Mittwoch, Mai 29, 2024

Pfizer und Moderna treiben Impfpreis hoch – Aufregung um Verträge

Aufregung um Verträge

Pfizer und Moderna erhöhen die Preise für ihre Impfstoffe saftig. Indes sorgen auch die geheimen Pfizer-Verträge mit den Abnehmerstaaten für Wirbel.

Wien, 03. August 2021 | Pfizer und Moderna erhöhen ihre Impfstoff-Preise, das berichtet die „Financial Times“ am Sonntag. Pfizer verlangt nun 19,50 Euro pro „Shot“, Moderna verlangt gut 21 Euro. Eine Preissteigerung von 26 % (Pfizer) beziehungsweise 13 Prozent (Moderna). Das geht aus jüngsten Verträgen hervor, aus denen die „Financial Times“ zitiert hat.

Pfizer sponsert Politik

Der deutsche EU-Abgeordnete Martin Sonneborn („Die Partei“) ritt deshalb auf Twitter gegen EU-Chefin Ursula Von der Leyen aus. Er erinnerte zunächst daran, dass Pfizer nicht „wie früher 6-stellige Summen an die CDU spendet“. Mittlerweile spendt der Pharma-Konzern nicht mehr, sondern „sponsert“. „Die Gelder können dann nämlich von der Steuer abgesetzt werden, und weder Pfizer noch CDU müssen die Gelder detailliert & mit Namensnennung ausweisen“. (In Österreich nennt man diese Form des Polit-Sponsoring „Geschäft für Gegengeschäft“).

Wie kommt es, fragt Sonneborn weiter in Richtung Von der Leyen (CDU), „dass die EU-Kommission sich anderthalb Jahre nach Beginn der Pandemie noch immer weigert, die mit den Pharma-Unternehmen geschlossenen Verträge offenzulegen und die uns EU-Bürgern zustehende Transparenz herzustellen?“

Aufregung um Vertrag mit Albanien

Tatsächlich ist der Vertrag zwischen Pfizer und der EU nur stark geschwärzt einsehbar. Die Pfizer-Verträge waren zuletzt in den Fokus der Öffentlichkeit geraten. So wurde der Vertrag mit Albanien bekannt, der vom unabhängigen albanischen Medium „gogo.al“ eigentlich schon im Jänner geleakt wurde. Laut dem britischen „Off-Guardian“ dürfte das Dokument auch echt sein. Aber obwohl der Vertrag letzte Woche auf Twitter für enorme Aufregung sorgte, ist eigentlich wenig Neues darin zu lesen.

Für Aufregung sorgte, dass der Staat akzeptiert, dass beim Pfizer-Produkt „Langzeitwirkungen und Effektivität der Impfung bisher nicht bekannt sind und dass Nebenwirkungen auftreten können, die bisher nicht bekannt sind.“

Auszug aus dem EU-Albanien-Vertrag

Jedoch dürfte dies bei jedem medizinischem Produkt mit bedingter Zulassung logischerweise der Fall sein. Der Absatz im Vertrag ist also nur logisch, einfach weil es nicht widerlegbar ist.

Ein weiterer Punkt im Vertrag bestätigt ebenfalls bereits bekanntes: Pfizer ist vor jeglicher Haftung hinsichtlich unerwünschter Nebenwirkungen per Vertrag geschützt. Mehr noch: Sollte Pfizer verklagt werden, hat Albanien die Anwaltskosten für den Pharmakonzern zu zahlen.

EU-Pfizer-Deal

Das der Staat zu dramatischen finanziellen Bedingungen den Vertrag unterschrieben hat, empörte ebenfalls. Tatschlich ist auch das nichts Ungewöhnliches. Bei Verträgen zwischen Konzernen und Staaten.

Es gibt aber auch einen ungeschwärzten Vertrag zwischen der EU und Pfizer. Das italienische Medium „RAI“ veröffentliche im April den EU-Pfizer-Vertrag. Auch hier geht klar hervor, dass die EU wenig zu sagen hat. Ob aber die eigenständige Preiserhöhung wie von Pfizer und Moderna nun durchgeführt, zulässig ist, kann man hinterfragen, immerhin gilt der aktuelle Vertrag eigentlich 24 Monate, allerdings nur für die ersten 200 Millionen Dosen.

Bild2

Mittlerweile hat die EU mehr als 2 Milliarden Dosen bis 2023 bestellt. Der Preis dürfte nach oben gegangen sein. Statt 13,50 Euro soll die Impfung nun 19,50 Euro kosten. Auch beim veröffentlichten Vertrag mit der EU übernimmt Pfizer keine Haftung für sein Produkt.

Pfizer äußerte sich nicht zur Preiserhöhung. Der Inhalt sei vertraulich. Ein Fragenkatalog von ZackZack, auch zu den veröffentlichten Veträgen, blieb bisher ebenfalls unbeantwortet.

(ot)

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet. Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet.

Titelbild: APA Picturedesk

LESEN SIE AUCH

Liebe Forumsteilnehmer,

Bitte bleiben Sie anderen Teilnehmern gegenüber höflich und posten Sie nur Relevantes zum Thema.

Ihre Kommentare können sonst entfernt werden.

38 Kommentare

38 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
Nelke
5.8.2021 12:57

Ich habe heute mit einer guten Bekannten gesprochen, welche seit ihren zwei Pfizerspritzen mit starken Rückenschmerzen kämpft. Sie habe ihren Arzt nach einem möglichen Zusammenhang gefragt, und er habe ihr mit einem Seufzer gesagt:” Wast eh…I deaf nix sogn…” So schaut`s aus.

Prokrastinator
5.8.2021 11:19

Geehrte Redaktion.

Das Gegenteil von “absolut sicher und hoch effektiv” – also das Gegenteil der Propaganda – steht hier schwarz auf weiß geschrieben, und dennoch tut Ihr so als hätte das keine Bedeutung?

Wie könnt Ihr genau jenen Dreh-und Angelpunkt einfach so übergehen. Das sind doch die entscheidenden Punkte, die dauernd verleugnet werden und niemand laut aussprechen darf. Wirkung und Nebenwirkungen sind doch wohl die elementarsten Informationen, die man über einen Wirkstoff wissen will, oder nicht?

Aber unwichtig, steht da immer bei bedingten Zulassungen…..
JA UND? Klärt die Leute endlich auf, was das BEDEUTET!!

Erklärt den Leuten endlich, dass das heißt, dass sie an einem Feldversuch teilnehmen und Versuchskaninchen sind!

Und, dass man schon alleine deshalb NIEMANDEN dazu zwingen oder drängen darf, daran teilzunehmen!

Reisst’s Euch endlich z’sam!

Samui
5.8.2021 12:27
Antworte auf  Prokrastinator

Kapieren Sie es nicht oder schreien Sie nur herum?
Niemand zwingt Sie, sich impfen zu lassen.
Sie greifen Zackzack an, weil die nicht Ihrer Meinung folgen.
Geht’s noch?

Nelke
5.8.2021 12:51
Antworte auf  Samui

Es gibt einen indirekten Impfzwang, welcher immer größer wird. Sie haben es mir gegenüber zugegeben und mir auch gesagt, dass Sie es guthießen. Also warum lügen Sie dann hier?

Samui
5.8.2021 12:06
Antworte auf  Prokrastinator

Nehmen Sie sich selbst noch ernst?
Bleiben Sie ruhig. Aufregung schadet.
Am Ende werdens uns noch krank.

Nelke
5.8.2021 13:00
Antworte auf  Samui

Wir nehmen uns hier alle ernst. Aber manche zu Unrecht. Da Sie mittlerweile mit meinem Stil schon vertraut sind, werden Sie gewiss wissen, wie ich das meine. Und so nicht, wird es wahrscheinlich einer Nebenwirkung zuzuschreiben sein…

EmergencyMedicalHologram
5.8.2021 0:45

Niemand auf der Welt würde ein Produkt kaufen, bei dem bekannt ist, dass der Hersteller jedwede Haftung, egal wie der Schaden eingetreten ist, ablehnt. Die Firma wäre sofort pleite. Bei jedem würde der gesunden Menschenverstand dafür sorgen.
Warum ist das ausgerechnet bei einem Zeugs, dass sogar in die Blutbahn muss, anders? Weil Divisionen von Heilsversprechern den Leuten den Kopf verdrehen, Angst verbreiten und Druck gemacht wird. Ohne jedes kaufmännische Risiko dürfen Firmen Milliarden scheffeln. Einfach so. Sogar bei Wirkungslosigkeit der Impfstoffe hätten die einen Reibach gemacht. Könnte man sittenwidrig nennen. Man hätte ja die Hersteller wenigstens zur Unterhaltung eines Fonds für Impfschäden und zukünftige Forschung, damit ein Teil der Steuergelder zurückfließt, verpflichten können.

Nelke
4.8.2021 21:40

Also: Unsere Regierungsidioten haben sich gegenüber Big Pharma verpflichtet, riesige Mengen des Zeugs zu kaufen und in die Bevölkerung zu pumpen. Dieserhalb fährt nun das Impfboot auf der Donau und steht im Stephansdom die Impfbox neben dem Heiland. Habe ich von Idioten gesprochen? Ja! Und ich füge noch hinzu: Verbrecher!

Suppenkasper
5.8.2021 10:37
Antworte auf  Nelke

Vorsicht die ReGIERungsmitglieder und deren Frauen klagen gerade jeden der die Welt nicht so sieht wie sie.

Nelke
5.8.2021 13:10
Antworte auf  Suppenkasper

Ich weiß. Aber wer einen unausgegorenen Impfstoff als unbedenklich verkauft, der ist ein – VERBRECHER. Und wer das so sagt, wird wohl kein allzu großes Risiko eingehen.

Tony
4.8.2021 21:33

Wir EU-Bürger*innen dürfen für die Verträge bezahlen. Sehen dürfen wir sie nicht.

Error 404
4.8.2021 18:15

Die Pharmaunternehmen haben üppige finanzielle Mittel für die Impfstoffe erhalten und diese bereit gestellt.

Anfangs wollte sich kaum jemand impfen lassen, dass künstliche Knappheit erzeugt wurde und gepaart mit dem Sager über die 100,000 Toten und dass bald jeder jemanden kennt, der an Corona gestorben ist, mit Maskenpflicht und Lockdown wurde die Bevölkerung mürbe gemacht. Der Großteil lässt sich nur impfen, um zumindest einen Teil des normalen Lebens zurückzuerhalten.

Dann wird die Nachtgastro zugesperrt, dass sich die Jungen impfen lassen und Kindern wird gesagt, dass sie potentielle Killer sind und ohne Impfung ihre Omas und Opas töten.

Die teure Wunderwaffe entpuppt sich als nicht so effektiv, dass die Ungeimpften zu unsozialen Monstern stilisiert werden, die jetzt an allem schuld sind.

Wer darf für diesen Wahnsinn zahlen? Wir Steuerzahler! Wer muss bei Impfschäden nichts zahlen? Die Pharmaunternehmen und andere Profiteure, die bereichert aus dieser Krise aussteigen.

Sig
4.8.2021 16:23

Ich schwör…. Ich trau es denen zu…. Dass eine Impfpflicht eingeführt wird…man wird verhetzen, protestieren, Leute werden drauf gehen durch die Infektionen…man wird fordern Ungeimpfte nicht mehr zu behandeln….
Und dann, ein halbes Jahr später, wird sich herausstellen, dass die Impfung langfristig nicht schützt, man nicht hinterherkommt beim Verimpfen der vielen verschiedenen Anpassungen für die Varianten…. Oder es gibt keine Anpassungen, weil man zuerst das alte zeugs verimpfen möchte… Oder sie kriegen keine funktionierende hin.

Sorry für den Pessimismus, aber es ist uns zuzutrauen, dass es so kommt. Der BR sowieso.

Nelke
4.8.2021 21:45
Antworte auf  Sig

Sie haben recht. Und die Hauptverantwortlichen für diese ( wenn Sie mir den Ausdruck erlauben) Scheiße sind die vielen Deppen (wenn Sie mir auch diesen Ausdruck erlauben), welche sich das Corona-Virus als die neue Pest verkaufen lassen.

Tony
4.8.2021 21:35
Antworte auf  Sig

Was du für die Zukunft beschreibst, ist ja bereits eingetreten.

limo
4.8.2021 15:33

Die kaufen Gentherapeutika, von denen keiner so genau weiß, was in den einzelnen Chargen drinnen ist & lassen sich auch noch über den Tisch ziehen – die Pharma selbst hat keine Verpflichtungen, macht keine Studien – sahnt einfach nur ab, je nach Laune darfs auch ein bisserl mehr sein….
Ist ja nur unser Steuergeld! FÜR WIE BLÖD HALTET IHR UNS?

Suppenkasper
5.8.2021 10:50
Antworte auf  limo

Na na na, Sie werden doch den Philanthropen Gates Soros Rothschild nicht ihre Anteile streitig machen wollen? Jeder Politiker der ein bisschen Grips und jede Menge kriminelle Energie hat, hat doch ein Aktienpaket der Firmen dieser Pharma-Riesen erhalten. Warum glauben Sie denn, soll das gewöhnliche Schlafschaf alle paar Monate zum Spritzen geführt werden? Da die Spritze ja nachweislich nicht immunisiert kann diese Plandemie bis zum St. Nimmerleinstag ausgeweitet werden und Geld von sozialen in private Kassen spülen und das ganz legal! Abgesehen von den paar verfassungsrechtlichen Differenzen aber das biegen sie auch noch zurecht.

Samui
5.8.2021 12:29
Antworte auf  Suppenkasper

Sind Sie es, Herr Strache?
Schon den Soros.. Gates… Rothschild Chip vielleicht irgendwo unbemerkt eingeatmet?

Zuletzt bearbeitet 2 Jahre zuvor von Samui
accurate_pineapple
4.8.2021 18:01
Antworte auf  limo

👍👍

Prokrastinator
4.8.2021 14:38

Kann nicht sein. Das sind doch altruistische Idealisten, die nichts anderes im Sinn haben als uns Menschen gesund zu machen, und sich dafür 24/7 aufzuopfern.

Eine Auffrischung gefällig?

https://www.youtube.com/watch?v=Erc6pLYE4fs

Dr. Sam Bailey schildert den Verlauf und Hintergründe des Contergan-Skandals. Man beachte die Parallelen, auch in den Formulierungen……;)) Auch damals wurden aus Kritikern “Nazis” geframed, bevor die wahren Verbrecher zur Rechenschaft gezogen wurden. Nichts daraus gelernt, offenbar.

Zuletzt bearbeitet 2 Jahre zuvor von Prokrastinator
accurate_pineapple
4.8.2021 18:02
Antworte auf  Prokrastinator

👍👍👍

samhain
4.8.2021 12:47

Intervectin kostet 1/10 und ist deutlichg wirksamer – siehe Indien. Aber die “Verhältnismäßigkeit” muss ja gegeben sein.

KarinLindorfer
4.8.2021 11:35

Warum darf man nicht öffentlich sagen, dass die EU ihre Mitgliedsländer an die Pharmariesen ausgeliefert hat? Das ist doch eine Tatsache. Es wurde jede Menge Steuergeld in diese Impfstoffe gesteckt. Und von Seiten der Pharmariesen wird jede Menge Geld in die Politik gesteckt mit dem Ziel Steuern zu sparen. Geschäft für ein Gegengeschäft. Am Ende bleibt der Steuerzahler übrig der zahlt alles….um dann mit der vermeintlich heilsbringenden Impfung belohnt zu werden die dann auch nicht hält was sie verspricht. Dieser Ausnahmezustand dauert mittlerweile seit 1,5 Jahren! an und kein Ende in Sicht außer eine erneute Impfung…..Danke Politik…..

Sig
4.8.2021 16:25
Antworte auf  KarinLindorfer

Darf man! Soll man sogar!

Anonymous
4.8.2021 12:06
Antworte auf  KarinLindorfer

Ja schade. Die Impfung scheint nicht die Lösung zu sein. Die Impfung wirkt nicht wie von der Politik versprochen und der Umgang damit spaltet die Gesellschaft und macht ein paar wenige reich.

Die Grünen haben traditionell immer stark auf ‘alternative’ schonende Heilmethoden gesetzt. Wo ist das alles hingekommen?

Samui
4.8.2021 13:53
Antworte auf  Anonymous

Ich glaube es gibt auch keine alternativen Heilmethoden. Das Virus mutiert immer wieder und hat uns fest im Griff.
Wir werden damit leben müssen, egal ob mit oder ohne Impfung.
Ich bin noch immer von der Impfung überzeugt. Aber natürlich kann ich mich auch irren.
Versuchen gesund zu bleiben…..mehr, denke ich, bleibt uns nicht.

Prokrastinator
4.8.2021 14:39
Antworte auf  Samui

Sie lasen eine Mitteilung der 59……

Samui
4.8.2021 14:53
Antworte auf  Prokrastinator

Freut mich dass Sie meine Postings so mitverfolgen 👍
Da können Sie noch was lernen……

hagerhard
4.8.2021 11:13

wie heissts immer so schön:
das regelt alles der markt

Unbekannt
4.8.2021 11:07

Hauptsache rein damit, speziell in die Kinder, Geld spielt keine Rolle. Langzeitwirkung unbekannt, aber die Impfstoffe sind “sicher”, wie uns die Spitzenmediziner in der Politik täglich erklären.

Samui
4.8.2021 13:53
Antworte auf  Unbekannt

Alternative?

Hoedspruit
4.8.2021 15:04
Antworte auf  Samui

Die Alternative, lieber Samui, ist so einfach wie wirksam: KEINE Impfung für Kinder und Jugendliche, und vertrauen auf die angeborene und erworbene natürliche Immunität. Punkt.

Samui
4.8.2021 15:17
Antworte auf  Hoedspruit

Bei den Kindern bin ich bei Ihnen.

Prokrastinator
4.8.2021 14:51
Antworte auf  Samui
Samui
4.8.2021 14:54
Antworte auf  Prokrastinator

😃😃😃😃haben Sie Krätze?

Tony
4.8.2021 21:39
Antworte auf  Samui

Ich bin ja zumindest bislang vorsichtig, was die Verabreichung von Ivermectin betrifft. Aber den Standard würde ich da nicht zum Faktenchecker erheben. Die haben wohl kaum die nötige Qualifikation dafür.

Samui
5.8.2021 12:08
Antworte auf  Tony

Wer sollte, ihrer Meinung nach, Fakten checken wenn nicht Wissenschaftler?
Die FPÖ?

Jetzt: der Pilnacek Laptop!

Denn: ZackZack bist auch DU!