Donnerstag, Februar 22, 2024

Pilnacek-Tape jetzt online: Sobotka dreht ab!

In einem geheim aufgenommenen Gespräch belastet Justiz-Sektionschef Pilnacek den Nationalratspräsidenten schwer. Muss Wolfgang Sobotka jetzt zurücktreten?

Am Abend des 28. Juli 2023 hat Justiz-Sektionschef Christian Pilnacek unfreiwillig ein politisches Geständnis abgelegt. Trotz des Lärms von Gläsern und Gästen im „Cavalucci“ in der Wiener Innenstadt hört man seine unverwechselbare Stimme verständlich und deutlich.

„Kronen Zeitung“ und „ORF-ZiB“ hatten das Tape als erste. Nachdem das ÖVPutin-Portal „Exxpress“ schon vor der ersten Veröffentlichung mit Gegenpropaganda begonnen hat, bietet ZackZack jetzt die Möglichkeit, sich aus erster Hand zu informieren: mit dem “Pilnacek-Tape” im Originalton.

verdeckte Pilnacek-Tonaufnahme vom 28.7.2023

Die Schlüsselpassagen des „Pilnacek-Tapes“ sind für die ÖVP verheerend. Der Justiz-Sektionschef berichtet über die Intervention gleich nach einer Hausdurchsuchung bei der ÖVP: „Dann ist man zu mir gekommen und hat gesagt „Warum drehe ich das nicht ab?“ Hab ich gesagt „Ich kann es nicht, ich mach es nicht, ich will es nicht.“

Pilnacek nennt den Namen des türkisen Haupttäters: „Und in jedem Gespräch sagt der Sobotka, „Du hast ja selber versagt, du hast es nie odraht“.

Ermittlungen, Hausdurchsuchungen – wer rechtsstaatliche Verfahren gegen die ÖVP nicht „odraht“, ist für den Nationalratspräsidenten ein „Versager“. Wer für die Partei nicht alles „daschlogt“, gilt als unzuverlässig.

Von Palermo bis St. Pölten unterscheiden “Familien” genau zwischen denen, die dazugehören und den anderen. Pilnacek erinnerte sich an die Vorwürfe aus der ÖVP: „´Du warst ja nie bei uns´. Und das zweite war dann: ´Du hast ja nie verhindert, dass eine Hausdurchsuchung bei uns passiert.´ Dass eine Hausdurchsuchung bei der ÖVP stattfindet.“

Das Tonband könnte ein Ende und ein Anfang sein: das Ende für Wolfgang Sobotka und der Beginn einer großen Untersuchung im Nationalrat – unter Führung einer neuen Präsidentin.

Titelbild: (Wolfgang Sobotka)EVA MANHART / APA / picturedesk.com, (Sebastian Kurz) Screenshot „Im Zentrum“ / Twitter-Account, (Christian Pilnacek) APA Picturedesk, Montage ZackZack

Redaktion
Redaktion
Die ZackZack Redaktion
LESEN SIE AUCH

Liebe Forumsteilnehmer,

Bitte bleiben Sie anderen Teilnehmern gegenüber höflich und posten Sie nur Relevantes zum Thema.

Ihre Kommentare können sonst entfernt werden.

73 Kommentare

  1. 5% der Eisberg sehen wir gerade, nach 3½ Jahren ÖVP+Grüne.
    Unfassbar ist, dass alle bei der Wahl ’24 mit dabei sein werden… Soviel zu Justitia und Gesetz in diese Land.

  2. 1. ist irgendjemand wirklich überrascht über sobotkas verhalten?
    2. glaubt wirklich jemand, dass sobotka zurücktreten wird?

    zweimal deutlich nein.

    in der wiener unterwelt würd ma den soberl ganz eindeutig als “steher” titulieren.

    ich hab da noch was für euch
    ein bestofsobotka
    es ist wirklich erstaunlich, wie lang sich der schon trotz ziemlich eigenartiger standpunkte hält.

    https://youtu.be/iJzy48OpRxk?si=TnUf8mKYDMckgbY5

    • Danke für dieses wahrlich historische Zeitdokument unserer mit Wasserschäden übersähten Wahldemokratie.
      Eine Zusammenfassung der Wohnbaugelderversenkungen mit den anschließenden Dauerbeförderungen wäre vielleicht noch ein solches Thema zusätzlich wert?

      • In der Österreichischen Politik sind Versagen und Korruption Garanten für den persönlichen Aufstieg.
        Rücktritt ist daher keine Option!
        Fällt Eine oder Einer wider Erwarten aus diesem kriminell gesellschaftsschädigenden System, bieten Unternehmen von Novomatic, über ORF bis Wüstenrot, …dann noch mehr als das tägliche Brot. Amen

  3. Diese Aufnahmen gab es schon vor dem Tod von Herrn Pilnacek und wurden sofort nach seinem Tod zugepielt.
    – Damit liegt hier über einem schlagender Beweis der dringende Verdacht für eine mögliches Todesmotiv aus meiner Sicht damit vor…

    • Der Anwalt von Brandstetter dem engen Freund von Herrn Pilnacek, tritt bei Puls 4 als wissender Zeuge auf, dass Pilnacek, wenn er so sprach wie hier aufgenommen stets die Wahrheit gesprochen hätte und deshalb vielfach auch aneckte… – da kann sich nun der Herr Soberl aber bereits warm anziehen….

      • Ich darf mein Posting bei Frau Brodesser hier nochmals einposten, da es auch hier passt, aber noch immer keinen einzigen in diesem Lande etwas zu scheren scheint?

        “Dealer 21.11.2023 Um 15:56

        “Wer arm ist soll still sein?”

        Verfolge gerade den Nationalrat und da teilt die Volksanwaltschaft doch glatt mit, dass sie ständig Menschenrechtsverletzungen ausbessern müssten?

        – Ja, aber wie “bessert” man denn Menschenrechtsverletzungen aber denn aus?
        (Das gesamte Parlament streut der Volksanwaltschaft aber weiter Rosen und lobt in den höchsten Tönen was nur möglich ist…)”

        Nochmals: Es geht um dokumentierte Menschenrechtsverletzungen und damit um schwerste Straftaten in diesem Lande, welche die Volksanwaltschaft “ausbessert”…

  4. TU FELIX AUSTRIA, FRAUDATO!
    So, oder ähnlich könnte der neue, uralte Wahlspruch der ÖVP in Zukunft heißen. Jetzt, wo die verdeckten Machenschaften der Familie immer mehr ans Tageslicht treten, könnte man ja die Reißleine ziehen und klar bekennen: “Sie irren, Herr Bundespräsident. Wir sind so!” Vielleicht bekommen sie dann noch ein paar Wähler zum harten Kern, der sie ohnehin immer wählen wird, auch wenn sie noch so viel Blödsinn machen, dazu.

    • Schütz auf puls24 verbreitet diesbezüglich schon fleißig Verschwörungsfantasien.

      Stoßrichtung 1: Der Skandal ist die Aufnahme (Ablenkung).
      Stoßrichtung 2: Der politische Feind hat die Aufnahme gemacht (pauschale Beschuldigung ohne Belege).

      Nur ja nicht über die ÖVP und ihre Methoden sprechen.

      • Die Frau SchützIn hat hier aber klar bewiesen, dass diese nicht unhängig ist (wie denn auch als einer Milliardärsgattin, wo es ja auch schon Ermittlungen gab die eingestellt wurden und werden konnten?)
        In einer solchen Form war es zu einem solchen Zeitpunkt noch nie life zu sehen?
        Aber auch der Standard Journalist, welcher sogar Betriebsrat war hat hier eine ganz schlechte Figur gemacht…
        Überrascht war ich von diesem noch immer funktionierenden ALTGRÜNEN – solche gibt es aktuell dort leider nicht mehr…

        • Schütz war grausig. Und hat ständig unterbrochen. In künstlicher Rage hat sie alles abzuwürgen versucht, was nicht ÖVP-Linie war. Ganz eindeutig, ein Parteiorgan hatte gesprochen.
          Dass Seidl eingeladen wurde, versteh ich auch nicht, denn Kluges habe ich nicht vernommen, er versuchte den Neutralen zu geben. Warum auch immer.

          Übrig bleibt für mich, dass die ÖVP den Pilnacek nun als Lügner hinstellt. Stocker hat in der ZiB2 ja noch versucht das zu drehen: Was P im UA sagte, sei das Richtige.

          Dabei bleibt die Frage offen, wenn er im privaten Gespräch gesagt hatte, dass die ÖVP intervenierte, warum er im privaten Gespräch lügen solle. Man kann es als Prahlerei eines Betrunken darstellen, aber übrig bleibt doch: Im privaten Gespräch hatte er nichts zu verlieren. Im UA hatte er noch etwas zu verlieren. Auch wenn er unter Wahhrheitspflicht stand (die Sobotka ja abschaffen wollte), heißt das nicht, dass er dort die Wahrheit sagte.

          • Wenn auch mit schwerer Zunge, in vino veritas!
            Da wäre natürlich auch interessant was er wohl preisgegeben hat, bevor er mit ebenso schwerer Zunge als Geisterfahrer zu seiner letzten Autobahnfahrt aufgebrochen war!

    • Sie meinen, die wenden 2x den blöden Schmäh an?
      Ich vermute, dass das Gespräch mit Pils Einverständnis aufgrnommen wurde.

  5. Es ist halt schon seit Jahrzehnten so, seit Türkis haben sie da noch eine Schippe drauf gelegt: In der ÖVP geht es NUR um Machtpragmatik. Ein Sammelbecken für machtgeile Scheinmenschen die sich vorallem selbst begünstigen wollen.

  6. “Die Express Schützin” kritisiert auf Puls 4 ganz scharf, dass solche Aufnahmen nicht ok wären.
    Bei IBZA aber war das umgekehrt der Fall?
    Da sollen sich die Österreicher noch auskennen?

    • Hauptsache es wird nicht über die politische Verantwortung gesprochen, würde ich meinen. Wie Julia Rabynowitsch heute schon schrieb: Konsistenz braucht man nicht mehr erwarten. Es geht um Propaganda.

      • Ich glaube, dass geht weit über die politische Verantwortung noch hinaus.

        Sobotka und Pilnacek haben im U- Ausschuss beide ausgesagt, dass es keine poltischen Interventionen gegeben hat.

        Nunmehr kam es einem Geständnis gleich, dass doch und damit hat der zweithöchste Mann in diesem Land vor dem U- Ausschuss falsch ausgesagt und dort herrscht doch Wahrheitspflicht?

        Jetzt stellt sich vor allem die zwingend zu stellende Frage, welche Aussagen nun die glaubhafteren waren, sollte es (meiner Meinung nach muss es) eine Anklage nun auch gg Sobotka geben (MÜSSEN)?
        (Aber vielleicht kommen hier ja noch ein paar Beweise mehr dazu, beispielsweise über die Chats oder über die Mails vom Kanzleramt, oder auch über die Kronzeugen noch dazu? (Wie schon mehrfach hier geschrieben, glaube ich, dass es nur so von Kronzeugen wimmeln würde, wenn endlich der Immunitätserlass fällt und es eine funktionierende Whistlblower Richtlinie endlich seit Jahren schon überfällig geben würde…) – AUCH HIER MUSS NUN ENDLICH EIN DRUCK DAFÜR ENTSTEHEN…

  7. Ja Herr Kogler, BITTE, könnten sie ihre Rede wiederholen?
    „Die schwierige Situation erzeugen ja nicht wir, die kommt von der Parteispitze der ÖVP, durch ganz konkrete schwere Vorwürfe, die unserer Einschätzung nach die Handlungsfähigkeit, eigentlich die Amtsfähigkeit des Bundeskanzlers schwer in Frage stellt.“
    Sie müßten eh nur zwei Worte ändern „des Bundeskanzlers“ durch „diese Regierung“. Bitte!

  8. Das Gespräch wurde Ende Juli aufgenommen. Wann wurde der Mitschnitt an die Medien weitergegeben und wann hat Pilnacek/die ÖVP davon erfahren? Der Mitschnitt ist nur ein Ausschnitt aus dem Gespräch. Gibt es noch weiteren explosiven Gesprächsstoff?

    Kurz hat mit Pilnacek vor seinem Selbstmord telefoniert. Wurde in diesem Telefonat über diesen Mitschnitt gesprochen? Was hat Kurz mit ihm besprochen? Steht das Besprochene im Zusammenhang mit dem Selbstmord? Wie genau war der Ablauf des Abends bzw wann genau war der Anruf von Kurz? Das ist alles sehr merkwürdig!

      • Der heckt nichts mehr aus. Die Dominosteine fallen! Benko ist gestürzt, die arabischen Freunde haben andere Probleme, die ÖVP wird immer handlungsunfähiger, damit wird es immer unwahrscheinlicher, daß er mit Aufträgen aus der Regierung rechnen kann. Glaube nicht, daß Tanner oder Karner noch wagen werden, das „CIA Spionageprogramm“ des Kurz Freundes und Arbeitgebers Thiel auch noch einzukaufen.

        • Naja, wer weiß? Vielleicht ist’s jetzt in der “schwarzen Woche” besonders günstig zu erwerben. Quasi ein Schnäppchen. So wie weiland unsere tollen Gegengeschäfte-Eurofighter und anderer Plunder. Hätt mas net, so tät mas net!

          • Es geht um die Heldyn Care GmbH mit Firmensitz in Wien.
            Sehr interessant war, daß kurz nach der Beteiligung von Schütz/Kurz, in dieses Unternehmen, über einen Innovationspreis, staatliche Förderungen geflossen sind.
            Das Unternehmen expandiert jetzt nach Graz! Dieses Unternehmen profitiert von der Situation in der Pflege, pauschal als „Pflegenotstand“ umschrieben.
            Grotesker Weise sind an diesem Notstand die Kurz Corona Politik und andere politische Versäumnisse als Hauptfaktoren zu sehen!

  9. Auf Hoher See, vor Gericht und unter Alkohol befindet man sich, auch nach 30 Jahren Dynastie, gerade als Christlicher ÖVPler immer noch in der Hand Gottes! Das dürfte Plinacek für sich erkannt haben. Er wollte nichts mehr daschlogn!

    Wast, „Wenn man ein Leben lang loyal ist dann….“ hat man weiterhin Alles umzudrehen.
    Devise; Hawara: Mitgefangen Mitgehangen

    • Die Tonaufnahmen von Ibiza waren deutlich besser. Das hier klingt sehr nach Bermuda Dreieck.

  10. Ich kenne Fälle, wo es aber genauso gelaufen ist wie hier dementiert wird…
    Diese Fälle wurden auch an die Medien in diesem Lande herangetragen, aber diese waren nicht bereit darüber zu schreiben, oder weiter zu recherchieren…
    So muss es vermutlich viel mehr solcher ähnlicher Fälle in diesem Land mit diesem “System” noch geben und es wäre deshalb nun schwer an der Zeit, wenn diese österreichischen Qualtitätsmedien endlich diese “schwarzen” und wohl schon verstaubten “Koffer” mit diesen Inhalten wieder öffnen und dazu nun, wenngleich auch verspätet, aber deshalb eben vielleicht noch mit einer entsprechenden Entschuldigung dazu, wenigstens JETZT berichten würden?

      • Nein, diese sind wirklich alles andere als Vollkoffer, auch wenn diese von mir gemeinten Koffer vermutlich übervoll sind…

        Auch bin ich immer noch septischer was den bisherigen und weiteren Ablauf dieses Falls anbetrifft.

        Noch immer wissen wir nicht wie und warum der Herr Sektionschef gestorben ist, aber nun wurden die uns noch immer unbekannten Beweise zwischenzeitlich bereits beerdigt?
        Nunmehr aber wissen wir, auch noch von ihm persönlich auch noch in einer verdeckten Aufnahme von Personen welche ihm nicht unbedingt gut gesonnen waren (oder besser hätten sein sollen), dass er der ÖVP auf alle Fälle keine Dienste gemacht haben soll, auch wenn diese interveniert und seine vergeblichen Interventionen bei ihnen auch noch genau damit begründeten… (Die Medien tun aber NOCH immer so, als ob es eben nicht so wäre und schweigen das bisher einfach weg…)
        Gleichzeitig wird nun auch noch die Totenruhe und Würde damit gestört!
        Gleichzeitig aber wissen wir, dass er von Dritten getötet worden sein soll?

        • Zusatz:
          Habe heute im Falter gelesen, wo viele Derschlogn Fälle aufgelistet wurden, dass auch ein Verfahren gegen Herrn Kickl schon derschlogn worden sein soll…?

          Das “SYSTEM” hat sich nun wohl für die zahlreichen Hilfen nun entsprechend bedankt?
          Bin deshalb schon gespannt, wie das weiter ablaufen wird und wie heute die “Systembefragung” dazu in ORF 2 weiter ablaufen wird…

          Da bleiben nur noch diese vorher beschriebenen “schwarzen Koffer” (noch) übrig, aber glaube ich nun doch eher, hier wird vermtulich wieder einmal gar nichts oder viel weiter noch passieren? (Nach dem schon solche Fälle wie die Wohbaufördergeldervernichtung unserem “Politik Führer” nicht geschadet haben, dann wird ihm auch das nichts anhaben können…)

          (Habe gerade auf Puls 4 von den “Wasserschäden”, welche noch immer nicht behoben und noch immer größer werden, gehört… Aber auch das weitere Requiem vom Bruder Kurz…)

        • Was sagt regentlich die weibliche Person, die ihn nach der Führerscheinabnahme abgeholt hatte, warum er plötzlich tot war.
          Weiters, warum fuhr er in Richtung Krems, obwohl die Familie in der Stmk daheim war?

  11. Hat sich Ex Kanzler Kurz schon gemeldet? Kam der psychische Druck, wie behauptet, gegenüber Plinacek wider Erwarten nicht aus der Opposition?
    Waren die Begehrlichkeiten der Parteifreunde auch nach der Suspendierung unstopable?

    Die Kurz Beileidsbekundung könnte man unter diesen Fakten nunmehr nicht nur als ÖVP mäßigen strategisch notwendigen Unsinn sondern viel mehr noch als Verhöhnung ansehen.

  12. Bist du deppert. Sobotka mit Schuldumkehr gegen Pilnacek. Dass der dann eventuell nimmer wollte, wär nur zu verständlich. Auf der anderen Seite gäbs, wie es sich anhört, genug Gründe, ihn zum Schweigen zu bringen.

      • Ich find die Statements von Sobotkas Pressesprecher und von von Stocker auch so unterirdisch. Da werfen sie, haha niemals abgesprochen – denn der eine ist Nationalratspräsident und daher parteiunabhängig und der andere ist Parteisekretär – jetzt allen vor, sie seien pietätslos einem Toten was Schlechtes nachzusagen und im gleichen Atemzug werfen sie Pilnacek Lüge vor.

        Man kann es nicht erfinden, aber sie liefern es täglich.

  13. Der plötzliche und immer mysteriös werdende Todesfall von Pilnacek lässt durch solche Artikel viel Platz für, sagen wir, “Eigeninterpretationen”.
    Mich wundert ja schon lange überhaupt nichts mehr und auch sonst ist es seeehr leise geworden um den angeblichen Suizid von Pilnacek.
    Die Medien haken in keinster Weise nach und “kritisch” ist quasi ausgestorben. ZB ist es für den niederträchtigen und völlig dämlichen Klorianus von aller höchster Wichtigkeit, die P- Witwe zu verhöhnen. Bei diesem Flater- Scheusal kann man bloß hoffen dass sich seine Untaten besser früher als später auf ihn zurückfallen, ich würde es ihm sooo gönnen.

Kommentarfunktion ist geschlossen.

ZackZack gibt es weiter gratis. Weil alle, die sich Paywalls nicht leisten können, trotzdem Zugang zu unabhängigem Journalismus haben sollen. Damit wir das ohne Regierungsinserat schaffen, starten wir die „Aktion 3.000“. Wir brauchen 3.000 Club-Mitglieder wie DICH.