Dienstag, April 23, 2024

Gewerkschaft schlägt Alarm: Allein in Wien fehlen 600 Pädagogen

Lauter Hilferuf der Kindergartengewerkschaft younion: In Wiens Kindergärten fehlen 570 Pädagogen und Pädagoginnen. Es droht Versorgungssicherheit.

Wien | „So darf das nicht weitergehen“, meint Judith Hintermeier, selbst Pädagogin und Bundesfrauenreferentin der Kindergartengewerkschaft “younion _ Die Daseinsgewerkschaft”. Allein seit Anfang des Jahres habe sich der Mangel an Pädagogen in den Wiener Kindergarten um rund 14 Prozent erhöht, meint auch der Vorsitzende, Manfred Obermüller via Aussendung. Für das derzeit eingesetzte Personal bedeute das eine “enorme Belastung, die auf Dauer nicht gut geht”. Immer mehr Kollegen spielten mit dem Gedanken, den Beruf zu wechseln.

Dazu kommt: Auch manche Bundesländer werben ganz gezielt Personal aus Wien ab. Margit Pollak, Vorsitzender-Stellvertreterin, sagt dazu: „Aus Sicht der Bundesländer verstehe ich das natürlich. Denn in Wien ist die Ausbildung top. Die Bundesländer sollten ebenfalls Ausbildungsoffensiven starten, so wie es Wien bereits erfolgreich getan hat und auch weiter entwickelt.” Und sie fügt an: “Wenn nicht bald etwas passiert, kann die Versorgungssicherheit nicht mehr gewährleistet werden.“

Forderungen an die Politik

Die younion wartet mit klaren Forderungen an die Politik auf, um mehr pädagogisches Personal zu bekommen. Ganz oben auf der Liste stünden bundeseinheitliche Rahmenbedingungen, heißt es. Judith Hintermeier: „Der Kindergarten ist die erste Bildungseinrichtung. Das muss auch endlich einmal der Bildungsminister begreifen.” Die Gewerkschaft drängt auf schnelle Lösungen, wie “Reinigungskräfte zur Entlastung unserer Assistent:innen und administratives Personal, um den Leiter:innen unter die Arme zu greifen”. Auch eine Aus- und Weiterbildungsoffensive sei dringend notwendig.

Titelbild: HELMUT FOHRINGER / APA / picturedesk.com

Redaktion
Redaktion
Die ZackZack Redaktion
LESEN SIE AUCH

Liebe Forumsteilnehmer,

Bitte bleiben Sie anderen Teilnehmern gegenüber höflich und posten Sie nur Relevantes zum Thema.

Ihre Kommentare können sonst entfernt werden.

17 Kommentare

  1. @Bluemels Laptop 6:00 bei Pilz am Sonntag

    Diese Bewegung sollte ein gängiges Überwort erfinden, dann würde ihnen das auch meiner Meinung nach in ihren Bemühungen mehr helfen.
    Absschließend möchte ich sie zu den Pädophilen bitten mir zu beantworten, warum man das Gesetz verschärfte, aber dann gleichzeitig eine Anzahl von Bildern straffrei behalten kann?

    Was die Gentechnik anbelangt so waren wir uns in Europa und vor allem in Österreich klar, dass diese nicht für die Menschen und deren Gesunheit geeignet ist, auch da sie vor allem langfristig wirkt und diese Wirkungen nicht absehbar sind.
    Aus meiner Sicht gehört deshalb die Gentechnik mit wenigen klar definierten Ausnahmen verboten, so wie man eben nicht stiehlt!

    Schon lange ist klar, dass von den Geimpften viel mehr Menschen gestorben sind, als von den Ungeimpften (siehe hier die Studien in England) Ich könnte hier so viele Informationen dazu einposten, aber das wollte ich nicht und werde ich weitere nicht tun, da es nur eine Frage der Zeit ist, bis die Qualitätsmedien auch entsprechend darüber berichten müssen.

    Neutral ist neutral und da gibt es keine Hintertürl. Allein diese Differenzierung ist schwer hinterfragendwürdig.
    Die USA und Russland sind und waren nie Neutral!!! Auch stammt unserer Neutralität ja genau aus dieser Zeit die sie hier erwähnen.

    Die Schweiz beitligt sich hier an sehr vielem nicht.
    Dieser Krieg passt für mich viel zu gut in die Gesamtlage und darf nicht einmal kritisch hinterfragt werden, sonst ist man schon wieder ein Untermensch. Allein das gab es so bisher eben nicht. Ich denke nur an die Bewegungen nach dem Krieg…

    Ich möchte mich zu den Impfungen nicht weiter vertiefend äussern, da ich glaube, dass wir auf die Gesamtsicht was hier passerte viel zu weit auseinander liegen. Es wird die Zeit ganz bestimmt kommen, dann wird das viel mehr Sinn ergeben, so steigert es nur das Konfliktpotenial.

    Ein Antikörpertest sagt meiner Meinung nach nichts schlüssiges über die Impfung, da die meisten Menschen Corona schon gehabt haben. Da müsste man andere Testes verwenden.

    Mir fehlen da die Daten und Grundlagen für die beste Energiewende. Aber sollte man eben hier nicht den Teufel mit dem Teifl austauschen!
    Gerade Gas war hier meines Wissens nach einer der besten und schonendsten Übergangslösungen gewesen und Österreich hatte sich sich auch noch langfristig und billigste die Zugänge über viele Jahre schon gesichert… Nordstream ist der zweite Beweis dafür!
    Dafür aber wurde dieser völlig unnotwendige Krieg inszeniert. (Aber hatte ich früher gelesen, dass die Urkraine völlig veraltet und nie volskswirtschaflich positiv zu betreiben gewesen wäre… – jetzt hat man wohl mehrere Fliege auf einer Klappe versucht zu erwischen?

    • @Dealer 10:02

      Von wo haben Sie die Info, dass man eine Anzahl von Bildern straffrei behalten darf?

      Ob die Gentechnik langfristige Auswirkungen hat, hängt von der konkreten Technologie ab. Bei der Impfung sind die Nebenwirkungen beispielsweise immer schon knapp danach und auch die Wirkung stellt sich nach wenigen Wochen ein. Ich bin daher nicht dafür, dass man pauschal fast alle Anwendungen der Gentechnik verbietet, man muss für jede Anwendung extra entscheiden, ob sie zugelassen wird.

      Auch in Groß-Britannien ist die Sterberate unter den Ungeimpften in allen Altersgruppen höher als bei den Geimpften, Quelle z.B. hier: https://www.n-tv.de/panorama/UK-Statistik-Impfungen-bleiben-hochwirksam-article22917953.html

      Für Neutralität gibt es keine allgemeingültige Definition. Ich bin nur für die millitärische Neutralität, es spricht nichts dagegen in der Ukraine Menschenleben beider Kriegsparteien und vor allem auch den Anrainer*innen zu retten, indem man gefährliche Mienen entschärft, das ist keine Kriegshandlung sondern ein Akt der Menschlichkeit.

      Viele Menschen haben sich bereits wenige Wochen nach der Impfung auf Antikörper testen lassen, manche zusätzlich auch noch direkt davor. Jeder, der die Wirkung der Impfung testen wollte, konnte das tun.

      Gas ist schon in Friedenszeiten nicht umweltfreundlich, wenn man durch den Kauf noch zusätzlich Putins Krieg finanziert erst Recht nicht. Wasser- und Windkraft sind zwar auch nicht ideal aber eindeutig das kleinere Übel.

      Die Ukraine hatte vor dem Krieg eine Staatsschuldenquote von 49%, Österreich zum selben Zeitpunkt 82%. Außerdem war die Staatsschuldenquote der Ukraine damals stark rückläufig von 61% auf 49%, Österreich hat zum selben Zeitpunkt fast gar keine Schulden zurückgezahlt und sank nur von 83% auf 82%.

      • Für mich unfassbar und sagt eigentlich alles was in dieser Welt, aber auch in Österreich gerade passiert.
        So habe ich dazu und mir noch immer so genau erinnerlich, auf ZZ damals einen, oder sogar mehrere Links, mit genau diesen Ausführungen bei meinen Postings dazu angefügt und auf diesen Umstand hingewiesen und mir ebenfalls noch so erinnerlich, mich sogar genau über solche unfassbare und manipulierbare Gesetzeslücken ausdrücklich beschwert und auch noch, dass auf meine Eingaben nicht einmal reagiert wurde… – auch im ORF Teletext ist mir noch erinnerlich darüber gelesen zu haben…

        Die Gentechnik ist meiner Meinung nach viel zu komplex, vor allem was die Auswirkungen daraus langfristig ausmacht und deshalb das Risiko für den Menschen meiner Meinung nach ganz grundsätzlich zu hoch und auch nicht wirklich brauchbar und mit einem akzeptablen Risiko überhaupt abschätzbar, aber ,meiner Meinung nach auch nie entsprechend berherrschbar und deshalb nur bei totaler Alternativlosigkeit und Todesgefahr überhaupt einsetzbar.
        Aber auch die Herstellprozesse sind nirgends mehr ok, nicht einmal mehr in der Autoindustrie, was auch ein sehr bedenklicher Umstand ist. Wo sind die zertifizierten Unternehmen und warum gibt es bei Rückholaktionen keine Produkthaftungsfälle mehr?
        Ich werde jedenfalls meine Familie und alle wo ich einen Einfluss ausüben kann, ganz fest davon abraten!

        Ich habe das mehrfach bei Servus TV gesehen und auch in bestimmten Foren gelesen, wo man sich auf Studien dazu bezog.
        Jetzt habe ich allgemein gegoogelt aber nicht ein einziger dieser von mir gelesenen Berichte ist auch bei diesem Versuch hier gekommen.
        Sobald ich den nächsten guten Beitrag dazu habe, werde ich mir deshalb auch erlauben diesen hier einzuposten. (Es war aber eine gute Übung, denn so weiß ich nun, dass man solche Beiträge sich zukünftig abspeichern muss, aber ist mir auch sehr klar, dass sie nun diese feste Meinung haben müssen, vor allem dann wenn sie vor allem nur Qualitätsmedien lesen?

        Meine Familie und sich sind nicht geimpft und hatten zweimal Corona. Wir haben hier einen nicht billigen Test gemacht und dann unsere Daten mit den Geimpften verglichen. Unsere Ergebnisse waren signifikant anders und um Häuser besser! Auch hat unser Hausarzt gemeint, dass wir mit diesen Daten nun dauerhaft immun sind, was bei den Impfungen und den Daten daraus aber nicht der Fall ist. Hier will mann ja schon zur 5. Ipfung ohne Ende schreiten…

        Gas wäre für mich ja auch nicht die Endlösung, aber eben eine gute Übergangslösung, solange man eben mit den Erneuerbaren Energien nicht alles abdecken kann.
        Putin ist vergänglich und Gas gibt es auf der ganzen Welt. Vor Kurzem wurde es bei der Ölförderung auch noch abgefackelt, was auch ein weiterer Umstand bleibt Gas weiter zu verwenden.
        Wasserkraftwerke und Windkraftwerke sind da vermutlich anders und sehr langlebig. Auf der wirtschaftlichen Seite gut, auf der schädigenden Seite aber wieder schlecht…

        Ja, wenn sie Ukraine wirklich so gut sehen, was ich bisher ja nicht wußte und sogar besser als Österreich, dann sollte man sie ganz rasch in die EU aufnehmen. Natürlich muss sie auch den Wahldemokratievorgaben, wie sie in Österreich herrschen noch entsprechen. Aber auch da sind zwischenzeitlich die Hürden ja sehr nieder geworden…
        Gute Zeiten für einen tollen und nachhaltigen Faschismus fällt mir dazu nur noch ein…

        • @Dealer 21:07

          Als Sie das geschrieben haben, habe ich wahrscheinlich gerade nicht im Forum mitgelesen. Das niemand auf ein Posting reagiert, kommt häufig vor, passiert wahrscheinlich jedem manchmal, das heißt aber nicht, dass es niemand gelesen oder Ernst genommen hat.

          Quellen abspeichern ist schon eine gute Idee, außerdem die Quellen hinterfragen, wenn eine Info in keinem Qualitätsmedium steht ist besondere Vorsicht geboten, auch dann wenn mehrere Boulevardmedien übereinstimmend berichten, weil manchmal schreiben sie auch voneinander ab.

          Im Fall des Pädophiliegesetzes würde ein seriöses Medium den Paragraph angeben und dann könnte man im Gesetzestext überprüfen, ob das Medium richtig über diesen Paragraphen berichtet hat.

          ServusTV berichtet fast immer gegen den Mainstream, egal ob es inhaltlich Sinn macht oder nicht, dass ist deren Geschäftsmodell, denn die Leute, die gegen den Mainstream sind, hat man fast für sich alleine, der Mainstream teilt sich auf ganz viele unterschiedliche Medien auf.

          Auch bei ServusTV ist da ganz besondere Vorsicht geboten, wenn es sich auf Studien bezieht kann man sich mal ansehen auf welche Zahlen sich diese Studie bezieht, auf die offiziellen Zahlen aus Groß-Britannien anscheinend nicht.

          Nach einer Erkrankung hat man tatsächlich mehr Antikörper als nach einer Impfung, allerdings hat die Erkrankung mehr Symptome als die Impfung Nebenwirkungen und zusätzlich steckt man durch die Erkrankung seine Mitmenschen an, durch die Impfung nicht.

          Natürlich bekommen auch die Geimpften irgendwann Corona und damit einhergehend noch mehr Antikörper, die Symptome sind allerdings deutlich geringer.

          Dauerhaft immun sind Sie gegen die Coronavariante mit der Sie erkrankt sind, bei den Impfstoffen kann man sich auch gegen mehrere Varianten gleichzeitig impfen lassen. Allerdings mutiert das Virus weiter und dann hat man nicht mehr die aktuell notwendigen Antikörper.

          Unsere Gaspipelines führen leider alle nach Russland, man kann jetzt nur für eine Übergangslösung neue Leitungen bauen oder man transportiert sie per Bahn/LKW/Schiff/Flugzeug. Diese Möglichkeiten sind sowohl aus finanzieller als auch aus Umweltschutzsicht schlechtere Lösungen als der Ausbau von Wind und Wasser, außerdem sind wir damit unabhängig von anderen Ländern, wo man nicht wissen kann, welches als nächstes einen unnötigen Angriffskrieg beginnt.

          Durch den Krieg hat sich die Schuldenquote der Ukraine natürlich verschlechtert und auch der Wiederaufbau wird teuer. Im Demokratieranking ist die Ukraine hinter Österreich. Insgesamt sehe ich den EU-Beitritt der Ukraine eher als langfristige Perspektive, da sind vorher noch einige Reformen in der Ukraine notwendig.

  2. @Bluemels Laptop 5:00 bei PP mit dem Hinweis hier weiterzuposten:

    Weil sie viel zielgerichter und ernster zu diesem Thema aufgetreten ist

    Da müsste es doch schon lange Gesetztesentwürfe geben.
    Aber auch das Medienrecht und das Strafrecht, aber auch die Menschenrechte, das Wahlrecht usw. müssen doch hier irgendwelche Einhalte gebieten (neben der moralischen Sicht, welche auch nicht wirklich kritisiert wird) sonst sind diese Gesetze doch das Papier nicht wert worauf sie stehen?

    Mienen werden vor allem für Sperren eingesetzt (ich bin Pinonier) und dienen hier auch sehr oft einem Angriffschutz. Solange das nicht klar ist und Länder sich aktiv im Krieg befinden, sind solche Hilfen ganz bestimmt nicht als neutral zu werten und hat das auch die Frau Tanner ganz klar mitgeteilt!

    Was aber hat nun Putin gestern wirklich gesagt? – Ich habe nur kurz eine viel zu leise und ganz schlecht übersetzes Rede gehört…

    • @Dealer 09:42

      Woran machen sie die Ernsthaftigkeit und Zielgerichtetheit der FPÖ fest? In den diversen Rechten steht das drin, was die Regierung (oder einer ihrer Vorgänger) dort hineingeschrieben hat. Anscheinend hat da keine Regierung etwas Einhalt gebietendes hineingeschrieben, auch nicht die schwarz-blaue Regierung (oder es wurde von einer späteren Regierung wieder rückgängig gemacht).

      Der Skandal ist das Russland die Mienen hinlegt, nicht das Österreich sie wieder wegräumt und Österreich räumt alle Mienen weg, auch ukrainische falls die Ukraine ebenfalls welche platziert, so gesehen wäre das doch neutral (es geht mir aber nicht um das Schlagwort sondern darum was moralisch richtig ist). Tanner finanziert das Wegräumen der Mienen, meiner Meinung nach die richtige Entscheidung.

      Hier die Inhalte aus Putins gestriger Rede: https://weltwoche.ch/daily/pressesprecher-des-kremls-heute-abend-wird-praesident-putin-eine-reihe-wichtiger-erklaerungen-abgeben/

      • Die Aussagen der SPÖ dazu konnte man nur feststellen, wenn man aufmerksam und längere Zeit hier die Politik verfolgte.
        Die FPÖ hat hier nun ganz klar sogar eine Presskonverenz über ihren höchsten Vertreter gemacht.
        Ja, aber sie haben recht, es wird wichtig und interssant bleiben, wie das auch von der FPÖ weiterbetrieben wird?

        Ja sie sind meiner Meinung nach eben nicht neutral und wollen es auch nicht mehr sein.
        Ich schon und erinnere mich dabei an meine Schulzeit, aber auch an meine Zeit beim BH. Aber auch an die zahlreichen politischen Höhepunkt eines Herrn Kreisky welcher das warhrlich vorbildlich vorgelebt hat, was man nun eben nicht mehr so machen will…

        Diese Rede in ihrem Link ist wieder nicht die Originalrede und erneut nur eine unvollständige und nicht aktiv plausibel überprüfbare Version…

        • Hier sind alle Pressekonferenzen zum Thema Regierungsinserate aufgelistet: https://www.ots.at/t/regierungsinserate

          Auf der ersten Seite sehe ich 7x SPÖ, 4x FPÖ und 1x ÖVP. Worüber die Medien berichten hängt auch davon ab, welche Partei wie viel inseriert, ich bewerte die Parteien daher anhand von tatsächlichen Pressekonferenzen und nicht nur anhand von denen, über die auch berichtet wird.

          Wie Sie die Neutralität definieren und ob ich in Ihrer Definition neutral bin ist mir relativ egal. Ich bin für das, was ich moralisch als richtig erachte, unabhängig davon nach welchen Definition man das jetzt als neutral oder nicht mehr neutral bezeichnet.

          Putins Originalrede habe ich leider nicht gefunden.

  3. Wen wundert’s? Kein engagierter Pädagoge und keine engagierte Pädagogin will in Wien bleiben, wo man Kinder vom Kindergarten aufwärts bis in die höheren Schulen plagt und zwingt. Permanentes Maskentragen bis zur Atemnot, Testen x mal die Woche und ein Druck sich den unnötigen Stich zum Wohle von Pfizer und Co. reinhauen zu lassen.
    Jeder Pädagoge mit einem Rest von Mitgefühl für die Anvertrauten hält das nicht aus. Sonst geht man zum Schluss noch selber vor die Hunde in dieser Skandalstadt im Coronawahn, zu einer Zeit noch, als andere Städte und Länder schon längst wieder auf Normalbetrieb geschaltet hatten.
    Manche der Pädagoginnen sind ab nach Schweden, einige in die Schweiz, es ist halt überall besser als in Wien.

  4. Gott sei Dank kam dieser Mangel erst nach Corona.
    Manchmal haben wir auch Glück, zumindest eine Zeit lang wenigstens…

  5. Wer will noch in diesem Sauhaufen wohnen/leben/arbeiten?
    Wie hat Waldhäusel es so RICHTIG gesagt?
    Wien wäre noch Wien
    Schlimm, aber recht hat er

    • Ach wie gut, dass Stelzer und Haimbuchner OÖ zum Kinderland Nr. 1 machen wollen….zumindest haben sie das behauptet. Warum sie dann gleich zu Amtsantritt die gratis Kindernachmittagsbetreuung abgeschafft haben und Haimbuchner dazu nur lapidar meinte, Kinder seien Privatsache? Wir sind Schlusslicht in Österreich was die Kindergartenöffnungszeiten betrifft. Personal für die Schülernachmittagsbetreuung findet sich auch keines, weil die Bezahlung vom Hilfswerk (auch ein schwarzer Verein) so derartig mies ist, dass es seinesgleichen sucht.

      • Der/Die löscht gar nix. Der muss schreiben.
        Dafür darf er beim kleinen Redenschreiber Red Bull nachfüllen und mit aufs WC gehn.

Kommentarfunktion ist geschlossen.

Jetzt: Polizeiäffäre "Pilnacek"

Denn: ZackZack bist auch DU!