Freitag, April 12, 2024

Ärztekammer, Wöginger, Futtertrog, Kickl

Die, die noch einen haben, greifen sich an den Kopf. Die anderen bestimmen derzeit die Politik.

Zwei Beispiele gefällig?

Beispiel 1: Die Ärztekammer

Die Zwangsanstalt für Ärzte hat bekanntlich drei Funktionen:

  • Dringend nötige Gesundheitsreformen von ELGA bis Kassenordinationen und Primärversorgungszentren zu sabotieren;
  • Kassenmedizin durch Klassenmedizin zu ersetzen;
  • und von Ärztinnen Zwangsbeiträge teils legal einzutreiben, um damit Privilegienpensionen für ihre Funktionäre zu finanzieren.

Neben Pandemien, Pflege-Vernachlässigung und Spitals-Aushungerung ist die Ärztekammer eine der Hauptbedrohungen für die Gesundheit in Österreich. Sie ist eine Interessensvertretung, die verlässlich falsche Interessen vertritt.

Was könnte man tun? Mein Vorschlag: auflösen.

Beispiel 2: Studienabbrecher

August Wöginger ist für alle Spitzenämter in seiner Partei qualifiziert, weil er die wichtigste Voraussetzung mitbringt: Wie Sebastian Kurz hat er außer „Partei“ nicht viel gelernt. Sein Kopf scheint frei wie ein Vogel. Diese Kombination führt zu Vorschlägen wie dem neulich: „Wer eine längere Ausbildung gemacht hat, soll länger arbeiten. Das ist sozial gerecht.“

Wöginger weiß, dass die Berufsvoraussetzung “gute Ausbildung” vielen seiner Parteifreunde kurze Arbeit und frühe Pension bescheren würde. Aber er hat seinen Vorschlag nicht zu Ende gedacht. Was ist mit denen, die mit 14 noch nicht arbeiten, sondern wie er fünf Jahre lang in der Handelsakademie Schärding abhängen? Warum hat er nach seiner erfolgreichen Bewältigung von Volksschule und Hauptschule in Münzkirchen die Hände in den HAK-Schoß gelegt?

Aber die Gegenfrage hat auch Gewicht: Wer will, dass August Wöginger länger arbeitet? Wer möchte Sigi den Gust nehmen?

Was könnte man tun? Mein Vorschlag: zweiter Bildungsweg und dann weitersehen.

Der Futtertrog

Geschichte 3 könnte „der schneelose Hörl“ oder „Karner inseriert beim Seniorenbund“ heißen. Es ist egal, weil Ärztekammer und Wöginger heute keine Ausnahmen, sondern die Regel sind. Sie alle verteidigen etwas, aber nicht Gesundheit und Sicherheit im Alter, sondern nur sich selbst und ihre Pfründe. Ihr gemeinsamer Nenner heißt „Futtertrog“.

Herbert Kickl will sie von dort vertreiben. Wenn das gelingt, steht eines fest: dass unter “Volkskanzler” Kickl auch der Trog gefressen wird.

p.s.: Ich weiß, das ist keine schöne Geschichte. Dafür werde ich demnächst etwas Optimistisches schreiben, so wie es aussieht über Alfred Gusenbauer. Versprochen!


Titelbild: HERBERT NEUBAUER / APA / picturedesk.com, EVA MANHART / APA / picturedesk.com, Montage ZackZack

Peter Pilz
Peter Pilz
Peter Pilz ist Herausgeber von ZackZack.
LESEN SIE AUCH

Liebe Forumsteilnehmer,

Bitte bleiben Sie anderen Teilnehmern gegenüber höflich und posten Sie nur Relevantes zum Thema.

Ihre Kommentare können sonst entfernt werden.

28 Kommentare

  1. Ach, die Ärztekammer?

    Als vor zwei Jahren zehntausende Leute darauf aufmerksam gemacht haben, wie die Ärztekammer die eigenen Mitglieder, die nicht TOTAL maibstreamkonform und “auf Schiene” waren und sich erlaubt haben, die Einheitscoronameinung zu hinterfragen, mit Berufsverboten und Disziplinarverfahren überzogen und in ihrer Existenz bedroht haben – wo waren Sie da, Herr Pilz?

    Wo war da ihre Kritik “am System*?

    Damals wurden diese Ärzte als Spinner, ” Leerdenker” und was weiß ich alles diskriminiert. Auch von ihnen.

    Sie sind also ein bisschen spät auf der Party.

    • Rein oberflächlich, äußerlich betrachtet, hätte er auch die Knödelakademie mit Bravour bestanden.
      Soweit Schärding damals über eine solche verfügte.

  2. PP, wenn das stimmt was der Krone hinsichtlich von Krebskranken vorliegt, dann ist Ihr Kollege Smokie Joe geliefert. Das ist Euthanasie im NS- Stil. Da kann man nur mehr hoffen dass Kickl auf hohem Ross daher reitet und diesen Wahnsinn stoppt.
    War es übrigens nicht die rote Ärztekammer die über Jahrzehnte hinweg unbehelligt von der Politik schalten und walten konnten nach belieben?

    • … und der Roten Stadtpolitik ist unter Ludwig und Hacker gerade mal die Umbenennung der Wiener Spitäler gelungen. Nicht zu vergessen, die „Sozialverträglichen Energetischen Kreise“ rund um das Neueste davon.
      Herrn Hacker, das wird man ja noch sagen dürfen: „Auf die Qualität, soweit man noch von Qualität sprechen kann, der Behandlungen und Leistungen haben sich diese überflüssigen Errungenschaften erwartungsgemäß nicht positiv ausgewirkt.“ Auch wenn die Spitäler mittlerweile, bei der Anfahrt, trotz Umbenennung auf Anhieb gefunden werden, ist selbst bei akuten Fällen eine Aufnahme oder adäquate Behandlung nicht mehr garantiert. Ja Herr Hacker, die Auswirkungen dieses Versagens trifft die Wiener Bürger. Gerne können sie auch mich als „Spast“ beschimpfen um sich in ihrer Überheblichkeit zu suhlen. Dieses Erfolgserlebnis sei ihnen, mangels Alternative, gegönnt.
      Ludwig und Hacker / Nehammer und Kogler

    • Nojoooo: Wenn man der Krone und jetzt ganz speziell den legendären Budin unhinterfragt 1:1 ernst nehmen möchte (warum eigentlich auf einmal plötzlich???), ohne aus dem Umfeld Stellungnahmen bzw. Klarstellungen zur Causa einzubeziehen, dann ist schon sehr viel klarer, warum Sie welchen Unsinn hier herinnen permanent uns vor die Augen güllen… Es stimmt schon: Wenn man nur lang genug auf die Grünen hindreschen kann, geht’s der rechten Hälfte im Land schon viiiiel besser, weil angeborene Aggressionsabfuhr damit bequem vollzogen werden kann. Logi(sti)sche Zusammenhänge, hintergründige Sinnerfassung und reformorientierte Zielsetzung(en) zum volley übernommenen “Aufreisser” sind dann gerne nebensächlich. Dass die Ärztekammer Tod(!) und ja auch den Teufel in Bewegung setzt, um deren maßlos überbezahlten Boykott-Pfründe zu retten – wie Pilz sehr richtig oben be-schreibt zum Ruin des Kassen-Gesundheitssystem vorgesehen, damit es in Richtung privilegiertes Klassen-System geht – scheint für die Wogler-Idioten & Co nebensächlich… Es geht um Transparenz – und ja auch um Fairness. DAS hat mit aktuter Verfügbarkeit genau nix zu tun!

      https://www.derstandard.de/story/3000000195020/anwendung-teurer-medikamente-soll-einheitlich-entschieden-werden

      • @dymm
        Sie sollten die paar Sätze die ich dazu niedergeschrieben habe halt schon genau lesen, bevor Sie Ihre üblichen bockig- beleidigten Flatulenzen hier einströmen lassen.
        Erstens habe ich geschrieben “wenn das stimmt”…und zweitens habe ich die ÄK genauso, wenn nicht direkt, angeprangert.
        Ich weiss aus eigener Erfahrung durch meine Kinder früher um die Zustände. Das ist ja nichts neues, der Fachärztemangel mit Gkk- Vertrag gab es schon früher. Schuld daran war hauptsächlich die Vergabe von Kassenverträgen. Der Rest ist Geschichte.
        Gerade die Krone umjubelte den SPÖ- Baddeitag frohlockend in höchsten Tönen.

        • … und genau DAS ist die Thematik, Almdodler: Diese Freiheit-lichen arbeiten grundsätzlich mit “was-wäre-wenn” dystopischen Narrativen. Ein methodisches Kommunikations-Schema, das automatisch horrend aggressive Überspitzungen (Zitat Ihres Postings oben, das mich emotionalisierte: “Das ist Euthanasie im NS- Stil”) spielend zu ermöglichen meint. Ein “wenn” am Anfang stellt alles danach folgende aus seinem ursprünglichen Sinn in der Syntax sofort in einen semantisch Sinn entzogenen Kontext. Das ist auch der Grund, warum sich der Zwergenkönig in die Virtualität ins Netz flüchtet und versteckt – sich dort mit seinen Kumpan*innen keiner verantwortlichen Realität zu mehr stellen hat. Müssen sich diese Fakten- und DemokratieVerweigerer nämlich vor den Vorhang in diese verantwortlich begeben, kommen dann überwiegend eh nur mehr Verantwortungslosigkeit, Inkompetenz und Korruption heraus (FPÖ / VDU-Herkunft – Peter / SS, Haider / Kärntendesaster – Wickl / BVT / Russenkassen – Nepp / Wr. Parteikassen – Kunasek, Eustacchio, Sippel uva. / Grazer Parteikassen – Strache, Gudenus / Ibiza / Spesen – Hartinger-Klein / ÖGK – Landbauer / Kellernazis uswusf.) Ein Wickl, der aus einem System gewaltbereit poltert – grenzwertig poltern darf, weil es ihn in seinem psychotisch umzäunten Festungsdenken aushält – was er sofort in gewählter Führerschaft abschaffen wird – NICHT WÜRDE! Es ist diese Fascho-Realitätsferne, diese verantwortungslose “hätti-wari-tatti” Taktik, die auf die Mehrheit so abstossend wirkt…

          “Die Vergangenheit ist eine Verwandte, die uns erlaubt, aus ihrer Geschichte in die Zukunft zu sehen.” © Johannes Huber (Theologe und Arzt, mMn ein Universalgelehrter)

          • Die Verwandten haben immer auch einen Stammbaum und somit haben die Skandale tiefe Wurzeln.
            Schon Kreisky hatte mit illegaler Medienfinanzierung, Franz Ohla, und dem Ruf des Kapitals, Hannes Androsch, zu kämpfen.
            Aus dem Stegreif fallen mir noch nachfolgende Rote Verwandte ein. Eine unvollständige Liste: Vöest, Draken, der Steigbügelhalter Udo Proksch Club 45, Lucona, Benja der die Vöest Belegschaft zu Gewalt gegen die Demonstranten in Hainburg aufhetzte, Zwentendorfpleite, Fusion Zentralsparkasse Länderbank, Konsumpleite, BAWAG Pleite, Streikfond der Gewerkschaft verspekuliert, Niedergang des Parteiorgans Arbeiter Zeitung, Wien als Unesco Weltkulturerbe gefährdet, Spekulationen mit Grundstücksumwidmungen, Vorteilsannahme auch im Geldkoffer, …
            … mit Verlaub sei es Ihnen erlaubt, aus der unvollständigen Auflistung auch in die Zukunft Wiens zu blicken!

          • @Geschobelt
            Macht korrumpiert. Offenbar nur allzu menschlich. Darum Kontrolle, gesetzliche Regulative mit justizieller Handhabe – ein alter Hut 😉

          • @Geschobelt
            Ja, völlig zurecht hier angemerkt. In früheren Sozen (mit)verantwortlichenTagen blieb von volkswirtschaftlich erarbeiteten Überschüssen aber auch noch immer etwas für die “Kleinen” übrig -> Sozialstaat, Bildungswesen, Gesundheit, bescheidene Vermögensbildung usw.
            Heutzutage werden nur mehr einer überschaubaren Menge innerhalb der “Familien-Clan” und im obersten 1/3 erwirtschaftete Überschüsse teils auch milliardenfach zu- / hineingeschoben… Kreisky waren “einige 100 Mio Budget-Minus lieber als 100.000e Arbeitslose”. Heute werden nur mehr börsennotierten Immobilien- und IV-Magnaten, WKO-Kapitänen, der Handel und die Energiewirtschaft inflationstreibend subventioniert (freilich mit 360 Mio auch noch der Medien-Boulevard, damit das nicht breitflächig zur täglichen Diskussion steht…) Früher waren unserer hohen Diplomatie auch noch ausgewogene internationale Beziehungen im großen Weltkonzert wichtig. Früher! Frühere Zeiten mit heutigen zu vergleichen, ist aber grundsätzlich realitätsfremd.

          • Haben sie schon vergessen, welches Zitat sie vor nicht einmal 2 Stunden hier gepostet haben. Mir scheint sogesehen erklärlich, wenn Rote Parteigänger aus der eigenen Parteigeschichte nichts lernen. In diesem Fall läßt das Kurzzeitgedächtnis auf das Langzeitgedächtnis schließen.
            Zur Erinnerung, ihr Zitat: “Die Vergangenheit ist eine Verwandte, die uns erlaubt, aus ihrer Geschichte in die Zukunft zu sehen.” © Johannes Huber (Theologe und Arzt, mMn ein Universalgelehrter)

          • Wo sehen Sie da einen Widerspruch?? Meinetwegen die Zeiten 1:1 vergleichen, damit dieses Haar aus der Suppe kommt…

            Sie sind mutmaßlich zuwenig lange hier, um mir zuzugestehen, kein Soze zu sein.

            Ich hielt inzwischen aber sachlich fest, dass Macht (offenbar zwangsläufig) korrumpiert. Jenseits jeder Ideologie nämlich. (Auch ein Chorherr wurde einer Vorteilsnahme überführt, wenn auch nicht der Korruption verurteilt. Benko, Tojner, Sovaria und Co hätten aber niemals Schulen in Afrika sonst mitfinanziert.) So. Unterm Strich bleibt aber trotzdem immer weniger bis nix übrig für die persönlichen Lebensentwicklungsperspektiven in der breiten Masse. Die Korruption hingegen wird nicht weniger, (ab)wertendes Klassendenken und Segregration damit einhergehend internationale Isolation nehmen zu, Solidaritätsdenken und Bildungsanerkennung werden bewusst gesteuert unterminiert…

            Grundsätzlich möchte ich (auch aus persönlicher Lebenserfahrung) hier wiederholt noch einmal anführen, dass ohne “saubere” Vergangenheitsbewältigung keine neue “Zukunft” möglich ist (trifft auch Babler und Konsort*innen, wie ich kürzlich explizit hier postete) -> und jetzt sehen wir uns um, welcher abgrundtiefe Moloch an Ermittlungen, Verfahren und letztlich Realitätsverweigerung(en) noch immer ansteht, weil die Vergangenheit (bis ins Jetzt und Hier herein) schlicht geleugnet, umgeschrieben wird unter größtmöglicher Ausreizung der Interpretation von Legalität und moralischer Verantwortung. Teils auch von den Geprellten, Verführten, Getäuschten, Hintergangenen, Belogenen selbst mehrfach noch bezahlt nämlich…

          • ( Urgestein hier ) Ihre Kommentare erwecken tatsächlich den Eindruck, sie wären ein Roter Feuerlöscher, der hier Löschschaum versprüht. Ihre Einseitige Auflistung von Skandalen hatte jedenfalls schwere einseitige Schlagseite.
            Mit ihrer Distanzierung werden ihre Aussagen tatsächlich klarer. Besten Dank und schönen Tag.

    • Mit kickl beginnt der richtige Wahnsinn erst, da werden sich die Jux- und Protestwähler noch wundern 🤢

      • Angesichts der liederlichen Posse der letzten und letztklassigen Koalitionen ist es nicht verwunderlich, wenn sich Bürger mal einen Jux machen werden. Nicht einmal das Aufwachen mit dem bösen Geist des Lumpacivagabundus scheint in der verlorenen „Republik“ noch bedrohlich.

    • Naja aber die dumpfeste war schon die Harting-Kleine ! Die hat hat voll mitgrmacht beim Ruinieren der Krankenkassen.
      Von wegen Patientenmilliarde für die Versicherten. Zahlen müssen wir die und bereits nach kürzester Zeit.Aber die
      150,-Europarteitro.TT.elN werden und wollen das nie verstehen !

      • Das finde ich jetzt nicht sooo schlimm weil Smokie Joe hätte das ja zum besseren wenden können -hat er aber nicht.
        Ebenso seine brünen Vorgänger, doch leider waren die damit beschäftigt sich im schwürkisen Stil tagtäglich mit irgendeiner anderen dämlichen PK zu werben.
        Wenn man bedenkt was die Roten Gesundheitstechnisch verbockt haben, könnte es einem vergehen.

  3. Wenn unter Kanzler Kickl “die Tröge gefressen werden” – was bedeutet das?

    Dass die Gier noch stärker ausufert?
    Die Futtertröge trocken gelegt / eliminiert werden?
    Oder hat PP etwas anderes gemeint?

    Für mich steht jedenfalls fest, dass Kanzler Kickl nur mit dem türkisschwarzen Steigbügel auf sein hohes Ross steigen wird können.

Kommentarfunktion ist geschlossen.

Jetzt: Polizeiäffäre "Pilnacek"

Denn: ZackZack bist auch DU!