Mittwoch, Februar 28, 2024

Die echten Wirtschaftsfeinde

Robert Misik erklärt in seiner wöchentlichen Kolumne, warum sich Unternehmen eigentlich konsequent gegen ÖVP und FPÖ stellen müssten.

Alle meinten, den „Barbie“-Film müsse man gesehen haben, also ging ich in den Ferien in einer norddeutschen Kleinstadt ins Blockbuster-Kino. Der „Barbie“-Film war nicht uninteressant, aber spannender war die Werbung davor. Früher verbreitete beispielsweise die Rumwerbung gute Laune, das berühmte „Bacardi-Feeling“ (coole Musik, Segeljacht, Ozean…), gewohnt ist man mittlerweile auch, dass lokale Dienstleister ihr Service oder ihre Produkte anpreisen. Doch diesmal war alles anders.

Drei große Firmen wollten nichts verkaufen, sondern die Kinogänger anwerben: Kommen sie zu uns, wir brauchen dringend Leute, bei uns können sie Karriere machen, ihre Fertigkeiten verbessern und ein lässiges Team sind wir obendrein! Ein Unternehmen warb sogar damit, dass es ganz okay sei, wenn man gerne spontan zum Surfen an die Küste wolle. Botschaft: Wir sind flexibel, bei uns können Sie sich freinehmen, wenn Sie die Lust und Laune überkommt.

Die Unternehmen sind händeringend auf der Suche nach Beschäftigten. Nach gut ausgebildeten Fachkräften sowieso. Aber man muss auch nicht gleich die Spitzenqualifikation haben: Dann lernt man eben ‚On the Job‘. Gerne werden auch Bewerber und Bewerberinnen aus dem näheren oder ferneren Ausland genommen.

Ausländer-Quälen als Programm

Aber bei uns glauben die zwei rechten Mainstream-Parteien ÖVP und FPÖ noch, sich in der Anti-Zuwanderer-Propaganda und im Ausländer-Quälen überbieten zu müssen. „Festung Europa“, plakatiert der Brüllhamster Herbert. Die ÖVP konzentriert sich auf ihre drei Lieblingsthemen. Erstens Ausländer, zweitens Ausländer, drittens Ausländer. Wer hierher kommt, soll es extra schwer haben. Zugang zur Staatsbürgerschaft, damit man sich dort, wo man lebt, auch irgendwann als angekommen empfinden kann? Nicht mit uns, sagt die ÖVP. Zugang erst ab 10 Jahren, und das auch nur für Wohlhabende. Und die werden, selbst wenn sie sich die irrwitzigen Gebühren leisten können, so lange von Pontius bis Pilatus geschickt, bis sie erschöpft in einem Winkel des Magistrats in sich zusammensinken. Man hat so viele fiese Details beschlossen in den vergangenen Jahren, dass die Einbürgerungsbehörden zwangsläufig in die Knie gehen. Wenn Du bei jedem Betroffenen dreißig Urkunden beglaubigen, tausend Papiere nachfordern, die Grammatikkenntnisse inspizieren musst, kommen die Bürokraten mit der Bürokratie nicht mehr nach. Hat einer endlich das letzte Dokument zusammen, ist das erste schon wieder am Ende seiner Gültigkeitsphase.

Das ist alles so mies, fies, gemein und respektlos den Leuten gegenüber, die sich anstrengen, oft durchbeißen und überanpassen und einfach ein bisschen Wohlstand erarbeiten wollen. Und erst recht gegenüber Kindern, die hier aufwachsen, und die dauernd gesagt bekommen, dass sie hier nicht hergehören. Kurzum, ich halte das auch aus Wertegründen für verwerflich. Also moralisch verkommen. Aber man muss ja nicht mit der Moral kommen, ÖVP und FPÖ brüsten sich ja gerne mit der Mitteilung, dass sie Gegner von Moral sind. Komischerweise schmücken sie sich noch damit. Früher hätte man moralische Verkommenheit ja nicht vor sich hergetragen, aber bitte, wir leben nun einmal in seltsamen Zeiten. Eine Zweiklassen-Gesellschaft ist selbst für jene nicht bequem, die in dieser zur ersten Klasse gehören.

Meloni holt jetzt 450.000 Immigranten

Aber lassen wir das mit der Moral beiseite. Nein, all das ist auch wirtschaftlich völlig aberwitzig.

Die italienische Koalition aus Rechtsextremen und Extremrechten war ja mit denselben Parolen angetreten. Festung bauen, weniger Zuwanderung, Migration stoppen. Mittlerweile hatte die rechte Schreihälsin Giorgia Meloni ihr hartes Rendezvous mit der Realität. Es muss ein hartes Erwachen aus der Märchenwelt gewesen sein. Weil viel zu viele Arbeitskräfte in Industrie, Dienstleistung, Tourismus usw. fehlen, sollen in den kommenden drei Jahren 450.000 Menschen ins Land geholt werden und eine Arbeitsbewilligung erhalten.

Eine scharfe 180-Grad-Kehre. Statt Abschiebungen und Ausländer-Raus-Parolen gehen die römischen Koalitionäre auf Werbetour und versuchen so viele Immigranten wie möglich zum Einwandern zu überreden.

Die Nehammer-Kickl-Bagage bemüht sich dagegen weiter, Österreich möglichst unattraktiv und es den Leuten, ohne die bei uns alles zusammenbrechen würde, so schwer wie möglich zu machen. Wer hier arbeitet, in die Sozialsysteme einzahlt, den Laden am Laufen hält, soll erst nach fünf Jahren Anspruch auf die Sozialleistungen haben, die er oder sie mit seinen Beiträgen finanziert, trommelt die ÖVP; wer die Gemeindewohnungen und die geförderten Wohnungen baut, soll nicht in ihnen wohnen dürfen. Pflegepersonal oder Arbeiter, die aus Rumänien und Bulgarien hier herpendeln, wird das vorsätzlich erschwert, weil Nehammer glaubte, aus PR-Gründen den Schengen-Beitritt dieser Länder blockieren zu müssen. Die Liste des Grotesken ist endlos.

Der Mythos vom „falschen“ Einwanderer

Herbert Kickl schwadronierte Montags im ORF-Sommergespräch sogar von „Gastarbeitern“, die man temporär herholen, und wieder rauswerfen könne, wenn man sie nicht mehr brauche. Der lebt mittlerweile in einer völligen Phantasiewelt, die nicht einmal mehr mit losen Fäden mit der Realität verbunden ist.

Gerne wird von den reaktionären Schlaumeiern angemerkt, man wolle die Zuwanderung der „Falschen“ (kriminalitätsgefährdeter Burschen aus Afghanistan) stoppen, und sich „die richtigen“ Einwanderer aussuchen. Darunter versteht man wahrscheinlich perfekt englischsprechende indische Krankenschwestern mit Harvard-Abschluss und Post-Doc-Zertifikat aus Cambridge und zusätzlich mit Deutsch als siebente Fremdsprache. Vergessen wird aber gerne: Diese Leute sind überall begehrt. In ein Land, in dem im allgemeinen Diskurs der Begriff „Ausländer“ mit „soll sich schleichen“ verbunden wird, werden die nicht gerne einwandern. Da geht man doch eher wohin, wo man mit freundlicherer Aufnahme rechnen kann. Oder anders gesagt: Wer Xenophobie schürt, ist dafür verantwortlich, wenn die Oma ein Jahr auf die Operation warten muss oder keine Pfleger findet.

Und nur damit da kein Missverständnis aufkommt: Die Karikatur von den „richtigen“ und den „falschen“ Ausländern ist ja sowieso schon eine rassistische Projektion.

Das Land würde still stehen

Denn wir leisten uns ja auch den perversen Luxus, schon gut ausgebildete Fachkräfte abzuschieben, nur weil mit ihrem Aufenthaltsstatus etwas nicht stimmt oder wenn ihr Name nur irgendwie afghanisch klingt. 80 bis 90 Prozent der jungen Migranten haben Biss und wollen aus ihrem Leben etwas machen – das wird ihnen aber ordentlich ausgetrieben und sie werden in eine frustrierende Umlaufbahn und Dauerwarteschleife geschickt. Erstaunlich, wie viel Energie die dennoch haben. Ein Freund von mir, der vor zehn Jahren als unbegleiteter Flüchtling und halber Analphabet ankam und heute sein Studium fertig hat und auch die Staatsbürgerschaft, sagte einmal den Satz: „Wir waren die letzte Generation, der ihr vertraut habt.“ Damit wollte er sagen: Er hatte es noch leicht verglichen mit den Nachkommenden, weil ihm das Ankommen nicht mutwillig erschwert wurde. Unlängst las ich ein Interview mit einem ehemaligen Drogendealer, der erklärte, dass natürlich kaum jemand diesen „Job“ gerne mache. Es aber zu wenig legale Alternativen gäbe. Mittlerweile arbeitet er als Elektriker bei einer Installationsfirma und ist froh darüber, nicht mehr mit den Hasch-Sackerln im Park stehen zu müssen. Bemerkenswert, aus welchem Loch man sich rauskämpfen kann.

Wer hierher kommt, eine Basis-Schulausbildung hat, der oder die braucht sofort Deutschkurse, dazu eine ordentliche Basis in Mathematik, Physik und andere Qualifikationen, und den Rest bekommt man in einer guten Lehre in Unternehmen und Berufsschule sowieso.

Man gehe in einen x-beliebigen Industriebetrieb, in eine Bäckerei, in die Supermärkte, besuche einmal einen Installateur; man muss nur mit dem ärztlichen Personal in Kliniken oder mit dem Pflegepersonal zu tun haben. Oder sich einfach das Personal im Schwimmbad genauer ansehen. Es ist doch völlig klar: Ohne jene, die in den vergangenen zwanzig Jahren zugewandert sind, würde schlagartig das Land stillstehen. Machen wir uns nichts vor: Das weiß auch ein jeder. So weltfremd, das nicht zu wissen, ist ja nicht einmal der stiernackige, dickbauchige, dauerbesoffene Schreihals im FPÖ-Festzelt. Dennoch aber ändert sich jetzt etwas, und das hat mit der Demographie zu tun, mit der Verrentung der Baby-Boomer-Generation. Ab jetzt muss niemand betteln, hier arbeiten zu dürfen. Demnächst müssen die Firmen betteln, ob nicht jemand bei ihnen arbeiten will.

Was ist ihr Plan für Einwanderung?

Parteien überbieten sich bei uns mit ihren Anti-Immigrations-Vorschlägen. In Wirklichkeit sollte jede Partei im Wahlkampf gezwungen sein, ihre Pläne für die Förderung der notwendigen Zuwanderung vorzulegen. Das wäre doch mal was: Wer kein plausibles Konzept für Zuwanderung vorlegt, wird in Talk-Shows durch Sonne und Mond geschossen und mit bohrenden Fragen in die Ecke gedrängt.

Wer jetzt noch die Anti-Zuwanderungs-Ressentiments schürt, zerstört die Wirtschaft. Der ruiniert unseren Wohlstand. Sagen wir es in der Sprache, die diese Kanaillen hoffentlich verstehen: ÖVP und FPÖ sind eine Gefahr für den Wirtschaftsstandort. Sie ruinieren unsere Firmen. Sie sind Wohlstandszerstörer.

Eigentlich müssten Industriellenvereinigung, Wirtschaftskammer und sonstige Lobbygruppen alles tun, damit ÖVP und FPÖ in diesem Land keine Mehrheit mehr haben. Aus reinem wohlverstandenem Eigeninteresse. Natürlich, wir wissen schon: Die Freunderln von ÖVP und FPÖ schieben Euch unter der Hand oder sogar bei hellichtem Tage Millionen und Abermillionen Steuergeld zu, wenn sie regieren. Aber wenn sie das Land einmal ruiniert haben, wird Euch, liebe Wirtschaftstreibende, das leider auch nichts mehr helfen.

Die Wohlstandszerstörer

Vielleicht überlegt ihr Euch das einmal beizeiten, ja? Ihr habt mit Euren Spenden im Jahr 2016/17 einen jungen Lackaffen und einen Schreihals mit Eigenurin-Amulett an die Staatsspitze gepuscht. Sechs Jahre später steht das einstmals ganz respektable Land ziemlich kaputt da und ist in einer dauernden Abwärtsspirale.

Sagt selbst: Hat sich das wirklich gelohnt?

Wer sich nicht deutlich und konsequent gegen den Kickl-Nehammer-Wahnsinn stellt, braucht bitte hinterher nicht zu jammern, dass es mit dem Land bergab geht.

Titelbild: Thomas König / ZackZack

Robert Misik
Robert Misik
Robert Misik ist einer der schärfsten Beobachter einer Politik, die nach links schimpft und nach rechts abrutscht.
LESEN SIE AUCH

Liebe Forumsteilnehmer,

Bitte bleiben Sie anderen Teilnehmern gegenüber höflich und posten Sie nur Relevantes zum Thema.

Ihre Kommentare können sonst entfernt werden.

99 Kommentare

  1. Niveaumässig ein sehr seichter Text, wie aus dem Lehrbuch – damit ja kein kritischer Widerstand entsteht ?
    Deswegen “glaubens” scheinbar so viele..
    Mich würd nur eins interessieren :
    Wenn die Karikatur von den „richtigen“ und den „falschen“ Ausländern sowieso schon eine rassistische Projektion ist –
    Was wäre dann eine Karikatur von „richtigen“ und den „falschen“ Inländern ?

  2. Bald werden Artikel wie hier in ZackZack nicht mehr so einfach öffentlich zugänglich sein. Die EU hat ein Digital Security Gesetz, Digital Service Act, beschlossen (ziemlich zeitgleich wie Australien – wen wunderst) das “hate-speech” oder “schädliche” Informationen oder Desinformationen verbietet. Es gilt ab 16.11.2023.
    [Motiviert wird es z.B. durch “The need to regulate Big Tech more effectively came into sharper focus after the 2016 U.S. presidential election, when Russia used social media platforms to try to influence voters.” Wobei sich aber in einer Untersuchung eines Kommittees des US Repräsentantehauses sich herausgestellt hat, dass das eine Erfindung der Demokraten (Hilary Clinton) war.
    “During the pandemic, health misinformation blossomed and again the companies were slow to act, cracking down after years of allowing anti-vaccine falsehoods to thrive on their platforms.” https://www.npr.org/2022/04/23/1094485542/eu-law-big-tech-hate-speech-disinformation
    (Das darf man nicht kommentieren.) Jedenfalls soll im Herbst ein Virus aus Kanada in die USA kommen, und die Maskenpflicht(!? – nachdem wir jetzt mehr darüber wissen) wird wieder fällig.
    Wahrscheinlich ist das auch eine Schritt gegen Twitter, wo Musk angekündigt hat keine Behinderungen einziehen zu wollen.]
    Im australischen Digital Service Act sind z.B die Regierung und die staatsnahen Rundfunk -und Fernsehstationen davon ausgenommen.
    Q: Weltwoche, daily DE,und NY Trading Coach Oli beides 23.8.2023

  3. Das ist alles so mies, fies, gemein und respektlos den Leuten gegenüber, die sich anstrengen, oft durchbeißen und überanpassen und einfach ein bisschen Wohlstand erarbeiten wollen. Und erst recht gegenüber Kindern, die hier aufwachsen, und die dauernd gesagt bekommen, dass sie hier nicht hergehören. Kurzum, ich halte das auch aus Wertegründen für verwerflich. Also moralisch verkommen.

    Ja nur leider gehen sie Auch auf die Bevölkerung los, wer nichts hat ist Niza nur Abfall für sie….und dann darf man vielen nicht verübeln wenn sie gegen Ausländer sind wenn sie selbst am Boden liegen…
    Die Huren der reichen helfen nur reiche und ihresgleichen…

  4. Es entbehrt nicht einer gewissen Komik, wenn der angebliche Marxist Misik sich so Sorgen um die kapitalistischen Wirtschaftsbetriebe macht und der Industriellen- und Wirtschaftskammer per Zuruf hilfreich zur Seite stehen möchte.
    Misik hat seinen Beruf verfehlt. Er sollte Kabarett machen. Er müsste nur drauflos erzählen, was ihm grad in den Sinn kommt, und die Leute würden sich krumm lachen.
    Wie ich bei seinen Artikeln. Misik ist in etwa real die Figur, über die sich Gerhard Polt immer lustig macht.

    • Sagt wer? Ein unverdrossener Anhänger des Schreihalses mit Eigenurin Amulett….? 😂😂😂 Sie sind an Kabarett nicht zu überbieten. Lassen sich von vorne bis hinten besch……und sind immer noch nicht schlauer geworden.

      • @baer
        Scheinbar muss er heute nicht in die Disco Toiletten putzen gehn.
        Also ein bisserl müssen wir ihn noch ertragen.

        • Länger als dich, Teichtmeister-Anhänger. Meine Lebenserwartung übersteigt die deine nämlich um Jahrzehnte. Du wirst also wohl oder über früher als ich den Abgang machen.

          • @PV
            …um Jahrzehnte?
            Dann bist Du ja noch minderjährig . Da wird Dir aber die Mama a gsunde Watschen geben, wenn sie bemerkt das Du heimlich ihren PC benützt.

            Übrigens: Woher willst Du wissen , wie alt ich bin. Wer ich bin? Woher ich komme?
            Vielleicht lüge ich hier…….so wie Du.

      • @ Braunbär Eigenurin-Amulett ist mir kein Begriff, das gibt’s vermutlich nur bei euch im Hinterland. Hab auch noch nie gehört, dass jemand so was bei sich hätte. Ist’s vielleicht dem aufkommenden Delirium geschuldet?

        • @PV
          Da hat sich Baer vielleicht geirrt. Wie ich aus sicherer Quelle weiß, leckst Du WC Steine.
          Das finde ich echt arg. Wenn das Deine Mama hört……..das ist doch Pfui Gack.

          • Ja, echt schlimm. Hab gehört davon wird man süchtig und das schlägt sich dann aufs Gehirn…..

          • @Teichtmeister -Fan Zuerst zu diesen seltsamen Ergüssen deiner Busenfreundin Karin: Ich weiss wirklich nicht, was es mit solchen Amuletten auf sich hat. Könntet ihr das mal etwas erklären?
            Zu deinem Alter: Ich weiss nicht nur, wie alt du bist, Gruftie, ich weiss sogar, wer du in Zivil bist. Und das nicht erst seit gestern. Egal, mach dir deswegen keine Sorgen.
            In der Hauptschule habt’s auch nicht Rechnen gelernt, betreffend die Lebenserwartung ? Kleiner Hinweis, du hast aufgrund deines Lebensstils noch ca. 5 – 10 Jahre, wenn nix Gröberes dazwischen kommt wie etwa Schlaganfall oder Herzkasperl, was aber bei deinem Lebensstil auch heute oder morgen sein kann. Ich mit gesundem Lebensstil und sehr sportlich, werde sicher 90 – 95. Jetzt darfst rechnen probieren. Oder frag Karin, die kann ja ein wenig rechnen.

          • @Ladyboy – Ladygruftie Die WC-Steine gibt’s schon lange nicht mehr, zumindest nicht da, wo ich mich bewege. Bei uns funktioniert das alles vollautomatisch und über Sensoren. In NÖ ist es ev. noch anders.
            Aber das Lecken dieser WC-Steine ist bei dir auch nur eine Remniszenz (googeln!), das hast doch du in Pattaya gemacht, wenn du spät nachts stockbesoffen in einem Klo übernachtet hast. Da hast dann halt die WC-Steine mit Süssigkeiten verwechselt. Das waren noch Zeiten, was?

        • Dachte das ist bei den esoterischen FPÖ Anhängern weit verbreitet. Frei nach dem Motto: “Der Griff ins Klo für Jedermann….🤔 oder sollte ich schreiben….fürs Volk wegen dem kleinen Volkskanzler?

      • @baer
        Nach einem selbstentlarvenden Beitrag von Ihnen letztens zum Thema Altersarmut muss ich Ihnen noch sagen dass die von Ihnen heissgeliebten und hochjmjubelten Parteien ÖVP, SPÖ und Grüne 2014 eine Verfassungsmehrheit für die Fortführung von Luxuspensionen im öffentlichen Dienst verschafften.
        Das freut mich enorm für Sie 😁.

        • Danke. Meine Pension fällt einmal sehr gut aus. Ich mache ja auch um Typen wie sie einen großen Bogen. 😁

        • Prof Wenn es um den eigenen Vorteil geht, sind Rote und Grüne schwärzer als die Schwarzen und das will was heissen. Klar, sichern die sich ihre Luxuspensionen, damit der mondäne Lebensstil auch noch bis ins hohe Alter weiter geführt werden kann.

          • @PV um 3:21 auf irgend einer Toilette.

            Du weisst gar nix. Du vermutest nicht mal.

            Auch Du wirst alt werden, was ich Dir vergönne.
            Warum ist mein Alter so wichtig für Dich? Was hast Du gegen Ältere?
            Warum bringst Du mich in Verbindung mit Pattaya? Ist es , weil Du selbst da lebst?
            All das zeigt, daß es Dir nie um die Sache geht… sondern nur darum wie Du Deinen persönlichen Frust hier ausleben kannst, indem Du andere laufend herunter machst und beleidigst.
            Deine Nick Lügerei kann ich nicht beurteilen, das sollte ein Psychiater tun.

        • Ich glaub der Misik trägt diese Jacke seit Beginn seiner Midlife-Crisis und zieht sie auch beim Schlafen nicht mehr aus. Demnächst schreibt er auch noch Hells Angels drauf um lockerer zu erscheinen. A so a Kapperl wie es der Wisser trägt, würd dem Misik auch gut stehen.

    • @Putin
      Es hat schon etwas ironisches wenn sich gerade Misik über dickbäuchige Schreihals- Alkis echauffiert. Wieso fallen mir da bloß gleich der Spritzwein- Michl und Süffl ein?

      • @ Prof Der Gusi Alfred schreit zwar nicht herum, arbeitet mehr im stillen Hintergrund, dafür effektiv, aber vom Bauchumfang steht er den anderen um nichts nach. Beim Wein ist er allerdings um Welten anspruchsvoller als der gspritzte Michi oder der Veltliner. Der Alfred schätzt nur ausgesuchte Spitzenweine, aber nur rote, da bleibt er seiner Linie treu. Auch seine besten Freunde Benko und Hasi schätzen gute Weine.

    • Entladung von Wagner
      Wir bitten die Medien und befreundete Kanäle von PMC Wagner, keine ungeprüften Daten und Berichte über den Rat der Kommandeure von PMC Wagner und das Schicksal von Jewgeni Prigoschin zu veröffentlichen. Wir sind mit Ihnen.

        • Seit gewisse leute hier posten, gehts nur mehr um persönliche beleidigungen.
          PP eingreifen, ich will das gar nicht mehr lesen von denrn, die ausgerückt sind, dieses ehemals interessante forum zu zerstören!!!

          • Man wird ja wohl noch fragen dürfen, welche*r Wagner gemeint ist. PP eingreifen, PP eingreifen, mimimimi.

    • Vor allem, wenn man keine klaren Worte über die -gerade bei Migranten- miese KV Bezahlung / Einteilung dazu schreibt.
      Oder hat er nichts gegen die Ausnutzung / Ausbeutung von Billigarbeitern bei uns ?

  5. Die Industriellenvereinigung versucht ja seit einiger Zeit sich an die SPÖ anzubiedern. Anscheinend hält sie mittlerweile die Sozialdemokraten für die bessere Wirtschaftspartei. Verwundern darf einen das nicht. Babler wird mit seinen Forderungen nach Arbeitszeitverkürzung diesen Eifer zwar etwas bremsen aber ich denke man würde schon zusammenfinden. Das schrecklichste aller Szenarien für den Wirtschaftsstandort wäre Blau/Schwarz. Der mächtige Wirtschaftsflügel der ÖVP wäre davon sicher nicht erfreut. Und ja es stimmt, Fachkräfte und Pflegepersonal sind auch in den eigenen Länder begehrt und je lauter die rechtsradikalen Wirrköpfe hier schreien desto mehr werden sich diese Leute überlegen, ob sie nach Österreich kommen oder doch lieber in ein anderes Land gehen.

    • Wenn die IV mit der Spö anbiedern will, da finden die doch ideale Ansprechpartner im Gusenbauer, Kern, Androsch oder Matznetter. Einfach anrufen, da werden Sie geholfen. Arbeitszeitverkürzung wird’s mit denen halt nicht spielen, das wird man mit dem Fachkräftemangel erklären. Da wird’s wohl zuvor eine Erhöhung des Pensionsantrittsalters geben. Darauf kannst dir einen Obstler einschenken.

      • Eine Erhöhung des Pensionsantrittsalters hat es zuletzt unter Haider/Schüssel gegeben….seltsam warum sie das nicht erwähnen ist mir ein Rätsel….😉

        • Ich bin ja nicht so alt wie du, das hatte ich nicht auf dem Schirm, danke für die Info, ich nehme mal ungeprüft an, sie ist wahr (was bei dir nicht immer so klar ist). Aber blicken wir in die Zukunft: Angenommen, es käme zu einer Koalition von Babler + Türkisen, dann wird es ziemlich sicher zur Erhöhung des Pensionsantrittsalters kommen. Koalitionszwang würde Babler das dann nennen, kann man halt nix machen, wenn die anderen ….

    • @ plot Schon gelesen, dass Annalena Baerbock zum ersten Mal in einem Interview sagte, dass sie enttäuscht von der schlechten Wirkung der Sanktionen sei, dass diese nicht das gebracht haben, was man sich erhofft hatte ? Die ist ja wirklich keine Kreml-Agentin, oder doch?

      • @PV
        Und was genau bedeutet das jetzt?
        Ein Ende der Sanktionen wie Du es Dir wünscht?
        Baerbock ist enttäuscht….ja wie viele Andere vielleicht auch.
        Aber das bedeutet nicht das Ende der Sanktionen gegen einen Kriegsverbrecher.

        • Vielleicht hast du mitgekriegt, dass Habeck jetzt neu 50 Gaskraftwerke bauen lassen will. Glaubst, die kann er mit Biogas aus deinen Fürzen betreiben ?

          • @PV

            BlaBlaBla…..Du bist eigentlich ein armer Kerl.
            Du fühlst Dich in Deinem Bungalow in Pattaya bedroht?
            Ich seh Dich im Axelshirt mit dicker Goldkette durch Pattaya irren auf der Suche….ja nach was eigentlich?

  6. Eben! Mit den Sozialisten und den Grünen gäbe es das nicht! Das sind die “besten Freunde” der deutschen Wirtschaft!
    Wirtschaftspolitik:
    Bei Unternehmen gibt es deutlich mehr Insolvenzen
    29. Juni 2023, 14:37 Uhr (Süddeutsche Zeitung) also kein FPÖ TV!

    • Vor allem der grüne Kinderbuchautor Habeck als Wirtschaftsminister gilt bei den deutschen Unternehmen als Totengräber der Wirtschaft.

      • Sie haben doch davon in Wirklichkeit keine Ahnung. Labern nur so daher und kennen das Wort Wirtschaft doch nur vom Hörensagen. In Wirklichkeit sind sie ein armes lohnsteuerzahlendes Würstchen.

        • Ich fürchte, bei dir sind manche Körperteile etwas traurig, weil sie zuwenig Zuwendung erfahren. Mit Gift verspritzen wird es nicht besser, nur schlechter. Versuch es mal mit tinder oder sowas, vielleicht findest doch noch einen Dodl. Wovon du Ahnung hast, demonstrierst du ja unübersehbar seit langer Zeit hier. Ich glaub dir auch nicht, dass du mal eine gute Pension kriegen wirst. Du lebst eher von Sozialhilfe. Zahlen die noch dein Internet-Abo? Vielleicht wird das aber auch gekürzt, wenn deine Idole mal was zu sagen haben. Dann ist’s aus mit Rund-um-die-Uhr den fetten Arsch am Computer-Sessel hin und her wetzen.

          • @PV
            Es ist sehr aufschlussreich und fast ein bissi lustig wie leicht Du Dich hier von vielen Usern triggern lässt.
            An der Anzahl Deiner Posts sieht man wie aufgeregt Du reagierst.
            Alles ok Dummie, das hier ist nur ein Forum.
            Hier wissen doch eh alle, welch ” Geisteskind” Du bist.
            Erbärmlich…….

  7. Herr Misik, wissen sie warum man 450.000 Arbeitskräfte (Immigranten) in Italien trotz rechter Meloni benötigt?
    Am akutesten ist der Arbeitskräftemangel in der Landwirtschaft und in der Gastro- und Tourismusbranche, denen von der Regierung die höchsten Quoten zugeteilt wurden. Der Bauernverband Coldiretti begrüßte den Entscheid der Regierung und erinnerte daran, dass bereits heute jede dritte Frucht und jedes dritte Gemüse, das in Italien in den Handel komme, von ausländischen Arbeitskräften geerntet werde! Zu einem Schandlohn!
    Man benötigt sie also um sie weiter ausnützen zu können!

    • Vielleicht will der Misik für die österreichischen Landwirtschaftsindustrien auch so was, Immigranten ohne Rechte aber fleissig beim Spargelernten mit Überstunden, die sie nie bezahlt kriegen, damit halt sein Gemüsekisterl vom Hofer weiterhin so günstig bleibt. Oder man lässt die Leute halblegal als Schein-Subunternehmer am Bau werkeln, Gewerkschaft schaut eh weg, Inspektorate sind bewusst unterbesetzt oder kommen angemeldet.
      Man tut als sei man kosmopolitischer Philantrop, in Wahrheit importiert man die noch grössere Ausbeutung und senkt damit grad auch noch die Löhne der Arbeitenden. Lohnerhöhung wegen Inflation verlangen ? Da sagt der Boss: Wenn’s dir nicht passt, geh, da draussen warten schon 5 Afghanen auf deinen Job.

        • Das Thema war aber Lohndumping. Früher mal hat das die Roten und die Gewerkschaften interessiert. Aber gegen die woke Übermacht sind die wohl eingeknickt. So nebenbei zum Thema Afghanen: Letzte Woche hat in München ein 20-jähriger Afghane einen 18-Jährigen fünf Stunden lang sexuell missbraucht und vergewaltigt, im Anschluss daran auch noch ausgeraubt. Der wollte nicht einmal Spargel ernten.

        • @DD
          Die 3 Freunde:
          Putinversteher
          Wogler
          Wolfi

          Köstlich welch Dummheiten von denen kommen.

  8. Nicht vergessen, unter türkis wurde in Afrika ein Projekt gestartet, dort werden qualifizierte Leute, hauptsächlich höhere Interessen, also keine Bauarbeiter oder Automechaniker ausgebimdet, bekommen vor Ort den vollen Sektenintus und werden als Fachkräfte aus dem Drittland inportiert….der Wirtschaftsminister ist begeistert von der wie er sagt Alternativen Ideen….
    Lohndumping in der Mittelschicht….
    So viel zu den verlogenen rassisten….stand übrigens bereits im Ballhaushplatz Papierl mit dem man den Putsch gegen Mitterlehner und Regierung vorbereitet hat…

  9. Tja Herr Misik, Österreich ist halt schon extrem dumm. Das wird gerade an der aktuellen Regierung ersichtlich und am hofburger Wirtschaftswunder. Aber wen wunderts schon, sind es doch solche wie Sie die diese Dodln wählen und dann jammern. Und die Mär vom gebildeten Afghanen- Facharbeiter können Sie sich sparen, ebenso die Komödie vom Gastarbeiter der hier irgendwas aufgebaut hat. Bloß weil Sie nie etwas aufgebaut haben und einer produktiven Tätigkeit nachgegeangen sind, bedeutet das nicht dass dies für den Rest der Österr. gilt. Nicht umsonst würde es Ihnen nur zu gut gefallen wenn hier jeder Wirtschaftsflüchtling und hochgebildete Messerfachkraft unmittelbar die Staatsbürgerschaft überreicht bekäme. Warum migrieren Typen wie Sie eigentlich nicht nach Deutschland? Das wäre doch für euch das Paradies auf Erden. Ampel und Wirtschaftsflüchtlinge soweit das Auge reicht.

    • @Chicken Wogler
      Die Hitze setzt Dir aber wirklich zu.
      Geh in den Schatten und sei einfach ruhig.

      • @Sumsi
        Momentan ist es jetzt nicht sooo warm dass ich in den Schatten müsste aber danke für Ihren Ratschlag und Ihre Besorgnis.
        Aber ich kann Sie beruhigen, mir geht es bestens. Ihnen hoffentlich doch auch.

      • @cuttinger
        Ein bisschen Misantropie schadet nie und ausserdem ist es ja nicht verboten. Nichtsdestotrotz sollten Sie Ihren Mund nicht sooo weit aufreissen, denn man sieht schon am Spin zu FPÖ- Wählern wie Ihnen der Schaum vor der Fressluke hinunterläuft. Nicht umsonst fordere ich schon lange die gesunde Watschn. Und im übrigen verrät Sie schon das Ausrufezeichen im ersten Satz. Wen wunderts auch dass man Leute wie Sie es sind, einfach nicht mögen kann. Da kann ich es noch so oft versuchen, es geht einfach nicht.

    • @ Wogler…Die Hitze scheint ihr Gehirn in eine Dörrpflaume verwandelt zu haben. Ist es ihnen nicht peinlich, sich öffentlich als rechtsradikaler Wirrkopf zu outen?

      • @baerbie
        Das finde ich jetzt nicht sooo schlimm weil Sie mich nach wie vor an eine Mischung aus Ricarda Lang und der intellektuellen deutschen Aussenministerin erinnern.
        Welche Hitze? Normaler Sommertag halt. Dörrpflaumen schmecken gut und sind sehr gesund -im Gegensatz zu Burger und Pommes. Sie sollten halt nicht zu viel von der Frau Lang abschauen.

        • Ich hab nichts gegen starke Frauen. Ist auf alle Fälle besser als ein geifernder brauner alter Sack wie sie, der sich selber nicht leiden kann und alle anderen dafür verantwortlich macht.

          • baer 23.8.2023 Um 17:31

            Gut gebrüllt Löwin, besser kann man diesem …….. nicht antworten 💪

          • @baerbie
            Weiss nicht von wem Sie sprechen Frau Langdorf. Jedenfalls geben Sie hin und wieder Einblicke hinter Ihre Fassade und die sind alles andere als schön – eigentlich traurig.
            Aber da sind Sie schon selber schuld.
            Tipp: Sie können Ihr Umfeld nicht ändern, nur sich selber. Das müssen Sie sich gut merken😉

          • Prof. Kerner Wogler 23.8.2023 Um 21:09

            leider sind alle Termine vergeben bei den Proktologen, hab ich gelesen, weil die voll ausgelastet sind, Dir und Deinen beiden anderen Nicks, die hier abwechselnd schreiben, die Mon Cherie aus der Körperöffnung zu holen, die ihr ihnen ständig als kleines Mitbringsel mitnehmt.

            Schau Wogler, nicht alle wollen eure Kleinigkeiten, die ihr euch reinschiebt um euch beim Arzt beliebt zu machen, aber sie untersuchen euch halt, weil sie halt Mitleid haben mit euch.

            Aber danke, daß Du Dich um meine Gesundheit sorgst, ich leider um Deine nur ganz am Rande,wenn ich mal so 1 Sekunde Zeit, und da würde ich Dir eher einen anderen Arzt empfehlen, kommt billiger, weil durchs Ohrwaschl bis ins Hirn oder dem Hohlkörper zwischen Deinen Ohren, passen Mon Cherie halt leider nicht. So ein Pech aber auch für Dich.

          • @ Karin Der Wogler ein armes Würstel und ich sogar ein lohnsteuerzahlendes Würstel, da kann doch keiner mit dir mithalten. Du bist eine schöne, schlanke, junge, extrem gut verdienende und einflussreiche Generaldirektorin in einem der besten multinationalen Konzerne oder ? Noch dazu ein grandioses Nebeneinkommen als Expertin für eh alles. Fantastisch. Halt immer erst nach Konsum von reichlich Destilliertem und diverser weiterer Substanzen aus Pharmazie und anderen Quellen. Bei nachlassender Wirkung kommen Kopfschmerz und Weltuntergangsstimmung. Hab ich dich erwischt, Karin?

    • Berlin würde zu Misik passen. Da könnt er auch immer wieder einen Ausflug ins ehemalige DDR-Gebiet machen, ein Land, das er früher doch immer so toll gefunden hat.

  10. Gute Zeilen 👍
    Aber es wird Dich der Zorn der blaubraunen Trolle und Putinversteher hier im Forum treffen.
    Aber wie schon mal bemerkt:
    ” Was stört es die Eiche……….”

      • @PV
        Wow….ein super Witz.
        Du bist ja soooo lustig.

        Wie siehts aus? Heute nix mit Putzen?
        Wurdest gekündigt wegen Unfähigkeit?😃🧤

        • Samui 23.8.2023 Um 17:56
          vermutlich hat er die ganzen WC-Steine weg geleckt, so einen kannst nicht brauchen, darum gabs die Kündigung, und wir haben ihn halt am Gnack, aber egal, wenn nicht er, dann halt einen anderen aus Küchentischfraktion.

          • Und was leckst du, während du dir die Teichtmeister-Filmchen reinziehst ? Hast a Schosshunderl ?

          • Putinversteher 23.8.2023 Um 18:48

            hab ich Würstel bestellt, damit Du Deinen Senf dazu gibst?

            Puttinger, Du übertriffst Dich täglich selber mit noch blöderen Bosheiten, sags Deiner Mama, sie soll mal Lavendelsteine in die WC-Muschel rein hängen, Lavendel beruhigt, bist sowas von daneben, hast Du noch andere Themen, als Teichtmeister? Und was Du sonst noch aus Deinem Mund schäumt.

            Irgendwie lässt Dich der Teichtmeister nicht los, hast ein Problem? Willst drüber reden? Red drüber, mit Deinen Küchentischfreunden, die verstehen Dich, die haben Dein Niveau, aber laß uns in Ruhe, weil Du bist einfach gewogen worden und für zu gering befunden worden.

            Bei Deinen Freunden bist der King, aber ist auch verständlich, weil die Freunde gibt es nicht, Puttinger, Du fragst Dich wohl täglich, wer bin ich, wenn ja, wieviele, eh schön, für Dich, aber red mit Dir selber, schau Du bist schon 3 Leute, kommt sicher noch Einer dazu, dann kannst 4 Schnapsen mit Dir selber und hier wäre endlich mal Ruhe.

            Dir und Deinen 2 anderen Nicks schönen Abend.

          • @soschautsaus 18:48

            2 Nicks?
            Der kranke Typ hat mindestens schon 5 verbraucht. Der lügt sobald er die Tastatur berührt.

          • @ so.. Köstlich. Wie man sieht, hab ich dich mit meiner Vermutung voll erwischt. Deine Antwort ist eine Offenbarung. Super Unterhaltung.

          • Samui 23.8.2023 Um 20:04
            ich meinte die 2, mit denen er hier abwechselnd schreibt.

            Die, die er vorher hatte, da kommst mit 5 nicht hin, aber lassen wir ihm und seinen 2 jetzigen halt die Freude, muß eh stressig sein, wenn man unter 3 Nicks täglich schreiben muß.

          • Putinversteher 24.8.2023 Um 4:24

            Gerald vulgo Puttinger, was Du Vermutest oder nicht ist mir sowas von Latte, ups, moment mal, bei Latte, oje, oje,da musst ja gleich wieder an was anderes denken, na ja, um die Uhrzeit, 4:24, da muß eben so ein alter Mann wie Du mal raus, da kann man dann schon von Latte sprechen, so nach dem Motto, jeden Morgen Wasser……… sonst ist er eh zu nix mehr zu gebrauchen.

Kommentarfunktion ist geschlossen.

ZackZack gibt es weiter gratis. Weil alle, die sich Paywalls nicht leisten können, trotzdem Zugang zu unabhängigem Journalismus haben sollen. Damit wir das ohne Regierungsinserat schaffen, starten wir die „Aktion 3.000“. Wir brauchen 3.000 Club-Mitglieder wie DICH.