Samstag, September 30, 2023

Julya Rabinowich: Killing me softly oder die Chronik mehrerer angekündigter Tode

Die “Wiener Zeitung” stirbt, die Pflege bricht zusammen und Sebastian Kurz sitzt wieder im Fernsehen herum: Wir schütten Gräben zu und Gräber auf, schreibt Julya Rabinowich.

Wien | Es ist geschehen. Trotz Protesten, trotz Appellen, wider alle fachlichen Einwände: Die “Wiener Zeitung”, älteste Tageszeitung der Welt, ist im dreihundertzwanzigsten Erscheinungsjahr gestorben. Soft gekillt von der türkisgrünen Regierung. Ein neues Investigativmedium müsste her, am besten angesiedelt im BKA. Wäre damit wenigstens das Bundeskriminalamt gemeint, würde es vielleicht etwas mehr Sinn ergeben…

Apropos neues Investigativ-Onlinemedium: Vielleicht hätte jemand der Regierung rechtzeitig verklickern sollen, das es auch ZackZack gibt. War leider der Förderung unwürdig. Ganz im Unterschied zum “Exxpress”, das mit originellem Trumpismus auffällt. Aber wer will schon kleinlich sein, die Freude der einen ist eben Pech der anderen.

Supersauber

Das gilt übrigens auch für die Gesundheitspolitik. So oft, wie Österreich die Pandemie beendet hat, müssten wir eigentlich längst Weltmeister sein. Gott sei Dank ist ja jetzt alles Paletti! Das bisschen mysteriöser schwedischer Husten fällt doch nicht weiter ins Gewicht! Wir streichen die Tests und damit ist auch niemand mehr erkrankt, coole Sache. In der Sowjetunion war das mit der Prostitution übrigens auch ganz genau so! Die gab es einfach nicht. Alles blitzblank supersauber.

Dafür, dass die Pandemie nun glücklicherweise der Vergangenheit angehört, stehen bei diversen Events und hochoffiziellen Empfängen immer noch diese seltsamen Geräte herum, von denen des Kanzlers Sprecher sagt, dass es keine Luftfilter sind, während der Hersteller auf Nachfrage gleichzeitig das Luftfiltertum bestätigt. Gut, das müssen sie sich vielleicht noch diskret untereinander ausschnapsen, wer da recht hat. Solange das nicht geschehen ist, könnte man diese mysteriösen Geräte ja Magrittekastln nennen. Oder Davos Standard, der eben Davos Standard und nicht Schulstandard heißt. 

Freiheit über alles

Obere zehntausend gegen den Rest. Ein durchschnittliches Schulkind muss eben mehrere Infektionen im Jahr einkalkulieren – eine Schultüte der anderen Art quasi. Ob jemand mit oder an Corona stirbt, ist dann übrigens auch sekundär, die Frage ob vor oder nach dem Krankenhausaufenthalt ist fast aktueller. Wer will denn kleinlich sein. Auch die Ärzte und das Pflegepersonal haben ein Recht auf Gefährdung! Freiheit, Freiheit über alles! Wir schütten Gräben zu und Gräber auf. Und Sebastian Kurz beteuert plötzlich in Funk und Fernsehen, dass er aber ganz sicher niemals nie nicht auf das politische Parkett zurückkehren will. Es ist also insgesamt Feuer am Dach. Das Licht am Ende des Tunnels ist das Zwielicht. 

Titelbild: ZackZack/Miriam Mone

Julya Rabinowich
Julya Rabinowich
Julya Rabinowich ist eine der bedeutendsten österreichischen Autorinnen. Bei uns blickt sie in die Abgründe der Republik.
LESEN SIE AUCH

Liebe Forumsteilnehmer,

Bitte bleiben Sie anderen Teilnehmern gegenüber höflich und posten Sie nur Relevantes zum Thema.

Ihre Kommentare können sonst entfernt werden.

8 Kommentare

  1. Ich hab immer gerne die Wiener Zeitung gelesen, per Zufall aus einer Dt. Zeitung, die die Bahn mit Wasserstoff ausgestattet haben, traf ich in der Suche auf unglaublich viele Artikel zum speziellen Thema Wasserstoff-Energie-Nutzung in der WZ. Die Artikeln werden weniger, die Kommentarfunktion hat man ausgelöscht, der Vermerk von einem.. unbekannten. Angst vor Insider-Informationen und Kritikern zur Schließung der WZ? Erschreckend
    Hingegen hab ich mir – aus Spaß – die Exxpress paar Tage bis Wochen gegeben – wer ist ärger oe24 oder Exxpress? Fast halte ich oe24 als das – vergleichsweise – “Seriösere “Nachrichten”-Format. Allein die Artikeln sind sehr … und die Kommentare.. humane Kommentare gegen Hetze werden, wenn sie mal durchgehen, nach 4 Stunden letztendlich doch wieder gelöscht. Aber Verherrlichungen eines S.K. bleiben (zynisch)
    “Britischer Oberst (Hamish de Bretton-Gordon): Europa in Sorge vor Nervengift-Angriff auf Befehl Putins”
    Es gab zB eine Info über mögliche Anwendung von Nervengift, exxpress war die EINZIGE Zeitung weltweit (google), die das publizierte: FRAGE – woher hat die Zeitung das (mögliche, nicht überprüfbare) Insider-Wissen (dazu fällt mir der Artikel in bellingcat über BVT – Marsalek -Novitchok – Gift das Skripal schädigte), vermutlich wusste nicht mal der Oberst von seiner “Eigenen Aussage” … no comments!!!

  2. “… Vielleicht hätte jemand der Regierung rechtzeitig verklickern sollen, das es auch ZackZack gibt!!! War leider der Förderung unwürdig. Ganz im Unterschied zum “Exxpress”, das mit originellem Trumpismus auffällt…”.
    Hinweis: Und von der gelangweilten Frau des ÖVP Spender Schütz verbrochen wird.

    GROSSER DANK an die so überaus ANSTÄNDIGEN Grünen, speziell an Frau Blimlinger, die mit vollem Einsatz für eine” vielfältige” Medienlandschaft sorgt:

    Wiener Zeitung abdrehen, Zackzack NICHT fördern, dafür den rechtsextremen EXXpress mit Geld zuschütten!

    Oder habe ich da etwas mißverstanden???

    • … gestatten Sie mir bitte eine kleine Korrektur: “Wir stellen(!) uns tot” und flüchten uns in eine kollektive Opferrolle, wie ich meine.

      Indrustrie getriebener Neoliberalismus auf dem Boden flächendeckender Korruption, beängstigende Schieflage in den Eigentümerschaften querbeet heimischer Medienlandschaft, gekaufte, manipulierte NR-Wahlen im Putschisten-Setting, systematische Desinformation in beliebig themenbezogener Halbwahrheiten- bzw. Verschleierungskultur, Versorgungs(not)engpässe in ausnahmslos allen systemkritischen Bereichen staatlicher Grundversorgung, gesteuerte Bildungs-, Gesundheits- und Sozialdefizite, gezielte Inflationstreiberei in staatlich organsierter Vermögensenteignung, ignorierte Kinderrechte, vernachlässigte Jugendarbeit, rückgradlose Opportunität kaschiert mit eingefordertem Leistungswillen 1:1 ersetzt, um “besitzendes” Erfolgsdenken zu suggerieren, kein “Platz” für Transparenz und Aufdeckermöglichkeiten, keine Möglichkeit für weisungsfreien, unabhängigen Generalstaatsanwalt… ALLES und JEDES wird faschistisch parteiideologisch besetzt, begründet, verweigert…

      … genau so züchtest (und zündest) du dir eine Revolution an: Am besten im unbedingt hochzuhaltenden (thematisch de fakto tabuisierten) Neutralitätsstatus, um im “Inselbetrieb” (einst der Seeligen, nun Liberaldemokratiebefreiten) mitten in europäischer Wertegemeinschaft eine K.u.K. Restauration voranzutreiben! Wer hätte noch vor 10 Jahren glauben wollen, dass sich unser Land unter ostslawischer Ideologiepräferenz sich ausgerechnet Ungarn als Staatsmodell zum Vorbild nimmt und nacheifernd annähern möchte!? -> Mit dieser “Idee” wärst du wegen Hochverrats ruckzuck weggesperrt worden…

Kommentarfunktion ist geschlossen.

ZackZack gibt es weiter gratis. Weil alle, die sich Paywalls nicht leisten können, trotzdem Zugang zu unabhängigem Journalismus haben sollen. Damit wir das ohne Regierungsinserat schaffen, starten wir die „Aktion 3.000“. Wir brauchen 3.000 Club-Mitglieder wie DICH.