Mittwoch, April 24, 2024

COFAG: 164.000 Euro für Nehammer-Bruder

Ein Unternehmen des Kanzler-Bruders erhielt in den Jahren 2020 bis 2022 über 164.000 Euro an Förderung von der COFAG. Wirtschaftliche Schwierigkeiten konnten ab 2020 nicht festgestellt werden.

Die Werbe- und Marketingagentur “Back-Bone Marketing GmbH” hat zwei Gesellschafter, deren Familiennamen der Öffentlichkeit wohlbekannt ist: „Nehammer.“ Vater und Bruder des Kanzlers halten je 25 Prozent der Anteile an der GmbH, die von 2020 bis 2022 rund 164.000 Euro staatliche Förderung erhielt. Eine wirtschaftliche Schieflage während der Pandemie lässt sich aus den Jahresabschlüssen des Unternehmens nicht herauslesen.

Dreifache Förderung trotz Gewinn

Im Jahr 2020 erhielt das Unternehmen mit 21.260 Euro noch vergleichsweise wenig aus dem Finanzministerium, obwohl das Jahr 2019 für die Marketingfirma nicht nach Wunsch verlaufen war. Ein Jahr später durften sich die Nehammers über 116.031 Euro freuen. Abgerundet wurde die Finanzhilfe aus dem Brunner-Ministerium durch 27.734 Euro im Jahr 2022.

Quelle: Transparenzportal BMF

Die Covid-Wirtschaftshilfen des Bundes wurden von der COVID-19-Finanzierungsagentur des Bundes, kurz COFAG, verwaltet, die dem Finanzministerium untersteht. Voraussetzung für die unterschiedlichen Hilfspakete waren fehlender Umsatz, drohender Verlust und akute Zahlungsschwierigkeiten aufgrund der Pandemie und ihrer Folgen. Bei der Marketing-Firma von Nehammers Bruder konnte ZackZack von 2020 bis 2022 keine Hinweise auf wirtschaftliche Schwierigkeiten erkennen.

Im ersten echten Covid-Jahr 2020 verzeichnete man genauso einen Bilanzgewinn wie die beiden Jahre darauf. Insgesamt war das Eigenkapital zwischen 2020 und 2022 von 299.000 Euro im Jahr 2020 auf 1.142.500 Euro angewachsen. Mithilfe der Covid-Hilfe von 116.031 Euro im Jahr 2021 konnte man das Eigenkapital von 2020 auf 2021 mehr als verdoppeln. Auch die Anzahl der Mitarbeiter, von 2019 bis 2020 noch gesunken, stieg von 2020 auf 2021 wieder an.

Ohne COFAG-Förderung hätte die Nehammer-Agentur im Jahr 2021 209.267 Euro Gewinn gemacht. Die großzügige Förderung durch den Finanzminister brachte Back-Bone allein in diesem Jahr eine Erhöhung ihres Jahresgewinnes um 55 Prozent. Die Pandemie scheint für das Nehammer-Unternehmen ein gutes Geschäft gewesen zu sein.

Prominente Kunden in Perchtoldsdorf

Dass das Werbegeschäft während der Covid-Krise gut lief, verrät ein Blick auf die Kunden des Unternehmens. Sowohl die AMA als auch das Energieunternehmen EVN zählen nicht zu Branchen, die während der Pandemie wirtschaftliche Engpässe bewältigen mussten. Die EVN liegt zu 51 Prozent in den Händen des Landes Niederösterreich, die Agrarmarkt Austria ist ebenso ÖVP-nahe. Dem Verwaltungsrat sitzt die ehemalige ÖVP-Landwirtschaftskammerpräsidentin Michaela Langer-Weninger vor. Vorsitzender des Vorstands ist mit Günter Griesmayr ein Beamter aus dem Umfeld von Ex-Landwirtschaftsminister Josef Pröll.

Im niederösterreichischen Perchtoldsdorf, wo das Unternehmen seinen Sitz hat, ist auch Kanzler Karl Nehammer kein Unbekannter. Als junger Mann trat er der “Katholischen Österreichischen Studentenverbindung Sonnberg Perchtoldsdorf” bei – eine nicht-schlagende Verbindung, die zum Mittelschüler Kartellverband gehört. Der Verband gilt als konservative Kaderschmiede der ÖVP.

Keine Antwort aus dem Kanzleramt

Auf ZackZack-Anfrage antwortete das Unternehmen von Nehammers Bruder: „Inhaltlich war mit den Abwicklungen der Covid – Wirtschaftshilfen unsere Steuerberatungskanzlei befasst. Bei der Beantragung wurden natürlich alle rechtlichen Rahmenbedingungen eingehalten.“

ZackZack wollte von Kanzler Karl Nehammer wissen, ob er Kenntnis über die Förderungen hatte und warum die Wirtschaftshilfen trotz sehr erfolgreicher Geschäftsjahre gewährt wurden. Aus dem Kanzleramt kam keine Antwort.

Titelbild: Christopher Glanzl, ROLAND SCHLAGER / APA / picturedesk.com

Daniel Pilz
Daniel Pilz
Taucht gerne in komplexere Themengebiete ein und ist trotz Philosophiestudiums nicht im Elfenbeinturm stecken geblieben.
LESEN SIE AUCH

Liebe Forumsteilnehmer,

Bitte bleiben Sie anderen Teilnehmern gegenüber höflich und posten Sie nur Relevantes zum Thema.

Ihre Kommentare können sonst entfernt werden.

36 Kommentare

  1. Danke, Herr Pilz, sehr aufschlussreich.

    Übrigens auch interessant, was sich der Hörl so gegönnt hat von der COFAG.
    (Gaspingerhof in Gerlos, hat aber noch ein oder zwei andere, glaub ich)

    • Die sind doch alle immun…
      Und ihr gesamten Helfer in den Behörden über den noch immer aufrechten Immunitätserlass ebenfalls…

    • Der hat ja im Parlament zugegeben, dass er zu viel an Hilfen bezogen hat aber nicht daran denke, diese zurück zu zahlen, weil er alles investiert hat.

    • Das darf uns nicht wundern. Nachdem es bei Hessenthaler reingegangen ist, werden sie nun immer dreister.

      In den Postings zu diesem Artikel kann man übrigens sehr schön eine konzertierte Rufmordoperation in action beobachten.

  2. Das haben sich die Mainstreammedien aber nicht mehr gefallen lassen.
    Ein repräsentanter Vertreter (Das Imperium?) schläg zurück?
    https://www.krone.at/3275249

    Hier wird nun PP der Unwahrheit bezichtigt, oder besser der Unglaubwürdigkeit
    (Zitat: “Aussage von Pilz ist „unglaubwürdig“ Punkt)
    Damit natürlich automatisch verbunden auch der Verbreitung von Fake News in brisantesten Themen dieses Landes

    Bin deshalb schon sehr gespannt, wie das ausgehen wird…

    • Das gehört natürlich zum vorherigen Eintrag und werde ich nun doch nochmals einposten.
      Ich ersuche um Entschuldigung für dieses Missgeschick!

  3. Für mich sind diese COFAG Förderungen als ein weitere zentraler Teil einer unfassbaren Coronapolitik, die größte korrupteste unfairste und faschistoideste Umverteilung die es in diesem Lande je gegeben hat.

    So ist, war und ist es auch weiterhin auch die Hauptursache für diese sich immer noch weiter steigende Gewaltswelle, auch gegen Frauen in diesem Lande, was noch immer Niemand auspricht, oder endlich beim Namen nennen würde?
    Die Hauptschuldigen dafür sind deshalb auch die Hauptverantwortlichen Regierungsmitglieder, allen voran der Kanzler und der Vizekanzler, dieser aus meiner Sicht schwerst faschistoiden Regierung.
    Und das weiter ohne einem Ende in Sicht (Nur beispielsweise werden uns gerade die 4,3 Prozent als nieder verkauft, welche aber immer noch doppelt so hoch wie im sonstigen Eurpa ist. Und das weiter ohne einer Mietpreisbremse – für wie viel Gewalt ist nur allein diese seit Jahren schon überfällige Mietpreisbremse verantwortlich?)
    – Noch immer wissen wir nicht, warum die Inflation in Österreich udn gleich danach in Deutschland so weit über der sonstige lag – zumidest für mich gehört direkter Zusammenhang, weit über eine natürliche Korrelation hinnaus, wie schon mehrfach von mir geäussert, deshalb auch mit dem Zig Millarden Immobilienskandal Benko dringestenst und schon lange überfällig untersucht.

    • Sie sprechen mir aus der Seele.

      Derweil sich die geimpften Wachhunde und die ungeimpften Wachhunde um die Impfwurst gestritten haben, wurde seelenruhig der grösste Bankraub nicht nur der 2.Republik durchgezogen.

  4. Was sagen die Fachmänner, oder wie man so oft so treffend als Gutachter bezeichnet dazu?
    Warum berichteten die angeblich so hart recherchierenden Mainstreammedien noch nie darüber?
    Was sagt die Opposition?
    Kann aber irgend einem Beamten nur allen wegens des Immunitätserlasses überhaupt etwas daraus passieren?
    Gab es vielleicht schon anzeigen und wurden diese alle umgehend wegen keinem Anfangsverdacht vielleicht sogar eingestellt?
    Was soll nun ein U- Ausschuss hier bewegen? – Welcher U-Ausschuss – ausser der Kurzverurteilung – hat etwas bewegt?
    Wann tritt eigentlich das Tranparenzgesetz in Kraft und soll es wirklich so zahnlos sein wie man schon hören konnte?

  5. https://kontrast.at/ktm-corona-hilfen/

    Natürlich ist das aus meiner Sucht Amtsmissbrauch und korruption….wie auch Benko der nach “Coronahilfen” weit überteuerte “Kunstobjekte” fur sich privat kaufte ..

    Und das da die Justiz nichts unternimmt, ACH ja, die Zadic (Auch für sie gilt die Unschuldsvermutung) watet im Korruptionssumpf und ist ja damit beschäftigt den “Koalitionsfrieden” Aufrecht zu halten, was heißt man muss schwierigkeiten vermeiden….und es geht ja auch um die eigene Zukunft….

      • Würde ich gerne nur, man muss das Juristisch korrekt ausführen sonst wirds abgelehnt….un ich Bin weder Jurist noch hab ich die Finanziellen Mittel das zu tun, un wenn ich zum falschen Anwalt komme macht er es so das es in die Hose geht…
        Das die Opposition da stillschweigemd zusieht wundert mich immer wieder.

  6. Auf ZackZack-Anfrage antwortete das Unternehmen von Nehammers Bruder: „Inhaltlich war mit den Abwicklungen der Covid – Wirtschaftshilfen unsere Steuerberatungskanzlei befasst. Bei der Beantragung wurden natürlich alle rechtlichen Rahmenbedingungen eingehalten.“

    Natürlich ist es korruption, jedoch die Huren tun was Huren tun müssen, und das ist uns zu befriedigen.

    • Das Thema Cofag gehört durch einen UA aufgearbeitet und bei unberechtigter Zuerkennung rückabgewickelt.
      Es gehört ein Zusammenschluss der Arbeitnehmer gegen diese Politik her.

      • @Bastelfan
        Das problem ist das das die Opposition wissen wollte und eine Parlamentarische Anfrage stellte jedoch Blümchen die auskunft wegen Korruptionsschutz…sie nennen es Datenschutz verweigerte…

  7. No, vielleicht stimmen Papa und Bruder vom so getauften Karl Nehammer einer öffentlich identifizierten Berichterstattung zum Thema
    ” Als junger Mann trat er (Anm. der “Karl”) der Katholischen Österreichischen Studentenverbindung Sonnberg Perchtoldsdorf bei – eine nicht-schlagende Verbindung, die zum Mittelschüler Kartellverband gehört. Der Verband gilt als konservative Kaderschmiede der ÖVP.” zu? (Man kann schon verstehen, dass Kundenaquise im politischen Filz heikel zu behandeln sind … ganz speziell unterm doppelköpfigen Bundesadler ohne Hammer, Sichel und die gesprengten Ketten an dessen Fascho-Fängen)

    https://www.standpunkt.press/der-austrofaschismus-und-der-oevp-nahe-mittelschueler-kartell-verband-833/

    Sollte doch kein gröberes medien-rechtliches Dilemma dagegen sprechen, oder? 😉 Ob’s mir etwa “geschäftsschädigend” auszulegen ist, sollte sich doch der Verfassungsschutz darum kümmern…

  8. also rein grundsätzlich muss man schon festhalten, dass es in österreich keine sippenhaftung gibt.
    und genau so grundsätzlich muss man schon wegen der unschuldsvermutung davon ausgehen, dass rechtlich alles einwandfrei abgewickelt wurde.

    allerdings muss man ebenso feststellen, dass bei derartigen “verhältnissen” immer ein bissl ein “gschmäckle” zurückbleibt.
    und wenn ich mir die kundenliste anseh nicht nur bei den cofaghilfen.

    und bei all dem sollte man nicht vergessen, dass die cofag – in der zwischenzeit ja auch vom rechnungshof festgestellt – ein ziemlich dubios konstrukt darstellt und es einige bemerkenswerte sachverhalte gibt/gab.

    https://www.hagerhard.at/blog/2022/08/hab-ich-schon-cofag-gesagt/

Kommentarfunktion ist geschlossen.

Jetzt: Polizeiäffäre "Pilnacek"

Denn: ZackZack bist auch DU!