BMI-Chats 10: Wie ÖVP-General Amon mit dem Sobotka-Kabinett die Affäre »Silberstein« in Gang setzte

Im Jänner 2017 startet ÖVP-Generalsekretär Werner Amon die „Silberstein“-Kampagne. Die BMI-Chats stärken den Verdacht, dass die Munition für die Kampagne gegen Bundeskanzler Christian Kern aus dem Kabinett von Innenminister Sobotka kam.

Wien, 12. Februar 2022 | ZackZack deckte bereits auf, dass Finanzmarktaufsichtschef Eduard Müller (damals BMF-Sektionschef) Finanzinformationen über Tal Silberstein sammeln sollte. Das geht aus den Schmid-Chats hervor. Jetzt führt die Spur der Affäre über die BMI-Chats direkt ins Kabinett von Wolfgang Sobotka.

Am 14. Jänner 2017 lehnt sich ÖVP-Generalsekretär Werner Amon weit aus dem Fenster. Er behauptet, dass es einen rumänischen Haftbefehl gegen Tal Silberstein gäbe. In einer parlamentarischen Anfrage bezieht er sich auf einen Bericht der FPÖ-nahen Plattform „unzensuriert.at“. Nach ersten Dementis legt Amon in der Zeitung „Die Presse“ nach: „Mittlerweile liegen mir aber gesicherte Informationen vor, dass es diesen Haftbefehl tatsächlich gibt“.

Vorwürfe ohne Beleg

Amon hat im Jänner 2017 eine Quelle, aber weigert sich, sie zu nennen: „Ich verlasse mich auf meine Quelle, laut der seit Dezember 2016 ein rumänischer Haftbefehl gegen Tal Silberstein wegen des Verdachts der Korruption, Geldwäsche und organisierten Kriminalität vorliegt. Ob sich die Informationen auf den laufenden Prozess des Herrn Silberstein oder auf weitergehende Delikte in Rumänien beziehen, entzieht sich zum jetzigen Zeitpunkt meiner Kenntnis.”

Der ÖVP-Generalsekretär zielt auf die SPÖ: man habe die Wahlkampf-Methoden des Herrn Silberstein kennengelernt und lehne diesen Stil ab. Die ÖVP sei in Sorge, „dass sich die SPÖ wieder mit einem derartigen Berater umgibt, dessen Spezialgebiet das ‚Negative Campaigning‘ ist. Ein solcher Kampagnenstil hat in der österreichischen Innenpolitik nichts verloren. Wir erwarten uns eine Ehrenerklärung des SPÖ-Vorsitzenden, dass das nicht stattfinden wird.“

„News“, „Standard“ und andere Medien recherchieren – und finden nichts. Es gibt zwar ein Verfahren, aber von einem Haftbefehl ist zu diesem Zeitpunkt nichts bekannt. Amon bleibt dabei: „Ich verlasse mich auf meine Quelle.“ Die BMI-Chats legen nahe, wer die Quelle war: das Kabinett von Innenminister Wolfgang Sobotka.

„Sorry, ist dringend“

Am selben Tag, an dem Amons Aktion nach hinten loszugehen droht, wendet er sich an Sobotka-Kabinettschef Michael Kloibmüller: Kannst Du mir nochmals die Delikte betreffend des HB für T. S. sagen? LG W. „HB“ ist der Haftbefehl“, „T.S.“ Tal Silberstein. Kloibmüller antwortet vier Minuten später: Ja i meld mich. Amon hat es eilig: Sorry, ist dringend.

Am Morgen des 15. Jänner, also nur einen Tag später, weiß Amon, dass er ein Problem hat. Er wendet sich wieder an Kloibmüller: News.at behauptet es gibt keinen Haftbefehl in Rumänien….wie klären wir das? Der Kabinettschef weiß offenbar, dass er die Information, die Amon erhalten hat, nicht öffentlich bestätigen darf: Schwierig. Weil wir nichts sagen dürfen. Amon fragt weiter: Vor Gericht schon, oder? Sollte ich geklagt werden… Kloibmüller versucht, Amon zu beruhigen: Da schon. Ich bekomme es wahrscheinlich auch schriftlich.

(Faksimile ZackZack)

Offenbar hat Amon die vertrauliche Information aus dem Kabinett nur mündlich bekommen. Kabinettschef Kloibmüller wartet noch auf eine schriftliche Bestätigung. Amon schließt: Danke Dir!

Heute will Amon nichts mehr davon wissen. Gegenüber ZackZack betont der Volksanwalt, er könne die an ihn gestellte Anfrage nicht beantworten, da ihm weder die vollständige Kommunikation mit Kloibmüller noch seine eigene Presseaussendung vorliege. Kloibmüller wiederum möchte festhalten, “dass ich Werner Amon weder schriftlich noch mündlich über das Vorliegen eines Haftbefehls Tal Silberstein betreffend informiert habe”.

„Tal Silberstein – Ok“

Amon und Kloibmüller kümmern sich schon weit früher um Silberstein. Der jetzige Volksanwalt der ÖVP hat sich demnach schon 2016, also ein Jahr vor der Wahl, an Kloibmüller gewandt, um BMI-Informationen über Silberstein zu erhalten. Kloibmüller braucht von Amon am 31. Oktober 2016 den exakten Namen: Bitte lass mir den Namen richtig geschrieben zukommen. Bin nicht im Büro. LG m. Amon antwortet: Tal Silberstein. Das Ok von Kloibmüller signalisiert, dass man in Sobotkas Kabinett zu wissen scheint, was zu tun ist.

(Faksimile ZackZack)

Zweieinhalb Monate später startet die erste Aktion „Silberstein“. Ziel ist SPÖ-Bundeskanzler Christian Kern, ÖVP-General Amon visiert es an, und Innenminister Sobotkas Kabinett liefert den Chats zufolge die Munition.

(pp/wb)

Titelbild: APA Picturedesk

Lesen Sie auch

135 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
Bastelfan
12. 02. 2022 17:05

mir graust vor den sauberen schwarzen ehrenwerten herren und damen.

12. 02. 2022 16:43

Frau Amon-Purr, sind Sie noch immer so stolz auf die “gute Partie” die Sie von Groß St. Florian in die große weite Welt gebracht hat? Die das ganze Dorf damals bewundert hat: Der wichtige Herr Amon, so ein stattlicher ÖVP-Funktionär… Oder werden Ihre Verwandten geschnitten, weil die jahrelangen Machenschaften jetzt ans Tageslicht kommen?

geri
12. 02. 2022 16:12

Heute: BMI-Chats, sigletter, uvm.
Vor 4 Jahren schrieb derstandard.at
https://www.derstandard.at/story/2000066935004/wahlkampf-staatsanwaltschaft-forschte-facebookseiten-betreiber-aus
Es war schon immer so. Zumindest bei einer Partei, oder nicht?

maxthecat
12. 02. 2022 15:59

Wie ironisch das ist, wenn man im Nachhinein denkt, dass die ÖVP eine Ehrenerklärung von der SPÖ erwartet hatte… Österreich braucht dringend mal 1-2 Legislaturperioden ohne ÖVP in Regierungsverantwortung. Der ganze Staatsapperat muß genauso von den Tentakeln der Schwarzen befreit werden, wie auch der Verfassungsschutz und die Justiz.

Zapp
12. 02. 2022 21:02
Antworte auf  maxthecat

Die Partei wird nie sauber. Wie es Petzner gesagt hat: es ist eine kriminelle Organisation. Da gehört schon die Mitgliedschaft verboten

vitus
12. 02. 2022 15:37

General Amon mit dem Sobotka-Kabinett? Ein gefährlicher Zusammenschluss; Amons Einfalt ist nicht gespielt, er ist so!

Surfer
12. 02. 2022 15:16

Anpatzen können sie, und das nächste “Attentat” ist geplant, Mückstein muss weg…
https://pbs.twimg.com/media/FLUSaxjX0AU7KP4?format=jpg&name=large

Steht Kogler wieder neben Kicklnachfolger und lobt die tolle zusammenarbeit ..
Er weiẞ sicher das die das planen…

soschautsaus
12. 02. 2022 18:25
Antworte auf  Surfer

Und wer hat das geschrieben?????

ManFromEarth
12. 02. 2022 18:44
Antworte auf  soschautsaus

Kein Autor, Keine Quelle, kann nur die absolute Wahrheit sein…🤪

Voit
12. 02. 2022 15:13

Der Wissenschaftssprecher Armon, der selber die Handelsschule gerade einmal gemacht hat.

Voit
12. 02. 2022 15:11

Liebe Grüße

Voit
12. 02. 2022 15:10

Warum verschwindet hier mein Beitrag über den Handelschüler Amon der einer der Sprengmeistdr der Regierung Kern-Mitterlehner war.

Antiagingwoman
12. 02. 2022 14:29

Amon was sind Sie für eine Laus!!! Zuruecktreten!! Sofort!!!!

Kritiker123
12. 02. 2022 13:53

Dieser Werner Amon ist der Prototyp eines Parteiapparatschiks: unsympathisch, komptetent???, dafür sehr anpassungsfähig im Umgang mit den Parteigranden.

Und für diese geschmeidige Haltung fällt ihm auch manch lukratives Amterl in den Schoss.

So sind in Österreich die Politiker der 2. und 3. Ebene – unsere politische Elite. Noch Fragen zum Niveau?

Voit
12. 02. 2022 13:47

Der ehemalige Wissenschaftssprecher der Schwarzen, der Handelschüler aus Knittelfeld war 2017 auch einer der Grossanpatzer im Zusammenspiel mit diesem Sobotka und Lopatka. Ausser dem Lopatka hat jeder danach was werden dürfen. Beim Lopatka haben sie vielleicht Angst wegen dessen Bruder gehabt haben.

Bastelfan
12. 02. 2022 13:53
Antworte auf  Voit

Genau, 3 ungustln.

Zapp
12. 02. 2022 21:07
Antworte auf  Bastelfan

Einer falscher und schlimmer als der andere. Respektlos, unverschämt, verlogen – und mehr noch. Aber es sind nicht nur 3!

Bastelfan
12. 02. 2022 13:35

Das wird nix mehr mit den vaupen.

Zapp
12. 02. 2022 21:07
Antworte auf  Bastelfan

Dein Wort im Ohr der Wähler

Luftblaserl
12. 02. 2022 18:59
Antworte auf  Bastelfan

Gut so. Möge die Übung gelingen.

der Beobachter
12. 02. 2022 12:20

Amon hatte schon zu Zeiten als er noch im Nationalrat saß, beste Kontakte zum BVT und motivierte verlässliche schwarze Parteisoldaten in dieser Einrichtung, zu ständigen Amtsmissbräuchen. So wollte er des Öfteren (illegale) Auskünfte über politische Mitbewerber und deren Gewohnheiten. Das ging sogar so weit, in den Focus geratene Personen, observieren zu lassen. Das Trio Infernale befasste sich einen Großteil seiner politischen Tätigkeit mit “artfremden” Agenden und bewegte sich dabei außerhalb des rechtlichen Spielraumes. Die in der schwarzen Mafia stillschweigende übergeordnete Willensübereinkunft lautete (und tut es noch) – jedes Mittel ist erlaubt, um den politischen “Feind” zu zerstören, oder zumindest zu schwächen.
Es muss heller werden Österreich!

Voit
12. 02. 2022 19:28
Antworte auf  der Beobachter

Der Handelschüler Amon und der Musiklehrer Sobotka die großen Krawalle 2017 gegen die eigene Regierung.

Error 404
13. 02. 2022 8:16
Antworte auf  Voit

Amon hat laut Parlamentswebseite den Universitätslehrgang für Werbung und Verkauf an der Wirtschaftsuniversität Wien absolviert, der allerdings nur 3 Semester dauert. Die Voraussetzung für einen MBA ist aber ein dem amerikanischen System gleichwertiger Abschluss, also ein Bachelor. Die Universität hätte ihn niemals zum Studiums eines MBAs zulassen dürfen!

Eine Freundin von mir wurde von einer renommierten Uni abgelehnt, obwohl sie einen länger als dreisemedtrigen Studienabschluss hatte.

perlenqwien
12. 02. 2022 20:04
Antworte auf  Voit

Lopatka nicht zu vergessen.

Dealer
12. 02. 2022 17:08
Antworte auf  der Beobachter

Was machen die Opfer, wenn die Strafverfahren nach einer politischen Weisung eingestellt wurden?
Sie gehen zu anderen Behörden, wie beispielsweise die Volksanwaltschaft, oder auch der FMA, usw.
Was passiert dann dort? NICHTS
Dort sind nämlich die Spitzelzentren, um diese Fälle nachhaltig abstellen zu können.
Wie geht das? Wie man hier lesen konnte über diese Netzwerke.
Wir ist dort verantwortlich? Amon in der Volksanwaltschaft und in der Ede Müller in der FMA!
Beides tolle Teilnehmer bei den auf ZZ veröffentlichten Chats.
Ein ganz tolles Beispiel dafür war auch die CB Bank Mattersburg mit den dortigen Opfern und vermutlich wurde die FMA damals extra dafür von KHG gegründet und diese Netzwerke wußten das natürlich und damit war das Festmahl schon gedeckt…

der Beobachter
12. 02. 2022 20:04
Antworte auf  Dealer

Lieber Dealer, genau das ist das Problem. Es gibt mittlerweile keine Institutionen mehr in Österreich, die nicht vom Krebsgeschwür der schwarzen Mafia durchseucht sind. Da ist dann schon mal möglich, dass die Gerechtigkeit ein bischen darunter leidet…
Es muss heller werden Österreich!

Dealer
12. 02. 2022 21:05
Antworte auf  der Beobachter

Lieber Herr “der Beobachter”!
Danke für ihr Feedback.
Ja da haben sie wohl leider recht.

Wenn ich nun aber eine weitere Behörde dazu kontaktiere, wie zum Beispiel Amnesty Interantional? Dann habe ich es mit dem Anwalt von Herrn Brandstetter zu tun….

Wenn es aber keine Institutionen mehr in Österreich gibt, wie sie schreibne, welch nicht von einem Krebsgeschwür der schwarzen Mafia durchseucht sind, wie kann es dann in Österreich heller werden?

der Beobachter
12. 02. 2022 21:14
Antworte auf  Dealer

Lieber Dealer, das können wir Pöbelianer mit einem eindeutigen Plebiszit entscheiden, wenn man uns nur lassen würde…
Es muss heller werden Österreich!

Bastelfan
12. 02. 2022 13:38
Antworte auf  der Beobachter

Sobo, lowpatka, amon (der vp schulzuständige mit handelsschulabschluss), die 3 koalitionssprenger von kern- mitterlehner.

hr.lehmann
12. 02. 2022 15:58
Antworte auf  Bastelfan

Wenn “dirty campaigning” in der Innenpolitik nichts verloren hat, frag ich mich was dann der Oberanpatzer Werner Amon hier sucht

Zuletzt bearbeitet 4 Monate zuvor von hr.lehmann
Zapp
12. 02. 2022 20:34
Antworte auf  hr.lehmann

Keine andere Aufgabe erfüllten auch Lopatka, Wöginger, Gerstl, Hanger, i glaub da gibt’s noch a paar von der Vaterländischen Front oder von den Christlich Sozialen, die weder Vaterland kennen, noch sozial oder christlich sind

Zuletzt bearbeitet 4 Monate zuvor von Zapp
Bastelfan
12. 02. 2022 17:06
Antworte auf  hr.lehmann

er glaubt, er ist gewitzter als andere
dabei, was wäre er ohne die paddei?

der Beobachter
12. 02. 2022 14:27
Antworte auf  Bastelfan

Lieber Bastelfan, Mitterlehner war einer der letzten seriösen schwarzen Politiker. Klar, dass ein solcher Abweichler beseitigt werden musste. Die drei von Ihnen genannten honorigen Persönlichkeiten, eignen sich für solch grobe Jobs hervorragend.
Es muss heller werden Österreich!

Bastelfan
12. 02. 2022 17:07
Antworte auf  der Beobachter

der alte pröll konnte ihn nie leiden

der Beobachter
12. 02. 2022 20:08
Antworte auf  Bastelfan

Lieber Bastelfan, weil Mitterlehner kein Steuerbarer war. Solch eigenständig, moralisch veranlagten Persönlichkeiten, sind nichts für einen absolutistisch regierenden Korruptling.
Es muss heller werden Österreich!

nikita
12. 02. 2022 17:09
Antworte auf  Bastelfan

Der hat aber den Soberl auch abgeschoben, den mochte er auch nicht.

Samui
12. 02. 2022 18:25
Antworte auf  nikita

Da war die Konkurrenz zu groß, bei den Weinköniginnen.

hr.lehmann
12. 02. 2022 21:11
Antworte auf  Samui

Wenns mir nur eine Weinbäuerin zeigen die gerne von einem Sobotka angegraben wird, verliere ich den Glauben an die Menschheit.

Samui
13. 02. 2022 0:14
Antworte auf  hr.lehmann

😃😃😃

soschautsaus
12. 02. 2022 23:07
Antworte auf  hr.lehmann

Wird sicher welche geben,aber die werden jetzt nicht grade hier ich bin es schreien.

Es gab mal so einen Spruch,der ging,selber braucht Frau nicht studieren,Frau Dr. wird man auch im Bett. Und so manchen ist es gelungen.

Macht,Geld,machen leider viele Männer für Frauen interessant, und dann Augen zu und durch.

Für so manche hat ein Mann mit 90,50,42 die idealen Werte,also 90 Jahre alt,50 Mille am Konto und 42° Fieber.

nikita
12. 02. 2022 23:54
Antworte auf  soschautsaus

👍😂

nikita
12. 02. 2022 21:49
Antworte auf  hr.lehmann

Geschmäcker sind verschieden😝

nikita
12. 02. 2022 20:08
Antworte auf  Samui

Aja, wie konnte ich das nur vergessen 😁

Zuletzt bearbeitet 4 Monate zuvor von nikita
Luftblaserl
12. 02. 2022 18:47
Antworte auf  Samui

Nein, der Soberl war eher mit einer Schwangerschaft und seiner Faust beschäftigt.

soschautsaus
12. 02. 2022 17:52
Antworte auf  nikita

Aber beim Soberl waren es andere Gründe,warum der aus N.Ö. weg musste.

Beim Mittlerlehner war es wohl der Grund,daß er ein ehrlicher Mensch ist und eine Weile der beliebteste Schwarze,das geht gar nicht,bei denen,daß da einer beliebt ist,der auch noch ehrlich ist.

hr.lehmann
12. 02. 2022 21:14
Antworte auf  soschautsaus

Und als charismatischer Django wohl die Nummer eins war bei der weiblichen Wählerprominenz ( und bei den Weinköniginnen).

soschautsaus
12. 02. 2022 22:56
Antworte auf  hr.lehmann

Nein,mit Weinköniginnen hatte er nichts am Hut meines Wissens und bei der weiblichen Wählerprominenz weiß ich nicht,ich kann nur von normalen weiblichen Wähler sprechen,erinnern wir uns,Django kam extrem gut,bei jungen Leuten an,er war einfach ein anderer Typ und sprach die Jungen an,ob weiblich oder männlich weiß ich nicht,vielleicht eher mehr männlich.

Aber der Django kam gut an,bei vielen.

Bei mir nicht,aber er wäre auch nicht angekommen,wenn er von der SPÖ gewesen wäre,sein ständiges über die eigenen Lippen züngeln wie eine Schlange,also ich hab oft gar nicht zugehört was er gesagt hat,ich habe nur auf die Lippen geschaut und wie er immer gezüngelt hat.

nikita
12. 02. 2022 23:50
Antworte auf  soschautsaus

Ich kenne schon einige Frauen bei denen er gut ankam.😉
Vllt gerade deswegen 😜

Zuletzt bearbeitet 4 Monate zuvor von nikita
Samui
12. 02. 2022 18:26
Antworte auf  soschautsaus

Der Pröll brauchte keine Gründe. Der hat gemacht was er wollte und fertig.
ML ist da ( Gottseidank) ein müder Abklatsch. Obwohl sie auch gern so sein würde.

nikita
12. 02. 2022 20:13
Antworte auf  Samui

Aber der Pröll wollte die Mi Lei unbedingt, sie war sein Wunsch.

Samui
13. 02. 2022 0:16
Antworte auf  nikita

Leichter zu lenken als der Soberl.

BEN
12. 02. 2022 21:37
Antworte auf  nikita

Zwischen EP und ML hat es ja auch dementsprechende intime Verbindungen und Nachwuchs gegeben. Es bleibt alles in der Familie (sic!)

hr.lehmann
12. 02. 2022 21:17
Antworte auf  nikita

Ja klar, er wußte ja dass ihm dann alle nachtrauern werden bei dieser schiachn Hex als Nachfolgerin😎

nikita
12. 02. 2022 21:42
Antworte auf  hr.lehmann

🤫

Laserstrahl
12. 02. 2022 12:17
plot_in
12. 02. 2022 11:56

Es ist extrem schwierig aus den Textverläufen, die bei einer Rekonstruktion ja nie komplett sind, also aus den Fragmenten da den Zusammenhang herauszuarbeiten. Das ist viel Arbeit.

In diesen Chats scheint mir doch einiges noch dubioser zu sein als zuvor. Das Herumdrücken um Informationen, die bereits mündlich gegeben wurden. Ein Haftbefehl, der nicht aufliegt, den es dennoch gibt, weil es ihn geben soll. Für mich wirkt das eher so, dass aus dem BMI Österreichs heraus ein Hafbefehl in Rumänien erwirkt werden sollte. Dass man dies aus dem BMI Österreichs heraus für möglich zu organisieren hielt und eventuell Kontakte mobilisierte. So hege ich den Verdacht, dass hier für einen Haftbefehl in Rumänien interveniert worden sein könnte. Sich dieser aber in der Umsetzung verzögert hatte und deswegen diese Chatpassagen hervorrief.

Surfer
12. 02. 2022 15:21
Antworte auf  plot_in

Für mich schlimmer als sie sich darstellen und grossteils für mich der Beweis für Amtsmissbrauch und korruption.
Und würden wir alle chats kennen…ich bin überzeugt das die besonders argen gar nicht in die öffentlichkeit gelangen, wie zb das massiver anpatzen der türkisen Schnösel um Kurz der schwarzen Landesleute, besonders auf ML haben sie sich eingeschossen…alle wissen davon, berichten aber schweigen ..dann heißt das es muss extrem arg sein ..

plot_in
12. 02. 2022 15:55
Antworte auf  Surfer

Ja, denke auch, dass die wirklch schmutzigen Chats nicht an die Öffentlichkeit kommen.

12. 02. 2022 17:44
Antworte auf  plot_in

Ich kann mir nicht vorstellen, dass 2000 “pfui” 🙂 Fotos OHNE Begleittext hin- und hergeschickt wurden…

Bastelfan
12. 02. 2022 17:08
Antworte auf  plot_in

uns werden keine humoristischen einlagen gegönnt

12. 02. 2022 12:54
Antworte auf  plot_in

Wäre man im BMI einige Monate vor dem 2.11. einen Bruchteil so strukturiert vorgegangen wie bei diesem Amon-Projekt, müssten wir nicht 4 Tote beklagen.

Surfer
12. 02. 2022 15:23
Antworte auf 

Und Kicklnachfolger wird dafür nicht mal angeklagt…pervers oder, für mich mitverantwortlich und indirekt oder direkt den Attentäter unterstützt ..
Danach der EU die schuld geben und die Familien der Opfer verhöhnen…
Wie kann sowas “BK” werden !!!!

Bastelfan
12. 02. 2022 17:09
Antworte auf  Surfer

alles ist möglich, in nö als schwarzer

Bastelfan
12. 02. 2022 13:42
Antworte auf 

Da müsste man sich, außer mit postenschacher, auch mit dem dienst am pöbel beschäftigen.
Für sowas hat man in der vp keine zeit, das geld kommt von den millionären, nicht vom pöbel, und schon gar nicht vom gsindl.
Oh, wait, die reichen zahlen eh keine steuer, nur spenden.
Dann passts wieder.

plot_in
12. 02. 2022 13:35
Antworte auf 

Das ist wohl wahr.

siegmund.berghammer
12. 02. 2022 11:42

Neueste Profil-Umfrage….
Die SPÖ profitiert laut der aktuellen profil-Umfrage von der Schwäche der ÖVP, die bekanntlich wegen Chats unter Druck steht. Wenn am Sonntag gewählt würde, käme die SPÖ mit 25% (+/-0) auf Platz eins – knapp vor der ÖVP mit 24% (-1).

Laut der Umfrage, die vom Meinungsforschungsinstitut Unique Research durchgeführt wurde, verliert die FPÖ im Vergleich zum Jänner und liegt nun bei 18% (-2). Dahinter folgen die Grünen mit 13% (+2) und die NEOS mit 10% (-1). Die Impfgegner-Partei MFG bringt es bundesweit bereits auf 7% (+1).
(n=800, Schwankungsbreite: +/- 3,5%, Methode: Kombination aus Telefon- und Online-Befragung)

Neueste wöchentliche Gazette-Umfrage, welche mir dann schon etwas realistischer erscheint….
https://gazette-oesterreich.at/2022/02/11/die-politik-umfrage-der-woche-27/

Warum nur beschleicht mich beim Anblick der Profil-Umfragen immer wieder der Eindruck, Herr Kalina könnte im Hintergrund seine Finger auf den Tasten haben…..

Oarscherkoarl
12. 02. 2022 11:33

Und?
Heute große Faschistenparty in Texing unter der Schirmherrschaft des Innenministers?

Damit hat unser Urlaubskanzler wenigstens einen Grund sein Hoamatland NÖ zu besuchen und dem Dollfuß-Museum seine Aufwartung machen.

Bastelfan
12. 02. 2022 13:44
Antworte auf  Oarscherkoarl

Austrofaschismusparty?

Florbela
12. 02. 2022 11:32

Wer sich den originalen Wortlaut der Silberstein-Facebooktexte durchliest (auf Addendum) wundert sich, weshalb so ein Bahöö drum gemacht wurde. Sie sind zwar angriffig formuliert, enthalten aber keine Verleumdungen oder “alternative Wahrheiten”. Die meisten ÖVP-Schreiberlinge, die sich so heilig darüber erregen, haben die Originale entweder nie gelesen oder hoffen, dass ihr Zielpublikum sie nie lesen wird.

Zapp
12. 02. 2022 20:46
Antworte auf  Florbela

So ist es. Und noch dazu weiß man inzwischen daß Kurz wirklich eine urlange Nase hat – so wie es Silberstein richtig dargestellt hat. Und sonst hat der Silberstein ja gar nichts gemacht, nicht das ich wüßte jedenfalls. DIE SPÖ hätte sich lieber unseren Peter Pilz als Berater holen sollen!

hr.lehmann
12. 02. 2022 16:16
Antworte auf  Florbela

Bin eigentlich ein großer Freund des Profil doch hat es mich damals schon sehr enttäuscht dass sie so medienwirksam auf die Silbersteinstory aufgsprungen sind. War sicher mitentscheident für die Demontage von Kern. Wollt Abo kündigen doch hab ichs mir anders überlegt und bin nun wieder zufrieden mit der Blattlinie.

Oarscherkoarl
12. 02. 2022 12:11
Antworte auf  Florbela

Hola!
Freut mich dich hier zu lesen!
Liebe Grüße!

Bastelfan
12. 02. 2022 13:45
Antworte auf  Oarscherkoarl

Wer ist florbela?

Schmeckenwasser
12. 02. 2022 11:50
Antworte auf  Florbela

Hallo E.! Schön Dich hier zu sehen!
Ja, die Recherche von Addendum (und DÖW) zeigten schön, wie sich Fake-News auch in “Qualitätsmedien” weiterverbreiten konnten.

plot_in
12. 02. 2022 11:49
Antworte auf  Florbela

Die ÖVP hat sich bereits 2016 vor einer Negativkampagne gefürchtet, schließe ich daraus. Sie befürchteten offenbar, dass die SPÖ etwas in der Hand hat, dass die SPÖ Tal Silberstein brauchte, um das auszuschlachten. Die Negativkampagne wollte die ÖVP lieber selbst in die Hand nehmen. Es wurde eine Kampagne gegen Tal Silberstein.

Letztendlich hatte die SPÖ aber nichts in der Hand.

Zapp
12. 02. 2022 20:48
Antworte auf  plot_in

Ohne Pilz hätten die heut noch nix in der Hand

Bastelfan
12. 02. 2022 13:45
Antworte auf  plot_in

Patzen sie die babyelefanten nicht an….

plot_in
12. 02. 2022 15:57
Antworte auf  Bastelfan

Stimmt auch wieder. Dumbo fliegt jetzt im Jumbo 😀

Bastelfan
12. 02. 2022 17:12
Antworte auf  plot_in

dumbo schwebt über dem abgrund, er weiß es aber nicht
ich stelle ihn mir vor, wie er im silikon tal mit gefalteten handis über der wampe sinnlos herumstakst, immer schön steif im knie und mit nlp herumgefuchtel auffällt
herrlich

nikita
12. 02. 2022 13:45
Antworte auf  ManFromEarth

Nicht einmal 10cm lang und schon 1306 Beine. Nicht schlecht, und das in 60m Tiefe!
Wahnsinn was es alles gibt!
Mir gefallen die bunten Oberirdischen besser.

ManFromEarth
12. 02. 2022 17:53
Antworte auf  nikita

einfach mal versuchen im Gedanken diese Beine zu koordinieren, mal beim gehen, mal in einer Kurve….🤯

nikita
12. 02. 2022 20:07
Antworte auf  ManFromEarth

Wenn der 999zigste müde ist und stehen bleibt was passiert dann?Wird er mitgerissen oder bleiben alle stehen? Oder wenn der 570zigste stolpert, was dann?

ManFromEarth
12. 02. 2022 20:13
Antworte auf  nikita

1306 mal stolpern bis die dann endgültig auf dem Schnabel liegen…🤪

nikita
12. 02. 2022 20:15
Antworte auf  ManFromEarth

Fallen gsd eh nicht tief. 😇😂

ManFromEarth
12. 02. 2022 20:42
Antworte auf  nikita

https://www.youtube.com/watch?v=3Sf-Z2tafT4
eine Bewegungsstudie, aber von einem normalen 250 Beiner…

nikita
12. 02. 2022 22:10
Antworte auf  ManFromEarth

Ja, echt cool 👌

soschautsaus
12. 02. 2022 17:58
Antworte auf  ManFromEarth

Jessas Maria,ich hab schon Probleme,beim Eisstock schießen,mit 2 Jagatee im Blut mit meinen 2 Haxn und da gibt es nicht mal eine Kurve 🙂

nikita
12. 02. 2022 19:54
Antworte auf  soschautsaus

Hahahaha, ich sehs vor mir 🤣🤣🤣

Zuletzt bearbeitet 4 Monate zuvor von nikita
ManFromEarth
12. 02. 2022 18:42
Antworte auf  soschautsaus

😂🤣

soschautsaus
12. 02. 2022 14:38
Antworte auf  nikita

Und jetzt stellt euch mal vor,das wären keine Tiere sondern Menschen,also ich glaube die Väter müssten 24/7 arbeiten nur für die Schuhe der lieben Kleinen und die wachsen eh so schnell aus den Schuhen heraus.

Aber im ernst,es ist schon irre,was unsere Natur alles zu bieten hat,und mir gefallen die bunten Oberidischen auch besser,aber in der Tiefe ist die Farbe egal.

nikita
12. 02. 2022 17:18
Antworte auf  soschautsaus

Faszinierend was wir alles von dieser Erde noch nicht wissen, aber dafür wären wir schon am Mond.🌝

perlenqwien
12. 02. 2022 11:07

Ehrenerklärung + oevp = Oxymoron

Bastelfan
12. 02. 2022 13:46
Antworte auf  perlenqwien

Sind die vaupen echte morons?

joefein
12. 02. 2022 10:56

Oh, die „neue“ Verteidigungsstrategie: Ich weiß nix, kann nix lesen, kann nix sehen, kann nix hören und eigentlich bin ich garnicht da“!

Ober.Mufti
12. 02. 2022 16:10
Antworte auf  joefein

Funkitioniert das vor Gericht bzw. vor dem U-Ausschuß?
Sprich, könnte die Verteidigung die Chats als unzulässiges Beweismittel zerlegen? Funkioniert natürlich nicht, wenn einer von der Familie singt oder ein Außenstehender über die Sache assagt.

nikita
12. 02. 2022 11:08
Antworte auf  joefein

Die ÖVP gibt’s doch gar nicht 😉

Re Mario
12. 02. 2022 10:31

Amon will sich daran nicht mehr erinnern …….das ist ja ganz was Neues…..

Zapp
12. 02. 2022 20:50
Antworte auf  Re Mario

Ohne seinen Anwalt sagt er da lieber gar nix – jetzt ist er dran

Bastelfan
12. 02. 2022 13:46
Antworte auf  Re Mario

Schwürkise daueramnesie.

Didl
12. 02. 2022 10:29

Fraglich, wann sich Sobotkas Vorsitzführung nun endlich erledigt hat.Was muss noch passieren?

Karrrramba
12. 02. 2022 10:27

Jaja der Herr Volksanwalt war auch ein “würdiges” Familienmitglied…

12. 02. 2022 11:30
Antworte auf  Karrrramba

Danke für das Wort “war”! Es wird hoffentlich bald für die ganze Bande gelten!

Servus
12. 02. 2022 10:11

Ich hatte schon immer den Verdacht, dass die sog. Silbersteinaffaire von der ÖVP von Anfang an gesteuert und inszeniert wurde. Sie hatte in der SPÖ Zentrale einen Maulwurf sitzen, besser gesagt eine Maulwürfin (der Herr Fussi weiß da Näheres) und ich wage zu behaupten, dass das BMI die Kommunikation in der Löwelstraße angezapft und das Dirty Campaigning eingeschleust hat.
Vielleicht kommt da jetzt dank zackzack.at Licht in die ganze Sache.

Karrrramba
12. 02. 2022 10:29
Antworte auf  Servus

Jetzt weiß man wer das “Gsindl” ist…….

soschautsaus
12. 02. 2022 14:45
Antworte auf  Karrrramba

Erst jetzt? Also wissen tut man es schon lange,aber da gab es eben noch kein Inet,kein Handy usw. Und kein ZZ und ein,zwei andere mutige Medien die es ans Licht bringen,aber gewusst hat man es schon lange.Sehr lange sogar und leider ist es auch oft so,man weiß es,aber man kann nichts machen,denn man will eben in seinem Ort ein ruhiges Leben,eine Arbeit bis zur Pension usw. da ist nichts verwerfliches dran,wenn der Pöbel zwar genug weiß,aber sich eben nichts sagen traut.

Wie mein Opa immer sagte,wenn man ihn gefragt hat,Opa,warum habt ihr euch nicht gewehrt,na ja,jeder eignet sich eben nicht zum Jägerstätter.

Also ich verurteile niemanden der den Mund hält,von der “normalen” Bevölkerung,also keine Parteikoffer egal bei welcher,weil er seine Ruhe haben will,ich habe nur meine Probleme mit so Menschen,die es wissen und trotzdem brav am Wahltag bei denen das Kreuzerl machen.

Bastelfan
12. 02. 2022 13:48
Antworte auf  Karrrramba

Das weiß ich schon, btw, seit einen halben jahrhundert.
Nur, heutzutage kommt das a…lochverhalten an die öffentlichkeit.

nikita
12. 02. 2022 10:24
Antworte auf  Servus

Ähnliches wollte ich gerade schreiben. Sie sind mir zuvor gekommen. Ich war immer überzeugt, daß die ÖVP dahinter steckt.
Bin neugierig wie weit man es aufklären kann. Auch bei diesem ominöse Hack in der ÖVP Zentrale würde ich meinen er war selbstinszeniert.

Zapp
12. 02. 2022 20:52
Antworte auf  nikita

Da gab’s doch gar keinen Hack, glaube ich

nikita
12. 02. 2022 21:53
Antworte auf  Zapp

Schon geklärt.
Siehe unten.

Bastelfan
12. 02. 2022 13:49
Antworte auf  nikita

Das ist bewiesen.

nikita
12. 02. 2022 13:51
Antworte auf  Bastelfan

? Der Hack?

Luftblaserl
12. 02. 2022 18:54
Antworte auf  nikita

Ja … das es ihn nicht gegeben hat.

12. 02. 2022 10:04

Liste der Schande erweitert um:
1. Amon. Sogenannter “Volksanwalt”. Intrigiert, seit er sich nach Wien geschleimt hat, SCHÄDIGT das Volk.
2. Sobotka. Es macht fassungslos, dass seine Auslieferung noch nicht beantragt wurde.

criticalmind
12. 02. 2022 9:51

Scheint so, als wäre die ÖVP geübter darin die angeprangerten Silberstein Methoden selbst anzuwenden ?

Bastelfan
12. 02. 2022 13:49
Antworte auf  criticalmind

Nanonaned.
Die größten intriganten.

siegmund.berghammer
12. 02. 2022 9:36

Sieht so aus, als gäbe es bald mehr ÖVP-Angeklagte als es seit Beginn der Pandemie Todesfälle gibt. Ich frage mich, wo sperren wir all die Unschuldsvermuteten ein? Wer auf jeden Fall profitieren könnte, das wäre die Bau-Wirtschaft. Wir brauchen neue Häfn, und zwar richtig viele neue Häfn. Dabei ist zusätzlich zu berücksichtigen, dass man auch die zahllosen Covid-Impf-Verbrecher unterbringen muss, wie z.Bsp. alle Abgeordneten von Nationalrat und Bundesrat außer jene der FPÖ, “Experten und Berater”, gekaufte Wissenschafter, die bekannten gekauften Medien und ihre regierungshörigen Journalisten, Covid-Impf-Ärzte, Szekeres und Co. Man könnte die Liste noch erheblich vervollständigen……

Bastelfan
12. 02. 2022 13:50
Antworte auf  siegmund.berghammer

1 großer bunker reicht. Unterirdisch, wie es der herr karl wünscht. Ohne freigang, bei wasser und brot.

nikita
12. 02. 2022 13:52
Antworte auf  Bastelfan

Aber nicht mit unserem Steuergeld.

plot_in
12. 02. 2022 11:58
Antworte auf  siegmund.berghammer

13.000 ÖVP-Angeklagt? Niemals. Schön wärs.

12. 02. 2022 11:49
Antworte auf  siegmund.berghammer

Jetzt gehen aber die Pferde mit Ihnen durch, Herr Berghammer.

Bastelfan
12. 02. 2022 13:51
Antworte auf 

Wünschen wird man sich noch was dürfen.

joefein
12. 02. 2022 10:59
Antworte auf  siegmund.berghammer

Sie vermischen da zwei Sachen und das ist garnicht gut!

Amberg
12. 02. 2022 9:21

Silberstein sieht nett aus.

hagerhard
12. 02. 2022 9:10

der neue, viel zitierte stil der övp.
und kurz der damals meinte:
ich werde mich am anpatzen nicht beteiligen.

ich wär da ausnahmsweise für mittelalterliche methoden bei der övp.

teeren und federn.

Zapp
12. 02. 2022 20:56
Antworte auf  hagerhard

Passt eh für a mittelalterliche Partei

Bastelfan
12. 02. 2022 13:52
Antworte auf  hagerhard

Der oberanpaaatzer der nation.

criticalmind
12. 02. 2022 9:53
Antworte auf  hagerhard

Das Internet ist eh der moderne Pranger 🙂
Kurz wusste um die Macht der Medien.

TaurusParvus
12. 02. 2022 9:26
Antworte auf  hagerhard

Von Teeren und Federn halte ich nichts, aber Transparenz ist Strafe genug für diese Bagage. Ich freue mich jederzeit über einen verlinkten Blog-Beitrag von Ihnen.

Zapp
12. 02. 2022 20:59
Antworte auf  TaurusParvus

Dracula fürchtet sich vielleicht vor Sonnenstrahlen. Die ÖVP-ler habn keinen Genierer. Transparenz ist keine Strafe, wenn sich dann eh wieder alle nur zu gern belügen lassen

joefein
12. 02. 2022 11:00
Antworte auf  TaurusParvus

Der blog ist ja eh nix anderes wie teeren und federn!
😉

Aber so viele Ganseln zum Rupfen haben wir garnicht!

Bastelfan
12. 02. 2022 13:52
Antworte auf  joefein

Kommt noch.

Hubs
12. 02. 2022 9:06

Volksanwalt?

Bastelfan
12. 02. 2022 8:51

Schwarze intriganten, ärger als jedes gsindl.

criticalmind
12. 02. 2022 9:54
Antworte auf  Bastelfan

Das hab ich mir auch gedacht. Analog zum “roten Gsindl” die “korrupten Türkisen” ?
Es gilt natürlich die Unschuldsvermutung..