Mittwoch, Mai 29, 2024

Unsterblich Episode 3:  Die Verjüngungsdroge FOXO4DRI

Mit einer bereits getesteten Droge könnte der Alterungsprozess rückgängig gemacht werden, so Biochemikerin Renée Schroeder im dritten Teil von UNSTERBLICH.

Ich fange gleich mit einer wirklich super-über-drüber geilen Droge an. Stellen Sie sich vor, sie schlucken eine Pille und Ihre alten Zellen werden entsorgt und neue frische Zellen werden nachgeliefert. So einfach könnte es sein. Was ist das für eine Droge? Eine sogenannte „senolytische Droge“, welche alte Zellen in den genetisch kontrollierten Tod schickt.

Die Droge ist aber am Menschen noch nicht offiziell getestet, sondern nur an alten Ratten. Also müssen wir uns noch ein wenig gedulden. Oder wir melden und freiwillig für die klinische Studie an. Ich werde mich gerne melden!

ForscherInnen haben sich genau angeschaut, wie sich alte Zellen von jungen Zellen unterscheiden. Und sie wurden fündig. Ein bestimmtes Gen mit dem Namen FOXO4 ist in alten Zellen aktiv aber nicht in jungen. FOXO4 kodiert für ein Protein (ein Eiweiß), welches im Zellkern sitzt und etwas echt Ungutes macht. Es hält den Tumorsuppressor und Zellwächter P53 fest! Dieser kann daher seine Aufgaben nicht mehr erfüllen. Alte Zellen können sich nicht mehr teilen, sie können ihre DNA nicht mehr reparieren und was besonders blöd ist: sie können nicht mehr sterben! Das hat zur Folge, dass alte Zellen vor sich hinvegetieren und alles Mögliche in ihrer Umgebung entzünden. Das ist der Grund für viele altersbedingte Krankheiten und Wehwehchen.

Wie könnte man P53 von FOXO4 befreien?

Ganz einfach: die ForscherInnen erfanden eine Droge, die an FOXO4 bindet und es daran hindert, P53 festzuhalten. Diese Droge heißt FOXO4DRI! Und besteht aus 46 Aminosäuren:

FOXO4 D-Retro-Inverso peptide H-ltlrkepaseiaqsileaysqngwanrrsggkrppprrrqrrkkrg-OH

Wenn Sie den genetischen Code googeln, erfahren Sie aus welchen Aminosäuren diese Wunderdroge besteht. Die Aminosäuren in dieser Droge sind aber verändert, um die Droge effizienter zu machen.

Bild-Quelle: Serrano, M. Tools to eliminate senescent cells. Nature 545, 294–295 (2017). https://doi.org/10.1038/nature22493

FOXO4-DRI bewirkt, dass P53 nicht mehr an FOXO4 binden kann! P53 kann seine Aufgaben wieder erfüllen und schaltet den genetisch kontrollierten Zelltod ein, und alte Zellen sterben als Folge. Junge Zellen nicht, denn sie produzieren kein FOXO4.

Altes Gewebe wird durch Behandlung mit FOXO4-DRI wieder „jung“, weil die alten Zellen entfernt werden. Diese Droge wurde an schnell alternden und alten Ratten ausprobiert – mit dem überzeugenden Ergebnis, dass sie wieder ein dichteres Fell bekamen, wieder abenteuerlustig wurden und wieder freiwillig intensiver das Laufrad verwendeten. Also, wie junge Ratten wurden. 

Damit stellt sich die Frage, ob solche „Jungmacherdrogen“ in Zukunft regelmäßig verwendet werden könnten, um eine Verjüngungskur zu machen. Somit könnte das Ablaufdatum von Menschen regelmäßig nach hinten verschoben werden.

Titelbild: Renée Schroeder

Renée Schroeder
Renée Schroeder
Renée Schroeder ist eine der führenden Biochemikerinnen Europas. Als Wittgenstein-Preisträgerin lehrte sie an der Universität Wien. Heute lebt sie auf dem Salzburger Leierhof und beschäftigt sich mit wilden Kräutern, die sie verarbeitet. Für ZackZack beschreibt sie die ebenso folgenreichen wie weitgehend unbekannten Entwicklungen der technischen Eingriffe in die Grundlagen unseres Lebens - bis hin zur Abschaffung des Alterns.
LESEN SIE AUCH

Liebe Forumsteilnehmer,

Bitte bleiben Sie anderen Teilnehmern gegenüber höflich und posten Sie nur Relevantes zum Thema.

Ihre Kommentare können sonst entfernt werden.

13 Kommentare

13 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
A.yran
10.9.2023 20:21

Lieber schneller sterben als länger alt werder – für die Jungen.

criticalmind
10.9.2023 13:07

Zu der Aussage “Ich werde mich gerne melden!”
Bitte den Wahrheitsbeweis antreten …

Dealer
10.9.2023 9:11

Meine Familie und ich essen schon viele Jahre Aminosäuern aus pflanzlicher Herstellung zusätzlich zu unserer Ernährung.
Wenn dieses Experiment gelingen sollte, auch wenn es dabei nur gelingt, die Menschen vielleicht um 10 oder 15 Jahre gesund älter werden zu lassen, dann ist auch eine hohe Motivation für die schwörend bekennenden Nichtvegetarier da, dass diese Nahrung eben aus pflanzlichen Rohstoffen dafür erstellt werden könnte.
Damit würde die anderen Nahrung quasi nur mehr als freudiger Lebenbegleiter und in sehr geringem Ausmass erfolgen müssen und damit unheimlich ressourcenschonend sein, wovon der politische Mainstream aktuell ja am meistern zu träumen scheint?
Aber auch die Kinder, welche so schwierig zu motivieren und zu lenken sind, sich gesund in dieser wichtigen Phase des Lebens zu ernähren, hätten hier tolle Chancen dann bis hinein auch in ihr Alter?

Wenn ich nicht Angst hätte, dass wir alles was mit diesen Genbeinflussten Möglichkeiten verbunden ist, wohl nie wirklich in den Griff kriegen werden, dann hätte man ich zumindest einen großer Fan bei diesen Möglichkeiten gewonnen.
Aber würde mich deshalb auch sehr interessieren, wie die Autorin diese mögliche Gefahr beurteilt?

Dealer
10.9.2023 17:25
Antworte auf  Dealer

Haben gerade im Internet nun gefunden, dass man das schon bestellen kann und werden es zumindst einmal versuchen, auch wenn es sauteuer ist, was eigentlich auch zu erwarten war… – unser ältestes Familienmitglied mit 97 Jahren hat sich bereit erklärt, das zumindest einmal zu testen…

Danielle Durand
9.9.2023 23:53

Wenn man bei bester Gesundheit 500 Jahre alt werden kann, kann man dann mit 480 in Pension gehen?

baer
9.9.2023 16:27

Wozu soll das gut sein? Kein Mensch ist so wichtig, dass man sein natürliches Verfallsdatum verlängern sollte. Also ich kenne jedenfalls keinen.

Sig
9.9.2023 12:28

Ich kann die Euphorie nur bedingt teilen.

Herrschende gstopfte Zwiederwurzen, sowie alle anderen superreichen Arschwarzen haben dann kein “Ablaufdatum” mehr. Ist das gut?

plot_in
9.9.2023 23:22
Antworte auf  Sig

Das ist die ultimative Rache an den Reichen! Sind nur mehr sie übrig, haben sie bald nicht mal mehr ein Klo zum seber putzen. 😀

Sig
10.9.2023 7:14
Antworte auf  plot_in

Haha, eine reichlich späte Rache.
Mir wär es lieber sie würden jetzt schon Häusl putzen, weil alle in den Streik gehen.

AntonYm
9.9.2023 10:23

Verjüngende, lebenserhaltende Eingriffsmöglichkeiten zum Stoppen des mit in die Welt gebrachten Alterungsprozesss führ(t)en mMn nach zu weiteren sozioökonomischen Verwerfungen, verschärften Ungerechtigkeiten. Es ist schwerstens anzunehmen, dass dieser “medizinische Fortschritt”, natürliche, biologische Kreisläufe wiederum in Linearitäten zu führen, nur einzelnen, elitären Individuen zugestanden werden wird. Es wird aus meiner Sicht auch die bisher schon zum unsäglichen Übel humanitärer Fortschrittlichkeit gepflogene Prokrastenie der vermögenden, damit mächtigen Lenker und Denker auf diesem Planeten verstärken. Warum sollte man in absehbaren Zeiträumen “positive”, an den Weltenlauf angepasste Veränderungen herbeiführen wollen, wenn in unsterblicher Verantwortlichkeit dazu “endlos” Zeit bestünde? Überlebensfeindlicher Konservativisimus würde damit von oben herab institutionalisiert und gandenlos exerziert. Die letzte Gerechtigkeit auf Erden, die Endlichkeit der eigenen Existenz – und damit einhergehend eine Demut vor der übergeordneten / verordneten Schöpfung – wird damit ausgeräumt.

Ohne eine umfassend tiefgreifende Ethik-Diskussion über alle menschlichen und biologischen Kulturen hinweg zur überlebensmöglichen Erhaltung unseres einzigen bisher habitablen Planeten im Universum erscheint es mir als eine evolutionäre Sackgasse. Anstatt sich einer primär kollektiv solidarischen, salutogenesen Daseinsfrage zu stellen, werden in der menschlichen Entwicklungsgeschichte in weiten Teilen der Gesellschaft doch nur pathogenese Strategien ausgefochten, aufgebürdet, erstritten, um Eliten ihren Machtanspruch in verschiedensten Philosophien zu legitimieren. [Der Begriff der Salutogenese wurde vom Soziologen Aaron Antonovsky begründet. Er bezeichnet den individuellen Entwicklungs- und Erhaltungsprozess von Gesundheit. Nach diesem Konzept ist Gesundheit nicht als Zustand, sondern als Prozess zu verstehen. Der komplimentäre Begriff, die Pathogenese, rückt die Bekämpfung der Krankheit in den weltanschaulichen Mittelpunkt. Jedes Indiduum aber ist stets in jedem Augenblick seines irdischen Daseins gesund UND krank zugleich. Nur eben in permanent veränderlicher Disposition.] Anstatt dem Individuum ein reflektiert selbstbestimmtes Kohärenzgefühl in seiner Umwelt / hineingeborenen Milieu anzuerziehen, dessen Komponenten Verstehbarkeit, Handhabbarkeit und Bedeutsamkeit/Sinnhaftigkeit der eigenen Existenz in den Mittelpunkt der Entstehung von Gesundheit und damit Selbstverantwortlichkeit, Solidarität und Empathie zu stellen, werden ideologisch einschränkende, ja, auch krank machende Abhängigkeiten systematisiert – zum reinen Selbstzweck jeglicher Macht orientierter Ideologie.

Andsererseits: In ~500 Mio Jahren spätestens muss “Intelligenz” von diesem Planeten, den wir Erde benannten (aus !der Erde unter unseren Füssen, Mutter Gaya), weg, weil unser lebensspendendes Gestirn es in seiner stellaren Entwicklung so bestimmt. 500 Mio Jahre – so lange ist nicht noch einmal “Leben” auf dem Land, auf der Erde… (Der Homo sapiens – lateinisch für „verstehender, verständiger“ oder „weiser, gescheiter, kluger, vernünftiger Mensch“ – schaffte es in nicht einmal 2 Mio Jahren biologische Kipppunkte zu provozieren)

plot_in
9.9.2023 23:20
Antworte auf  AntonYm

Oh, leben wir 3x so lang, so darf sich jede 3. Generation vervielfältigen, sonst verdreifacht sich ja die Menschenzahl nochmal. Das überlebte die Menschheit nicht.

Aber es zeigt natürlich, wie weit die Forschung ist und was in Zukunft ansteht.

bad_MF
9.9.2023 9:06

Die einfache und effektivste Methode, ist die natürliche

This Trick Reduce Stress, Anxiety and Depression | Wim Hof
https://youtu.be/8GgAoZUYAvY

baer
9.9.2023 16:27
Antworte auf  bad_MF

Überzeugt mich jetzt nicht unbedingt das Ergebnis.

Jetzt: der Pilnacek Laptop!

Denn: ZackZack bist auch DU!