Freitag, Februar 23, 2024

Benko-Jet am Weg in die Mongolei: Flug laut Anwalt gechartert

Benkos Privatjet startete am Montag in Genf. Die Route führte über das Schwarze Meer weiter nach Osten. Von Schweiz bis Abu Dhabi wird derzeit über letzte Benko- und SIGNA-Rettungsversuche berichtet.

Um 12.22 Uhr hob der „Bombardier-Global Express“ mit der Registrierung „OE-IRB“ vom Airport Genf ab. Aber heute landete er im Gegensatz zu Dutzenden anderen Flügen nicht in Innsbruck. Er passierte die Tiroler Landeshauptstadt um 12.55 Uhr in 39.000 Fuß Höhe. Groß auf der Heckflosse von „OE-IRB“ prangt das Firmenlogo von René Benkos SIGNA.

Diesmal hieß das Reiseziel von „OE-IRB“ auch nicht wie sonst „Wien“. Um 13.15 Uhr überflog der Jet Graz, wenige Minuten später passierte er die kroatische Grenze. Um 14.09 Uhr lag Bukarest bereits hinter ihm. In einer konstanten Flughöhe von 40.000 Fuß näherte er sich mit 550 km/h dem Schwarzen Meer nördlich von Varna.

Kurs auf China oder Mongolei

Um 15.34 Uhr befand sich „OE-IRB“ bereits in georgischem Luftraum. Von dort ging es bis 16.00 Uhr weiter nach Aserbeidschan und dann über das Kaspische Meer nach Turkmenistan. Zunächst sah es so aus, als würde der Jet auf die Vereinigten Arabischen Emirate zusteuern. Kurz vor 19:00 war das Flugzeug allerdings dabei, die chinesische Grenze zu passieren. Laut einigen Flugtrackern befand sich das Flugzeug in der Nacht auf den 6. Februar in der Mongolei. Gegen 9:45 startete es am 6. Februar aus der mongolischen Hauptstadt Ulaanbaatar in Richtung Europa.

Hinflug nach Asien am 5. Februar 2024
Rückflug aus Ulaanbaatar am 6. Februar 2024, 11: 30

Der Jet gehört Medienberichten zufolge nicht direkt zur SIGNA-Gruppe, sondern zur “Laura Privatstiftung”, die vor allem von René Benko kontrolliert wird.

Benkos Luftgeschichte

Benko-Anwalt Norbert Wess meldete sich am 6. Februar 2024 um 8.38 Uhr: “Der besagte Jet ist kein „Signa-Jet“, sondern gehört der Laura Privatstiftung (LPS). Jener der Signa wurde bekanntlich bereits vor geraumer Zeit durch den Insolvenzverwalter verkauft. Es handelt sich bei diesem Flugzeug aber auch nicht um „Benkos“ (weder aktueller noch ehemaliger) „Privatjet“, wie Sie in diesem Artikel in den Raum stellen. Das Flugzeug der LPS wird regelmäßig, wie auch im konkreten Fall, an Dritte verchartert. 

Herr René Benko befindet sich in Innsbruck und hat mit dem Flug und der Reise nichts zu tun.” 

Der “nicht-SIGNA-Jet” mit dem SIGNA-Zeichen auf der Heckflosse ist erst einen Tag vor dem Flug Richtung China von Innsbruck kommend in Genf gelandet. Auch in der Schweiz tut sich einiges in Sachen „Benko“ und „SIGNA“. Wie Benko-Anwalt Wess richtig betont, hat das alles bemerkenswert viel mit der Laura-Privatstiftung zu tun. Mehr dazu demnächst in „Benkos Luftgeschichte“ auf ZackZack.

Artikel erweitert und ergänzt am 6.2.2024 um 10.00 Uhr.

Titelbild: Maximilian Gruber

Peter Pilz
Peter Pilz
Peter Pilz ist Herausgeber von ZackZack.
LESEN SIE AUCH

Liebe Forumsteilnehmer,

Bitte bleiben Sie anderen Teilnehmern gegenüber höflich und posten Sie nur Relevantes zum Thema.

Ihre Kommentare können sonst entfernt werden.

47 Kommentare

  1. Bei Signa wurden die Aktiva in die Laura Privatstiftung verschoben und auf den Passiva sitzen jetzt die Gläubiger, hab ich das so richtig verstanden? 🤔

  2. Spannend, offenbar hat es den Jet in die Mongolei verschlagen. Sucht man aktuell in Flightradar24 nach “OE-IRB”, findet man einen planmäßigen Flug von Ulaanbaatar nach Genf morgen. Zuletzt habe ich den Jet auf der Karte im Westen der Mongolei gesichtet, aktuell scheint er aber in dem dünn besiedelten Land nirgendwo am Radar zu sein.

  3. Jetzt kann man auch immer besser nachvollziehen, warum man damals den Ede Müller als auch hier zuständig gewesenen Finanzminister dann als FMA Vorstand entsorgt hat?
    (Achtung SATIRE!)

    • Fortsetzung:
      Man stelle sich einmal vor er müsste und würde auspacken? (Noch immer wissen wir nicht wie unser Pilli in der selben Lage ums Leben kam?)
      Normalerweise müsste man dann aber von einem zweiten Fall Marsalek sprechen, aber würde man dabei ausser Acht lassen, dass die Größe (zumindest was die Investitionen anbelangte) wohl die von Wirecard noch übertroffen hat und damit ein eigener Name angebracht wäre, oder der Marsalek dann zu einem Fall Benko gemacht werde müsste?

      Aber gibt es doch schon einige weitere Ähnlichkeiten dieser beiden Fälle?
      – Kanzler Scholz
      – TPA
      – Russland Connecitons?
      – Steuer- und Behördenversagen?
      – Nicht nachvollziehbare Bankfinanzierungen?
      – Kontakte zur Wolfer Soberl?
      – Vielleicht wissen andere noch mehr?

        • Ich weiß nicht, warum man meinen Kommentar auf den Hinweis herauschlöscht hat?

          (Und der Frau Zadic fällt dazu bisher nur ein, die Strafen für die zu späten Nichtbilanzlegungen der hier bisher vielleicht auch noch völlig Unauffälligen zu verschärfen… – AUFWACHEN – es liegt hier ein totales Behördenversagen vor, welches ohne einem Problem – vor allem für die Günstlinge – ungeniert auch noch weiterlaufen kann…)

          • @Dealer um 12:12

            Wow! Fragen beantworten müssen, wenn die Zeit reif ist? Was schwebt Dir da vor?
            Deine Postings werden irgendwie immer klarer.
            Entfernen sie sich doch immer mehr aus der Mitte nach ganz weit rechts.
            Sehr bedenklich…..

          • No, jetzt iss’es endlich heraussen: Sie sind das “missing link” zwischen dem Drexxpress und ZZ und eigentlich ein Dumm-Scroller… (Doomscrolling oder Doomsurfing bezeichnet das exzessive Konsumieren negativer Nachrichten im Internet.)

          • AntonYm 8:55

            Sie dürfen mich also weiterhin ungeniert beleidigen?
            Sie müssen aber ein mächtiger Mann und offensichtlich Sponsor von ZZ sein?

            Glauben sie mir die Zeit wird wenngleich auch sehr langsam aber doch irgendwann reif und dann bin ich schon sehr gespannt wie sie auf bestimmte Fragen reagieren werden?

          • @Dealer-Schlaucherl
            Ich schrieb hier kürzlich etwas zur Macht der Angst.

            Angst “bemächtigt” sich (günstigenfalls vorübergehend) über jemandes Geistes, die Dummheit aber macht die Angst erst mächtig. Übt also die wahre Macht über die Angst aus. Eine Dummheit, die nur eine Armlänge weit denken lässt, weil alles andere weiter weg Angst macht.

            Und – ich “sponsere” ZZ tatsächlich – mit meinem Abo… “Mächtig” macht es mich jedoch nicht – macht aber nix 😉

            Und Ihr letzter Satz riss Ihnen Ihre Maske runter.

          • AntonYm 12:57

            Auch die Realtität liegt im Auge des Betrachters.
            Ihre und meine scheinen zumindest subektiv gesehen nicht die Gleiche zu sein.
            Doch habe ich kein Problem mir ihrer Sicht darauf und vor allem bauche ich sie nicht zu beleidigen und würde es mir vermutlich dann auch nicht besser gehen, aber freue ich mich auch noch über den riesengroßen “Tiergarten Gottes”…

          • @Dealer, ich dachte dem Schmierblattl sei das Geld ausgegangen und Russen Richi schon am AMS, spenden sie da etwa?

          • @baer 16:48
            Sie wollen mich anscheinend mit allen Mitteln weiter in ihrer negativen Schublade treten?

            Ich weiß nicht, ob sie überhaupt gelesen hatten, was ich schrieb?

            Diese ständige Uminterprestation von dem was ich wirklich gepostet habe und dann noch mit den stets gleichen Angriffen einer menschlichen Abwertung damit versehen und oft auch noch schwer beleidigtend, nur weil ich anscheinend nicht deckungsgleich mit ihrern Ansichten schreibe, ist schon lange unterträglich und wurde auch schon zu oft von Dritten schwer kritisiert udn wertet auch diese Form immer noch weiter ab…

            Langsam wird es einfach nur noch mühsam und habe ich auch weiter keine Lust mich auf diese Niveau zu begeben und glauben sie mir, ich wäre gar nicht so schlecht auf dieser gleichen Ebene zu agieren, aber mich stößt das eben ab und will ich zumindest mit mir selbst weiter im Reinen bleiben…

    • B. soll auch noch Coronaförderungen für sein Chalet N kassiert haben, weils ja angeblich ein Hotel ist, das allerdings exklusiv an geschlossene Gesellschaften “vermietet” wurde. Ich glaube eher, das war eine Luxusabsteige für Geschäftspartner und die Familie.

  4. Nur keine Aufregung. Is sicher nur ein Shopping Trip.
    Warum sollte er flüchten?
    In Österreich brauchen Typen wie er keine Angst vor hohen ( wenn überhaupt) Strafen haben.

  5. Hab gehört die Frau Nathalie hat sich fürs Dschungelcamp angemeldet, Julius Bär hat seinen CEO ohne Boni rausgeschmissen und die WKStA sucht händeringend nach Aktenträgern…Benko hat aber vermutlich in Deutschland noch größere Schäden angerichtet als in Österreich, Gott sei Dank hat ihn das Beiseitetreten des Messias etwas gebremst und vom politischen Machtzentrum ferngehalten….https://www.versicherungsbote.de/id/4913212/Signa-Pleite-Welche-Versicherer-nun-besonders-um-ihr-Geld-furchten-mussen/ das dürfte auch viele Leute treffen die ihr Geld in Lebensversicherungen investiert haben…

  6. ZZ fragte ob Benko ins Gefängnis muss, Panik brauch aus….jetzt fliegt er….Panik brauch aus ???

Kommentarfunktion ist geschlossen.

ZackZack gibt es weiter gratis. Weil alle, die sich Paywalls nicht leisten können, trotzdem Zugang zu unabhängigem Journalismus haben sollen. Damit wir das ohne Regierungsinserat schaffen, starten wir die „Aktion 3.000“. Wir brauchen 3.000 Club-Mitglieder wie DICH.