Mittwoch, Mai 29, 2024

Nehammers Vogel

Am Staatsfeiertag wird der Bundesadler bei Karl Nehammer zum Drehvogel.

Bundeskanzler und Bundesadler wünschen heute gemeinsam einen „Schönen Nationalfeiertag!“ Der Adler schaut nach rechts, dorthin, wohin auch der Kanzler schaut. Der Hammer steckt fest in der rechten Kralle, die Sichel links.

Niemand im ÖVP-Kanzleramt bemerkt, dass sich Adler, Hammer und Sichel gedreht haben. Dann geht es auf Twitter los – und Nehammers Vogel dreht sich noch einmal, zurück in die korrekte Position, Blick nach links.

Nehammer schließt seinen Drehvogel-Tweet mit „Glaubt an Österreich!“ Aber an welches?

450.000 Euro

Nehammers Bundeskanzleramt gibt für PR monatlich 450.000 Euro aus und beschäftigt dafür 104 Personen.

ergänzt um 13.30 Uhr

Titelbild:TOBIAS STEINMAURER / APA / picturedesk.com, Montage Zack

Redaktion
Redaktion
Die ZackZack Redaktion
LESEN SIE AUCH

Liebe Forumsteilnehmer,

Bitte bleiben Sie anderen Teilnehmern gegenüber höflich und posten Sie nur Relevantes zum Thema.

Ihre Kommentare können sonst entfernt werden.

44 Kommentare

44 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
hermannferdl
27.10.2023 19:15

Für mich ist der Nehammer vulgo Krawllhammer der schwächste Bundeskanzler den wir je hatten.Der ist wie sein Kollege in Deutschland Mister Scholz Farblos hat kein Auftreten und vertritt auch keine wirkliche Meinung. Bei der Sache mit der Flagge erlaube ich mir den Verdacht zu äußern dass seine PR Mitarbeiter den Chef mal richtig auflaufen haben lassen. Egal das überlebt der auch noch.
Unser lieber BP stemmt sich mit aller seiner bescheidenen Kraft gegen vorzeitige Neuwahlen. Wieso ? Damit seine Grünen Kumpels bis zum lSchluss an der Macht bleiben. Sollten Sie bei der nächsten Regierung nicht mehr dabei sein was sie aus meiner Sicht mehr als verdient hätten, gehts wieder in die Opposition für die nächsten 5 Jahre. Für die ÖVP wäre das auch das Richtige. Dann könnten Sie auf den Boden der ‘Realität den sie längst verlassen haben zurück kehren.

28.10.2023 10:50
Antworte auf  hermannferdl

MEHR ALS 100 PR „MITARBEITER“ konkurrieren seit Kurz um die täglich beste Worthülse!
Die geistigen Kapazitäten der ÖVP Kanzler sind daher allein vom täglichen „Briefing für das Volksverdummungswörding“ auf Deutsch „Schlagzeilen auswendig lernen zur Bürgerverdummung“ entsprechend überproportional gefordert. In Bezug auf das realpolitische Versagen läßt sich der Schluß ziehen, daß die Überforderung im Auswendiglernen begründet ist.
Geht es um die ÜBERFÖRDERUNG der Eigenen Klientel, sind die im Hintergrund agierenden Meinungsdiktatoren nicht zimperlich in der Durchsetzung ihrer Interessen.
Der zur Marionette degradierte Kanzler tanzt zur Ablenkung, an langen Fäden geführt, täglich in den Medien! Wahrlich, ein liederliches Schauspiel, ist es doch auch noch vom Steuerzahler selbst finanziert. Die Bürger, mittlerweile zu Almosen-Empfängern degradiert, werden hinfort zusätzlich noch durch ein zwangsverordnetes Staatsfernsehen, natürlich mit Zwangsabgaben, zum totalen Gehorsam indoktriniert! Die Eigene Meinung, wenigstens noch durch Verweigerung gegen das Meinungsdiktat zu dokumentieren führt ab nächstem Jahr zu Exekution, bei Nichtbezahlung in der Folge zur Inhaftierung!
Brot und Spiele … hieß es einst! Korruptionsverschleierung durch Mediendiktatur und Indoktrination heißt es heute.
Das Austesten der Grenzen der Demokratie wird von den korrupten Eliten weiter voran getrieben!
Die DEMOKRATIE wird mit Unterstützung der gekauften oder korrupten Medien zur AUTOKRATIE und in der Folge zur MEINUNSDIKTATUR!

AntonYm
27.10.2023 15:45

Kurz-Komparsen bestellten einen gespiegelt verkehrten Bundeswappen-Steinadler, der “zufällig” nach links sieht, wenn er Hammer’s “Glaubensdiktat” staatstragend beflügelt überragt. (Eine modus operanti in “politischer Haltung”, wie sie alltäglich wurde im reaktionären Lager, ungeachtet JEGLICHEN Themas nämlich) Muss der Vaupe Kommunikations-Chef jetzt deshalb seinen Sessel räumen? Ich denke, Fleischi überwies man im Gegenteil dafür eine Extraprämie… (den verkrampften Kanzler-Bruxismus hörte ohnehin niemand, ausser er wird “irrtümlich” in die Medien gespielt, zB beim Nobelitaliener im launigen Kommentar zum Zeitgeist aktueller Frauenbeschäftigungs- und Kinderbetreuungspolitik)

Draga M
27.10.2023 14:02

Gott, wie freizügig äußern sich hier manche Menschen! Seien Sie vorsichtiger! Ein altes russisches Sprichwort besagt: „Wer gegen Polonium nicht resistent ist, schließt sich besser nicht der Opposition an!“

26.10.2023 23:18

Schuld an Nehammer’s PR Desaster ist der Fuchs, der sich kürzlich an den Neos, nein, an den rosa Flamingos im Zoo Schönbrunn im Blutrausch vergangen hat. Jetzt hat dieser Fuchs gemeinsam mit Fleischmann, nomen est omen, auch noch unserem Bundesadler den Hals umgedreht!
Unser Fastfood Karli ist schon sehr verunsichert, ob er sich heuer überhaupt noch ein Martinigansl gönnen soll. Bei Mac Donalds erhielt er schon eine Absage für den geplanten Termin. Begründung::Der Fuchs hat die Gans gestohlen! Aber unser Kanzler-Menü, einen Hamburger, aber ohne Rotkraut, aber mit Pommes, könnten wir empfehlen!

26.10.2023 23:36
Antworte auf 

Gratulation Herrn Tonio Schachinger, dem Buchpreisgewinner der Frankfurter Buchmesse.
Die Frage; Wie geht es Ihnen gerade mit Österreich, hat der Autor folgend beantwortet:
Schachinger: Ich hätte nie gedacht, dass jemand wie Karl Nehammer irgendwann österreichischer Bundeskanzler sein wird, und es ist tatsächlich absurd, dass so jemand Bundeskanzler sein und am laufenden Band so unfassbar idiotische Dinge sagen kann. Klischees entstehen nicht beim Schreiben, sondern die sind jeden Tag. Und Österreich ist halt leider so, Österreich ist ein Klischee. ( derStandard )

Dem ist NICHTS absolut nichts mehr hinzuzufügen.

Dealer
26.10.2023 21:37

Jetzt will man diese angebliche Klimakrise auch noch zum weltweiten Gesundheitsnotstand erklären.
Das alles ist zumindest für mich nicht langsam einfach nicht mehr zu fassen?

Dann wird die aktuelle und vergangene österreichische Politik wohl auch nicht mehr für diese aktuelle Misere damit verantwortlich sein oder gemacht werden können, wo doch zumindest aus meiner Sicht schon lange mindestens der dringende Verdacht eine fahrlässige Massentötung gegeben ist?

Myolnir
27.10.2023 12:15
Antworte auf  Dealer

Sie meinten die Flamingos?

Sig
26.10.2023 17:51

Van der Bellen warnt öffentlich vor einer Medienverdrossenheit…vor einer Abkehr von Medien.
“A göh, grad jetzt solltets besonders gut hinhören… Jetzt wo von der Bundesregierung so viel Geld wie noch nie in Propaganda gesteckt wird.”

Der blanke Wahnsinn. So etwas hätt ich noch bis vor wenigen Jahren nie und nimmer für möglich gehalten.

26.10.2023 22:00
Antworte auf  Sig

Ich persönlich warne vor Van der Bellen, als ich mich heute hinter der Präsidentschaftswahl einparkte, war am Parkplatz neben mir gerade ein Herr dabei, seine Schuhe von „Hundeglück“ zu befreien! Auf meinen Zuruf: Sie wissen schon, daß Heute Nationalfeiertag ist, da sollte mann besser aufpassen!“, reagierte der bedauernswerte mit saurer Mine! Erst mein Zweiter Zuruf, „Das war sicher der Köter von Van der Bellen!“ ließ ihn zustimmend und weiter mit den Schuhsohlen am Randstein, den Braunen Dreck abkratzend, lächeln!

26.10.2023 22:01
Antworte auf 

Präsidentschaftskanzlei

Prof. Kerner Wogler
26.10.2023 22:51
Antworte auf 

Unglaublich aber wahr. Es gibt ihn wirklich, den sagenumwobenen Hundswürschtlsteiger.

Prof. Kerner Wogler
27.10.2023 19:11
Antworte auf  Prof. Kerner Wogler

@Geschobelt
Nicht umsonst residiert österreichs schwürkise Vorzeige- Richterin beim Nobel- Türk um volksnahe Fragezeichen zu hinterlassen.

26.10.2023 23:04
Antworte auf  Prof. Kerner Wogler

Das könnte auch dem sagenumwobenen Yeti passieren. Wenn die Massen zum Heldenplatz strömen achten viele nicht auf den braunen Boden.
Apropos Würstel! Nachdem die Türkischsprachigen ZackZack Ausgaben primär auf die Empfehlung des Kebab Königs Ferhat beschränkt waren, sei als kulinarische Fortsetzung nunmehr der letzte Fleischhauer Wiens besonders hervorgehoben! Meine Freunde werden in der Grillsaison meist mit den Käsekrainern aus dem Laden von Meister Hödl, verwöhnt.

26.10.2023 20:47
Antworte auf  Sig

Markenzeichen der österreichischen Medien (ein, zwei Ausnahmen) sind Inseratenkorruption, “geförderter” Überblick, Dienstreisen mit Politikern und anschließend gewünschte Berichterstattung, sinnlose und mit Millionenbeträgen finanzierte, erfundene Meinungsumfragen, gekaufte Umfragewerte und ein anstehender großer Prozess. Am Nationalfeiertag ist es jemandem ein Anliegen, vor einer Abkehr von diesen Medien zu warnen. Dieser hat entweder die Medien oder den Nationalfeiertag nicht verstanden.

Draga M
27.10.2023 13:11
Antworte auf 

Und Pharisäertum! Ja, hier ein Rumäne! 😀

Sig
26.10.2023 21:32
Antworte auf 

@Summasumarum
Im blödesten Fall beides, Medien und Nationalfeiertag 😔

Sig
26.10.2023 21:31
Antworte auf 

Im blödesten Fall beides, Medien und Nationalfeiertag 😔

Sig
26.10.2023 21:33
Antworte auf  Sig

Ups, war schon abgeschickt…

26.10.2023 20:57
Antworte auf 

Die aktuellste Nepotismus Umfrage wurde erst gestern vom obersten Kopf des AMS im Staatsfernsehen präsentiert!
Das Erhebnis der Studie wurde mit Stolz, nein, nicht vom Komponisten Robert Stolz, sondern vom Vorstand Dr. Johannes Kopf präsentiert.
Er ist jetzt glücklich auf dem gleichen Wissensstand zu sein, wie die in Bewerbungsverfahren deutlich benachteiligten Ü50 jährigen.

Danielle Durand
26.10.2023 20:03
Antworte auf  Sig

Unverfrorenheit ist das Wort. Nicht so neu in den oberen Etagen.

BisslwasErhellendes
26.10.2023 18:55
Antworte auf  Sig

Man kann ihn auch hartnäckig herbeischreiben, den verkürzten ……, aber ich kann es mir nicht vorstellen, so blöd sind die Österreicher auch wieder nicht, hoffe ich. Und wenn, dann komme ich aus dem Demonstrieren nie mehr heraus., die Schande pack i nimmer! Den Selbstdarsteller zum 3. Mal ? NEIN.

Prof. Kerner Wogler
26.10.2023 18:11
Antworte auf  Sig

@Sig
Zu Ihrem Bedauern muss ich Ihnen leider mitteilen dass das dem Standrad auch nichts nutzt.
Logisch, nutzt es doch alles nichts wenn die Umsätze sinken, aber wen wunderts noch bei der politischen Schlagseite? Nicht umsonst laufen jetzt denen schon jahrzehnte lange Abonnenten davon.

26.10.2023 16:43

Seit Fleischmann wieder das Sagen hat, laufen die Vorbereitungsmaßnahmen zur Machtübernahme durch Kurz erwartungsgemäß zielgerichtet und wie geschmiert. Nehammer steigt auf jede extra für ihn ausgelegte Bananenschale, wundert sich zwar, glaubt aber an sich und Inserate, das genügt. Einfach gestrickt wie er nun mal ist, wähnt er sich orientierungslos als king of the road, face to face mit Kriegstreibern oder Kriegsopfern, wie es seiner PR-Mannschaft beliebt, wenn man sich hier vom langsamen Sterben der Demokratie, der Wirtschaft, des Sozialstaates, der Sicherheit, der Freiheit, der Pressefreiheit, der Pflegeeinrichtungen usw nicht die Laune verderben lassen will. Da setzt man sich schon lieber in einen Privatflieger, mampft seine Schnitzelsemmel oder ein gebeiztes Lachssülzchen auf Preiselbeerkroketten an Sahnehäubchen, wirft sich ein paar Pillen und einen Bloody Mary ein und gut is. Projekt Ballhausplatz 2.0 kriegt er gar nicht mit.

mrsmokie
26.10.2023 18:51
Antworte auf 

Ich befürchte, Sie haben recht, Summa summarum

Sig
26.10.2023 16:35

Wie irre ist das denn?

BisslwasErhellendes
26.10.2023 18:52
Antworte auf  Sig

Man kann ihn auch hartnäckig herbeischreiben, den verkürzten ……, aber ich kann es mir nicht vorstellen, so blöd sind die Österreicher auch wieder nicht, hoffe ich. Und wenn, dann komme ich aus dem Demonstrieren nie mehr heraus., die Schande pack i nimmer! Den Selbstdarsteller zum 3. Mal ? NEIN.

Danielle Durand
26.10.2023 20:06
Antworte auf  BisslwasErhellendes

Wenn Sie wissen wollen, wie blöd …

hätten Sie heute Heldenplatz und Umgebung schauen müssen, dann wären Sie nicht mehr so sicher.

26.10.2023 21:14
Antworte auf  Danielle Durand

Dachte ich‘s doch, ganz ehrlich, ich hab den heutigen Tag erfüllt arbeitsam, zwischendurch zynisch und erholsam zackig aber auch sehr bourgeois mit einem guten Château Wein genossen und abgeschlossen.
Ganz ohne Staats – Funk.
Nicht mehr so sicher, worin?
Wie blöd? Das ist eine durch die österreichische Politik sich selbstbeantwortende Frage. Trete mit 1. Dezember meine schwer verdiente Pension an. Dann werde ich sowohl mit der „Blödheit der Österreicher“ aber auch dem persönlich erlebten Unrechts—Staat Österreich endgültig abschließen. Meine Existenz reduziert sich zum Glück nicht mehr auf dieses dumpfe korrupte Land!

26.10.2023 21:37
Antworte auf 

P.S.: Danielle Durand
Chapeau, auch die Durand Bordeaux Weine aus der Region Puisseguin und Monbadon sind sehr empfehlenswert. Schon mal an der Dordogne , idt es schließlich auch nicht mehr weit zum Chateau Lafite!

26.10.2023 19:59
Antworte auf  BisslwasErhellendes

Blöd, daß Van der Bellen und Fastfood Karli immer noch so viele Zuhörer haben. De „Leichenschau“ am, wie unpassend, Heldenplatz, war wahrscheinlich auch wieder gut besucht.
Brot und Spiele für das Volk, denn sie schlucken ohnedies jeden Köder, wie die Hühner von Witwe Bolte!

Prof. Kerner Wogler
27.10.2023 19:16
Antworte auf 

@Geschobelt
Hat Süffl den Gehammerten auf die Idee gebracht? Nicht abwegig wenn man bedenkt dass auch dieser in der Vergangenheit gar nicht sooo abgeneigt besagter Fastfood- Kette war.

hagerhard
26.10.2023 16:24

heute ist nationalfeiertag und der herr karl und seine övp sind wieder amal unterwegs von einem fettnäpfchen ins nächste.

aber vorher hatte der kantschler noch zeit für einen tagesausflug
was eigentlich hat der herr karl beim bibi gemacht ausser sich wichtig?

https://www.hagerhard.at/blog/2023/10/tag-der-fahne/

wurzinra
27.10.2023 10:07
Antworte auf  hagerhard

Der hat sich bei Palantir beworben, mit Empfehlung von Kurz.

Prof. Kerner Wogler
26.10.2023 15:31

Also ich habe jetzt halt nicht gerade das Gefühl dass die Schwürkisen sooo rechts sind und die Brünen stehen denen in Sachen PR aber schon in überhaupt nichts nach.

Bastelfan
26.10.2023 15:07

Herbscht isch, Blutzazeit.
Passt, Herr Kantschla.

FritziBerry.Finn
26.10.2023 14:12

Herrn Karls Lieblingssätze lauten anscheinend:
Ich kann nix
Ich bin nix
Gebt mir eine Uniform

Bastelfan
26.10.2023 15:05
Antworte auf  FritziBerry.Finn

Der Koarl schmückt sich gern mit geflügelten Worten.
Leider passen sie zu seinem Intellekt wie die Faust aufs Auge.

26.10.2023 13:40

Die Ausgestaltung des Wappens ist im Verfassungsgesetz verankert, eine abweichende Abbildung ist verboten. Die Oppositionsparteien sollten geschlossen Nehammer’s Exzess zur Anzeige bringen.

Bastelfan
26.10.2023 15:06
Antworte auf 

Er ist halt ein Provinzanpumperer.

hr.lehmann
26.10.2023 13:03

Möcht nur anmerken dass der Adler nach links schaut wenn sich die Sichel in seinen linken Krallen befindet. Angesichts aktuellen Strömungen sollte er jedoch eher beoachten was sich so in seiner rechten Reichshälfte abspielt.

26.10.2023 13:14
Antworte auf  hr.lehmann

Man kann nur hoffen, daß die Redaktionärinnen bei einem Blechschaden in der Lage sind, zu benennen auf welcher Seite des Fahrzeugs der Schaden aufgetreten ist. Wie bei der Benennung der Flußseite ist vielen heute nicht mehr bewußt, in welche Richtung sie unterwegs sind.

hr.lehmann
26.10.2023 13:20
Antworte auf 

👍

26.10.2023 12:20

AUF MEIN KOMMANDO: RECHTS SCHAUT!
Wenn einer nur Hamburger und Chicken Mac Nuggets kennt, wird auch die Unterscheidung von Huhn und Adler zur Qual der Wahl!
Genaugenommen ist unser Bundesadler seit jeher ein Rechtsausleger.
Unter dem Slogan der Schwarzen Spinn-Doktoren, könnte der LINKSGERICHTETE BUNDESADLER natürlich auch ein weiteres Indiz für das Austesten der Grenzen der Demokratie sein! RECHTS SCHAUT!

Jetzt: der Pilnacek Laptop!

Denn: ZackZack bist auch DU!