Mittwoch, April 24, 2024

Kurz-Verteidiger sagt die Unwahrheit

Der Kurz-Prozess begann heute standesgemäß mit einer Unwahrheit. Kurz-Verteidiger Otto Dietrich versuchte damit, den Richter zu diskreditieren. Pilz will Dietrich klagen.

Heute um 9.43 Uhr griff Kurz-Anwalt Otto Dietrich den Richter frontal an. Michael Radasztics sei mit Peter Pilz „befreundet“. Das sei ein Befangenheitsgrund.

Vielleicht wusste Dietrich nicht, dass Pilz und Radasztics bis heute ausschließlich dienstlich miteinander zu tun hatten. Zwischen dem Abgeordneten und dem Staatsanwalt gab es kein privates Treffen, kein Du-Wort, es war ein rein dienstliches Verhältnis, in dem der grüne Abgeordnete dem Staatsanwalt regelmäßig seine Rechercheergebnisse zur Eurofighter-Affäre zukommen ließ.

„Unsere parlamentarischen Untersuchungen brachten viel zutage, was nur ein Staatsanwalt weiter untersuchen konnte“. So fasst Pilz die Zusammenarbeit zwischen Staatsanwaltschaft und Parlament zusammen.

Quelle: https://www.oe24.at/oesterreich/politik/affaeren/heute-startet-kurz-show-vor-gericht/572642161

Aber Dietrich beließ es nicht bei einer Unwahrheit. Der Anwalt behauptete, Radasztics habe dem Abgeordneten Pilz als Staatsanwalt „Informationen“ gegeben. „Pilz habe dann Infos aus dem Gespräch mit Radasztics verwertet.“

Auch das ist – wie längst erwiesen – die Unwahrheit. Radasticz wurde jahrelang zu Unrecht wegen dieser Behauptung verfolgt. Inzwischen ist bewiesen, dass nicht er, sondern Justiz-Sektionschef Christian Pilnacek vertrauliche Dokumente aus dem Justizministerium gesetzwidrig weitergegeben hat. Als das bekannt wurde, versuchte OStA-Chef Johann Fuchs, seinem Vertrauten im Ministerium durch eine sachlich falsche Aussage beizustehen.

Peter Pilz bereitet eine Klage gegen Rechtsanwalt Dietrich vor. „Offensichtlich glaubt der Kurz-Anwalt, in einem Verfahren wegen falscher Beweisaussage selbst zu Unwahrheiten greifen zu müssen. Ich bezweifle, dass er damit seinem Mandanten nützt“, meint Pilz.

Text ergänzt um 14.25 Uhr

Titelbild: ROBERT JAEGER / APA / picturedesk.com, Christopher Glanzl, Montage ZackZack

Redaktion
Redaktion
Die ZackZack Redaktion
LESEN SIE AUCH

Liebe Forumsteilnehmer,

Bitte bleiben Sie anderen Teilnehmern gegenüber höflich und posten Sie nur Relevantes zum Thema.

Ihre Kommentare können sonst entfernt werden.

16 Kommentare

  1. Allein, wie er sich im UA aufgeführt hat, wie die Typen von Haiders Buberlpartie.
    Die selben hirnlosen Grinser, verstärkt durch seinen Narzissmus. Wie ein aufmüpfig Pubertierender.
    Mit einem ordentlichen Vorsitzenden statt Sobo wäre er hochkant hinausgeflogen: Kummans wieder eine, waunns wissn, wia ma se benimmt. Krätzna.

    • @Truthahn
      Das finde ich jetzt nicht sooo schlimm die Grünen und Bosna- Justiz völlig entzückt davon sind.
      Nicht umsonst wählen halt nur nochDodln Schwürkis oder Grüne.
      Also ich finde Ihren Beitrag voll cool. Der würde auch gut in eine BRAVO! passen.
      Sie sind halt schon eine Klasse für sich, Respekt👍

        • @Thorshammer
          Woher @Truthahn die “Informationen” bezieht, ist jedoch nicht ersichtlich oder klargestellt.
          Also hören Sie auf mit solch unsinnigen Unterstellungen.

          • Mit Verlaub! Jetzt reagieren aber genau Sie, wiederum, wie ein pubertierender Bravo Leser!
            Vielleicht lassen sich noch ein paar „Pralinen“ für Erwachsene auftreiben, könnte eventuell zu ihrer Entspannung beitragen.

  2. Also mich wundert das überhaupt nicht, ist es doch einer der letzten Strohhalme an den sich Kurz klammert.
    Ob eine Klage gegen Dietrich jedoch Erfolg haben wird, bezweifle ich.

  3. Wie sonst sollte man einen so offensichtlich Schuldigen verteidigen als durch Lügen und miese Tricks? Außer ein par sich selbst belügender ÖVP Anhänger glaubt kein Mensch an die Unschuld des Herrn Kurz.

  4. Vollgas Herr Dr. Pilz!!! Nichts gefallen lassen!

    Mt 23,5
    Weh euch, ihr Schriftgelehrten und Pharisäer, ihr Heuchler! Ihr haltet Becher und Schüsseln außen sauber, innen aber sind sie voll von dem, was ihr in eurer Maßlosigkeit zusammengeraubt habt.
    Mt 23,4 Sie schnüren schwere Lasten zusammen und legen sie den Menschen auf die Schultern, wollen selber aber keinen Finger rühren, um die Lasten zu tragen.
    Mt 23,5 Alles, was sie tun, tun sie nur, damit die Menschen es sehen: Sie machen ihre Gebetsriemen breit und die Quasten an ihren Gewändern lang,
    Mt 23,6 bei jedem Festmahl möchten sie den Ehrenplatz und in der Synagoge die vordersten Sitze haben,
    Mt 23,7 und auf den Straßen und Plätzen lassen sie sich gern grüßen und von den Leuten Rabbi (Meister) nennen.
    Mt 23,13 Weh euch, ihr Schriftgelehrten und Pharisäer, ihr Heuchler! Ihr verschließt den Menschen das Himmelreich. Ihr selbst geht nicht hinein; aber ihr lasst auch die nicht hinein, die hineingehen wollen.

    Ich bin nicht religiös, aber diese Worte treffen den Nagel auf den Kopf.

  5. Ich bin immer wieder erstaunt, mit welchem Nachdruck Kurz und seine Entourage sich so aufführen, als wäre die Gefügigmachung der Justiz schon abgeschossen und als ob auch die letzte Institution in Österreich verpflichtet wäre, primär dem persönlichen Wohlbefinden von Sebastian Kurz zu dienen.

Kommentarfunktion ist geschlossen.

Jetzt: Benkos Luxusvilla in Italien

Denn: ZackZack bist auch DU!