Sonntag, Juli 14, 2024

Das neue Pilz-Buch: OSTBLOCK – Putin, Kickl und ihre ÖVP

Nach „Kurz – ein Regime“ legt Peter Pilz das zweite Buch über den Rechtsblock vor. Unter Kurz hat Österreich zu wackeln begonnen. Mit Nehammer und Kickl droht der Absturz in den neuen Ostblock.

In „Ostblock“ berichtet Peter Pilz:

  • wie mit der Staatspartei “ÖVP” und der Straßenpartei “FPÖ” zwei freiheitliche Parteien an die Macht wollen
  • warum Putin leichtes Spiel in Wien hat
  • wie Herbert Kickl den Verfassungsschutz zerstören ließ
  • wie aus AfD-„Leitkultur“ ÖVP-Kultur wurde
  • wie der türkis-blaue Weg zur Macht verdeckt finanziert wird
  • wie alle Spuren verwischt wurden
  • und warum Herbert Kickl für die ÖVP kein Problem sein wird.

Kickl, Nehammer, Kurz, Putin

Am Cover von „Ostblock“ posieren Kickl, Nehammer, Kurz und Putin in Ostblock-Manier. Peter Pilz erklärt das Bild in seiner Einleitung:

„Kickl – Nehammer – Kurz – Putin. Vier Politiker, ein Gruppenbild – eine Unterstellung? Offiziell ist alles ganz anders. Nehammer ist zu Putin gefahren, um ihm die Leviten zu lesen. Kickl hatte nie etwas mit Putin zu tun. Kurz ist unschuldig, egal, worum es geht.

Und Ostblock? Österreich ist Teil des Westens, ein Bollwerk gegen Korruption und Parteibuchwirtschaft, für Rechtsstaat, Demokratie und Pressefreiheit. Von Österreich können sich alle eine Scheibe abschneiden.

Das ist das Selbstbild von ÖVP und FPÖ. Es ist so ehrlich wie das Bild, das beide in ungewohnten Rollen zeigt: als zwei erbitterte Gegner, die einander um die Zukunft Österreichs bekämpfen.

Wien – Budapest

Von Wien nach Budapest braucht man mit dem Zug zweieinhalb Stunden. Wer wissen will, was Österreich droht, kann sich dort von der Abschaffung von unabhängiger Justiz und Pressefreiheit, von der Gängelung der Wirtschaft und der Hetze gegen die Opposition, von der Bereicherung einer Minderheit und der Verarmung der Mehrheit alles aus der Nähe ansehen.

Der Weg, den die FPÖ vorschlägt, führt Österreich von Brüssel nach Budapest, in den Dreibund mit Ungarn und Serbien. Sein Schutzherr heißt „Putin“. Vor sieben Jahren hat die ÖVP begonnen, der FPÖ auf ihrem Weg zu folgen. In diesen sieben Jahren ist sie eine andere Partei geworden. Niemand steht heute mehr in der Volkspartei auf und versucht, einen besseren Weg zu finden. Vielleicht ist es für die ÖVP bereits zu spät.

Zwei freiheitliche Parteien

Wer glaubt, dass mit der ÖVP eine christdemokratische und mit der FPÖ eine national-demokratische Partei um die Macht kämpfen, hat die größte Wandlung im österreichischen Parteiensystem übersehen. Dort, wo nach 2017 „ÖVP“ draufstand, kandidierte eine schwarze Partei unter türkiser Farbe mit einem blauen Programm. Dort, wo „FPÖ“ draufstand, mobilisierte das Original.

Beide drifteten ab. Heinz-Christian Strache hatte als FPÖ-Chef noch eine rote Linie zu den Identitären gezogen. Sein Nachfolger Herbert Kickl adelte das verfassungsfeindliche Netzwerk zur „NGO“. Karl Nehammer schien 2024 dort angelangt, wo Strache 2019 ausgestiegen war.

Seit sieben Jahren gilt eine neue Rechtsregel: Immer, wenn die ÖVP der FPÖ einen Schritt nach rechts folgt, setzt die FPÖ den nächsten Schritt.

Domino „Österreich“

Früher betrachte man Staaten weit weg von Europa als „Dominosteine“, die von Vietnam bis Syrien „fallen“ könnten. Heute beobachtet man in Moskau, Peking und Washington, welcher Staat in Europa wackelt und welcher fällt. Ungarn scheint gefallen, aus russischer Sicht auf die richtige Seite in die russisch-chinesische Einflusssphäre, den neuen Ostblock. Am Rande einer EU, deren Zukunft ungewiss scheint, wackelt Österreich.”

“Ostblock” im ZackZack-Shop

Vom Pilnacek-Laptop bis hin zu Geheimdienst-Dokumenten stützt sich Pilz auf zahlreiche Quellen. Seine Warnung vor dem neuen Rechtsblock kommt rechtzeitig vor der entscheidenden Wahl im September.

Demnächst veröffentlicht ZackZack erste Details aus „Ostblock“ – Funde am Pilnacek-Laptop, die zeigen, mit welchen Mitteln die ÖVP verdeckt gegen Justizministerin und WKStA agierte.

Ab heute gibt es „Ostblock“ im ZackZack-Shop. Wer gleich bestellt, hat die Garantie: dass das Buch vor einer möglichen Beschlagnahmung geliefert wird.


Titelbild: ZackZack

Autor

LESEN SIE AUCH

Liebe Forumsteilnehmer,

Bitte bleiben Sie anderen Teilnehmern gegenüber höflich und posten Sie nur Relevantes zum Thema.

Ihre Kommentare können sonst entfernt werden.

95 Kommentare

95 Kommentare
Meisten Bewertungen
Neueste Älteste
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare

Jetzt: Das unsichere Österreich

Nur so unterstützt du weitere Recherchen!