Sonntag, März 3, 2024

Rekorde und Menschen purzeln

Die Dämme gegen die Folgen der Armut halten auch in Österreich nicht mehr lange. Österreich bekommt eine neue Regierung – oder ein neues System.

Wien, 7. Mai 2023  „Schuhe besitzen. Frage: Besitzen Sie mindestens zwei gut passende Paar Alltagsschuhe, wovon ein Paar wetterfest ist?“ 270.000 Menschen müssen das in Österreich aus finanziellen Gründen mit „Nein“ beantworten.

„Zahlungsverzug Miete. Frage: Konnte Ihr Haushalt aufgrund finanzieller Engpässe eine Miete im vergangenen Quartal nicht pünktlich bezahlen?“ 440.000 antworten mit „Ja“.

„Wohnung warm halten. Frage: Kann es sich Ihr Haushalt leisten, das Haus oder die Wohnung angemessen warm zu halten?“ 814.000 können sich die Heizung nicht mehr leisten.

„Hauptgericht. Frage: Kann sich Ihr Haushalt für alle Haushaltsmitglieder leisten, mindestens jeden zweiten Tag eine Hauptmahlzeit mit Fleisch, Fisch oder vegetarisch zu essen?“ Für 546.000 geht sich die Hauptmahlzeit nicht einmal jeden zweiten Tag aus.

Die Fragen hat „Statistik Austria“ für das Sozialministerium gestellt, die Antworten kommen aus Hunderten österreichischen Haushalten. Der Befund ist klar: Rund 1,5 Millionen Menschen sind in einem der reichsten Länder der Welt arm.

Armut im Überfluss

Es gibt zwei Arten von Armut. Bei der einen sind Regale, Geschäfte und Kühlschränke leer. Von allem ist für fast alle viel zu wenig da. Nur für eine kleine, gut abgeschirmte Gruppe gibt es alles. In Europa kennt man diese Form der Armut als „realen Sozialismus“. Die Gruppe bezeichnet man als „Nomenklatura“, ihre Parteien hießen „kommunistisch“.

In der zweiten Art der Armut sind Regale und Geschäfte übervoll. Nur mit den Kühlschränken sieht es anders aus. Immer mehr von ihnen bleiben leer. Von einer Minderheit unter den Ökonomen wird dieses System hartnäckig weiter als „soziale Marktwirtschaft“ bezeichnet. Ihre Parteien heißen „ÖVP“ und „FPÖ“.

Ihr System funktioniert so: Für 2022 meldet der Mineralölkonzern „OMV“ einen Gewinn von 5,2 Milliarden Euro. Beim zweiten großen Energiekonzern „Verbund“ sieht es ähnlich aus. Die Gewinne haben nichts mit Leistungen der Unternehmen zu tun. OMV und Verbund haben den Ukraine-Krieg genützt, um durch überhöhte Preise Milliarden aus den privaten Haushalten in ihre Kassen umzuleiten.

Rekorde und Menschen purzeln

Eine wirtschaftlich und sozial vernünftige Regierung würde – wie in Spanien oder Portugal – die Milliarden wieder zurückleiten. Eine ÖVP-Regierung sorgt dafür, dass statt der Heizkosten die Dividenden gefördert werden. Die Arbeiterkammer meldet in ihrem “Dividenden-Report”: „Es purzeln die Rekorde!“

Mit den Rekorddividenden purzeln Hunderttausende Menschen in die Armut. Sie bekommen statt einer Rückzahlung von Spekulationsgewinnen und Wuchermieten „Einmalzahlungen“. So werden aus Steuerzahlern Bittsteller.

Natürlich muss das nicht so sein. Wenn die Menschen „unten“ zu wenig haben, weil ihnen zu viel weggenommen worden ist, muss man denen, die damit noch mehr haben, etwas wieder abnehmen. Nach mehr als dreißig Jahren Umverteilung von unten nach oben ist es Zeit für eine Umkehr. Der Ökonom Markus Marterbauer rechnet vor: „Null Armut wäre durch Besteuerung von Überreichtum leicht finanzierbar: 1,5 Prozent des Vermögens der 49 Milliardärsfamilien reichen pro Jahr, um Armut zu beseitigen.“

Genau das verhindern ÖVP und FPÖ. Und genau dafür werden sie bezahlt: von Industriellen, Banken und Spekulanten. Die konnten sich bis jetzt darauf verlassen, dass ihnen die großen Zeitungen wachsenden Unmut auf „Ausländer“ umlenkten. Aber offensichtlich geht das nicht mehr.

Seismograph „Krone“

„Regierung versagt im Kampf gegen Armut“, titelt die „Kronen Zeitung“ am selben Tag, an dem das Schwesterblatt „Heute“ mit „1,5 Millionen können Miete nicht stemmen“ aufmacht. Dieser Freitag, der 5. Mai 2023, markiert eine erste Wende. In „ruhigen“ Zeiten bedient der Boulevard der Stifterfamilien deren Klientel. Aber anders als bei den Parteien der sozialen Rechten ist am Boulevard jeden Tag Wahltag.

Der Boulevard ist der Seismograph des politischen Systems. Seit wenigen Tagen zeigt die Krone-Skala ein hohes Maß an System-Erschütterung an. Es wird etwas passieren. Aber was?

Reformen oder Dammbruch

Wenn die Dämme der alten Politik die Unzufriedenheit nicht mehr halten, kann zweierlei passieren: radikale Reformen oder Dammbruch. Die „radikalen“ Reformen sind nichts anderes als ein Programm der sozialen und ökologischen Vernunft. Der Dammbruch spült Herbert Kickl in Wien dorthin, wo Viktor Orbán in Budapest längst ist.

Nach Niederösterreich und Salzburg scheint der Block der Orbán-Imitatoren mit ÖVP und FPÖ fix. Jetzt geht es um die SPÖ und um die Antwort auf die Frage, ob sie auf der Seite von Rechtsstaat, Pressefreiheit und Vernunft die Führung übernimmt.

Peter Pilz
Peter Pilz
Peter Pilz ist Herausgeber von ZackZack.
LESEN SIE AUCH

Liebe Forumsteilnehmer,

Bitte bleiben Sie anderen Teilnehmern gegenüber höflich und posten Sie nur Relevantes zum Thema.

Ihre Kommentare können sonst entfernt werden.

116 Kommentare

  1. Sg. Hr Peter Pilz
    ich hoffe, Sie werden – unabhängig vom Fortbestand v zackzack – weiterhin berichten wie im Fall der Kurdenmorde, hab mir das nach einem Hinweis angesehen. Sehr gut
    Was nicht alle aber bereits viele wissen – Ecke Herbortgasse/Braunhubergasse Wien 11, nicht weit entfernt, wo der Iraner am Sonntag erschossen wurde.. (schnell war Täter gefasst zum 5. Mal in nur 30min,, viele Morde aus 2005-2010 sind noch ungeklärt ) , halten sich zwischen 50 – 200 iran. Mitglieder inkl. der Quds Force auf, es tauchen auch Personen der Regierung Irans (?) im Viertel auf, dann fährt kein Pizzalieferant mehr… ! Wer in das Viertel reinfährt und gemeldet wird, wird von jemanden mit Polizeiuniform “befragt”, was er denn da tut (selbst erlebt). Die Taxler sind alle Iraner, registriert wer da rein fahren darf. Die Iraner fahren alle BMW, Audi, Mercedes und Tesla – teuerstes Modell, junge Männer und junge hübsche Frauen im Hijab. Lokal wird einer Person, die sich nicht für die Commerzialbank schuldig bereit erklärt hat,denn sie hatte nie mit CB Mattersburg was zu tun , jedoch von ihrem eigenen Ex-Kollegen(bekannt als Hypo-U-Aussch. als Geldwäsche-Prüfer), Wolfgang G., vorgeschlagen wurde, sie zu” erkoren”, damit andere unbekümmert futtern können, (via TOR zu finden) von Helmut E. fma eine Linkedin Einladung bekam – knapp vor Commerzialbank Crash ! – Denn Pucher wartet noch auf Arrestierung, Doskozil ist sowieso ein “Lercherl” (Ausbund an Tugend), die OeNB Prüfer … warten wir mal auf die Reaktion Russlands, wenn klar ist, wieviel Geld von Russen in den Kanälen derer verschwinden. .. –Und an die Person wird Polonium und Thallium gegeben. Man macht die Person zur PARIAH. Verfassung? Human Rights? Mais non. Sie kann keine Hilfe anfragen. Obsession, Marnie und Machtgefühl derer, die über sie “bestimmen”. Wer die Wirkung von Thallium kennt, weiß, dass Frauen danach entweder keine Kinder mehr bekommen können, da alle Organe von .. bis Schilddrüse oder die Kinder geistige u/o physische Schädigungen iF aufweisen, sprich behindert sind. Ob es Iraner sind.. es dürfte durchaus sein, es weist viele darauf hin, Iran und Russland kooperieren eng, selbst die Botschaft in derselben Gasse, Iran führte Atomverhandlungen in Wien (alle anderen Kongresse wurden ins Ausland verlagert), wo Atomverhandlungen Wien da verändert sich die Security im Viertel; jemand war im Haus Herbortg. 37 zu sehen der zu 99,9 % Ähnlichkeit mit einem ehem. Kanzler mit brauner Altdamen-Welle hat.. Nukleare Vergiftung (Thallium, Polonium) schon von Russen verwendet (auch v Israel) – RU und IR bauen Uran ab, Thallium ist ein Isotop von Uran. Daneben die Nachbarn, die zusehen… und dabei kooperieren erschreckend.. die Tötung war Mitte März geplant.. (dahinter stehen ).. wo geht die Reise hin?

  2. Werner Kogler heute zur Vergangenheitsbewältigung;
    Damals gab es das Verschweigen, Vertuschen und Verleugnen.

    Was haben wir nun aber wirklich aus der Vergangenheit vor allem was diese Aussagen betrifft nun dazu gelernt?

  3. Es geht bei diesen Grausamkeiten aber nicht nur gegen die Arbeitnehmer und die sozial Schwachen.
    Man muss sich einmal die Energiekostenpauschalanforderung bei Kleinunternehmen anschauen, wo die Steuerberater diesmal für die Antragstellung auch noch ausgeschlossen wurden.
    Mit einem komplett unverhältnismäßigen und weit überschießenden Aufwand müssen diese Klientel erst einmal herausfinden, ob Sie überhaupt förderungswürdig sind, um dann einen Betrag von ein paar Hundert Euro bis zu etwas über 2.000 zu erhalten, wo der Ansuchungsaufwand schon die Summe frist und wo sie dann vermutlich über viele Montate wie bisher so oft schon dran bleiben und urgieren müssen, damit sie den zugesagten Betrag dann überhaupt erhalten… – allein die psychische Belastung aus diesem Vorgang ist eigentlich in einer westlich zivilisierten Welt Niemanden zumutbar… – Das ist für mich ein menschenrechtswidriges Ausnutzen von Zwangslagen mit einem betrügerischem Motiv der Bereicherung und der künstlichen Beschäftigung!
    Da fragt man sich auch, wo die Wirtschftskammer da geblieben ist?
    Aber auch kein Medium hat dazu bisher berichtet?

  4. Ich lese gerade einen Artikel von Z. Baumann(2008) “Die Kollateralschäden des Konsumerismus.” in Eigner / Weibel (eds.) … .
    Der geht davon aus, dass heute in der neoliberalen Welt nur der Konsum zählt. D.h wer nicht konsumiert, ist für die Wirtschaft (= Gesellschaft!) nicht nützlich. Arme sind die Leute, die da rausfallen. Arme waren früher noch ein Medium für die christliche Nächstenliebe waren (Spenden), heute habe sie keine (positive) sozial Funktion. Daher wird die Sozialunterstützung von links und rechts gekürzt.
    Das einzige was bleibt ist ein Unterschicht, die als Drohung an potenzielle Aussteiger aus der Gesellschaft dient. D.h der Staat sichert nur mehr Besitz und körperliche Sicherheit, nicht mehr persönliche Entfaltungsmöglichkeiten.
    Geschrieben wurde das 2008, also schon eine ganze Weile her!
    (Das Leiden der Armen ist der Kollateralschaden.)

    • Die soziale Funktion ist, als mahnendes Beispiel wie Ungehorsam bestraft wird (sozialer Ausschluss) die christlichsoziale Nächstenliebe ist dem Armen gegenüber gefühllos.

    • “der Staat sichert nur mehr Besitz und körperliche Sicherheit, nicht mehr persönliche Entfaltungsmöglichkeiten.”
      – interessant.

      ….als Drohung an potenzielle Aussteiger – da fällt mir George Carlin ein:
      “You know how I describe the economic & social classes in this country?! The upper class: keeps all of the money, pays none of the taxes. The middle class: pays all of the taxes, does all of the work. The poor are there…just to scare the shit out of the middle class. Keep ’em showing up at those “jobs”.”

    • Ois Mensch bist in dera Wöd a Weh, nur ois Leibeigener bist wiglwogl ‘anerkannt’ …

      #mangiltsolangealsunschuldigbismanfallengelassenwird

  5. Was hilft gegen die Verarmung weiter Bevölkerungskreise?
    1. Mieterhöhungen bis auf Weiteres verbieten, Preise für Waren des Grundbedarfs staatlich kontrollieren und Preisanstiege beschreänken.
    2. Progressive Vermögens- und Erbschaftssteuer ab 1/2 Million Euros.
    2. Kapitalertragssteuer progressiv von null für kleine Sparzinsen ansteigend auf 35 % für grosse Gewinne aus Kapital und bis 50 % auf Spekulation.
    3. Einführung einer Transaktionssteuer auf sämtliche Finanztransaktionen.
    4. Sofortiger Stopp der EU-Sanktionen gegen Russland, Iran und weitere Länder.
    5. Gratis Bildung auf allen Stufen, keine Uni-Gebühren, Erhöhung und Ausweitung der Studienbeihilfen für Studierende aus einfachen Verhältnissen.
    6. Halbierung sämtlicher Politikergehälter und Beschränkung der Managergehälter der staatskontrollierten Betriebe auf die Höhe der Politikergehälter.
    Das wäre alles leicht und schnell einzuführen und schon wäre die Armut Geschichte.

    • Meine Antwort und mein weiterer Beitrag dazu eingefügt nach ihren Aussagen:

      Was hilft gegen die Verarmung weiter Bevölkerungskreise?
      1. Mieterhöhungen bis auf Weiteres verbieten, Preise für Waren des Grundbedarfs staatlich kontrollieren und Preisanstiege beschreänken.
      EINVERSTANDEN!

      2. Progressive Vermögens- und Erbschaftssteuer ab 1/2 Million Euros.
      DAS IST EINE NEIDSTEUER!
      ICH BIN FÜR EINE ERB- und VERÖGENSSTEUER AB 100 Mio EURO und für eine progressive Erhöhung ab einer Milliarde, denn wir brauchen wahrlich keine zig Millarden Milliardäre, denn dieser unterwandern mit ihrer Macht die Demokratie!

      2. Kapitalertragssteuer progressiv von null für kleine Sparzinsen ansteigend auf 35 % für grosse Gewinne aus Kapital und bis 50 % auf Spekulation.
      DARÜBER KANN MAN DISKUTTIREN. Aber auch hier wäre ich für eine Freigrenze von 100 Mio!

      3. Einführung einer Transaktionssteuer auf sämtliche Finanztransaktionen.
      DARÜBER KÖNNTE ICH DISKUTTIERN – ich wäre hier für maximal ein Promille!

      4. Sofortiger Stopp der EU-Sanktionen gegen Russland, Iran und weitere Länder.
      JA! DAFÜR WÄRE ICH AUCH!

      5. Gratis Bildung auf allen Stufen, keine Uni-Gebühren, Erhöhung und Ausweitung der Studienbeihilfen für Studierende aus einfachen Verhältnissen.
      JA! DAFÜR KÖNNTE ICH AUCH SEIN. – Maximale gartis Bildung für jeden der das will und dafür die Motivation hat!

      6. Halbierung sämtlicher Politikergehälter und Beschränkung der Managergehälter der staatskontrollierten Betriebe auf die Höhe der Politikergehälter.
      DA WÜRDE ICH WIEDER VORSICHTIG SEIN. Die intrinsische auch mit Geld belohnte Motivation darf keinen Einhalt haben!
      Das wäre alles leicht und schnell einzuführen und schon wäre die Armut Geschichte.

      ICH DARF ABSCHLIESSEND WIEDER AUF MEINEN VORSCHLAG AM ANFANG DER POSTINGS VERWEISEN:
      Ganz verkürtzt zusammengefasst: Finanzierung über ein Defizitspending in Höhe von mindestens 100 Milliarden – Gegenfinanziert durch die Schädiger der aktuellen Situationen und dem einsetzenden Wirtschaftswachstum – Noch zusätzlich begleitet mit einer Investitionsförderung!
      UND DAS SOFORT!

    • Für einen Putinversteher sind das relativ viele brauchbare und sinnvolle Ideen. Nichtsdestotrotz, “Einspruch Euer Ehren!”
      Punkt 4 wäre meiner Ansicht nach grundsätzlich falsch. Quasi eine Anerkennung totalitärer Regime und deren Repression.
      Punkt 6 ist – das sollte der gelernte Österreicher wissen – absolut illusorisch und praktisch undurchführbar. Die “staatskontrollierten Betriebe” sind dank KHG längst nicht mehr mehrheitlich im Staatsbesitz.
      Eine Realisierung Ihrer Ideen ist nicht nur nicht schnell, sondern gar nicht durchzuführen. Das Vorhaben, mit einer kommenden FPÖVP derartiges durchzuführen, ist schlichtweg blauäugig und nicht realisierbar.
      Deficit-spending ist in den letzten Jahren ja schon reichlich erfolgt, das Kapital sagt danke. Bei Otto Normalbürger ist davon leider recht wenig angekommen. Die finanziellen Folgen werden wir Steuerzahler – besonders in Zeiten steigender Zinsen – ja noch Jahrzehntelang zu tragen haben.

  6. Starte nun bereits den 4. Versuch für dieses Posting. Bin unfassbar dazu gemobbt worden… – die künstliche Intelegenz ist ein wahres Luder?

    Frau Edstadler hat heute eine Koaltion mit Herrn Kickel definitiv ausgeschlossen!
    Weiters tritt sie für eine Aufarbeitung von Corona ein!

    Wenn sie und die ÖVP schlau ist, würde ich an ihrer Stelle nun Folgendes machen:
    Ich würde noch ein wenig weiter zuwarten, bis zahlreichen Österreichern das Blut durch die aktuelle Lage aus den Augen fließt.
    Dann würde ich ein Großprojekt starten, um die Inflation nachhaltig zu beseitigen und das gestartete Wirtschaftwachstum dazu ausnutzen (siehe dazu auch meinen Vorschlag am Anfang dieser Postings)
    Dann würde ich den Versöhnungprozess starten und hier vor allem das Augenmerk auf die zentral verantwortlichen Grünen Gesundheitsminister legen.

    Wenn das nur einigermaßen gelingt, dann ist mir die absolute Mehrheit sicher!
    Wenn ich diesen Weg nicht wähle, dann ist auch der ÖVP nicht mehr zu helfen, da dieser aufgelegt ist und meiner Meinung nach nicht mehr von anderen Pareien abwehrbar zum absoluten Sie führen muss….

    • @Dealer
      Die ÖVP hat fertig, da gibt es nichts mehr zu besprechen und vor allem nichts zu relativieren.
      Was die Bosna- Freundin sagt juckt niemanden mehr, deren Tage in der Politik sind gezählt und dass dieser Frau ein Platz in Brüssel geräumt wird, kann ich mir nicht vorstellen da die EU- Wahlen nächstes Jahr sicher nicht zu Gunsten der ÖVP ausfallen werden. Es bleibt nur die Hoffnung dass dieses falsche schwürkise Pack nicht mehr eine Regierung forcieren kann.
      Deshalb Blau/Rot oder umgekehrt.

      • Es ist mir weiter nur unter Schwerstaufwand überhaupt möglich hier noch weiter zu posten!!!!!

        Ja, normalerweise hätte die ÖVP nun wahrlich fertig, aber gleichzeitig hat sie wie von mir gerade beschrieben einen fast nicht daneben schießbaren Elfmeter aufgelegt… – wir werden sehen….

        Auch ich hatte mich für eine Blau/Rote Regierung als aktuell beste Varianate diesen Staat wieder ins Loot zu bringen ausgesprochen, aber, ja aber, liegt der Ball gerade auf diesem fast von selbst verwandelbaren Elfmeter Punkt.

  7. Das Schlimme ist, dass die FPÖ nicht in der Regierung sitzt. Jetzt kann sie sich als Lösung anbieten. Dabei sind die noch markt-liberaler als die ÖVP (in der es wenigstens noch einen realpolitischen Wirtschafts- und Bauernbund gibt). Ich denke nur an die Auflösung der Unfallversicherung durch eine FP-Ministerin und die Besetzungen in der ÖNB durch Hayekianerin Kolm und Holzmann.
    (Die sozialen Ambitionen von FP-Lokalpolitiker sind hinlänglich bekannt.)

    • Ich bin sehr froh über linke Politik im grasgrünen Österreich. Seitdem wirds kälter, Milch und Honig in den Flüssen und täglich nur noch Braten zu Mittag. Das Geld kann man aus Automaten völlig unbegrenzt abheben, da ists auch wirscht wegen bisschen Inflation, weil mit Deckeln und Bremsen lässt sich die angeblich gut steuern.
      Wahrlich die Bevölkerung jammert auf hohem Niveau. Deshalb muss wahrscheinlich die FPÖ wieder her, warum auch immer.

    • Die Hure der Reichen ist den Linken allemal noch immer tausend Mal lieber als die von ihnen so bezeichneten Kellernazis?

  8. Des is ma ois blunzn …
    Zerscht foahr i in Urlaub, wann i zruck kumm geh i zur Schuidnaberatung und vasetz meine goidanan Zähnt (die san eh scho vur lauter Zähnt zsammbeißn vazogn, oiso weg damit) und mein Ferrari und ziag dann zum 13er-Pfäula unter die Bruckn und hoi ma von da Tofe und vom Sozialmoarkt mei tägliche Suppn und is Heislpapier – untastehts eich und zagts mi wengan Eikaufwagl au des i ma badln werd, es Heisln …

    • Ja da könnens da donn wenigstens nix mehr weiter an Besitz und Vermögen abnehmen? (Auch die Vermögenssteuer geht dann ins Leere…)

      https://www.tabularasamagazin.de/johannes-schuetz-bericht-der-oesterreichischen-volksanwaltschaft-fuer-2022-wurde-praesentiert-keine-massnahmen-bei-uebergriffen-durch-sachwalter/

      (Hier nochmals meine Anmerkung, dass hier auch ein, oder besser auch noch frühere blaue Volksanwälte mitverantwortlich waren und sind und deshalb nur allein auf Grund dieser Basis auch die Blauen zum System dazu gehören müssen, denn anders ist die beharrliche weitere Untägkeit auch der dafür gekauften Leitmedien ja sonst nicht mehr anders zu erklären?
      Aber auch die hier gegen die Blauen so Geifernden müssen hier mit involviert sein, sonst würden sie sich dieses Themas ja zumindest einmal annehmen wollen oder vermutlich besser sogar müssen?)

      • Eben, mei Red, wos soi scho sei außer nix …
        Außer dass ma mi auzagt wegn dem ‘Einsatzwagen’, aber sunst, dann bin hoit a Mistkiwestiera oder Tachinierer, der ogsandlt unterm Brucknpfäula lungert …
        Waun de Blaun kumman, dann internierns mi wegn dem und dem gfladatn Wagl, aber sunst, wos soi scho sei …

  9. Die Österreicher können nichts dagegen machen!

    Sie sind diesen Preistreibereien durch die Untätigkeit dieser gewissenlosen Regierung völlig hilflos ausgeliefert! Sie werden gnadenlos abgezockt und beraubt: bei den Preiserhöhungen für alle Grundbedürfnisse wie Wohnen, Heizen, Lebensmittel, Verkehr und Ersparnissen und… und… und…

    Den räuberischen Bereicherungen mit Milliardengewinnen von OMV, VERBUND oder den Lebensmittelkonzernen usw wird tatenlos zugesehen! Das alles aufgrund von schamlosen durchgezogenen Preistreibereien der von ÖVP Vasallen geführten staatsnahen Unternehmen, die unsere Bevölkerung ausnehmen wie eine Weihnachtsgans.

    Keine Unterstützung von den Mandataren, die vom Volk gewählt und FÜR DAS VOLK DA SEIN MÜSSTEN!!!

    Diese fiesen Straßenräuber wie ein Ex ÖVP LR Strugl und Co kassieren für den Betrug an der Bevölkung noch fette Boni!
    DANKE, türkis-grüne Regierung!!!

    • @ Kritiker
      Die Österreicher könnten sehr wohl was machen.
      Den Hausverstand einsetzen und Blau und Schwarz nicht mehr wählen.
      Ich weiß, das sind leider Träume, doch vielleicht braucht es wirklich einen blauen Kanzler um auch dem Dümmsten unserer Mitbürger aufzuzeigen wie unfähig diese rechten Recken sind.

      • Glauben sie wirklich, dass ein ectrem rechter Kanzler Kickl gemeinsam mit der ÖVP Grundlegendes ändern wurde?

        Die Fpö hat schon bewiesen, dass es bei einer Regierungsbeteiligung der Partei der “Braven und Fleißigen ” nur darum geht, so viele gut dotierte Posten wie nur möglich abzugreifen.

        • @ kritiker
          Ja das stimmt. Dennoch glaubt es ein gewisser Teil der Bevölkerung nicht wirklich. Ibiza ist vergessen bei sovielen unserer Mitbürger. Vielleicht ” hilft” die harte Tour. Ein blaubrauner Kanzler in Österreich……
          Ich hoffe weiterhin dass es in Österreich noch genug Kräfte gibt, dies zu verhindern…doch wenn nicht….werden viele blaue Schafe zur ” Schlachtbank” geführt werden, und dann hoffentlich begreifen…..

          • @Sumsi
            Die dümmsten aller Mitbürger sind jene die unkritisch und tatsächlich hirnlos irgendwelche Auflagen der mit Abstand dümmsten Regierung aller Zeiten hinterherlaufen.

            “Ich habe im Laufe meines Lebens gelernt, dass man alles hinterfragen soll. Wenn alle in eine gewisse Richtung springen, werde ich skeptisch.”

            Arik Brauer

      • Schwer….Solange die Medien mit Gelder überhäuft werden und so das berichten was die kriminellen in der Regierung lesen wollen…
        Wir erinnern und wie sie den wohl unfähigsten “BK” Aller Zeiten zwei mal hochgelobt haben…2019 haben viele Ökonomem vor ihm und seiner Sekte gewarnt aber….ihn und die Schnösel hochgelobt, verteidigte und die Opposition ignoriert oder angepasst …gehen Pilz gabs eine regelrechte Hetzjagt….und was haben wir jetzt….bald einen blauen Kanzler….und die die es ermöglichten, Schwürkisgrün keine kritik…
        Dabei könnten die Medien täglich übervskandale von Schwürkis und ihre Handlanger grün berichten .
        Nein es gibt bereits eine Planstelle im BK Amt wo man Journalisten anlernt um sie dann in den Medien unterzu bringen…
        Sie unterwandern ofiziell den unabhangigen Staat und vernichten freír Medien und….nix…die Medien schweigen und warten auf die Millionen und bis die angelernten Spezialisten bei ihnen antanzen und ihnen erklären was sie tun müssen…
        Sie haben sich längst verkauft….die Huren der Huren der reichen….

        • @ surfer
          Vieles von dem was Du hier anführst stimmt und passiert gerade…..Leider

        • Ja die Medien haben hier bestens gearbeitet und sich damit auch selbst weiter geschützt.
          So hatte die ÖVP nach dem U- Ausschuss und allem was dort hervorgekrochen ist, eigentlich schon fertig. – Jetzt werden sie aber bekniet ja nichts mit den bösen Blauen zu machen, nach dem diese auch genau durch die Hervorkommnisse erst so gestärkt wurden…
          Da versteht einer noch dieses Land mit seiner Wahldemokratie, wo die Wasserschäden hausen und die Menschen nur mehr mit Zähnezusammenbeißen überleben…

      • @Sumsi
        Am Status Quo sind aber nicht die Blauen schuld, sondern die gerade von Linken äußerst beliebte, gegenwärtige Regierung.
        Da nutzt es auch nichts wenn eine imaginäre Schwürkis/blaue Koalition regiert, weil diese ganz einfach momentan NICHT existiert.
        Vielleicht in Ihrem Paralleluniversum, aber nicht hier in dieser Realität.
        Je früher Sie das begreifen um so eher können Sie sich aufs Wesentliche konzentrieren.

        • Wogler 17.58 – Gerade von Linken äußerst beliebte Regierung? Wo sind sie bitte schön dagegengelaufen? Nur weil man im linken Lager froh war das sich die FPÖ wieder einmal selber ausknockte, hatts meines Wissens noch keinen davon gegeben der sich mit Kurz bzw. Nehammer und Konsorten anfreunden konnte. Und dass die Grünen, die vielleicht vor 20 Jahren mal irgendwie links waren, so ein Beiwagerldasein fristen unter der türkisen Fittiche hat auch noch keinen links positionierten Wähler zu Beifallsstürmen bewegt. Aus ihnen spricht ja nur der Frust dass Kickl und Strache ab 2019 nix mehr zu melden hatten und geben den Grünen die Schuld dran. Und den Linken gleich mit im Aufputz. Aber wartens halt auf das nächste Posting vom sigmund b.. Mit dem können sie sich dann ein wenig austauschen und sich gemeinsam freuen auf das von eurem erträumten Durchregieren der möchtegern Reichskanzlerpartei.

          • @Schneemann
            Frust? Kenne ich nicht. Reichskanzlerpartei? Was soll denn das wieder sein. Finde Ihre Wortkreationen mit NS- Anlehnung immer wieder bedenklich, zumal Sie ständig von Nazis schreiben die es Gott sei Dank einfach nicht mehr gibt. Ich habe die Vermutung dass Sie sich sehr nach so einer Politik sehnen, denn nicht umsonst sind Sie stolz darauf dass Ihre Tochter mit einer gewalttätigen, faschistischen Organisation läuft -auch wenn die sich Antifaschisten schimpfen. Sie als Linker sollten schon froh sein dass Ihre grüne Lieblingspartei mit der linken ÖVP regiert.

      • @Sumsi
        Nochmal. Es nutzt nichts die FPÖ nicht zu wählen weil überhaupt keine Wahlen anstehen und zZt Ihre überaus beliebte Graun/Schwürkise Dodltruppe regiert. Weshalb schwimmen in Wien die Felle davon anstatt mit Gold und Brot überschwemmt zu werden?
        Kommt das auch mal in Ihrem Paralleluniversum an?

    • Vollkommen richtig Herr Kritik123.
      Aber vergessens bitte nicht die schwarz-blauen Regierungen bzw. schwarz-roten Regierungen die das Österreichische Korruptions-Eldorado erst so richtig auf den Weg gebracht haben!!!
      Schwarz, Grün, Blau, Rot, Pink – sie ALLE haben sich schuldig gemacht und sie alle haben uns bereits mehrfach bewiesen, dass wenn dann einmal der Zeitpunkt kommt wo sie ihre großen Wahlversprechen einlösen sollen sie keifen und den Schwanz einziehen und brav Politik für sich selbst, ihre Freunde und ihre Gönner betreiben. Es ist wie mit dem Frosch der den Skorpion übers Wasser trägt: der Skorpion hat dem Frosch bereits ganz klar gesagt was er ist.
      Deshalb: wählen Sie doch mal eine Partei die schon seit 1959 nicht mehr im Parlament vertreten war und trotzdem stehts zu ihren Prinzipien stand. Wählen sie doch die KPÖ!

      • @ ZZ Leser
        Dein Aufruf zum Kommunismus hört sich ja sehr nett an. Wohnungprobleme…. Teuerung…all dies wird die KPÖ lösen? Wie sieht aus mit der Bekenntnis zur EU bei der KPÖ?
        Die KPÖ plus ist NICHT die KPÖ Österreich.
        Was denkt die KPÖ über den Angriff Putins auf die Ukraine? Was denkt die KPÖ Österreich ( nicht der Dankl aus Salzburg) über die Sanktionen?
        Wie sieht es aus mit den ” Gestrigen” in der KPÖ?
        Da sind mehr als genug Stalinisten dabei…..
        Nur einfach KPÖ rufen ist zuwenig. Man sollte auch die Hintergründe der KPÖ Österreich kennen. Das meine ich……als Linker

          • @ Chicken Wogler
            Ich bin nach wie vor links orientiert….doch die Kpö ist hinterfragenswert.
            Aber wenn ich vor der Entscheidung stünde… KPÖ oder FPÖ würde ich mich für die Kummerln entscheiden.

          • @Sumsi
            Das stimmt in dieser Form nicht. Ich habe Sie da genauestens über die Kommunisten aufgeklärt, da Sie lediglich linksliberale Hippies in diesen gesehen haben. Gut dass Sie das mittlerweile nicht mehr unkritisch sehen.
            Die FPÖ ist schon aus dem Grund zu bevorzugen, weil denen tatsächlich genauestens und penibel auf die Finger geschaut wird, was bei Linken (Grüne) zB nicht der Fall ist bzw war.
            Wer den Kommunismus toeriert, würde auch dem NS ohne weiteres zustimmen.

      • Nur Rot hat in die Portokasse gegriffen…. Schwürkisgrün plündert hemmungslos die Staatskasse….

        • @ surfer
          Rot ist sicher nicht frei von jeder Schuld. Doch was der ” dümmste ” BK ever im Moment abzieht ist Klientel Politik ohne jeden Genierer.

        • @Sumsi
          Whataboutism?
          Wem nutzt das hinterher? Fakt ist dass Ihre überaus beliebte GRAUN/schwürkise Regierung die Kassen ausgeraubt hat.
          Die sind einfach leer, verstehen Sie?
          Und Ihre über alles geliebte Dodlpartei, die Graunen, werden das weiter vorantreiben.

    • Sorry, kein Mitleid. Die Österreicher haben sich ihre Watschen(austeilenden)männer ja selbst gewählt. Ich gendere hier absichtlich nicht, denn die wenigen maßgeblichen Frauen in Regierung und Parlament benehmen sich meistens/oft wie Alpha-Männchen. Der Widerstand erschöpft sich in Meinungsäußerungen an diversen Stammtischen und im Wahlverhalten (FPÖ statt ÖVP). Wenn es die F-ler beim nächsten Skandal wieder auf “die Pappn” haut, geht es wieder andersrum. Quasi, ein permanenter Circulus vitiosus, im wahrsten Sinn des Wortes, ein fehlerhafter Kreislauf. Das altbekannte Motto heißt deshalb, minimal abgewandelt: TU FELIX AUSTRIA LAMENTA!

  10. Vermögens und Erbschaftssteuer gehören sofort eingeführt. Schon alleine der Gerechtigkeit wegen.
    Punkt.
    So , jetzt überlasse ich für heute , wieder den rechten Minderbegabten und Putinverstehern das Forum.
    Schönen Sonntag……

    • Die “Vermögenssteuer” gibt es sozusagen schon und zwar in Form der Grund- u. Grunderwerbssteuer. Diese anzuheben wäre gerade für Familien fatal.
      Zudem glaube ich sowieso dass Kogler mit seinem plötzlichen, neuerlichen Vorstoß es auf den Normalbürger abgesehen hat, denn mit einem Häuschen und bisserl Grundstück inkl. Turbo- Inflation ist die Millionengrenze beim Eigenheim schon geknackt.
      Das passt auch viel besser ins Konzept der hässlichen Fratze grüner Politik.
      Zudem wäre es sowieso völlig neu dass sich Grüne für die arbeitende Bevölkerung interessiert od. gar stark macht. Arbeiter/Angestellte, Bauern und überhaupt produktive Schichten waren für diese immer schon Feindbilder. Jetzt gilt es Bevölkerungsfeindliche Psrteien wie die Schwürkisen, Graunen und Pinken zu verhindern.

      • @ Chicken Wogler
        Hör auf mit dem Schmäh von Omas Häuserl.
        Wer ein Haus mit Grundstück besitzt , dass mehr als eine Mio. wert ist, gehört besteuert.

          • @ Chicken Wogler
            Netter Versuch……heute lass ich mich von Dir nicht triggern.

          • @Sumsi
            Schau, eigentlich haben wir dich gar kein Probleme in Ö.
            Das einzige Prob. das Sie ausmachen können ist die FPÖ. Diese wird aber wie Sie selber sagen nicht regieren. Weshalb echauffieren Sie sich dann über etwas das nicht sein wird?
            Und für den Status Quo dieser Republik kann die FPÖ recht wenig -dafür aber Ihre überaus beliebten Freunde bei den Grünen.
            Und solange diese zig Milliarden für wortwörtliche Scheisse zum Fenster rausschmeissen, müssen nicht neue Geldquellen erschlossen werden. Und ob eine “Reichen- u Erbschaftssteuer” Sinn macht, kann sich jeder selber ausdenken. Was nutzen mir die paar Kröten wenn die sich dann mit der ganzen Kohle sich verpissen und im schlechtesten Fall deren Unternehmen so gut wie keine Steuern mehr hier bezahlen?

    • Ein “normaler” Wohlstand ist in Österreich aufgrund der Preissteigerungen mittlerweile 7-stellig. Wer weniger hat, ist entweder noch nicht lange da, hat weniger konsequent auf den Wohlstand hingearbeitet oder hat ganz einfach andere Interessen. Dieser Wohlstand sollte auch nicht besteuert werden – weder Vermögenssteuer noch Erbschaftssteuer. Darüberliegende Vermögensklassenhaben kumulieren zwar einen hohen Vermögensanteil, betreffen aber nur wenige Individuen. Warum sollen jetzt alle Österreicher mit riesigem Aufwand ihr gesamtes Vermögen laufend dem Fiskus melden, nur um die paar Reichen zu erwischen, die sich eh kaum erwischen lassen? Danke, nein. ich will nicht dauernd das Finanzamt in meinem Privatleben schnüffeln haben. Da sorge ich schon eher mit meinem Konsumverhalten, dass die Reichen nicht noch reicher werden.

      • Der Krögler weiss doch ganz genau dass er in der Mittelschicht graben muss um an die Quelle zu kommen. Für den Zi….klatscher ist jeder reich der ein Eigenheim bzw. Eigentumswhg. besitzt und auf nichts anderes hat er es abgesehen.

      • Mein Haus inkl. grossem Grundstück ist keine Mille wert. Wer da jetzt raunzt gehört ordentlich besteuert.

        • @Sumsi
          Fragen Sie einmal in den westlichen Bundesländern nach. Raunzen?
          Ich warne ausdrücklich vor Koglers Fantasien. “Fette Villen” usw… Nichts wurde bis dato auch nur ansatzweise Definiert.

          • @ Chicken Wogler
            Du weißt genau, dass es die Immobilien Kaiser gibt. Die haben mit Omas Schrebergarten nix zu tun. Da gibt es Millionen Werte an Wohnungen und Häusern. Da muss eingegriffen werden…..

          • @Sumsi
            Völlig richtig und da muss angesetzt werden und das muss auch ganz genau definiert werden, weil wie sonst auch alles, das er und seine hörige Konzern- Sklavin, mit aller Gewalt durchpeitschen trifft lediglich die Mittel- u. Unterschicht.
            Ich jedenfalls werde niemals eine grüne, türkise oder pinke Partei anerkennen.

  11. Arm sind vor allem diejenigen 1-2 Mio. Einwanderer, die in den letzten Dekaden auf der Suche nach einem besseren Leben nach Österreich kamen, das bessere Leben nur bedingt vorgefunden haben, seither den sozialen Durchschnitt drücken und kräftig zur Wohnungsnachfrage und damit zur Mietzinserhöhung beitragen. Der Rest ist idiotische Sanktionspolitik aus Brüssel garniert mit planloser Grünpolitik aus Deutschland.

    • Die grüne Politik in DE ist nicht planlos….sie schöpfen aus dem vollen und zeigen wer sie sind….das Gegenteil einer grünen Partei….

        • @ Chicken Wogler
          Der einzige Ausweg wird nur eine Abwahl von Schwarz und Blau sein. Jeder der anders darüber denkt wird sich schuldig machen, Österreich zu organisieren.

  12. Peter Pilz war und ist seit vielen Jahren ein begabter Aufdecker von Skandalen, Korruption und Machenschaften in der österreichischen Politlandschaft, insbesondere der ÖVP schaut er erfolgreich auf die korrupten Finger.
    Die politische Analyse dagegen konnte er nie – was immer er vorausgesagt hatte, kam nicht – und kann er bis heute nicht. Warum?
    Weil seine Analysen der Politik immer zu Schlussfolgerungen führen (müssen), die seinem Wunschdenken entspringen. Und diesem Wunschdenken ist wohl noch sein Bestreben hinzuzufügen, selber wieder eine etwas wichtigere Rolle innezuhaben, notfalls halt auch in der SP.
    Es wird aber nicht so kommen. Ob man es für gut oder schlecht hält, es wird anders kommen als PP sich das wünscht.

    • Ich glaube einer Meinung sind wir zwei politisch ja nicht, Herr Putinversteher aber: “es wird anders kommen als PP sich das wünscht” das Glaube ich auch bzw. hoffe ich. Denn wenn 1,5% Vermögenssteuer für Milliardärsfamilien als “radikale Reform” dargestellt werden ist mir das was Pilz will leider definitiv nicht genug.

      Aber Herr Putinversteher, eigentlich müssen wir uns keine Sorgen machen: der Mainstream hat eh schon verloren – wir erleben gerade die letzten Atemzüge….

      Die SPÖ hat jedenfall in den letzten zwei Jahrzehnten dermaßen viel politischen Mist verbrochen und ihre Sozialdemokratischen Werte sowas von durch den Dreck gezogen, dass der Name “Sozialistische Partei” genauso ein Neologismus ist wie “Volkspartei” oder “Kommunistische Partei” – bei Letzterer ist dieser Umstand jedoch begrüßenswert.
      Es ist daher super einfach der SPÖ politisch das Wasser abzugraben – die Schaufeln dafür hat sie selbst geliefert.

  13. Kann sich noch wer erinnern….
    Wie Kurz noch “BK” war…er war nie BK sondern nur Medienkanzler weil er von den korrupten (Medienkorruption) Medien hochgespült wurde….schwärmte und sich wünschte mit Blau wieder eine Koalition einzugehen….da war er noch mit Grün vereint und stichelte in ihre Richtung….

    Das perfide daran….der Wünsche von Kurz könnte bald realität werden….aber nicht mit dem ausgelatschten Medienkanzler sondern mit Kickl als BK und das nur weil grün wegen des “Koalitionsfrieden” immer nur unter Schwürkise Schnösel gebuckelt hat um ihre Futtertröge zu verteidigen….

    Ja lieger Veltliner Kogler….ihr hättet die Koalition beenden können….und ohne Schwürkis eine Regierung aufbauen können….bei Neuwahlen wärt ihr in den Unfragen Nach oben geschossen und schwarz war schon im fall….so hat das Land dank eurer Gier bald rechts rechte an der Macht….
    Ja Kogler es stimmt….Politik ist nichts für Lulus….und Alkis….

  14. PP, Ihre berschissenen Grünen tragen die halbe Verantwortung für dieses Desaster und nicht die FPÖ und darum habe ich die Schnauze voll von jeglicher linker Partei und auch der ÖVP. Die sind ja eigentlich auch links. Und was wir unter den Grünen bekommen würden sah man bei Corona. Dagegen ist Orban ein Vorbild- Demokrat.

    • Wenn einer ein kleines Geschäft überfallen will und der andere macht die Tür auf und hilft….hat er nicht die halbe Verantwortung….
      Wenn jemand einen Fussgänger übergallen will und der andere sieht weg und teilt die Beute….hat er nicht die halbe Verantwortung….
      Wenn die Täter dann vor Gericht kommen und der andere hat die Justiz über und die Täter gehen alle frei….hat er nicht die halbe Verantwortung….
      Und wenn sich das seit Jahre ständig wiederholt hat er nicht die halbe Verantwortung weil er es erst ermöglicht….

      • So gesehen ist das geradezu Anstiftung…
        Wieso PP den einzigen möglichen Ausweg in der SPÖ sieht, ist mir schleierhaft. Erst vor ein paar Wochen hat er doch beschrieben wie diese die “Inseratenkorruption” etabliert haben und in Wien soll das noch immer gängige Mode sein.
        Das mehr Geld für die Armutsbekämpfung aufgebracht wird wenn man “die Reichen” erbschaftsbesteuert, ist ohnehin ein Wunschdenken, denn es war noch nie der Fall dass wenn man eine neue Geldquelle anzapft plötzlich mehr Geld für soziales da war.

        • Die holen doch nur Steuern ein (ja auch die Grünen) um den Staat am Leben zu erhalten jedoch in erster linie sich selbst zu versorgen…da wird mit Milliarden rumgeworfen und als Huren der reichen ihren eigenen Vorteil zu erhaschen…
          Ist korruption und Amtsmissbrauch….aber wenn man die Justiz zu Hause hat….

  15. Wo das Land real steht…nähmlich in einer extremen Abwärtsspirale haben wir nur schwarz zu verdanken…sie zeigen auch ohne Blau wobsie stehen und wie weit sie es ohne Blau treiben können….
    Nur das alles konnte erst so weit kommen dank GRÜN die das alles nicht nur ermöglichten sondern voll aunterstützten…
    Das Land versinkt in korruption, Postenschacher und wird von der Regierung (HUREN DER REICHEN) ausgequetscht….was nur möglich ist wenn der rechtsstaat und die Justiz auf Seiten der kriminellen ist…und das grün das Justizministerium über hat und nur auf Seite der Korrupten Politiker steht kann ermöglichen was zZ abgeht….
    Die grünen gibts es nicht mehr….sind die türkisen Bobos der Regierung.

  16. Werte Mitleser, Werte Mitleserinnen,
    sollte sie zu denen gehören die von diesem System nicht profitieren halten sie sich zwei Dinge vor Augen:
    1. Seien sie sich bewusst – SIE SIND DIE MEHRHEIT.
    2. Was ist im Sinne der Mehrheit und warum sollten sie, als Mitglied der Mehrheit sich Regierungsperiode um Regierungsperiode vertrösten lassen?!

    So
    Peter Pilz sagt in diesem SPÖ-Propaganda Artikel – zu mehr ist ZackZack offensichtlich nicht fähig, folgendes:
    “1,5 Prozent des Vermögens der 49 Milliardärsfamilien reichen pro Jahr, um Armut zu beseitigen.“ – ist die “radikale Reform” und die “Radikale Reform” ist dem “Dammbruch” vorzuziehen. Der Dammruch?! Das ist FPÖ. Und der Dammbruch ist schlecht, denn ist der Damm gebrochen könnten ja die Reformen kommen die »uns« wirklich zustehen. Das der Dammbruch aber auch mit der KPÖ gehen könnte, dass will euch Peter Pilz nicht verraten. Deshalb gibt es einfach “unsere Armut” und dann gibt es noch die kommunistische Armut und überhaupt gibts die radikal braven Reformen nur mit der SPÖ – der SPÖ, also die SPÖ die genauso Milliardärspolitik macht wie alle anderen Großparteien in diesem Land auch. Die SPÖ die jemanden mit mehr als 700.000€ Jahres-Gage (58.000€/Monat – Christian Kern) zum Kanzler machte und das nach Faymann, und das nach Gusenbauer und das nach der Liesinger Partie, nach Michael Ludwig, nach dem Erfinden der Insteratenkorruption, nach Kloskozil 2015, und und und und und und und…..

    Was ist eigentlich so radikal daran 1,5% des Vermögens der 49 Milliardärsfamilien einzufordern?!
    Lassen sie mich hier mal eine Zahl in relation setzten:
    – die Milliarde –
    Nehmen wir an sie leben 80 Jahre. 80 Jahre mal 365 Tage mal 24 Stunden sind 700.800 Stunden. Würde man also eine Milliarde als Stundensatz auf Lebenszeit darstellen müssten Milliardäre pro Stunde EINTAUSENDVIERHUNDERTSECHSUNDSZWANZIGKOMMANEUNUNDVIERZIG EURO oder in Zahlen: 1.426,94€ verdienen um auf so eine Summe zu kommen und jetzt darf man sich durchaus die Frage stellen:
    Denken »wir«, als Gesellschaft, dass es in irgendeiner Form, Fair, Legal oder Gerecht sein könnte das jemand vom Abtrennen der Nabelschnur bis zum letzten Atemzug ungefähr 1.426,94€/Stunde VERDIENT hat?!?!?!.

    Ich sage jetzt hier etwas, und ich bin mir nicht sicher ob das rechtlich Einwandfrei ist, aber es ist einfach die nackte Wahrheit und es einmal gesagt werden:
    Hinsichtlich der Prinzipien die der Großteil der Gesellschaft hoch hält – also nicht die Yuppies, nicht die Bobos, nicht die Neureichen, nicht die Maden im Speck, nicht das etablierte Kulturgesocks das all den Bullshit geschluckt hat um sich nach oben zu schleimen – die die jetzt ganz ganz laut rufen: “SPÖ, SPÖ!” – nur damit das System in dem sie sich so pudelwohl fühlen sich nicht zu sehr ändert – hinsichtlich also dieser Prinzpien oder auch genannt: “allgemeiner Anstand” ist JEDER der Milliardär ist ein VERBRECHER und Verbrechern nimmt nicht einfach nur 1,5% ihres Verbrechervermögens weg, man nimmt ihnen ALLES weg, jeden Cent und dann teilt mans es auf – gestaffelt.

    Was Peter Pilz also hier als “radikale Reform” bezeichnet ist in Wirklichkeit nur Augenauswischerei.
    Also kurz nochmal zusammengefasst:
    Ein Stimme für die SPÖ?! – Augenauswischerei!
    Ein Stimme für die FPÖ, SPÖ und ÖVP?! – Stimme für die Superreichen, Konzerne, Maden im Speck, Systemprofiteure.
    Ein Stimme für Neos & Grüne?! – Dilletanz und Mittläufertum!

    Die einzige vernünftige Stimme bei der nächsten Wahl kann jedenfalls nur eine für die KPÖ sein.
    Was »wir« wirklich brauchen ist eine schallende Watsche für wirklich radikale Reformen und einen eindeutigen Regierungsauftrag an die KPÖ damit sie diese Vorderungen, die im Sinne der Mehrheit sind, die die Mehrheit will, die der Mehrheit zusteht auch umsetzt.

    schönen Sonntag noch

      • Einfach “Schwachsinn” rufen kann jedern, können sie auch »Argumente«?!

        Abgesehn davon “Rot” hat sich selbst angepatz, man nennt das auch Partei- oder Politikgeschichte.

        • Schreibt was von einen Spitzenjobs eines roten….Postenschacher, korruption, Spitzenjobs für absolut unfähige ist Tagesordnung in der aktuellen Politik und du heißt dich wegen einen…der aus der Wirtschaft kam, in die Politik ging und wieder in die Wirtschaft zurück ging auf….
          Berichtevslles über Schwürkisgrün….brauchst vermutlich 10 A4 Seiten und das wäre nur die Spitze….

      • Surfer wirft mir ganz viel Schwachsinn vor. Wer meinen Kommentar nicht lesen mag, aber wissen will welchen Schwachsinn ich verzapfe, hier nochmal kategorisch festgehalten:

        – die Mehrheit profitiert nicht von diesem System – Schwachsinn
        – die Mehrheit hat ein Recht darauf sich nicht Regierungsperiode um Regierungsperiode bezüglich zustehender Reformen vertrösten zu lassen – Schwachsinn
        – ein Milliardär müsste 80 Jahre lang 1.426,49€/Stunde verdienen um auf 1.000.000.000€ zu kommen – Schwaachsinn
        – Peter Pilz und ZackZack nutzen jede Gelegenheit um die SPÖ als einzige Politische Alternative darszutellen – Schwachsinn
        – Christian Kern bekam als ÖBB-Vorstandsvorsitzender mehr als 700.000€ Jahresgage und wurde dann zu einem Sozialdemokratischen Spitzenkandidaten – Schwachsinn (lt. derStandard, 2019)
        – Hans Peter Doskozil versuchte 2015 die FPÖVP rechtsaussen zu überholen – Schwaaaachsinn
        – Milliardäre sind Verbrecher – Schwachsinn
        – Unter der “Riege Faymann” wurde in Österreich die Insteratenkorruption Salonfähig – Schwachsinn (Dossier.at berichtete)
        – die KPÖ ist die einzige Partei die für ernsthafte Veränderung ohne Kompromisse steht – Schwachsinn

        UND – ich versuche hier nur Schwarz/Blau zu rechtfertigen. – alles klar

        Die abstruse Welt des SurferBoy – oder auch SPÖ Parteisoldat – direkt aus der Zentrale *kotz*

        und

        • ….und dann antwortet “SurferBoy” und er kann nicht mal koheränte Grammatik oder Satzbau.

          Ich brech ab 😂🤣😂😅

          • @ ZZ Leser
            Du bist auf dem besten Weg, Dich hier bei den rechten Postern beliebt zu machen.
            Du willst scheinbar nicht lernen und schreibst Dich in einen Wirbel…..

    • Die KPÖ – sicherlich um Längen besser als die SP – will doch auch keine Revolution, und den Verbrechern, wie du sagst, alles wegnehmen, wäre eine Revolution, keine Reform. Der Salzburger KP-Vertreter hat in der Sevus-TV-Diskussion gesagt, ja, möglicherweise braucht es Enteignungen (von Immobilienbesitz zwecks Bereitstellung von bezahlbarem Wohnraum), es sind Enteignungen für ihn denkbar, aber – und das ist nicht revolutionär, das ist auch nicht den Verbrecher-Milliardären alles wegnehmen – aber mit Entschädigung, so der KP-Vertreter. Da könnten die Immobilienhaie sogar noch Liegenschaften loswerden, an denen sie keine Freude mehr haben.
      Aber volle Zustimmung, dass die SP nichts, aber auch gar nichts für die Armen bringen wird. Man sieht’s ja eh in Wien. Die Spitze der SP ist ein Millionärsverein, die haben keinen Kontakt zu den armen Menschen, die feiern sich lieber selber. Und schauen, dass sie selber möglichst viel einstreifen, auch Babler.

      • Ja – Enteignung gegen Entschädigung – dafür bin ich auch nicht unbedingt – wir reden hier von den extrem Beispielen – Großkonzerne, Milliardärsdynstien, Großgrundbesitzer, etc..
        Wobei es würde ja auch darauf ankommen um wieviel du “Immobilienhaie” entschädigst. Weil wenn dus nicht machst dann haben wir wieder eine mega zache Rechstnormen Debatte und dann verändert sich erst wieder nix – also unsere Rechtsnorm, in der wir uns in diesem Fall leider bewegen müssten um schnell zu ein Ergebniss zu kommen, sieht im Fall einer Enteignung zu Gemeinwohlzwecken schon eine Entschädigung vor, wenn ich das richtig im Kopf hab.
        Aber wenn die KPÖ sgen wir 30-40% hätten, also theoretisch, dann wäre der Regierungsauftrag eventuell stark genug, dass man diese Forderung zb so radikal umsetzt dass die Entschädigung halt extremst gering ausfällt – indem man zb. extrem hohe m² Bewertungen (durch Spekulation, Anlage, etc) politisch unmöglich macht und dann einfach dem Benko Hausnummer 10€/m² als Entschädigung ausbezahlen & gut is.

    • ZZ Leser
      Hallo Büschen, für den Schwachsinn brauchst soviele Zeilen? Hat es Dir ChatGPT geschrieben? 😃

    • Sie verteilen ein Bärenfell, das 1. noch nicht erlegt ist und 2. GEteilt werden muß bevor es verteilt werden kann. Über diese Ihre Irrtümer freut sich der rechte Rand.

  17. Der Boulevard ist der Seismograph des politischen Systems. Seit wenigen Tagen zeigt die Krone-Skala ein hohes Maß an System-Erschütterung an. Es wird etwas passieren. Aber was?

    Die kriminelle Regierung wird mehr Werbung schalten und schon ist alles wieder eitel Wonne….
    Der “Boulevard” macht dich mit den Meldungen nur auf sich aufmerksam.sie wollen wieder mehr Geld….erpressung und korruption nenn ich das…

  18. Die Bestätigung dafür dass die FPÖ keine Antworten auf die Armuts bzw. Einkommensschere hat oder haben will, liefert dieser Tage der, von den geistig beschränkten Mitbürgern, hochgeschätzte Manfred Haimbuchner. Statt den abgehängten Österreichern reale Hilfestellung in Aussicht zu stellen, erzählt er ihnen dass es sich die legal im Land befindlichen Asylwerber leisten können sich mit Handys einzudecken, obwohl 70% von ihnen Analphabeten sind. Wohl nur zum zocken oder YouTube schauen da sie ja sonst nichts beitragen zum Bruttoinlandsprodukt auf Grund ihrer Unfähigkeit zu kommunizieren und ihrer Faulheit. P.P. schreibt dass die Masche “Kulturfremde” für alle Missstände in diesem Land verantwortlich zu machen, nicht mehr zieht. Ja, vielleicht bei den halbwegs informierten wie gebildeten Einheimischen, die jedoch leider immer mehr der vernachlässigbaren Wahlmasse zugeordnet werden müssen. Und da dies die FPÖ Granden nur zu gut wissen, brauchen sie sich zu ihrem Glück nicht den Kopf zu zerbrechen umsetzbare Lösungen für das Dilemma der Korruption und Teuerung zu finden. Sie können sich so beruhigt weiter von den Industriellen, Banken und Spekulanten aushalten lassen und ihrer Lieblingsbeschäftigung nachgehen. Nämlich hetzen gegen Ausländer wie auch andere unliebsame Feindbilder und last not least dem Spalten der Gesellschaft.

    • lehmann
      “Geistig beschränkten Mitbürgern”
      Seit ZZ seinen Untergang angekündigt hat,drehen sie ja noch mehr am Rad als zuvor.
      Ist es wegen der dann fehlenden Einnahmequelle?
      Sie schreiben jedesmal den selben Stuss,egal worum es im Artikel geht. Und keine Sorge,wer für Geld alles macht,hat immer an Job.

      • Wer sich von solch primitiv oberflächlichen Hetztiraden wie von Kickl oder Haimbuchner bedienen lässt statt zu kapieren, dass es ihnen kein Deut weiterhilft wenn sie verarscht werden und ihr Hass aktiviert wird – noch dazu gegenüber falsche Empfänger – ist für mich,sorry, eindeutig geistig beschränkt. Wenn sie sich dabei angesprochen fühlen wirds schon seinen guten Grund haben.

  19. Ich hatte das heute bereits in “Aufwachen” schon gepostet, passt aber hier noch besser:
    Was können wir tun und vor allem was müssen wir sofort tun?

    “Wir brauchen nun wieder den guten alten Maynard Keynes:
    100 Milliarden in Form eines Defizitspendings.
    Sofortige Mietpreisbremse, Energiekostenbremse, Lebensmittelpreisbremse und dann hinein in das Auffüllen der ausgesackelten Gesellschaft.
    Neben dem Wirtschaftswachstum wird dieses Geld dann später von den Verursachern finanziert, wenn sie hoffentlich bald feststehen werden und würde mir noch genug einfallen auch zu weiteren Methoden wie man das rasch machen und auch noch zusätzlich finanieren könnte…

  20. Österreich bekommt eine neue Regierung – oder ein neues System.

    Neue Regierung….mit etwas pech Schhwürkis Blau oder viel pech Blau Schwarz….dann wird dort weitergemacht und ausgebaut was unter Schwarz Blau begann und unter Schwürkisgrün (grüne sind ja auch nur schwürkisblaue) aufrecht erhalten wurde.

    Es ist jetzt schon dank grün eine sehr steile Bergabfahrt ohne Bremsen aber mit Blau gehts die Böschung runter…sie beschleunigen nur das was eigentlich eh schon am weg ist….die zerstörung des Sozialsystems und Demokratie

    • Jetzt dachte ich mir doch glatt, dass man wirklich an einer sofort und nachhaltig funktionierenden Lösungen interessiert wäre.
      Auch noch in einem sehr roten Forum, wo gerade Herr Kreiky einer der größen Verfechter und Anwender der Keynesianischen Volkswirtschaftstheorie war, wenngleich er auch nur im kalten Krieg und mit sehr künstlich kreierten Großprojekten, ohne der dafür notwendig funktionierenden Struktur dahinter, diese Projekte vorangetrieben hat und dann auch noch an Zwentendorf gescheitert war… (Vermutich ist auch das damals dazu aus dem Boden gestampfte AKH für die heutige Krankenhausmisere in Wien mitverantwortlich?

      Ja es wird uns vermutlich noch viel viel schlechter gehen müssen, bis es endlich besser werden kann?

      • Diese Antwort war auf meinem eigenen Posting davor gemacht und verstehe ich nicht, wie das möglich war?

  21. die neueste – von omg für den kurier – erstellte umfrage weist wieder
    28 % fpö
    23 % övp
    20 % spö
    je 9 % für grüne und neos
    und 7 % für die kpö
    aus.
    wieder eine reine online-umfrage
    und wieder eine um eine “rechtskonservative” mehrheit zu bestätigen und als tatsache zu manifestieren.
    ich behaupte jetzt auf grund div erfahrungen mit umfragen, dass das ausschliesslich manipulativen gründen geschuldet ist.

    unabhängig davon muss ma halt schon festhalten, dass es unverständlich ist, wie überhaupt noch jemand eine dieser parteien (fpövp) wählen kann.
    da kann man sich als “normalo” auch gleich ein rostiges gurkerl ins knie stessen.

    die einzige erklärung dafür ist kognitive dissonanz

    https://www.hagerhard.at/blog/2022/12/kognitive-dissonanz/

    • Diese Unfragen sind in etwa real und nicht nur eine Momentaufnahme sondern Za in alle Unfragen ähnlich…

  22. “Ihre Parteien heißen „ÖVP“ und „FPÖ“…..Eine Frechheit und völlige Verdrehung der Wirklichkeit. Die Grünen in der Regierung sind hundert mal asozialer als es die FPÖ jemals sein könnte. Ihr Linken werdet völlig zurecht demnächst euer blaues Wunder erleben.

    • du bist schon a bissal putzig.
      zur erinnerung wofür die (faschistische?) FPÖ steht:

      Ibiza (ohne weitere Erklärung)
      Demontage der Sozialversicherungen
      12-Stunden-Arbeitstag
      € 150,- im Monat reichen zum Leben
      Kooperationsvertrag mit Putins Kreml-Partei bis 2026
      Postenschacher
      Korruption (aktuell in Graz/Stmk)
      Entwurmungsmittel für Pferde im Kampf gegen Corona.
      Phantasieuniformen und Grossmannsucht
      Mandatskauf im Nationalrat oder im EU-Parlament gegen Bargeld
      Massive Pensionskürzungen
      Aber gegen vermögensbezogene Steuer für Reiche
      Eine bis hier her lange, aber unvollständige Liste.

      • Weiß ja ihre Ironie zu schätzen doch ziehe ich es in diesem Fall vor Klartext zu schreiben. Also würde ich statt “putzig”hasszerfressener Ewiggestriger der alles verabscheut was sich nicht rechts der Mitte befindet, anführen. Sein größter Wunschtraum ist es wohl dass ein starker blauner Mann die Macht an sich reißt, um ihn für all seinen erlittenen Frust und Ärger, ob der bisher fehlenden Machtfülle der Rechten , entschädigt. Er nennt das “Durchregieren” meint aber durchgreifen und zwar so dass sich alle noch wundern werden. Eine alles Andere als “putzige Spezies”.

    • Die FPÖ verarscht ihre Wähler seit Menschengedenke…
      Und es funktioniert immer noch.

      Das Versagen der Grünen macht das keinen Deut besser….

    • @ berghammer
      Sollte Deine Fpö wirklich den Kanzler stellen, dauert das max. 1 Jahr…..dann stehen Deine rechten Vorbilder alle vor Gericht….wie immer.
      Der kleine Redenschreiber wird ein bissi geifern und dann in der Versenkung, wie der Bumsti, verschwinden.

  23. Die von Ihnen, Herr Pilz geschilderte Situation ist doch eine haarsträubende Untertreibung!

    Die Daten, die das Sozialministerium und die Statistik Austria sind mit einem fetten Fragezeichen zu versehen bitte!

    Seit wann legt das Sozialministerium fest, was als Armut “durchgeht” und was nicht????

    Für so etwas gibt es Gesetze und Vorgaben, wie Armut zu ermitteln ist!

    Diese Fragen suggerieren doch nur, dass alle, die nicht im Zahlungsverzug sind mit der Miete und mehr als 2 Paar Schuhe haben, gefälligst ned “jammern” brauchen.

    Nichts liegt der Regierung ferner als das ganze Ausmaß des Wahnsinns sichtbar zu machen, den sie verbrochen hat.

    Wenn das Sozialministerium Studien in Auftrag gibt bei der Statistik Auszria, dann nicht um die Armutsbekämpfung voranzutreiben.

    Könnt man das bitte ein wenig deutlicher artikulieren….

    Oder ist das nicht “aufdeckerisch” genug?

  24. Lieber Pilz, also wo sie überall “Dämme” sehen…. Ihre Lieblingsmetapher neuerdings?

    Wenn sie etwas gegen die Armut tun wollen, dann bitte erwähnen sie einfach, dass die Armutsgrente seit 2 1/2Jahren nicht angepasst wurde und die “Inflationsrate” alles mögliche abbildet, aber nicht das Ausmaß der Teuerung. Deren Folgewirkungen sichtbar zu machen wäre Aufgabe der Medien.

Kommentarfunktion ist geschlossen.

ZackZack gibt es weiter gratis. Weil alle, die sich Paywalls nicht leisten können, trotzdem Zugang zu unabhängigem Journalismus haben sollen. Damit wir das ohne Regierungsinserat schaffen, starten wir die „Aktion 3.000“. Wir brauchen 3.000 Club-Mitglieder wie DICH.