Samstag, Mai 18, 2024

Teil 4: Ein Fall für den Staatsanwalt: Mahrers zweite Firma

Die WKStA führt Karl Mahrer als Verdächtigen, weil er für dubiose Geschäfte der „CHARISMA“ GmbH, des PR-Unternehmens seiner Frau, die Fäden gezogen haben soll. ZackZack dokumentiert, dass Karl Mahrer jahrelang selbst „CHARISMA“ war.

Anfang Dezember 2021 erhält der ÖVP-Nationalratsabgeordnete Karl Mahrer ein Schreiben der WKStA: „Die Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft teilt gemäß § 50 Strafprozessordnung mit, dass gegen Sie zum Faktum „Consulting Fee Charisma Gesellschaft für Handel und Öffentlichkeitsarbeit GmbH” wegen nachstehender Verdachtslage ein Ermittlungsverfahren nach der Strafprozessordnung eingeleitet wurde.“ Der Kriminalfall „Wienwert AG“ hat den Sicherheitssprecher der ÖVP erreicht. Aber die „Mahrer/CHARISMA“-Geschichte beginnt zwanzig Jahre früher.

Nebenberuflich PR-Manager

Im Jahr 2002 ist Karl Mahrer noch Oberst und Leiter der Personalabteilung der Wiener Polizei. Die spätere ÖVP-Landtagsabgeordnete Karin Holdhaus arbeitet zu dieser Zeit als Pressesprecherin für ÖVP-Innenminister Ernst Strasser. Holdhaus weiß, dass Mahrer einen zweiten Job hat. Sie informiert ihren Minister am 9. August 2002: „Oberst Mahrer ist „nebenberuflich“ „PR-Manager“ für die Gallerias (= Einkaufszentrum)“.

Die „Galleria“ ist ein Einkaufszentrum im Wiener Bezirk „Landstrasse“. Bis heute arbeitet dort eine „Mahrer“ im „Galleria Centermanagement“: Christine Mahrer, die Ehefrau des ÖVP-Stadtrats und Polizeigenerals.

Holdhaus meldet ihrem Minister, dass Mahrer „zwei Aktionstage in Kooperation mit dem Landesstudio des ORF“ in der „Galleria“ plant. Aber der ÖVP-Oberst hat noch mehr vor: „Er möchte diese Tage unterschwellig für die ÖVP nutzen. Gemeinsam mit ÖVP 3. Bezirk und zwei Polizeibeamten (ÖVP) würde er den 5. (= Samstag) unter das Motto „Sicherheit“ stellen und hat angefragt, ob du hinkommen könntest.“

Die Pressesprecherin ist von den beiden ÖVP-Polizisten überzeugt: „Ausnahmsweise engagierte und fähige Burschen – hab mit ihnen schon gesprochen“.

Seit dem Jahr 2000 vermischt Mahrer Polizei, Partei und Geschäft. Die Nachrichten, die Mahrers berufliches Doppelleben verraten, stammen aus den Strasser-Mails, die Peter Pilz im Nationalrat aus dem Innenministerium zugespielt wurden.

Karl, Christine und CHARISMA

Innenminister Strasser weiß im Jahr 2002 nicht, dass die Mahrers geschäftlich noch mehr verbindet. Mit Gesellschaftsvertrag vom 21. April 1997 haben die Mahrers die „CHARISMA Studio für Lederwaren und Accessoires GmbH“ gegründet. Vom Start weg gibt es nur zwei Gesellschafter: Christine und Karl Mahrer. Christine Mahrer führt die Geschäfte und hält 25 Prozent der Anteile. Karl Mahrer hat mit 75 Prozent das Sagen.

Mit deren Lederwaren schreibt Karl Mahrer Verluste: 496.000 Schilling im Gründungsjahr, knapp 2,3 Millionen Schilling ein Jahr später. 1999 beträgt der Leder- und Accessoires-Verlust der Mahrers 1,6 Millionen Schilling. 4,4 Millionen Schilling Verluste – das ist die Bilanz der Lederjahre der Familie Mahrer.

Wendejahr 2000

Im Mai 2000 hat die ÖVP mit Wolfgang Schüssel bereits die Regierung übernommen. Ernst Strasser ist Innenminister. Karl und Christine Mahrer entdecken, dass es bessere Geschäftsideen als „Lederwaren“ gibt. Sie finden ein neues Geschäftsfeld: „Public Relations“. In der Generalversammlung am 2. Mai 2000 machen die Mahrers aus der Leder-GmbH die „CHARISMA Gesellschaft für Handel und Öffentlichkeitsarbeit“. Hier beginnt der Weg, der die Mahrers 21 Jahre später ins Visier der WKStA führen wird.

Auszug aus dem Firmenbuch

Kaum ersetzt „Öffentlichkeitsarbeit“ den Lederhandel, wirft das Geschäft Gewinn ab: 1,4 Millionen Schilling im Wendejahr 2000, zwei Millionen ein Jahr später. 2002 werden die Gewinne erstmals in „Euro“ verbucht. Am Ende des Jahres beträgt der Mahrer-Gewinn 98.000, im Jahr darauf 112.000 Euro. Leder und Verluste sind Vergangenheit, „PR“ und Gewinn die Zukunft.

Ende 2006 ist die schwarze Zahl weiter gewachsen. Karl Mahrer und seine Frau haben mit CHARISMA von 2000 bis 2006 insgesamt 766.119,18 Euro Gewinn gemacht.

„kein Teilnehmer bekannt“

Am 1. Oktober 2006 verlieren Wolfgang Schüssel und seine ÖVP die Nationalratswahl. Vier Tage später trennt sich Karl Mahrer von seinen CHARISMA-Anteilen. Offiziell gehört „CHARISMA“ jetzt nur noch Mahrers Ehefrau. Karl Mahrer bleibt im Hintergrund.

2010 übersiedelt CHARISMA aus der Rasumofskygasse im 3. Wiener Bezirk in die Sonnbergstraße 62 in Perchtoldsdorf. Dort wird später eine weitere Mahrer-Firma ihr erstes Quartier aufschlagen: die „Karl Mahrer Communications GmbH“. Doch CHARISMA zieht weiter und residiert heute in der Landstraßer Hauptstraße im 3. Wiener Bezirk.

Aber wer auf „Firmen ABC“ die CHARISMA-Homepage anklickt, landet bei einer Adresse im niederösterreichischen Kaltenleutgeben. Mehr als ein veraltetes Standbild hat die Mahrer-Homepage nicht zu bieten.

Homepage der „CHARISMA GmbH“: falsche Telefonnummer, falsche Adresse

Wer dort anruft, kommt auf ein Band: „Unter der von Ihnen gewählten Rufnummer ist uns kein Teilnehmer bekannt. Bitte überprüfen Sie die Rufnummer nochmals.“ Bei „unternehmen24.info“ stößt man trotz der richtigen Wiener Adresse auf dieselbe falsche niederösterreichische Telefonnummer. Auf den „Gelben Seiten“ von „GSOL“ landet man bei einer – falschen – Adresse in Perchtoldsdorf. Dafür sind „keine Öffnungszeiten vorhanden“. Auf der Seite der Wirtschaftskammer steht die richtige Anschrift in der Wiener Landstraßer Hauptstraße – aber ohne Telefonnummer und E-Mail-Adresse.

2,4 Millionen Gewinn

Falsche Adressen und Telefonnummern, eine inaktive Homepage mit falschen Daten, keine Angaben über Kunden oder Projekte – vieles erinnert an „Mahrer Communications GmbH“. Trotzdem läuft das Geschäft. Mit der „CHARISMA GmbH“ machen die Mahrers von 2000 bis 2022 mehr als 2,4 Millionen Euro Gewinn. Nach den Schüssel-Jahren reißt 2007 kurz der Faden. Die SPÖ stellt wieder den Bundeskanzler. Der CHARISMA-Gewinn sinkt auf Null. Auch 2008 macht die Mahrer-Firma keinen Gewinn.

2009 ist mit mehr als 100.000 Euro Gewinn alles wieder auf Spur. Nur 2013 und 2020 bleibt das PR-Unternehmen knapp unter 100.000 – sonst liegen die Mahrer-Gewinne Jahr für Jahr deutlich darüber.

Wie bei „Mahrer Communications GmbH“ konzentriert sich alles auf zwei Fragen: Wer hat bezahlt? Und: Was war Mahrers Leistung?

Der bekannte Kunde

2017 wird mit 175.000 Euro Gewinn das bisher beste Jahr. Aber dank WKStA wird ein Großkunde aus diesem Jahr öffentlich bekannt: die Wienwert AG. Karl Mahrer erhält im Dezember 2021 die Verständigung der WKStA, dass er unter der Aktenzahl 17 St 25/17t Verdächtiger ist. Im Jahr darauf bricht der CHARISMA-Gewinn auf 12.000 Euro ein. Die WKStA scheint das gute Geschäft empfindlich gestört zu haben.

Mahrer antwortet nicht

ZackZack hat Karl Mahrer auch diesmal Fragen mit der Bitte um Beantwortung gemailt. Beim letzten Mal meldete sich die Kanzlei von ÖVP-Anwalt Suppan mit der Androhung von Klagen. Diesmal kommt keine Antwort. Daher veröffentlicht ZackZack die Fragen, in der Hoffnung, dass sie jemand anderer beantworten kann:

  1. Warum haben Sie kurz nach dem Wahlsieg der ÖVP im Jahr 2000 das Geschäftsfeld der „CHARISMA GmbH“ um „Öffentlichkeitsarbeit“ erweitert
  2. Hat die „CHARISMA GmbH“ zwischen 2000 und 2006 von ÖVP-geführten Ministerien bzw. von ihnen finanzierte Vereine und Gesellschaften Aufträge erhalten?
  3. Wenn ja, welche?
  4. In der Zeit, in der Sie mit 75 Prozent der Stammeinlage an der „CHARISMA Gesellschaft für Handel und Öffentlichkeitsarbeit“ beteiligt waren, wurde von 2000 bis 2006 ein Gewinn von 766.119,18 Euro erwirtschaftet. Wie viel von diesem Gewinn haben Sie persönlich entnommen?
  5. Wer sind die Kunden, die der „CHARISMA GmbH“ zwischen 2000 und 2022 einen Gewinn von mehr als 2,4 Mio € beschert haben?
  6. Finden sich unter diesen Kunden auch Ministerien bzw. von ihnen finanzierte Vereine und Gesellschaften?
  7. Wenn ja, welche?
  8. Findet sich unter diesen Kunden auch das BMI bzw. von ihm finanzierte Vereine und Gesellschaften?
  9. Wenn ja, welche?
  10. Haben Sie selbst Kunden für die „CHARISMA GmbH“ aquiriert?
  11. Wenn ja, welche?
  12. Warum sind die Kontaktdaten der „CHARISMA GmbH“ ähnlich schlecht auffindbar wie die der „Mahrer Communications GmbH“?
  13. Warum haben Sie vor Ihrer Wahl zum ÖVP Wien-Obmann im Mai 2022 ihre Partei nicht informiert, dass die WKStA in der Causa „Wienwert AG/CHARISMA GmbH“ bereits seit einem halben Jahr gegen Sie ermittelt?

Für Karl Mahrer gilt die Unschuldsvermutung.

Mehr zum erfolgreichen Geschäftsmann an der Spitze der Wiener ÖVP demnächst in Teil 3 von „Mahrers Leistungen“.

Titelbild: Screenshot WKStA, ROLAND SCHLAGER / APA / picturedesk.com, Montage ZackZack

Peter Pilz
Peter Pilz
Peter Pilz ist Herausgeber von ZackZack.
LESEN SIE AUCH

Liebe Forumsteilnehmer,

Bitte bleiben Sie anderen Teilnehmern gegenüber höflich und posten Sie nur Relevantes zum Thema.

Ihre Kommentare können sonst entfernt werden.

76 Kommentare

  1. Schleichwerbung
    Am besten unseren Nationalratspräsidenten befragen, der müßte wissen woher die Zahlungen kommen!
    Wie selbstverständlich verlautete er vor noch nicht so langer Zeit, es wäre ja bekannt, daß es kein Inserat ohne
    Gegengeschäft gäbe!
    Das bloße Charisma des „Integrationsexperten Mahrer“ wird wohl nicht der Grund für die großzügigen Summen sein, die da im Firmenkonto aufpoppen. Im Gegensatz zu Meischberger wird Mahrer mit Sicherheit wissen wo seine Liestung war oder war‘s nur ein Gegengeschäft?
    Ganz persönlich vermute ich aber, daß es sich um Spenden der Kaufleute vom Brunnenmarkt, wo Mahrer gerne rumschleicht, handelt! Genaugenommen ist Mahrer‘s Schleichwerbung tatsächlich nicht bezahlbar!

  2. Samui ist so begeistert vom Standard, dass er denselben Artikel gleich drei Mal postet. Wie oft noch?

      • Wie schon einmal gesagt, könnte ich die gegenteiligen Berichte hier einfügen und das Forum damit fluten.
        Aber genau das ist weder mein Stil noch meine Absicht und vermutlich auch nicht zielführend.

        Bitte stell dich doch endlich der Diskussion – wie schon mehrfach gesagt, geht es hier um Menschenleben und ging es hier schon vielffach um Menschenleben?
        Aber der dringende Verdacht von Massenmord scheint dich höchstens zu belustigen?

        https://www.youtube.com/watch?v=p_wKXWEtKlg
        Bitte schau Dir doch nur den Wodarg an, um die Zusammenhänge von Investoren zu den Impfungen und dem Rahmen der institutionellen Korruption in welchem sich das alles abspielt endlich zu verstehen?

          • Eine schwere Diskriminierung dieses Mannes im Namen und im Rahmen des öffentlichen und von der Öffentlichkeit bezahlten ORF gegen diese hier demonstrierenden Menschen, welche dieser öffentlich und offiziell als “Schwurbler” bezeichnet hat und selber dazu die alleinige Wahrheit zu besitzen und besitzen zu wollen. (Auch die Verletzung des Gebots einer neutralen Berichterstattung wurde hier schwer verletzt!!!!)

            So sollte doch gerade die Vergangenheit Deiner Vorfahren dich gelehrt haben, dass es die alleinig glücklichmachende Wahrheit eben nicht gibt und so udn vor allem auch in dieser Form mit Steuergeldern fianziert vorgetragen auch nie geben wird?

            Man wird das aber nun endgültig und restlos aufarbeiten müssen. (Bitte schau Dir deshalb dazu nochmals die Geständnisse des Grünen Herrn Gesundheitsminister zu den bewußten Grund- und Menschenrechtsverletzungen der Grün/Schwarz/Roten Politik an!!!) – EIN GLATTER WIEDERSPRUCH GEGEN DAS MOTIV DER HIER JA NICHT AIS JUX UND TOLLEREI DEMONSTRIERT HABENDEN MENSCHEN!!!!

          • Zusatz:
            Wenn es hier also eine Verschwörung überhaupt gegeben hat, dann nicht durch diese Schwurbler, wie vor allem das Geständnis dazu des Sozialministers zeigte, sondern wohl von denen die das alles übehaupt so in Szene gesetzt haben…

          • Machst jetzt schon zusammen mit dem Settele Werbung für Klaus Schwab und sein WEF ? Früher haben Linke noch gegen den demonstriert in Davos, sind dafür arg von der Polizei verprügelt worden, echte Linke demonstrieren immer noch, und du machst Werbung für das WEF ? Von dort ausgebildet kommt ja auch der Kurz, ist dir das auch schon recht ? Hauptsache hetzen und spalten …….

      • Oder ist’s die fortschreitende Demenz? Die hat durchaus ihre Vorteile: Du lernst jeden Tag neue Leute kennen.

        • Der war wahrlich gut und muss ich mir deshalb auch merken…- zumindest so lange es mir möglich bleibt…

          • @Dealer
            Dir gefallen Witze über kranke Menschen?
            Hätte ich nicht gedacht………

          • @Samui 13:04

            Ich hatte das ironisch auf mich selber und mein weiteres mögliches Leben und Erleben gemünzt…

            Aber das sieht man wieder wie verschieden man die angeblich absolute Wahrheit eben doch meist als individuell subjektiv gesehene und oft nicht einmal objektiv bemüht erleben kann?

      • @Sumsi
        Das finde ich jetzt nicht sooo schlimm, denn immerhin wissen wir ja jetzt dass die “radikalen” Maßnahmen hauptsächlich auf Fakes basieren.
        Die BRÜN/schwürkise Regierung lügt halt wie gedruckt und Sie fallen immer noch darauf rein. Da sind Sie aber schon selber schuld.

        • @Chicken Wogler
          Dealer spielt hier den etwas dümmlichen Versteher. Du bist ein billiger brauner Lohnschreiber. Und die Hubsi Dubsi Luise darf den Küchentisch feucht wischen.
          Ihr wollt ZZ zerstören…..leider schätzt das PP falsch ein und lässt Euch rechtes Xsindl weiterhin hier schreiben……. Schade

  3. 2017

    “2017 wird mit 175.000 Euro Gewinn das bisher beste Jahr. ” Der Umsatz dieser Gesellschaft betrug in diesem Jahr 653.788.- €. Eine Umsatzrendite von annähernd 30% ist schon phänomrnal. Branchenüblich sind 10% bis 12%. Der Mann muss ein Genie sein. Ein stabiles Genie sogar! Denn die Umsatzrenditen entsprechen auch in den Folgejahren in etwa stabil den ca. 30%. Dass er seine Kund:innen abgezockt hätte, das kann sich beim besten Willen niemand vorstellen. Wer lässt sich schon so entkleiden? Das wäre mal eine doppelt “schiefe Optik”, die einen nackt, der andere gierig.
    Oh Wunder: Dem Standard wurde auf Fragen geantwortet, zackzack wird gemobbt. “Ja dürfens denn das?”, die Politiker, fragt sich der neue Souverän wie der Alte.

    2016 betrug der Umsatz der Charisma 1.641.000 €, der daraus resultierende Gewinn wurde sicher erst 2017 ausgeschüttet. Das muss die Erklärung sein! Denn dass die Buchhaltung bereits vernichtet wurde, weil es an Speicherplatz fehlte, kann man nicht annehmen.

    Was war in diesen Jahren nur alles los? Oh am Ende von 2017 wurde Kurz BK, davor gabs diese Umfragekuriositäten, das Rausbugsieren einer Regierung. Sobotka und Ludwig fanden Mahrer damals superklasse. Zur “schiefen Optik” gibt es noch keine Stellungnahmen, ebensowenig wie von Dornauer, der mit einer Frau der postfaschistischen Fratellis zusammen sein soll – sagt sie. Er schweigt. Waffen im Porsche haben wir schon lang vergessen. 2019 sollen sie sich begegnet sein, worauf es gefunkt haben soll bis heute. 2020 wurde das vorläufige Waffenverbot ausgesprochen. Im Jahr nach dem Funkenschlag. Ja, wenns funkt, muss man sich halt wappnen. Oh ich schweife ab. Themenverfehlung. Das hat ja mit Mahrer nichts zu tun.

    Zurück in die Vergangenheit: Am 9.11.2017 wurde Karl Mahrer laut Selbstauskunft bei der Parlamentsdirektion Abgeordneter zum Nationalrat. Sein beruflicher Werdegang weist ebenda GAR KEINE privatwirtschaftlichen Tätigkeiten aus, obwohl die parallel zu laufen scheinen. An Verschleierung wollen wir nicht denken, er war einfach nicht verpflichtet dazu, und “die Grenze ist das Strafrecht”, welches er niemals berührte. Außer vielleicht in offizieller Mission, wie es das Amt verlangt. Nichteinmal eine “schiefe Optik” ergibt sich daraus. Wie soll man schon Millionär werden, wenn nicht PRIVAT? Öffentlich gehörte es ja dem Staat, käme einer Verstaatlichung gleich. “Mehr privat, weniger Staat”, wo kommen wir dahin, wenn der Staat nicht nur gibt, sondern nehmen auch noch will! Schon wieder abgeschweift. Ach, Mist aber auch.

    Am Ende waren es die anderen, die ihm was anhängen wollen. Kann man sich vorstellen, wie die Familie Mahrer solche Artikel zuhause, in ehelicher und geschäftlicher Vereinigung viribus unitis über diese Veröffentlichungen des höchst PRIVATEN reden werden? Man kann es sich vorstellen, aber man will es nicht. Denn dies griffe allzusehr in die PRIVATsphäre ein. Weniger privat ist das neue mehr privat, merkts euch das endlich. Manche versprachen 1 Milliarde € Einsparung, die Milliarde Mehrkosten wurde schon hereingespielt, na dann wird die Milliarde Einsparung sicher folgen! Wie auch das Recht der Politik zu folgen hat, weil es einfach nicht anders geht. Und Politik ist dann Prtivatsache, dass sich das auch endlich alle merken! Schließlich ist Mahrer ja nicht in die Politik gegangen nach einem jahrzehntelangem Leidensweg im öffentlichen Dienst, vulgo Beamter, um am Ende das Private öffentlich zu machen. Da stimmt auch Dornauer zu. Und auch sonst niemand will es so genau wissen. Öffentllicherseits.

    Es ind die Einzelfalluntersuchungen, die Einzelfallrecherchen, die etwas ans Tageslicht bringen. Danke dafür.

    • Mindestens so wichtig: Es sind u.a. auch Postings in der Art und Weise Ihrer formulierten Meinungsäusserung, die solche “Politik-Privatisierungs-Einzelfälle” im Kontext dubioser, in gängiger Praxis aus Steuern finanzierten Kapitalisierungen im öffentlichen Tageslicht !halten. Auch dafür besten Dank!

    • Vielleicht hatte seine Leistung noch den zigfachen Wert seiner Honorare und waren diese vor allem erfolgsbemessen und damit auch noch mikrig fair?

  4. Johannes Rauch der Wolf im Schafpelz hat sich geoutet:
    Er gibt zu, dass die Massnahmen gegen Corona radikal waren und dass nun die gleiche Radikalität beim Klimawandel von der Politik gefordert ist und er anscheinend auch dazu bereit ist so ebenfalls nun vorzugehen?

    Trotzdem gibt es noch immer Schweigen, zumal man auch noch zur Oberfrozzelei der Öffentlichkeit die angebliche Radikaltiät von Herrn Kickel als größe Sicherheitsgefahr in diesem Lande darstellt…

    Zumindest für mich ist nun ein Punkt überschritten, welcher nicht überschritten werden darf?

      • “Es gab in der Zeit nach der Impfung einen signifikanten Anstieg an Krebsdiagnosen und -todesfällen. Das sei jedoch damit zu erklären, dass wichtige Vorsorgeuntersuchungen in Zeiten von Lockdowns verschoben worden seien.”
        Jetzt gibt also schon der Standard offiziell zu, dass es aufgrund der Lockdowns zu Krebserkrankungen und zu Todesfällen gekommen ist, sogar signifikant.
        Das haben die “Schwurbler” a la Ioannidis ja schon lange nachgewiesen.
        Von den Millionen Hungertoten in der 3. Welt (Quelle: Welthungerhilfe und Oxfam) gar nicht zu reden.
        Danke Big Pharma, haben hier schon Leute gepostet.

      • Diese unfasssbare Entgleisung eines grünen Gesundheitsministers (Er setzt dabei auch noch vorsätzlich die psychische Gesundheit der Menschen auch in Zukunft noch weiter aufs Spiel…) kommentierst Du du also so?
        So habe ich auch noch wie unten der Herr Putinversteher schreibt, zahlreiche Expertenberichte über den Anstieg von Krebs im Zusammenhang dazu mit der Impfung gelesen und dabei werden die Statistiken vom Staat noch immer in ihrer Vollständigkeit unterdrückt?
        Umso länger aber das alles weiter unterdrückt anstatt endlich restlos aufgearbeitet wird, mit einem umso größeren Druck wird diese Aufklärung dann wie von selbst erfolgen müssen.
        HE BITTE ENDLICH AUFWACHEN! – Es geht hier um Menschenleben (und dazu willst Du auch noch keine Meinung haben?) und um bewußt so gewollte RADIKALE politische Vorgänge, welche nun auch noch bei den Klimawandelmassnahmen weiter angewendet sollen?

      • Natürlich kommt es beim Wort radikal auch auf das Motiv dafür an.
        Aber so gebe es dafür auch gelindere Worte, wenn man überhaupt beabsichtigt darauf Rücksicht nehmen zu wollen (ich glaube eben diese Wörter werden ganz bewußt so eingesetzt) wie beispielsweise konsequent oder effizient, usw.?

    • “Zumindest für mich ist nun ein Punkt überschritten, welcher nicht überschritten werden darf?” Ich nehme an, dass das Fragezeichen wohl gesetzt ist. Die Antwort finden Sie nur heraus, wenn Sie in sich gehen?

      • Das heißt sie wollen mit anderen Worten sagen, dass das alles schon so in Ordnung war und weiter ist?

        • Follow the money ftm.EU

          Wie lange pfarma Studien, die mit Steuer Gelder finanziert werden, geheim gehalten werden; werden wir tiefer graben müssen.
          Bis dahin ernähren sie gesund, schlafen mind. 8 Stunden am Tag und machen sie Sport.

          • Die Börse steigt eigentlich nur wenn Gewinne erwartet werden?
            Wenn man es aber schafft, diesen Trend zu setzen und zu steuern, dann kann man praktisch nichts mehr verlieren.

            Icn wie weit es sich dabei bereits um Insiderhandel handelt, möchte ich mal zumindest in den Raum stellen, vor allem auch bei Corona und den dortigen Aktiengewinnern?
            Mindestens aber geht es hier um die Ausnützung einer ohnehin schon überdimensionalen Marktmacht, vor allem wenn man Milliardär und dann auch noch Monopolist ist und dann auch noch Teil und Steuerorgan einer institutionellen Korruptin ist?
            Allen dieser Gesichtspunkt müsste bei Corona schon lange untersucht werden!!!!!
            Dass das trotz der dazu schon vielfach bekanntgewordenen Verdachtsmomente noch immer nicht das Geringste passiert ist, beweist die von mir beschriebene Organisation weiter eindrucksvoll.
            Aber wen interessiert das schon?

          • ZUSATZINFO:
            Man muss nur genug dabei mitverdienen lassen und diese auch noch eigene selber motivierte und mit guten Ideen verknüpfte Nutzen daraus ziehen lassen, dann kann vor allem bei Wahldemokratien, wo die Menschen auch noch glauben, dass sie nicht so sind wie (zumindest aber) “Diese” sind, dann kann das ganz leicht zum perfektesten und größten und auch nochhaltigsten Kriminalfall der Menschheitsgeschichte werden? (Natürlich ist es dann auch ein Leichtes die hier eigentlich zuständig sein müssenden Behören und vor allem die hier schon lange recherchieren müssenden Medien zu eisernen schweigen ebenfalls zu “motivieren!”

            Gute Nacht Europa!

      • @bad Eine ziemlich zutreffende Beschreibung des “Gesundheitsexperten” (ohne Ausbildung) wie er sich regelmässig im BBC nennen lässt. Er führt diesen Raubzug an. Nicht umsonst sagte Ursula von der Leyen auf der vorletzten Münchner Sicherheitskonferenz nach Gates’ Vortrag: Thank you, Bill. Thank you for your leadership.
        Da war’s dann auch dem Letzten klar.

  5. Public- Relation Dingsbums ist ein äußerst beliebter Nebenjob von Politikern od. so ähnlich.
    Dann in den Regierungen sahnen die dann fett ab wie zB Mahrer oooder der ORF- Lockl.
    Konnte er doch seit dieser dämlichsten Regierung der 2. Republik Millionen abkassieren und das alleine schon vom Woarznschweinderl. Da sind die “Beratungstätigkeiten” beim Wirtschaftswunder aus der Hofburg noch gar nicht dabei.

    • So kann man die Gesetzgebungsprozesse eben zu Geld machen?

      Bezahlung bei Bestellung?
      Bezahlung bei Abänderung?
      Bezahlung bei Interpretationshilfe?
      Bezahlung für eine mögliche Umgehung?
      Bezahlung bei bestimmten Umsätzen und Gewinnen?
      Bezahlung bei Einsätzen von “Steuerbaren”?
      Bezahlung bei entsprechend formulierten Veröffentlichungen in UNSEREN Medien?

    • @ Prof Der Lothar ist ein besonders begabter Consultant. Das muss ihm mal einer nachmachen, einen Schlafwandler zum Bundespräsidenten zu machen, dann im ORF gross verdienen und noch luktrative Aufträge rüberziehen. An und mit ihm haben die Grünen demonstriert wie weit sie gehen können. Und das ist sehr weit. Da ist ja der Mahrer & Co ein Waisenknabe im Vergleich.

  6. Der Wiener Polizeipräsident in der Satiresendung “Kottan ermittelt” war wenigstens lustig , dieser Ex-Vizepräsident ist durchaus vergleichbar mit “Pilch” , nur halt nicht lustig !!

  7. Die folgende Meldung hat zwar nichts mit dem Artikel zu tun, es ist einfach mein persönliches Anliegen, dass wir ihn nicht vergessen:
    Julian Assange ist mit heutigem Datum 1’577 Tage in Einzelhaft im Hochsicherheitsgefängnis.

  8. Zynisch ist beim K. Mahrer noch, dass er im Nationalrat bis Ende 2021 im Unvereinbarkeitsausschuss war.

  9. Off topic:

    Hab einen Themenwunsch für einen Artikel, wie srark der Drogenkonsum in den letzten 5 bis 10 Jahren angestiegen ist in Ö und Europa.

    https://www.wienerzeitung.at/a/mit-einem-klick-zu-ecstasy

    Liebe Leute, raus aus social media! Es muss einen Weg geben sein soziales Leben ohne social media zu bestreiten. Besonders für die jungen Generationen. Zeigt ihnen wie das geht. Die Generationen nach uns wissen nicht mehr wie das geht.

    Die Jungen werden sonst sehenden Auges verheizt.

    • @ sig Die Frau vom Vranitzky hat da gute Ratschläge. Sie meinte damals, die Jungen würden sicher weniger Drogen konsumieren, wenn nach der Schule Golf spielen würden (sie ist begeisterte Golferin). Na, wenn das nicht die perfekte Prävention ist.

      • … wenn sie nach der Schule …
        Sonst kommt mir noch der bmt mit seiner Korrektur daher.

  10. Zu 12. ……..in Familien ist es üblich, dass Jeder weiß wo der andere zu finden ist…… 😃

  11. Wie sagte einer der beiden Karli s……bei uns ist alles transparent…wir sind nicht korrupt……eh kloar….

    • Bravo! – Leider werden sie immer unter ihrem Wert geschlagen und kommen ihre Recherchediamanten oft nur schwer bis gar nicht an die Öffentlichkeit:
      Auszugszitat:
      “Sechs Semester, 1600 Unterrichtseinheiten – der Weg zum neuen akademischen Grad „Bachelor“ kann durchaus steinig sein. Leichter geht’s, wenn man hochrangiger Polizeibeamter ist. Karl Mahrer etwa, Landespolizeikommandant von Wien, benötigte nur acht Wochen – manche Quellen sprechen sogar nur von acht Wochenendseminaren –, um den akademischen Grad zu erlangen, der eine höhere Einstufung im Schema des öffentlichen Diensts ermöglicht.”

      • Die Welt ist doch Bunt und Quer?

        Wenn sie den Tiergarten Gottes sich nicht frei ausleben lassen (zumindest in den humanen Grenzen auch eines Mindestanstands und vor allem keiner Schädigungen an Dritten und schon gar nicht an Kindern) dann werden sie sehen und vermutich schmerzlich erkennen müssen, dass das noch viel schlimmer ist?
        Lassen sie doch ALLEN Menschen ihren Spass?

  12. Consulting muss ein Supergeschäft sein und eignet sich hervorragend für Politiker*innen jeder Couleur und/oder deren Gatt*innen oder Kinder. Man braucht auch keinerlei Vorbildung um Unternehmen beraten zu dürfen? Beim Mahrer die Vorbildung als Polizist scheint ausreichend zu sein, welche Vorbildung die Hofburg-Gattin zur Unternehmensberatung absolviert hat ist auch nicht bekannt und zu guter letzt noch ein Beispiel aus der SPÖ. Gabriele Heinisch-Hosek betreibt ebenfall Consulting: heinischconsulting GmbH. Erlernter Beruf: Sonderschullehrerin. Da soll noch einer sagen, Lehrer*innen hätten wenig Aufstiegschancen.

    • Auch die Freiheitlichen spornt der Beratungstrieb an, da gibt es z. B. die GM Consulting KG von Dr. Martin Graf, hobbymässig ist / war er Burschenschaft(l)er. Auch da gibt’s vermutlich Beratungsbedarf.

      • Ja bei den Gewerben wie Veranlagungen, usw. da gibt es eine Beraterhaftung und eine verpflichtende Haftpflichtversicherung, welche man nur bei einem entsprechenden Kompetenznachweis erhält und diesem man dann auch gemessen wird.
        Gott sei Dank haben sie diese (noch) nicht bei den Consultern ohne Gewerbe eingeführt, denn sonst würde sich hier vermutlich ein ganz neuer Markt noch eröffnen?

    • Ja “BERATUNG” ist ein sehr dehnbarer Begriff geworden.
      Die instituionelle Korruption hat ihn wahrlich zur Hochblüte bringen können.
      Eliten sind gerade in der Zeit des Mangels eben noch erfinderischerischer und ab einer gewissen Komplexität ist die Plausibiltitätüberprüfung der Masse praktisch gegen Null und recherchierende Medien gibt es bis auf wenige Ausnahmen schon lange keine mehr – ja was diese ohne Recherchen überhaupt noch schreiben wird auch noch vorgegeben und gut belohnt… (Eigentlich in einer Wahldemokratie, wo wir eben nicht so sind, wie wir sind, ganz NORMAL!)
      Wie sagte gerade der für mich schon immer sehr schräg wirkende Herr SozialministerIn? – Wir bräuchten mehr Radikalität in der Politik, ähnlich der so erfolgreich gewesenen Coronabekämpfung. – Nun fordert er ganz ungegniert und öffentlich eine solche auch bei der angeblichen so dringend und sofort notwendigen Klimawandelbekämpfung?
      Am Besten aber wäre sie schon lange bei der Korruptionsbekämpfung, würde ich zumindest meinen wollen? (Bald kriegen wir ja endlcih ein vermutlich sehr seichtes Informationsfreiheitsgesetz?)

    • Consultants’ view of a consultant

      A study found that business consultants maintain a very humble approach in their partnership with the client and believe that the ultimate goal is to make the customer move forward. Further, consultants are conscious in amount of control and discretion which comes from the customer and understand that criticism of their role is part of the work and sometimes even justified.[21]

      https://en.wikipedia.org/wiki/Consultant

      Contingent work, casual work, or contract work, is an employment relationship with limited job security, payment on a piece work basis, typically part-time (typically with variable hours) that is considered non-permanent. Although there is less job security, freelancers often report incomes higher than their former traditional jobs.[1]

      • Englisch kunnscht besser als Deitsch, Toni. Auf Englisch verschteht ma di sogar.

  13. In der EU will man gerade das Wahrheitsministerium einführen. Vielleicht brauchen wir ein solches auch rasch in Österreich, dann wären diese Fragen vermutlich sehr rasch beantwortet?

    (Bravo ZZ! Das könnte man wohl sonst in Österreich nie überhaupt nur zu Gesicht bekommen? Allein wenn man hier den Vergleich zu den geförderten und über Staatsinserate begünstigten – und damit natürlich auch gekauften? – Medien zieht, kann das Niemand mehr verstehen, dass ZZ nicht die gleiche Förderungen kriegt?
    Ich stellte daher in der Öffentlichkeit diesen Antrag dafür, aber hoffe gleichzeitig sehr, dass es dann trotzdem noch mehr solcher Veröffentlichungen geben wird, was ein weiteres Novum in diesem Lande dann damit darstellen würde…)

        • Es eine neue Form der Überwachung von Bürgern, die sich den staatlichen Vorgaben zur Impfung verweigern und die werden dann noch in Untergruppen aufgeteilt. Es werden also Gesunde aufgrund ihres Selbstbestimmungsverhalten erfasst. Im Januar 2022 kam der neue ICD-11 heraus, 5 Jahre Übergangsfrist, dancach verbindlich. • Mit Z 28.0 werden Menschen gekennzeichnet, die aufgrund von Kontraindikationen eine Impfung ablehnten;
          • Mit Z 28.1 werden Menschen gekennzeichnet, die sich gegen die Impfung entschieden haben, aus Gründen der Überzeugung oder des Gruppendrucks;
          • Mit Z 28.2 werden Menschen gekennzeichnet, die sich der Impfung “aus anderen, nicht spezifizierten Gründen” verweigern;
          • Mit Z 28.8 werden Menschen gekennzeichnet, bei denen die Impfung „aus anderen Gründen“ (außer in den Fällen von Z 28.2) nicht durchgeführt wurde;
          • Mit Z 28.39 werden Menschen gekennzeichnet, denen ein “sonstiger Impfstatus” attestiert wird – dieser umfasst auch die Fälle des “Status der säumigen Impfung” und des “Status des verfallenen Impfplans”.
          Keiner ahnt, dass wegen dieser heimlichen Erfassung in den USA schon Lehrer entlassen wurden, die solche „Problemcodes“ aufwiesen. Dabei gibt es inzwischen viele Personen, deren Geheim-Codes (“pc”, “ineligible”, “problem code”, “PNOB”, “pr-code”, “no hire/inquiry”) und deren Biomarker (FA) dem FBI als US-Bundespolizei oder dem DOJ (Department of Justice, Justizministerium) übersandt wurden, weil sie der – inzwischen für illegal erklärten – Impfpflicht nicht nachgekommen seien. Seit dem 8. Februar läuft deshalb etwa in New York eine Klage entlassener Arbeitnehmer gegen das New Yorker DOE (Department of Education).
          https://ansage.org/wann-kommt-endlich-z-28-03/

    • 2000, das Jahr, in dem der Umbau der Republik still und heimlich begann. Bis 2000 war Österreich gut verwaltet. Seither mit jedem Jahr schlechter. Die Staatsausgaben sind nicht gesunken. Man muss sich fragen, wohin die Gelder nun gehen, die in der Verwaltung “eingespart” wurden.

      • @plot
        Oh Gott bitte nicht, wie ist das nur möglich? Waren es doch immer schwarze oder rote Kanzlerschaften. Für mich ist somit klar wer absolut unwählbar ist. Grüne und noch schlimmere NEOS scheiden sowieso aus.

Kommentarfunktion ist geschlossen.

Jetzt: der Pilnacek Laptop!

Denn: ZackZack bist auch DU!