “Ungebildeten” dass sie außer Kinder in die Welt setzen nichts zu Wege bringen? Auch in Österreich setzte man speziell in den kargen Nachkriegsjahren auf vermehrten Nachwuchs um existenziell über die Runden zu kommen. Ein mehr an Bildung hätte dem auch nichts entgegensetzen können. Aber nichts für ungut. Im weiteren Sinne hast sicher recht. Nur hab ich was gegen so ubliche Klischees die oft nur zur Gewissensberuhigung jener dient, die sich dann “kapitulierend” ihrer weiteren Verantwortung entledigen.

baer
6.4.2023 11:00
Antworte auf  hr.lehmann

Mit Bildung ist vor allem die Bildung der Frauen und damit ihre Selbstbestimmung gemeint. Es gibt dazu auch globale Statistiken. Je gebildeter die Frauen, desto weniger Kinder, detto Österreich. 😉 Hab ja nicht geschrieben die wären dumm und würden deshalb dauernd schnackseln…davon abgesehen sterben manche Frauen auch an einer Geburt besonders wenn sie arm sind…..

Zuletzt bearbeitet 1 Jahr zuvor von baer
hr.lehmann
6.4.2023 11:20
Antworte auf  baer

In Österreich stellt es aber im Gegensatz zur dritten Welt ein Problem dar. Die Veralterung der Gesellschaft kann hier kaum als erwünscht betrachtet werden. In Mosambique oder Somalia (als “Hausnummern”) erübrigt sich die Frage der Selbstbestimmung wenn es überlebenswichtig ist viel Nachwuchs, der die Familie durch Arbeit ernährt, zu zeugen. Aber es ist letztendlich auch ein sogenannter Teufelskreis. Denn wenn die medizinische Versorgung nicht gewährleistet wird in diesen Ländern und die Ausbeutung kein Ende nimmt, verdreifacht die Überbevölkerung das kontinentale Elend. Ich meine, zuerst gehören diese Missstände, ohne wenn und aber, gestoppt und unmittelbar darauf sollte die Bildung stark forciert werden.

baer
6.4.2023 11:37
Antworte auf  hr.lehmann

Trotzdem liegt der Schlüssel in der Bildung der Frauen. Sie sind es letztendlich die das Rädchen am laufen halten, besonders in den armen Ländern. Sie sind es auch, die dafür sorgen, dass Gesundheit und Bildung in die Familien kommen. Und Missstände stoppen kann man sowieso nur wenn die Leute die nötigen Instrumente haben, sich zu wehren. Wer nicht lesen und schreiben kann hat die eindeutig nicht. Und was die Überalterung in Europa betrifft, die ist ohnehin nicht aufzuhalten, weil die Frauen schlicht nicht mehr bereit sind das zu ändern. Warum sollten sie auch, wo sie bisher dadurch nur Nachteile hatten, im Pensionssystem, am Arbeitsmarkt, in der Selbstbestimmung……und keine Sorge, dafür drückt man ihnen eh die Pflege der “überalterten Gesellschaft” aufs Auge…… 😑

Zuletzt bearbeitet 1 Jahr zuvor von baer
hr.lehmann
6.4.2023 12:07
Antworte auf  baer

Habe das eindrucksvoll in Ghana miterleben dürfen wo ich mal mehrere Monate auf Urlaub war. Ist zwar nicht so ein armes Land, aber die meisten Männer wären dort aufgeschmissen wenn sich die Frauen nicht so engagiert um alles Wesentliche kümmern. Also nicht nur um den Nachwuchs sondern auch um Finanzen, Buchführung, Lebens und Existenzplanung etc. Die Manner dürfen Dort ruhig ihr Machodasein ausleben so lange sie nicht ihren Frauen bei der familiären Lebensbewältigung in die Quere kommen. Ghana gilt auch offiziell als Land der starken Frauen. Werde diese Eindrücke nie vergessen. Prägte teilweise auch meine profeministische Einstellung.

baer
6.4.2023 12:17
Antworte auf  hr.lehmann

Genau das habe ich gemeint.

Danielle Durand
6.4.2023 12:00
Antworte auf  baer

Hierzulande kann man lesen und was liest man? Kroneheuteösterreich…

baer
6.4.2023 12:36
Antworte auf  Danielle Durand

…Zack Zack….😃

hr.lehmann
6.4.2023 12:29
Antworte auf  Danielle Durand

Wenn man das überhaupt noch so nennen kann. Bilder anschauen und Schlagzeilen verinnerlichen. Mehr ist da oft nicht mit “lesen”.

baer
6.4.2023 11:18
Antworte auf  baer

Nachtrag: Wer setzte in den kargen Nachkriegsjahren auf Nachwuchs? Die Frauen? Hatten die überhaupt eine Wahl?

6.4.2023 10:38
Antworte auf  baer

Nicht zu vergessen…die Religion.
Verhütung ist für die Kirche ein Fremdwort. Schauen wir mal zb. Auf die Philippinen… streng katholisch….bitterarm aber viele Kinder….
Ich bin nach wie vor der Meinung dass wir auch jetzt noch die ganze Welt ernähren könnten.
Wenn die Wirtschaft der Industrieländer dies wollte.
Aber unsere Religion ist eben Wirtschaftswachstum, Boni an sowieso überbezahlte Manager und…und….und.
Wir schmeissen Lebensmittel wegen Gewinnoptimierung eben lieber weg.

dieWahrheitistvielmehr..
6.4.2023 10:45
Antworte auf 

Ja, mit dem Papst sollte man bezüglich Verhütung ein ernstes Wort reden. Angesichts der vielen Skandale der Kirche, müsste da eine Verhandlung möglich sein. Der dickere Brocken ist da schon der Islam. Einen vernunftorientierten Zugang sehe ich da nicht.

baer
6.4.2023 9:46

Sie haben etwas wichtiges vergessen, der Weltschöpfungstag liegt in Österreich bei 6. April. Weltweit liegt er hingegen bei 27.Juli! Das zeigt die Schieflage. Wir sind es, die zu viel verbrauchen pro Kopf! Deshalb sind auch genau wir gefordert den Verbrauch zu drosseln!

6.4.2023 8:58

Auch wenn nun einige der hier Schreibenden in Schnappatmung verfallen werden: Die Plandemie ist vorbei, es ist ein Auslaufmodell. Das hat der GM Rauch richtig erkannt. Seine Beendigung der Massnahmen kommt zwar viel später als in anderen Ländern, aber es kommt und das ist gut,
Gut für die USA wäre ein Präsident Kennedy. Er ist übrigens kein Impfgegener, sondern ein Corona-Impfgegner, die intelligenteren Leserinnen können das differnzieren, die Autoren anscheinend nicht. Kennedy hat auch nicht, wie von den Presseagenturen verbreitet, falsche Aussagen zum Coronavirus gemacht, das sind die üblichen Diffamierungsversuche. Dagegen hat er sich international und auch in Österreich einen grossen Namen gemacht um seine Verdienste für den Schutz der Kinder weltweit. Dafür alleine gehört ihm schon viel Dank und Anerkennung. Vielleicht klappt es ja mit der Präsidentschaft. Dann wäre auch der Krieg vorbei.

baer
6.4.2023 9:17
Antworte auf 

Was? Die Plandemie ist vorbei? Wäre mir hier bei einigen usern noch gar nicht aufgefallen….🤔

6.4.2023 9:23
Antworte auf  baer

Das einzige was vorbei ist, ist die komische MFG Partie….und das ist gut so.

baer
6.4.2023 9:24
Antworte auf 

Bei uns nicht, da sitzen diese Clowns noch immer im Landtag und kassieren feste ab….hören tut man zwar nichts von denen aber mitschleppen dürfen wir die in OÖ 6! Jahre lang. Was das kostet bei 3 Leuten….bis 2027 ist die Pandemie in OÖ nicht vorbei….da kommt ja vorher schon die nächste….

Zuletzt bearbeitet 1 Jahr zuvor von baer
6.4.2023 9:47
Antworte auf  baer

Ja da haben ein paar verrückte Schwurbler diese Partie gewählt und deren Funktionäre mit Steuergeld versorgt. Das diese jetzt ausser kassieren, nichts machen , wundert mich gar nicht.

baer
6.4.2023 10:03
Antworte auf 

..nichts machen …die sind wie vom Erdboden verschluckt…😑

Danielle Durand
6.4.2023 10:25
Antworte auf  baer

Die sind alle hier im Forum…

6.4.2023 10:38
Antworte auf  Danielle Durand

Schaut manchmal wirklich so aus.

baer
6.4.2023 10:56
Antworte auf 

…wenn man das leise Gefühl hat, jemand ist in der Pandemie falsch abgebogen dann weiß man zumindest wo er gelandet ist (außer bei der FPÖ).

baer
6.4.2023 10:26
Antworte auf  Danielle Durand

Öffentlichkeitsarbeit?

bad_MF
6.4.2023 8:56

Robert Kennedy! Die waren schon immer für die Wahrheit. Mal schauen, hoffe Dr Malone wird seine Gesundheit Minister.

baer
6.4.2023 8:54

Wird das jetzt zur Berufsbezeichnung? “…He wos host den du glernt?….I bin a Impfverweigerer, Impfgegner, Impfkritiker, und vom Schwurbeln versteh i a a bissi wos.. wonst amoi wen brauchst don möäd di….” 😑

hagerhard
6.4.2023 8:23

wir haben es also amtlich, dass corona vorbei ist.
wirklich?
vielleicht ist corona ja auch erst der anfang?
weil es könnt ja durchaus sein, dass sich auch diese meldung – mehr als 3 jahre nach der ersten fall – als falsch herausstellt.

https://www.hagerhard.at/blog/2023/02/covid-19-fast-ein-epilog/

Wolpertinger
6.4.2023 10:06
Antworte auf  hagerhard

Die nächste Pandemie wird garantiert schlimmer, denn die Menschen werden sich an Corona erinnern, denken so schlimm war es auch nicht und alle evtl. Maßnahmen gekonnt arrogant ignorieren, denn es geht ja nur um die eigene Gesundheit.

baer
6.4.2023 10:08
Antworte auf  Wolpertinger

👍

baer
6.4.2023 8:47
Antworte auf  hagerhard

So wos brauch ma echt nimma….🤦‍♀️

bad_MF
6.4.2023 9:18
Antworte auf  baer

Dafür braucht man eine neue gesetzt?… Diese Sesselfurzer.in habs a poscha
Man setzt ein gesetzt aus, durch Rat peitchen, don koarl und der herr vdb unterschreiben und basta.
Hoffentlich sind keine Verfassungsgesetze dabei.

Zuletzt bearbeitet 1 Jahr zuvor von bad_MF
baer
6.4.2023 9:21
Antworte auf  bad_MF

Na ja, ein beschlossenes und in Kraft getretenes Gesetz muss ja wieder auf dem gleichen Wege aufgehoben werden, sonst könnte ja jeder kommen und es einfach wieder aufheben, kapiert?

Jetzt: Spionage in der "Russencity"

Denn: ZackZack bist auch DU!