Dienstag, Februar 27, 2024

ZackZack am Freitagvormittag – 28. April 2023

Haslauer entscheidet sich für eine Koalitionsoption, aus der Ukraine werden Explosionen gemeldet, Papst reist nach Ungarn und im Sudan wird wieder gekämpft.

Wien | Was heute wichtig ist:

Haslauer muss sich für seinen Partner entscheiden

Salzburg | In Salzburg wird heute, Freitag, eine Vorentscheidung über die Zusammensetzung der künftigen Landesregierung fallen. Landeshauptmann Wilfried Haslauer (ÖVP) wird nach den Sondierungsgesprächen während der Woche am Vormittag dem Parteipräsidium einen Vorschlag unterbreiten, mit wem er Koalitionsverhandlungen aufnehmen möchte. Diese sollen nach den Vorstellungen des ÖVP-Obmannes Anfang kommender Woche mit der Erstellung des Fahrplans beginnen.

Denkbar sind drei Regierungskonstellationen: eine Koalition von ÖVP und FPÖ, die mit 22 der insgesamt 36 Landtagsmandaten über eine solide Mehrheit verfügen würde, eine ÖVP-SPÖ-Koalition, die mit 19 Mandaten nur knapp abgesichert wäre, oder eine Dreierkoalition aus ÖVP, SPÖ und Grünen, die dann ebenfalls auf 22 Abgeordnete käme. Gespräche zu einer Dreierkoalition aus ÖVP, SPÖ und FPÖ sind schon am Donnerstag gescheitert. Insider vermuten auch in Salzburg eine Schwarz-Blaue Zukunft.

Ukraine: Explosionen im ganzen Land

Bachmut/Kiew | In der ganzen Ukraine herrscht Fliegeralarm. Russland hat nach ukrainischen Angaben erneut zivile Infrastruktur in verschiedenen Teilen des Landes mit Raketen beschossen. Explosionen in weit voneinander entfernten Regionen wie Dnipro, Krementschuk und Poltava in der Zentralukraine sowie in Mikolajiw im Süden seien verzeichnet worden, berichtete die Nachrichtenagentur Interfax. In der zentralukrainischen Stadt Uman im Gebiet Tscherkassy wurde ein Hochhaus getroffen.

Wie auf Bildern und Videos zu sehen war, waren die Zerstörungen massiv. “Es gibt Opfer”, schrieb der Chef des Präsidentenbüros in Kiew, Andrij Jermak, bei Telegram am Freitag. Behörden zufolge wurden drei Menschen getötet und acht weitere verletzt. In der Stadt Dnipro starben bei nächtlichem Beschuss eine Frau und ein drei Jahre altes Kind, wie Bürgermeister Borys Filatow mitteilte. Details nannte er nicht. Es gab zudem Berichte über Explosionen in und um Kiew und über nicht identifizierte Flugobjekte, die sich Richtung Westen bewegten.

Papst reist nach Ungarn

Vatikanstadt/Budapest | Papst Franziskus ist Freitagfrüh zu einem dreitägigen Besuch in Ungarn aufgebrochen. Das Kirchenoberhaupt startete um 8.21 Uhr vom römischen Flughafen Fiumicino an Bord einer Sondermaschine der Fluggesellschaft ITA nach Budapest, meldete Kathpress. Vor dem Abflug traf Franziskus in Begleitung seines Sozialbeauftragten Konrad Krajewski im Vatikan 15 obdachlose Menschen, die in der Nähe des Petersdoms leben. Gegen 10 Uhr soll der Papst in der ungarischen Hauptstadt eintreffen.

In Budapest wird er von Staatspräsidentin Katalin Novak und Regierungschef Viktor Orban sowie führenden Kirchenvertretern um Kardinal-Primas Peter Erdö begrüßt. Kurz nach Mittag hält Franziskus an Orbans Amtssitz im ehemaligen Karmeliterkloster am Budapester Burgberg seine erste Ansprache. Die für alle offiziellen Papst-Besuche übliche Rede des Kirchenoberhaupts vor Politikern und Vertretern aus Diplomatie und Zivilgesellschaft wird international mit Spannung erwartet.

Wieder Gefechte im Sudan

Khartum | Die Kämpfe zwischen den Konfliktparteien im Sudan sind trotz einer vereinbarten Feuerpause nach kurzer Zeit wieder aufgeflammt. Augenzeugen berichteten am Donnerstag, in der sudanesischen Hauptstadt Khartum und in den nahe gelegenen Städten Omdurman und Bahri seien Luftangriffe und Flakbeschuss zu hören. Die Armee und die paramilitärische Gruppe Rapid Support Forces (RSF) hatten zuvor am Donnerstag eine Verlängerung der Feuerpause um 72 Stunden ab Mitternacht angekündigt.

apa | Titelbild: HELMUT FOHRINGER / APA / picturedesk.com

Redaktion
Redaktion
Die ZackZack Redaktion
LESEN SIE AUCH

Liebe Forumsteilnehmer,

Bitte bleiben Sie anderen Teilnehmern gegenüber höflich und posten Sie nur Relevantes zum Thema.

Ihre Kommentare können sonst entfernt werden.

22 Kommentare

  1. Ukraine – Der Krieg entwickelt sich immer mehr zu einem Szenario “Wie kommen wir hier ohne Gesichtsverlust wieder heraus”. Putin wird weiterhin auf seinen Forderungen von vor dem Krieg beharren. Und wenn sie ihm früher oder später erfüllt werden, dann war der ganze Krieg sinnlos. Für Europa eine superpeinliche Sache, für die USA egal, wenn sich ein neuer, attraktiverer, Krieg auftut. Aber bis dahin weiterkämpfen, nicht wegen der Ukraine, sondern wegen des Gesichtsverlusts.

  2. “Gestern” am Freitagvormittag – 28. April 2023

    Brüchige Waffenruhe im Sudan immer wieder durch Luftangriffe verletzt während Menschen fliehen

    In Sudan dauern die Kämpfe zwischen der Armee und den paramilitärischen Rapid Support Forces trotz einer von den USA vermittelten 72-Stunden-Waffenruhe an, mit Luftangriffen in der Hauptstadt Khartum und tödlichen Schlachten in Darfur. Die Bewohner und ausländischen Staatsangehörigen sind zunehmend verzweifelt, die gefährlichsten Hotspots zu verlassen, angesichts sich verschlechternder Engpässe bei Nahrung, Wasser und medizinischer Versorgung. Das Weiße Haus sagte am Mittwoch, dass ein zweiter US-Bürger, ein Arzt, in dem Konflikt getötet wurde. Während die USA ihr diplomatisches Personal erfolgreich evakuierten, als die Kämpfe am 15. April ausbrachen, blieben schätzungsweise 16.000 Amerikaner, viele von ihnen Doppelbürger, diese Woche noch in Sudan, obwohl unklar ist, wie viele von ihnen gehen wollten. Die Sorge wächst, dass Gewalt gegen sudanesische Bürger eskalieren wird, nachdem ausländische Staatsangehörige evakuiert sind. Zehntausende Menschen sind aus Sudan in Nachbarländer geflohen, darunter Tschad, das bereits mehr als eine halbe Million Flüchtlinge beherbergt.

    Xi Jinping sagt Volodymyr Zelensky zu, dass China einen Friedensgesandten in die Ukraine schicken wird

    Die Regierung der Ukraine gab bekannt, dass eine Person getötet und 23 weitere verletzt wurden, nachdem die russische Marine vier Raketen vom Schwarzen Meer aus abgefeuert und Wohnhäuser in der Stadt Mykolaiv getroffen hatte. Ein ukrainischer Journalist, der für die italienische Zeitung La Repubblica arbeitete, wurde am Mittwoch am Stadtrand von Kherson im Süden der Ukraine erschossen. Die Zeitung berichtet, dass russische Scharfschützen Bogdan Bitik, der als Dolmetscher arbeitete, töteten und den italienischen Reporter Corrado Zunino verwundeten. Der Ausschuss zum Schutz von Journalisten berichtet, dass seit dem Einmarsch Russlands mindestens 15 Journalisten in der Ukraine getötet wurden.
    Am Mittwoch hielt der ukrainische Präsident Volodymyr Zelensky seine ersten Gespräche mit dem chinesischen Präsidenten Xi Jinping seit dem Einmarsch Russlands in die Ukraine im letzten Jahr. Das chinesische Außenministerium sagte nach dem Anruf, dass es den ehemaligen chinesischen Botschafter in Russland, Li Hui, als Sondergesandten nach Kiew schicken werde, um eine politische Lösung des Krieges zu finden. Beamte sowohl der NATO als auch Russlands begrüßten das Telefonat am Mittwoch, aber der NATO-Chef Jens Stoltenberg kritisierte China dafür, dass es den Einmarsch Russlands nicht verurteilt hat.

    Inhaftierter russischer Oppositionsführer Alexei Nawalny sagt, neue Anklagen könnten lebenslange Haftstrafe bringen

    In Russland sagte der inhaftierte Oppositionsführer Alexei Nawalny am Mittwoch, er stehe zusätzlichen Terrorismus-Anklagen in Russland gegenüber, die ihm eine lebenslange Haftstrafe einbringen könnten. Navalny, sichtbar abgemagert, lehnte die Anklagen ab und sprach per Videolink aus dem Gefängnis während eines Auftritts vor einem Moskauer Gericht. Navalnys Mikrofon wurde abgeschaltet, nachdem er auf seine Zeit in Einzelhaft anspielte.

    “Frieden durch Überlegenheit überwältigender Kräfte”: USA und Südkorea teilen atomare Pläne

    Präsident Joe Biden hat zugesagt, nuklearbewaffnete U-Boote nach Südkorea zu entsenden und Beamte aus Seoul in die Nuklearplanung zur Bekämpfung Nordkoreas einzubeziehen. Biden machte das Versprechen am Mittwoch, als das Weiße Haus den südkoreanischen Präsidenten Yoon Suk-yeol zu einem Staatsbesuch empfing, um 70 Jahre der US-südkoreanischen Allianz zu feiern. Als Teil der Vereinbarung erneuerte Präsident Yoon das Versprechen, die Entwicklung eines südkoreanischen Atomarsenals nicht zu verfolgen.

    Türkische Polizei verhaftet 110 pro-kurdische Persönlichkeiten vor den Wahlen im Mai

    Die türkischen Behörden haben in einer Reihe von Razzien in 21 türkischen Provinzen mindestens 110 pro-kurdische Aktivisten, Journalisten und Anwälte festgenommen. Die Verhaftungen kommen nur wenige Wochen vor den parlamentarischen und Präsidentschaftswahlen am 14. Mai, bei denen Präsident Recep Tayyip Erdogan seine 20-jährige Herrschaft verlängern könnte. Erdogan sagte aus gesundheitlichen Gründen geplante Wahlkampfveranstaltungen in dieser Woche ab. Die türkische Regierung beschuldigte die Festgenommenen, Verbindungen zur Kurdischen Arbeiterpartei zu haben, die von der Türkei als terroristische Gruppe bezeichnet wird.

    Oklahoma verweigert Begnadigung für Todeszelleninsassen Richard Glossip

    Obwohl Oklahomas eigener Generalstaatsanwalt die Aufhebung der Verurteilung wegen Mordes von Richard Glossip aus dem Jahr 1998 beantragt hat, hat die Begnadigungs- und Bewährungskommission von Oklahoma eine Begnadigung des Todeszelleninsassen abgelehnt. Am Mittwoch stimmte die Kommission mit 2 zu 2 Stimmen gegen eine Begnadigung, obwohl es weit verbreitete Zweifel an der Schuld von Glossip gibt. Ein Hinrichtungsdatum wurde für den 18. Mai angesetzt. Wir werden nach den Schlagzeilen mehr über diese Geschichte berichten.

    Montana GOP missbilligt Trans-Abgeordnete Zooey Zephyr im Zuge landesweiter Angriffe auf Trans-Personen durch Legislative

    Das republikanisch kontrollierte Repräsentantenhaus von Montana hat am Mittwoch beschlossen, die erste und einzige offen transgender Abgeordnete des Bundesstaates, Zooey Zephyr, zu missbilligen, ihr den Zugang zum Plenum des Hauses zu verbieten und ihr das Sprechen zu untersagen. Zephyr wird während des gesamten restlichen legislativen Sitzungszeitraums nur noch aus der Ferne abstimmen können. Der Schritt erfolgt eine Woche nachdem Zephyr eine vernichtende Verurteilung eines Gesetzes abgegeben hat, das geschlechtsbestätigende Gesundheitsversorgung für Jugendliche verbieten würde, und nachdem ihre Unterstützer am Montag eine Demonstration im Kapitol des Bundesstaates organisiert haben. Seit der republikanische Sprecher des Hauses eine Entschuldigung von Zephyr verlangt hat, ist sie auf dem Boden des Hauses weitgehend zum Schweigen gebracht worden. Zephyr sprach jedoch am Mittwoch vor der Abstimmung, die sie missbilligte.
    In North Dakota wurde ein neues Gesetz verabschiedet, das Transgender-Personen verbietet, öffentliche Badezimmer oder Umkleideräume zu nutzen, die mit ihrer Geschlechtsidentität übereinstimmen. In Missouri hat ein Richter in Reaktion auf eine rechtliche Herausforderung durch die ACLU von Missouri und andere vorübergehend strenge neue Beschränkungen für geschlechtsbestätigende Versorgung blockiert. Die US-Justizabteilung hat Tennessee wegen seines Gesetzes verklagt, das geschlechtsbestätigende Versorgung für Minderjährige verbietet.

    (oben: Nachrichten von »democracynow.org« | übersetzt mittels Chat GPT)

    US-Armee “Info War Division” will Überwachung von Social Media zum Schutz der “Nato-Marke”

    Laut einer Webinar-Aufzeichnung von 2022 die »the Intercept« analysiert hat will das “US Army Cyber Command”, Social-Media-Plattformen weltweit überwachen, um die “NATO-Marke” zu verteidigen und ausländische Propaganda- und Täuschungskampagnen zu erkennen und zu vereiteln. Das ARCYBER sucht nach Auftragnehmern, die ihnen dabei helfen können, große Mengen an Social-Media-Posts aus aller Welt für eine schnelle Analyse weiterzuleiten. Die Armee beabsichtigt, Social-Media-Aktivitäten auf verschiedenen Plattformen in Ländern zu verfolgen, an denen die USA interessiert sind, und auch nichtöffentliche kommerzielle Webdaten, Eigentümerdaten von Unternehmen und Lieferketten-Daten für die Informationskriegsführung zu nutzen. Die ARCYBER-Abteilung besteht aus sieben verschiedenen Einheiten, die sich mit Propaganda und Offensive beschäftigen, um Bedingungen zu schaffen, die den Interessen, Politiken und Zielen der US-Regierung günstig sind. Es ist unklar, wie das Militär eine Massenüberwachung von sozialen Medienplattformen durchführen wird, die automatisierte Datensammlung verbieten.

    (Quelle: https://theintercept.com/2023/04/27/army-cyber-command-nato-social-media/ | übersetzt & zusammengefasst mittles Chat GPT | zusammengestellt & teilweise korrigiert von ZackZack-Leser)

    • Manche meinen, dass der Bürgerkrieg im Sudan nur dazu da ist, einen Militärstützpunkt der Russen im Sudan zu verhindern.

      Die Atomraketen vor Südkorea können auch gegen China gerichtet werden. Was übrigens viel wahrscheinlicher ist, das N-Korea ständig fürchtet selbst angegriffen zu werden.

      • 🤔 so weit hab ich gar nicht gedacht. Fands einfach lustig dass das mit Chat GPT so einfach geht.

        • Ich habe den ZZ-Leser so verstanden, daß wir uns bald um relevante u.a. Informationen selbst kümmern müssen. Diese indymedia Bewegung ist rund um die Alterglobalisierungsbewegung entstanden beginnend in Seattle. Auf die herkömmlichen Medien war kein Verlass. Heute würde indymedia dank der Troll Armeen keine paar Monate Überleben, damals ging das noch eine Zeitlang gut. Es ist interessant, wie um Y2K herum ein Medienprojekt von unten funktioniert hat und wie es großteils gescheitert ist. Zumindest in A, D, CH

          • Interessant – kenne Indymedia aber nicht bin auch nicht Teil der “Indymedia Bewegung”. Ich finde einfach die Tagesnachrichten von ZackZack ziemlich “meh” – die Auswahl wirkt total zufällig und konzeptlos (auch wenn ich verstehe welches Konzept ca. dahintersteckt), die Inhalte oberflächlich und kopiert.
            Da ich ein großer Fan der Nachrichten Sendung DemocracyNow! und mich grade mit ChatGPT u.ä. spiele dachte ich – warum nicht einfach hier drunter posten – wenn ich nur 5 Menschen mehr in Österreich dazu bringe sich DemocracyNow! anzusehen hab ich mein Ziel schon erreicht. Das ist alles worums mir ging – dahinter steckt also keine wirkliche Aussage. (außer das ZackZack-Tagesnachrichten einbisschen “meh” sind)

  3. Dem selbstverliebten “Wahlsieger aus Salzburg”, der katholischer als der Papst sein möchte, fehlt der Partner. Positives Denken heißt, sich auf Freitag den 13. als letzten Tag zu freuen. Das würde mich freuen, leben wie Robinson, warten auf Freitag und dann ein Wunder erleben, die Selbstauflösung der ÖVP. Apropos ÖVP, Ungarische Speisen zieht man nicht vom Feuer, um sie zu essen. Der exklusiv Gesalbte ExEx-Diktator in spe würde wohl am liebsten bei einem Aufeinandertreffen beider Mannschaften fragen: “Wer spielt denn heute? Österreich – Ungarn, gegen wen?”

    Die Fürsten lassen sich leicht dazu bringen, neue Gefälligkeiten denen zu erweisen, denen sie alte Gefälligkeiten erwiesen haben; sie fürchten so sehr durch Verweigern die früheren Wohltaten zu verlieren, daß sie sich immer beeilen, neue zu erweisen, wenn diese begehrt werden. (Niccoló Machiavelli)

  4. “Insider vermuten auch in Salzburg eine Schwarz-Blaue Zukunft.” – natürlich kommt auch hier schwürkis/blaun, es wird alles für die NR Wahlen 24 entsprechend vorbereitet, und dann bekommen wir es im bund auch, und dann überholen wir orban rechts

Kommentarfunktion ist geschlossen.

ZackZack gibt es weiter gratis. Weil alle, die sich Paywalls nicht leisten können, trotzdem Zugang zu unabhängigem Journalismus haben sollen. Damit wir das ohne Regierungsinserat schaffen, starten wir die „Aktion 3.000“. Wir brauchen 3.000 Club-Mitglieder wie DICH.